Oh nein, der Zahn ist abgebrochen...

Ise

Ise

Foren-Urgestein
Heute ist etwas ungemein doofes passiert. Mein Jüngster kommt vom Sportverein nach Hause und grinst mich an: Vorne der eine Schneidezahn zur Hälfte weggebrochen. Oh nein! Das blanke Entsetzen, ich unter Tränen erstmal einen Zahnarzt gefunden der Notdienst hatte. Es ist ein bleibender Zahn gewesen, kein Milchzahn. Unser jüngster ist gerade 8 Jahre. Die Trainerin hat uns noch nicht mal informiert oder Ihn wenigstens früher nach Hause geschickt.:schimpf:
Nunja der Zahn war noch zu retten( er wurde mit Zahnkeramik aufgefüllt, der Kopf noch dran. Es ist halt nicht zu ändern. Die Ärztin hat gleich einen Unfallerfassungsbogen ausgefüllt. Denn der Sportverein bzw. die Versicherung des Vereins muss ja für die evtl. Spätfolgen (OMG. ich mag gar nicht dran denken....) haften bzw. bezahlen. Aber was ist denn in 10, 20 Jahren, muss er dann mit dem Zettel umherwedeln hier ist mein Unfallbogen, ich habe jetzt Schmerzen und brauch evtl. ein Implantat. Oder wie sichert man sich da ab? Was können wir als Eltern da machen?
verheulte grüße Ise
 
  • Kraeuterfreund

    Kraeuterfreund

    Mitglied
    In 10-20 Jahren machste nichts mehr. Gute Zahnersatz-Zusatzversicherung hilft gegen Spätfolgekosten :)

    Ansonsten komische Welt: dein Sohn verliert nen halben Zahn und grinst (echter Junge eben), Mama hat noch ihre Zähne und heult? Seltsam seltsam :)
     
    Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    Hallo Ise,

    da würde ich mich mit Deiner Krankenkasse in Verbindung setzen und mich informieren bzw. fragen, wer Dir die entsprechende Information geben kann. Die wissen sicherlich den Papierkram einzuschätzen und können weiterhelfen.

    Ich finde es klasse, dass Du Dir auch über die Folgekosten Gedanken machst.

    Meine Eltern haben vor xxxx Jahren sich nicht darum gekümmert, als mir der Schulzahnarzt 4 !!!! Schneidezähne kaputt gemacht hat. Mit ca. 18 oder 20 Jahren hatte ich meine ersten Kronen haben müssen. Für unsere damaligen Verhältnisse war das sauteuer.

    LG Karin

    Ich muss doch noch einmal etwas ergänzen. Habe gerade mal in den Spiegel geschaut. Es waren sogar 4 Schneidezähne und ein Eckzahn, welche durch den Schulzahnarzt bzw. der Arzthelferin kaputt gemacht wurden.
    Im Laufe der Jahre werden die Krönungen wirklich sehr teuer; die halten doch nicht ewig.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    Naja das Aufgefüllte wird nicht ewig halten, wir haben
    da die Erfahrungen von einem Zeitraum zwischen
    4 Monaten und vielen Jahren.
    :D
     
  • Castellane

    Castellane

    Foren-Urgestein
    Hallo Ise,

    bitte allen Schriftkram gut aufheben. Soweit ich weiß, sind die Verursacher für diesen abgebrochenen Zahn bis zum Sanktnimmerleintag "verantwortlich". Vielleicht sogar noch für einen Stiftzahn, der ihm unter Umständen im früher Erwachsenenalter eingesetzt werden muss, um die Stabilität zu gewährleisten.

    Sabine
     
  • Top Bottom