Opitzel organisiert seinen Altersgarten!

Opitzel

Opitzel

Foren-Urgestein
Scarlet, unsere Forstministerin hat auch Bange, dass die gerade in Ertrag gekommenen Fichten, die als Notbehelf nach dem Krieg gepflanzt wurden, sang- und klanglos wegsterben. Und, dass die Trockenheit sich fortsetzt. Wir haben noch immer fast die höchste Waldbrandstufe.
 
  • Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Katzenfee, ist Deine Igel- Crew schon wieder "heimgekehrt", und sind es die gleichen Tierchen, die Du voriges Jahr so rührend bemuttert hast?
    Ich habe zwar schon wieder Igel gesichtet, kann aber nicht erkennen, ob der "Heimkehrer" dabei ist.
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    Scarlet, unsere Forstministerin hat auch Bange, dass die gerade in Ertrag gekommenen Fichten, die als Notbehelf nach dem Krieg gepflanzt wurden, sang- und klanglos wegsterben. Und, dass die Trockenheit sich fortsetzt. Wir haben noch immer fast die höchste Waldbrandstufe.
    Es ist hier nicht anders, es würde alles niederbrennen, knochentrocken wie Zunder. Ein Funke und es würde lichterloh brennen im Wald. Es hat den ganzen September grade mal 67 mm Niederschlag bei uns gegeben, im August wars 13 mm, im Juli 0 mm und im Juni 56 mm, jetzt im Oktober haben wir 2x 2mm bekommen.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Heute machte mir der Mähroboter Mut, Scarlet.
    Seine Wetterautomatik schränkt seine Aktivität ja auf ein Minimum ein.
    Heute fuhr er am frühen Nachmittag noch einmal aus, ein Zeichen, dass er etwas mehr zu mähen gefunden hat.
    Als Anerkennung (und für den Fall der Fälle, dass ....) habe ich ihm einen frischen Satz Messerchen verpasst und die Treibräder gesäubert.
    Leider setzt sich die Dürre hier ansonsten fort - versprochene Regentage fielen ersatzlos aus.:rolleyes:
     
  • jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Heute fuhr er am frühen Nachmittag noch einmal aus, ein Zeichen, dass er etwas mehr zu mähen gefunden hat.
    Als Anerkennung (und für den Fall der Fälle, dass ....) habe ich ihm einen frischen Satz Messerchen verpasst und die Treibräder gesäubert.
    Erik, wenn er so ein fleißiges Kerlchen ist, und Du ihn so liebeoll umsorgst, müßte er doch eigentlich
    auch einen Namen bekommen .
    Mähroboter hört sich so " lieblos " an . ;):giggle:
     
  • Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Das ist richtig, Anne.;)
    Hier im Forum ist er als "Robby" eingeführt worden. (nicht von mir).
    Aber er hat diesen Kosenamen verdient, denn er ist ein ganz Fleißiger, und er hilft mir meinen Garten weiter bewirtschaften zu können, mein stiller Mitarbeiter.
    Und er schont mein Nervenkostüm!! Seit er seine Bahnen - in beiden Wiesen - zieht, traute sich kein Maulwurf und keine Wühlmaus ein Lebenszeichen zu geben. Auch die ekligen Junikäfer - "Gerippter Brachkäfer" -, die im Vorjahr in biblischen Massen sogar meine Amseln irritierten, traten heuer - Insektenperiodizität hin oder her - gar nicht in Erscheinung. Sogar diesen primitiven Wesen ging seine stoische Betriebsamkeit scheinbar auf´s Gemüt.
    Mir nicht, ich mag ihn.
    Sogar die Handwerker meines Lieblingsnachbarn waren von ihm irritiert, weil er seltsamerweise immer dort auftaucht, wo gearbeitet wird: "Ob das Ding am Ende eine Kamera mitführt?":D:D. Dass er auch mir mit Vorliebe gegen die Schuhsohlen fährt, wenn ich im Garten kniee, habe ich ihnen natürlich verschwiegen.;)
     
  • Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Sogar die Handwerker meines Lieblingsnachbarn waren von ihm irritiert, weil er seltsamerweise immer dort auftaucht, wo gearbeitet wird.
    Vielleicht fühlt er sich einsam und möchte
    gerne Gesellschaft haben!

    Dass er auch mir mit Vorliebe gegen die Schuhsohlen fährt, wenn ich im Garten kniee, habe ich ihnen natürlich verschwiegen.;)
    Das heißt bestimmt: "Hallo du da - hast du Zeit?
    Komm spiel mit mir!" :D


    LG Katzenfee
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Wenn er sie leicht wegschieben kann, tut er das, Poldstetten.
    Spürt er Widerstand, dreht er ab und fährt in eine andere Richtung weiter.
    Er ist einer von der sanften Sorte, der nicht wie ein Mäher mit Schneidbalken mit Power "hackt", sondern mit seinen kleinen rasiermesserscharfen Messerchen, die beweglich gelagert sind, tatsächlich "schneidet", indem er sie durch die Gräser "zieht". Aber bei Widerstand "gibt er nach".
    Vor Jahresfrist war ihm leider ein junger Igel "unter gekommen", für den das Abenteuer glimpflich verlief, weil ihn sein Stachelkleid gegen die sanfte Gewalt der wegklappenden Messer zuverlässig schützte. Und zu meiner Erleichterung floss kein Blut.:)
     
  • Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Katzenfee, mein stachliger Wintergast hat sich auch wieder eingestellt!
    In seiner ihm eigentümlichen Ausdrucksweise hat er signalisiert: "Ich bin wieder da!", indem er ein Würstchen in der Sultaninenschale der Amseln hinterließ.:LOL::D
    Und nach der "Sommerklausur" der schwarzen Gesellen wurde meine GdT vom Chef und Platzhirsch der Amselliga freudig und lautstark begrüßt. Er nutzte das ganze Register seiner Ausdrucksmöglichkeiten, um seiner Freude Ausdruck zu geben, dass seine Welt wieder heil ist. Wir boten ihm zur Feier des Tages ein bereits vegetarisches Festessen mit südafrikanischen Sultaninen. Sie sind mit Olivenöl genetzt und kleben nicht aneinander. Die mag er besonders.;)
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Das freut mich Erik, daß alle Gäste wieder eingetroffen sind!
    Ja, die können sich schon bemerkbar machen. :D
    Jetzt habt ihr auch wieder jeden Tag einen kleinen "Mini-Zoo"
    zu versorgen!


    LG Katzenfee
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Ja, Katzenfee, wir haben sie vermisst.
    Die jährliche "Amselklausur" ändert ja direkt den Tagesablauf bei uns Rentnern.
    Auch wir können wieder "zur gewohnten Tagesordnung" übergehen.:D:D:D
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Erik,
    meine beiden Rabenkrähen sind auch wieder aufgetaucht, ich weiß nicht, wo sie den Sommer über waren .
    Jetzt watscheln sie wieder wie Hühner über das Grundstück, klauen sich die Meisenknödel und vertreiben den
    Fischreiher von ihrem Teich .
    Es ist also alls wieder so, wie es sein muß (y)
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Die "Amselklausur" ist ja eine jährlich wiederkehrende Erscheinung, Anne, von der auch keine erschöpfenden Kenntnisse vorhanden sind, was mit ihnen in dieser Zeit passiert.
    Ich bin überzeugt, dies mit der Mauser allein erklären zu wollen, ist zu kurz gegriffen ist.
    Die Tierchen kommen ja nicht wie aus 4 Wochen Urlaub einfach so zurück. Nein, meist erscheinen sie in ihrem Wesen verändert. Wie neu programmiert oder geupdatet.
    Dass unser Amselhahn sich derart vertraut zurück meldet, ist eher eine Ausnahme.
    In meinen Garten ist jetzt auch noch ein weiteres technisches Gerät eingezogen, das vor allem für die Betreiber großer und laubreicher Gärten interessant ist, ein Laubbläser.
    Mit Rechen- oder Besenstiel in der Hand schaute ich oftmals neidvoll hinter meinem guten Nachbarn zur Linken her, gegen dessen Arbeitstempo ich keine Chance hatte.
    Nicht nur weil er 20 Jahre jünger ist, sondern weil er Arbeiten wie Laub zusammen fegen, Terrassen und Pflasterwege säubern, Laub von Straße und Gehweg entfernen .....mit seinem Laubbläser viel effektiver erledigte.
    Im Gespräch mit dem Nachbarn fanden wir gemeinsam kein Gegenargument wie etwa zermanschte Kleintiere oder übermäßiges Lärmaufkommen. Dass er sogar frisch gefallenen Schnee damit aus dem Weg räumt, gab den Ausschlag.
    Seit gestern wird bei mir auch geblasen!
    Auf 70 m^2 Garagenflachdach den nur schwer kehrbaren dichtliegenden Eschensamen in eine Ecke zu blasen, dauerte 15 min. Die vordere Wiese vom Laub zu befreien, nahm eine halbe Stunde in Anspruch, und eine halbe Akku- Ladung.
    Ich dachte gleich an Katzenfee, Orangina, Jolantha mit ihrem Umwald, .....!
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    In meinen Garten ist jetzt auch noch ein weiteres technisches Gerät eingezogen, das vor allem für die Betreiber großer und laubreicher Gärten interessant ist, ein Laubbläser.

    Ich dachte gleich an Katzenfee, Orangina, Jolantha mit ihrem Umwald, .....!
    Wir hätten so ein Ding; aber ich mag es nicht!
    Nee - nix für mich!
    Da ist mir mein Laubrechen lieber.


    LG Katzenfee
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Erik,
    ich hab auch noch keinen Laubbläser, schwanke aber noch, weil ich ja eine laubpüsternde Nachbarin habe,
    die den gesamten Sommer püstert. Die hat aber ein benzinbetriebenes Gerät, und macht einen Höllenlärm.
    Ich harke immer noch fleißig, und hab mir einen harkfähigen jüngeren Mann besorgt ;), der nicht so schnell
    schlapp macht, wie ich .
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Erik, da stimme ich Dir bedingungslos zu. Das Problem bei diesem heranwachsenden, pubertierenden
    Knaben ist, daß er ewig Hunger hat !!!
    Da es aber mein 17 jähriger Enkel ist, versorge ich ihn gerne mit Kaloriennachschub. (y)
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Du hast es gut, Anne! Keiner meiner Söhne und keine meiner Enkeltöchter waren und sind in der "Blüte ihrer Jugend" als Garteninteressenten zu gewinnen. Bei meinem ältesten Sohn hat es jetzt scheinbar "gefunkt", im zarten Alter von 56 Jahren!!!:LOL:
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Katzenfee, es gilt der Satz "solange das Kreuz standhält!". Bei mir hat es ja zum Glück auch schön lange "mitgemacht".:D
    Aber jetzt bin ich bereits ein Fan des Pusters, zumal er relativ leise ist und trotzdem einen erstaunlichen "Bums" drauf hat.
    Mein alter "Laubsauger" ist dreimal so laut, dabei ziemlich ineffektiv und außerdem wegen der Gefahr für die Kleintierwelt weitestgehend außer Betrieb genommen. Jetzt dient er noch dazu, das "Zusammengeblasene" nach eingehender Begutachtung vom Boden aufzunehmen.
    Damit kann ich leben!!:love:
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Bei mir bläst und saugt (wie der Heinzelmann) auch einer, sogar schon jahrelang, mittlerweile in 2. Generation. Den ersten hatte mein Vater noch in den 90ern gekauft. Ein furchtbar lautes und schweres Ding, der war damals sogar in 'nem Werbespot zu sehen. Mein neuer ist viel leiser und leichter und zerhäckselt das Laub gleich. Das kommt dann alles in einen gesonderten Komposter und im darauffolgenden Herbst hab ich wunderbaren Laubkompost.
    Ich geh übrigens öfter mit dem Ding, damit das Laub gar nicht erst dichte Schichten bilden kann. Da seh ich die Insekten und andere Tierchen besser, sie können sich nicht verstecken. Unsere Nachbarn haben sich noch nie beschwert, die sind alle weit genug weg. :D
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Mein vorsintflutlicher Laubsauger kann übrigens auch blasen, Orangina! Aber das ist etwas, das Büchner im "Woycek" treffend "als wie ein Altweiberfurz" beschrieb. Krach macht er wie ein Panzer- Bataillon.
    Aber GdT ist es gelungen, den Fangsack mit einer Einlage aus Nylon- Gaze noch einmal gebrauchsfähig zu machen, und so überlebt er höchstwahrscheinlich diese Saison noch. Wie gesagt, als "Handlanger" beim Aufnehmen des zusammengeblasenen Haufens.
    An der Straße und vor den Garagen läuft das anders: Das Laub wird über die Straße dahin geblasen, wo es herkommt.
    NEIN, nicht wieder auf die Bäume, aber an den Rain, von wo es der Wind herüber geblasen hat, zwischen die Büsche.:p
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    An der Straße und vor den Garagen läuft das anders: Das Laub wird über die Straße dahin geblasen, wo es herkommt.
    NEIN, nicht wieder auf die Bäume, aber an den Rain, von wo es der Wind herüber geblasen hat, zwischen die Büsche.:p
    Opitzel, das ist aber ein nettes Sisyphos-Spielchen. Weht der Wind bei Euch öfter und hast Du wenigstens eine klitzekleine Chance gegen ihn? :D
    Die Blaserei gelingt mir nicht, da verteilen sich die Blätter überall hin, nur nicht auf einen Haufen.
    An der Straße schaffen ausschließlich Laubrechen und Besen, mit mir am anderen Ende des jeweiligen Stiels. Zu viel Dreck an der Bordsteinkante.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Ja, Orangina, habe ich.
    Der gegenüber liegende Hang ist mit Jungbäumen und Büschen bewachsen.
    Übrigens war gestern auch die Stadtwirtschaft mit Rechen und Gittercontainern unterwegs und hat wenigstens einen Teil der Laubflut abgeholt.
    Beim Blasen in eine gewünschte Richtung hatte ich Erfolg, wenn ich dabei meine Ungeduld zügelte und die Reichweite des Bläsers ausnützte. Ich ging hinter dem Bläser ruhig in eine Richtung und gab dem Laub Gelegenheit, wieder herunter zu kommen.o_O(n)
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Hihi, und den Sack entleerst Du im Wäldchen, wo das Zeug herkam.;)
    Und ich blase es über die Straße an den bebuschten Rain, wo es herkam!:D
    Mir reicht eigentlich mein "eigenes" Laubaufkommen, da muss ich kein Benzin verfahren.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Genau so!
    Gegenüber wurden durch die Stadt bereits zwei nahezu abgestorbene Erlen entfernt. Eine dritte blieb stehen, kränkelt aber auch sehr. Erlensterben, wie überall in Deutschland.
    Diese produziert seit vorigem Jahr in der Stresssituation so viele Samen wie nie zuvor. Auf meinen ca. 35 m^2 Dachfläche über den Garagen "püsterte" (wunderbare Wortschöpfung, Anne)
    ich fast 3 Eimer zusammen. Was im Buschwerk an der "Himmelsleiter" runter gekommen ist, sehe ich erst im nächsten Jahr beim Ausjäten.
    Die 3 Eimer Samen gebe ich aus Gemeinsinn der Stadt "nicht zurück", sondern entsorge sie im Hausmüll.:LOL:
    Leider muss ich aufgrund dicker inzwischen abgestorbener Äste darauf dringen, dass auch dieser Baum entfernt wird.
    Mit Kehren auf dem besandeten Teerpappedach hätte ich die Samen nicht weggekriegt, der "Püster" versammelte sie mühelos in einer Ecke.(y)
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    Ich weiß nicht, ob es in dem Thread oder im anderen war, jedenfalls das Saatgut von der Venus scheint gut zu werden. Sie sind schön nachgereift, ich lasse die aber jetzt noch paar Tage liegen.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Das freut mich wirklich sehr, Scarlet!!
    Ich bin überzeugt, dass die Sorte Dein Lob verdient. Und damit schließe ich mein Tomatenprogramm für nächstes Jahr auch ab.(y):love:
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Ja wie wat wo? Hier treibst du dich also rum, statt in deinem anderen Thread. Kein Wunder, dass ich kaum noch was von dir lese, Opitzel. :) *abonnier*
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Das ist doch der mit dem Wetter. Also, ich kann mich mit meinem Balkon bisher ja nicht so wirklich beschweren, aber ich glaube, bei einigen hier, sollte lieber Petrus mal schauen, dass er Pluspunkte sammelt. :sneaky:
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Wo Du Recht hast, hast Du Recht!
    Er ist nunmal ein alter Mann. Ich merk´s doch an mir!
    Da hapert´s hie, da hapert´s da.:verrueckt:
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Stimmt auch wieder. Zumindest aus unserem menschlichen Blickwinkel heraus betrachtet. Allerdings werden Götter und ihre Helferlein insgesamt ja auch viel älter als wir Menschen. Hast du es also auch relativ betrachtet? Vielleicht ist er ja im Grunde genommen noch ein total junger Hüpfer. (Was - rein menschlich betrachtet - natürlich auch nichts heißen muss.)
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Bedingt durch die Dürre und durch das geringe Graswachstum hatte mein Mähroboter einen "faulen" Sommer. Seine Wetterautomatik begrenzte seinen schwachen Tatendrang auf 1-2 Stunden täglich.
    Aber wie das so ist,
    wo man es nicht vermutet und wünscht, gab es stärkeres Wachstum:
    An den Rändern der Wiese!
    Die Ränder hoben sich trotz der Trockenheit.
    Da es auch kein wirklich brauchbares Gerät zum vertikalen Beschneiden der Wiesenränder gibt, probierte ich erfolgreich folgende Methode aus:
    Mit einem "Rasenbesen" zerrte ich das überlappende Gras und Grünzeug über die Rasenkante und trampelte es 180° zu seiner Wuchsrichtung schön fest.
    Nach dem Aufrichten in die Senkrechte hatte die unerwünschte "Matte" keine Chance gegen den Einsatz meines möglichst tief eingestellten Benziners.
    Mit der richtigen Schuhgröße und gehörigem Körpergewicht gegen unliebsame Graskanten!!
    Das war wirksam, deshalb erzähle ich es weiter! :lachend::lachend:
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Ich vermisste im eben geschriebenen post ein wirksames Gerät gegen überwachsende Wiesenkanten.
    Haltet es meinem nicht mehr jugendlichen Alter zu Gute, ich komm halt so schlecht runter.:grinsend:
    Aber so weit, dass ich ins Gras beißen möchte, bin ich glücklicherweise auch noch nicht.:D:D
    Gärtner sind flexibel!!
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Ja, Spätzin, ein ähnliches besitze ich auch, wenn auch vom mehrjährigen Gebrauch bereits ziemlich verschlissen.
    Da es ein "selbstschärfendes" System ist, habe ich leider wenig Zuversicht, dass meine Werkstatt da noch etwas machen kann.
    Leidet ist die Marke nicht mehr im Handel, und damit der Ersatzteilbezug fraglich. Schade, denn Motor und Akku funktionieren noch.
    Insgesamt ist mir bei einem solchen Gerät jedoch die Schnittleistung für die langen Wiesenränder doch zu gering.
    Da geht mein Honda doch mit ganz anderem Elan zur Sache.:D:paar:
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Zum Absommern gehört bei uns auch die Abstinenz von unserem "stillen Mitarbeiter".
    Viel hatte der Mähroboter heuer nicht zu tun, aber die Werterhaltung erheischt, ihn über den Winter wieder in Kur zu schicken.
    Ich genieße dabei den Vorzug, dass mein guter Händler das zu einem seriösen Tarif übernimmt.
    Robby wird abgeholt, seine Garage wird demontiert, die "Zentrale" geschützt eingepackt und vom Netz getrennt.
    Robby selbst wird demontiert, mittels Trockeneis gereinigt, gecheckt und gründlich überholt, sein elektronisches System erfährt ein Update, und der Akku wird sachgerecht gepflegt.
    So kann er in besten Händen überwintern und in relativem Bestzustand dem neuen Vegetationsjahr entgegendämmern. :sleep:
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Frau Spatz, als umsichtige Haushaltsvorständin hast Du mich angeregt, auf der "Ahnenreihe" meiner nicht mehr im Angebot befindlichen Gras- und Strauchschere "Pantiflor AGS 72 Li" nachzugrasen.
    Die wird zwar nicht mehr ausgeliefert, aber es gibt tatsächlich noch einige Ersatzteile, und heute Abend habe ich das Grasschnitt- Teil nachbestellt. Nun bin ich natürlich gespannt wie ein Flitzebogen, denn Motor und Akku funktionieren noch einwandfrei.
    Man soll eben niemals zu früh "die Flinte ins Korn werfen"!!
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Gut, dass ich meinen Regenmesser noch nicht demontiert habe,
    denn sonst wäre mir entgangen, dass wir den ersten nennenswerten Niederschlag seit vielen vielen Wochen hatten:
    Seit gestern Abend fielen 25 Liter pro Quadratmeter!
    Das hatte es in diesem Jahr noch nicht gegeben!
    Das wohl bestückte System von Talsperren und Rückhaltebecken im Thüringer Wald sendete bisher noch keine Notsignale, aber so niedrig wie heuer war der Wasserspiegel in den Stauanlagen nicht, so weit ich mich rückerinnern kann.
     
    scheinfeld

    scheinfeld

    Foren-Urgestein
    Bei uns schüttet es seit zwei Tagen nonstop...überalle große Pfützen auf den Strassen und den Wiesen...das hätte ich im Sommer mal haben wollen

    Sigi
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Ich werde demnächst mit Küchen- Bokashi beginnen und mir die Gerätebasis anlegen.( Selbst bauen oder den von Elis gezeigten fertigen Eimer anschaffen. Der ist zwar nicht billig, aber eine zukunftsträchtige Amschaffung )
    Was die Kohle für die Terra- Preta- Technologie anbetrifft, da haben sich ja ganz schön geschäftstüchtige Seelchen gefunden.
    Da die alten Indios sicherlich die Reste ihrer Kochstellen oder Rodungen verwandt haben, und ihnen die Analysen der Stiftung Warentest auf Schwermetallgehalt noch nicht verfügbar waren, werde ich logischerweise den Kohleabrieb (Grus) meiner umfangreich genutzten Grillkohle absieben und sammeln. Hihi, auf was für Geschäftsideen die Menschen kommen!!
     
  • Top Bottom