Orangenbäumchen spitzt Blätter nach oben. Überdüngt?

  • Ersteller des Themas dschoermanizer
  • Erstellungsdatum
dschoermanizer

dschoermanizer

Mitglied
Mein Orangenbäumchen hatte nach langem Winterschlaf einen sehr schönen Neuaustrieb, sobald es wieder im Freien, im Garten stand.
Dieses neue Blattwerk war jedoch blass-gelblich und sehr weich.

Ich habe der Pflanze also eine Bio-Zitrus-Dünger-Kur nach Anleitung des Herstellers verpasst. Die Blätter wurden etwas fester, in jedem Falle wurden sie dunkler und wirken vitaler.

Aber: Wenn ich nun aber das Symptom der "gerollten" oder spitzen Blätter recherchiere, finde ich lediglich Hinweise auf Wassermangel.
Das kann aber eigentlich nicht sein, denn das Erde-Sand-Stein-Gemisch ist gut feucht.

Könnten die spitz nach oben ragenden Blätter das Symptom einer Überdüngung sein; hatte jemand so etwas auch schon und kann das bestätigen?

Das Bäumchen steht draußen in Südausrichtung, bekommt viel Licht und abgestandenes Wasser, 2 x Woche mit Dünger-Gemisch; so empfiehlt es der Hersteller.
 

Anhänge

  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Ich gieße nur nach Fingerprobe, d.h. ich prüfe, wie feucht die Erde ist, bevor ich gieße.
    An heißen Tagen kann es sein, dass es mehr Wasser braucht. Bei kühl-feuchter Witterung muss man vl auch mal gar nicht gießen.
     
    dschoermanizer

    dschoermanizer

    Mitglied
    Wirklich zweimal in der Woche? Nicht alle zwei Wochen?

    Wobei soo überdüngt sieht es mir auch wieder nicht aus.
    Ja, 2 x die Woche, so gibt es der Hersteller vor. Ich hatte das auch schon reduziert um zu testen. Vielleicht ist es ein Mangel? Also trotz des Düngers?

    Auch das Gießverhalten habe ich bei diesem Bäumchen eigentlich gut im Griff gehabt. Wenn ich die Erde nahe an der Wurzel etwas aufbuddel, sieht man auch neue weiße Wurzeltriebe.
     
  • Top Bottom