Orchideen umtopfen - Video-Anleitung

  • M

    mehlko

    Mitglied
    AW: Orchideen umtopfen

    Hallöchen Ralf,

    vielenvielen herzlichen Dank für den Link:):):)!!

    Sehr aufschlußreich und interessant. Nun weiß ich, wie ich meine Orchideen behandeln muß:)

    viele Grüße aus Thüringen
    mehlko
     
    M

    maryrose

    Guest
    AW: Orchideen umtopfen

    Ich habs nach dieser Methode schon voriges Jahr probiert - es funktioniert. Sogar bei blühenden Orchideen. Man muss nur mutig sein!
    maryrose
     
    M

    mehlko

    Mitglied
    AW: Orchideen umtopfen

    Ich werde das die Tage auch machen. Bei meinen Orch. gucken die Wurzeln nämlich bei allen ausm Topp raus.:)
    Bei DEM Zuspruch und DEM Video musses ja was werden:)
     
  • jola

    jola

    Foren-Urgestein
    AW: Orchideen umtopfen

    Danke für das Video, werde auch neue Erde holen und mein 20 schon länger nicht mehr blühenden Orchideen umtopfen. Hoffentlich hilfts !
     
  • Morchel1978

    Morchel1978

    Mitglied
    AW: Orchideen umtopfen

    Hat die da alle Wurzeln abgeschnitten??? Die faulen, ok, sehe ich ein.... Aber die gesunden grünen? schnipp alle ab??? Bin entsetzt... dachte immer, die darf man nicht anrühren.
    Hm, aber scheint ja zu klappen!
     
  • M

    maryrose

    Guest
    AW: Orchideen umtopfen

    Hat die da alle Wurzeln abgeschnitten??? Die faulen, ok, sehe ich ein.... Aber die gesunden grünen? schnipp alle ab??? Bin entsetzt... dachte immer, die darf man nicht anrühren.
    Hm, aber scheint ja zu klappen!
    Schau dir dazu noch den Bonus Film an, da erklärt sie es noch genauer. Bei den gesunden grünen Wurzeln kürzt sie ein, übrigens auch ab und zu die unteren Blätter, damit die neuen Luftwurzeln in den Topf passen.
    maryrose
     
    Morchel1978

    Morchel1978

    Mitglied
    AW: Orchideen umtopfen

    o_O
    Wow!

    Muss ich mir mal ansehen! :)

    Schaue mir gerade meine Orchideen an und überlege mir, sie auch mal umzutopfen... aber ob so, weiß ich noch nicht! ;(

    :cool::D:cool:

    Edit:
    Bonus Video gesehen... Uaaaaaaaaaaaaaaaaaah.... was macht sie da??? Das widerspricht ja allem, was ich jemals gelesen oder gesehen habe!!
     
    R

    Rengel

    Mitglied
    AW: Orchideen umtopfen

    Hallo,
    ist ja richtig heftig - ich habe meine Orchideen noch nie umgepflanzt, habe mich nie getraut, die anzufassen. Aber anscheinend weiß sie, was sie tut, wenn man sieht, was da alles im Hintergrund wächst und gedeiht, da kriegt man richtig Stilaugen. Da bekommt man Lust auf mehr - leider gibt es bei uns (auf dem Land:rolleyes:) nur ein relativ eingeschränktes Angebot. Kennt von euch jemand empfehlenswerte Versender?

    Viele Grüße

    Rainer
     
    E

    elemone

    Neuling
    AW: Orchideen umtopfen

    Wow, vielen Dank für diesen Filmtipp, absolut idiotensicher erklärt. Ich habe auch richtig Lust bekommen meinen Orchideen einen Bubischnitt zu verpassen, bei dieser Beschreibung kann man ja wirklich nichts verkehrt machen. Man darf keinesfalls zimperlich sein, einfach Augen zu und durch!!!
     
  • Blubberstein

    Blubberstein

    Mitglied
    AW: Orchideen umtopfen

    Vielen Dank für den Film. Ich werde das bei meinen Orchideen genauso machen. Nun habe ich die Erklärung, warum die Blätter welken. Nachher geht's los mit dem Umtopfen.
     
    E

    elemone

    Neuling
    AW: Orchideen umtopfen

    Ich muß mich auch für den Film bedanken, hat mich so sehr angespornt, daß ich gleich heute 2 meiner Orchideen umgetopft habe, hatte leider nur noch wenig Orchideenerde, sonst hätte ich die anderen auch gleich mit erledigt. Anfangs war ich noch sehr zaghaft mit dem Abschneiden, aber dann habe ich mich doch überwunden und Kahlschlag gemacht. Ich hoffe, daß ich dafür auch belohnt werde und sie bald in voller Blüte stehen.
    Was ich super finde, daß man bei dieser Umtopfmethode keinen größeren Pflanztopf benötigt und somit braucht man auch keinen neuen Übertopf kaufen. Im Gegensatz zu den anderen Umtopfvorschlägen aus dem Forum können alle Wurzeln gekürzt werden, nicht nur die faulen. Vor allem wird die Pflanze durch das teilweise Entfernen der Blätter nicht so wuchtig und wird somit wieder in Form gebracht. Einfacher gehts nicht, hoffe nur, daß es funktioniert!!!
     
    Zuletzt bearbeitet:
    E

    elemone

    Neuling
    AW: Orchideen umtopfen

    Ich wollte vorhin noch meine restlichen Orchideen umtopfen, aber mußte feststellen, daß die neue Orchideenerde total anders ist als meine bisherige. Die vorige bestand aus Stücken und die neue ist wie richtige Erde, fast mit Kakteenerde vergleichbar. Nun bin ich total verunsichert, denn ich finde die bisherige Erde (was ja eigentlich eher wie ein Substrat ist) besser, da sie viel durchlässiger ist.
    Was verwendet Ihr denn so für Erde? Meine vorige war von Frux und genau so wie die Erde in der die Orchideen verkauft werden. Ist die dichtere Erde vielleicht nur für bestimmte Orchideen gedacht? Die von Frux kostet 2,95 (5L) und die neue ist von Fleurelle und hat 5,00 (5L) gekostet und ist für alle Zimmer-Orchideen geeignet, aber
    ich finde die groben Stücke besser als die feine Erde.
    Wie sind so Eure Erfahrungen?
     
    E

    elemone

    Neuling
    AW: Orchideen umtopfen

    Manu, hast Du es auch so gemacht wie im Film gezeigt wurde?
    Ich habe mir heute die grobe Orchideenerde gekauft und dort steht hinten drauf, daß man beim Umtopfen ein größeres Gefäß nehmen sollte und die Wurzeln nicht abgeschnitten werden. Komisch, ne? Das wäre ja genau das Gegenteil von dem was die Tante in dem Film erzählt hat. Ich habe 2 Orchideen auf diese Weise umgetopft und werde erst einmal abwarten was passiert, wenn alles gut geht, dann werde ich auch die restlichen auf diese Weise umtopfen.
    Was mache ich mit der ganz feinen Orchideenerde, ob ich die unter normale Blumenerde untermischen kann?
    Hat von Euch schon jemand nach dem Film umgetopft?
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    AW: Orchideen umtopfen

    Hi, ich habe 8 Orchideen umgetopft, auch 2, die schon Knospen haben.
    Habe es so gemacht, wie im Film gezeigt. Radikale Kürzung der Wurzeln !
    Anschließend gewässert und jetzt warte ich a. Es war nämlich grade gestern
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    AW: Orchideen umtopfen

    Hallo ihr Lieben,
    wir haben unsere Kleinen im Sommer umgepflanzt in solch grobes Pinienrinden-Orchi-Substrat OHNE Kürzen der Wurzeln.
    Vorher hab ich mich im Orchideen-Forum kundig gemacht.

    Die Größte hat nun bereits Knospenaustriebe gebildet - sie wachsen in Zeitlupe sozusagen.:grins:

    Evtl. gibt es mehrere Möglichkeiten des Vorgehens?!

    Herzliche Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:
     
    Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    AW: Orchideen umtopfen

    Hallo zusammen,

    der Profitip aus dem Video hängt vielleicht auch mit dem Verkaufen zusammen.
    Wer möchte schon Orchideen mit lauter Luftwurzeln kaufen? Frau (ich) möchte doch wenn, dann eine gepflegt aussehende Pflanze kaufen bei der hoffentlich alles in Ordnung ist und ich nicht erst gleich umtopfen muss usw.
    Und die Gärtnerei wird sicherlich auch nicht immer alle Pflanzen verkaufen und damit werden sie größer und größer. Sicherlich ist es auch eine Ersparnis, wenn man nicht immer größere Töpfe nehmen muss, evtl. auch Platzmangel.

    Andererseits wird der Rückschnitt der Wurzeln neues Wurzelwachstum anregen und zugleich werden wahrscheinlich die Blätter der Orchideen nicht so groß werden - man möchte schließlich viele Blüten und nicht nur Blätter haben.

    Soweit meine Gedanken dazu, falls es jemanden intessiert.

    LG Karin
     
    Xena

    Xena

    Foren-Urgestein
    AW: Orchideen umtopfen

    aaaaaaaaaaaaaauuuuuuuuuuaaaa das tut ja schon beim zuschauen weh...soooooooviel wegschneiden..und dann noch gesunde Blätter einfach so rausbrechen....und alles ohne die frischen Schnittstellen zu schützen...:d:d:d:d


    Xena bringt sowas net übers Herz:d:d:d:d
     
    M

    maryrose

    Guest
    AW: Orchideen umtopfen

    Mir gings wie dir! Da ich aber viele Orchideen (z.T. auch von Schwiegermutter "geerbt", als sie ins Pflegeheim ging) habe, musste ich es wagen. Ich habs so gemacht: Bei denjenigen, die mir weniger am Herzen lagen, hab ich die Methode ausprobiert und sie hat geklappt, sogar bei blühenden Exemplaren :)grins: die eine oder andere Knospe ging zwar verloren, aber der Hauptbestand blieb erhalten). Jetzt hab ich noch meine größte Aufgabe vor mir, eine ca 15 Jahre alte Phalaenopsis muss unbedingt umgetopft werden - und an der häng ich besonders.
    Zur Zeit blüht sie aber besonders schön und ich möchte sie auch nicht unbedingt kleiner machen, indem ich Blätter und Wurzel wegnehme. Bin froh, dass sie so ein großes Exemplar ist. Was ich mit der mache, weiß ich auch noch nicht so richtig.
    maryrose
     
    Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    AW: Orchideen umtopfen

    Hallo Maryrose,

    da würde ich wahrscheinlich mit einem größeren Topf arbeiten um die komplette Pflanze zu erhalten. Halt nur die faulen Wurzeln beschneiden. Den Versuch die unteren Blätter wegzumachen um alle Wurzeln in das Substrat zu bringen würde ich aber schon wagen.
    Evtl. auch bis nach der Blüte abwarten.

    LG Karin
     
    Xena

    Xena

    Foren-Urgestein
    AW: Orchideen umtopfen

    also bei einer hab ich das gestern auch mal probiert..mal sehen..ich hoffe das war net zu krass:d:d:d

    aber schwer fällt mir das schon..gesunde Wurzeln radikal einzukürzen:d:d:d
     
    Blubberstein

    Blubberstein

    Mitglied
    AW: Orchideen umtopfen

    @elemone: ja, ich habe zwei Orchideen genauso umgetopft, wie im Film. Einige Wurzeln waren weichfaulig, da fiel das Abschneiden nicht schwer. Die langen grünen Wurzeln habe ich tatsächlich gekürzt. Eine meiner Orchideen hat allerdings schrumpelnde Blätter. Wenn es also nicht klappen sollte, war das immerhin kein großer Verlust und einen Versuch wert.
     
    blitz

    blitz

    Foren-Urgestein
    AW: Orchideen umtopfen

    Hallo.

    Das mit dem einkürzen funktioniert schon, allerdings werden bei mir grundsätzlich die Schnittstellen kurz abgeflammt oder mit Holzkohle eingestaubt.

    Wenn ich massig viele Pflanzen hätte und eine große Menge umtopfen müßte, würde ich das auch nicht tun, da es viel Zeit kostet. Professionelle Züchter haben dafür einfach keine Zeit, da Zeit eben auch Geld kostet. Die begegnen der Gefahr von Bakterienbefall im Zuchtgewächshaus mit Spritzmitteln und Co... Außerdem sind Pflanzenverluste auch mit eingeplant. Wenn man sieht was die Pflanzen im Laden kosten, dann versteht man das auch. Für unsere Schätzchen am Fenster sieht das ganz anders aus, die wollen verwöhnt werden.:)

    LG Blitz
     
    M

    maryrose

    Guest
    AW: Orchideen umtopfen

    "Für unsere Schätzchen am Fenster sieht das ganz anders aus, die wollen verwöhnt werden."

    So seh ich das auch! Und besonders lieb gewonnene Schätzchen bedürfen sicher ab und an eines größeren Topfes!!
    Was mir auch aufgefallen ist: die Orchideen-Erde hat eine andere Zusammensetzung als früher: weniger grobes Material!
    maryrose
     
    daisy chain

    daisy chain

    Mitglied
    AW: Orchideen umtopfen

    Jetzt bin ich doch anhand eurer Meinungen etwas verunsichert, wobei aber auch viele das Filmchen bestätigt haben. Hmmm.....
    Ich habe gestern ganz mutig meine 4 Orchideen umgetopft und die Wurzeln genauso radikal gestutzt, wie es im Film zu sehen war. Ich hatte zum Schluss einen Riesenberg abgeschnittener Wurzeln. Muss aber auch dazu sagen, dass ich mich bis jetzt noch nie getraut habe, umzutopfen. Zwei habe ich bestimmt schon 5 Jahre. Bei allen vieren waren fast nur noch Wurzeln im Topf und nur ganz wenig Substrat. Es war auch eine Blühende und eine, die gerade Knospen angesetzt hat, dabei. Ich vertraue jeztzt einfach mal der Expertin im Film und hoffe, dass alle wieder weiterwachsen und auch Blüten bringen, denn zwei haben bisher nur einmal geblüht.

    Liebe Grüße
    Daisy
     
    Sonne im Tal

    Sonne im Tal

    Mitglied
    AW: Orchideen umtopfen

    Hi,

    ich hoffe doch das alles gut geht, habe den Link mit bestem Wissen und Gewissen eingestellt. Muss dazu sagen, habe die gleiche Behandlung mit meiner Orchidee durchgeführt und hoffe das Beste.

    Liebe Gruesse
    Ralf:eek:
     
    M

    maryrose

    Guest
    AW: Orchideen umtopfen

    Jetzt bin ich mal ganz ehrlich: ich bin ja nicht nur hier zugange, sondern lese (das möchte ich betonen!!!) eifrig in anderen Foren mit. Und auch dort wurde die gezeigte Methode gelobt und - nach eigener Erfahrung - weiter empfohlen!
    maryrose
     
    Okolyt

    Okolyt

    Moderator
    Mitarbeiter
    AW: Orchideen umtopfen

    Oha, wenn das jetzt die vorherrschende Methode ist, habe ich ja beim letzten Umtopfen alles falsch gemacht..... :rolleyes:
    Und eine Orchidee müsste ich dann ganz dringend umtopfen, wo ich diese Methode gleich mal ausprobieren kann.
     
    Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    AW: Orchideen umtopfen

    Oha, wenn das jetzt die vorherrschende Methode ist, habe ich ja beim letzten Umtopfen alles falsch gemacht..... :rolleyes:
    Dem muss ich mich dann voll und ganz anschließen.

    Z. Zt. setzt meine Philonapsis Knospen an, da warte ich lieber noch einen Moment.

    Bis dahin gibt es hier vielleicht auch schon ein Feedback wie es den Pflanzen so ergeht.:grins:

    LG Karin
     
    Xena

    Xena

    Foren-Urgestein
    AW: Orchideen umtopfen

    wen kann ich eigentlich verklagen wenns schief geht und meine Orchi verkümmert ??

    Xena iss jetzt tierisch gespannt...ab wann müsste man was sehen ???
     
    Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    AW: Orchideen umtopfen

    Hallo Xena,

    wen Du da jetzt verklagen kannst, weiß ich leider auch nicht.

    Aber sicherlich wird in einigen Wochen nach dem Umpflanzschock schon etwas zu sehen sein.

    LG Karin
     
    E

    elemone

    Neuling
    AW: Orchideen umtopfen

    Ich sehe bzw. lese schon, daß immer mehr Orchideenliebhaber vertrauen zum radikalen Umtopfen haben, dann sind wir nicht alleine, wenn es schief geht und können uns gegenseitig trösten hi, hi...! Ich finde diese Methode jedenfalls klasse, da muß man keine neuen Übertopfe kaufen und die Orchis werden nicht zu groß, somit hat man mehr Platz für neue.
    Ich glaube, daß die Orchis robuster sind als wir glauben!
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    AW: Orchideen umtopfen

    Hallo,

    da auf meine Minifensterbank nur die bisherigen Orchideentöpfe passen, habe ich schon im November 2011 "auf Risiko gespielt" und meine 2 Orchis im Wurzelbereich (Erde und Luft) radikal zurück geschnitten (nicht ganz so krass, wie im Film aber doch beinahe) und dabei auch gleich die unteren Blätter entfernt.

    Ergebnis bisher:
    knackig grüne, gesunde neue Blätter, neue Luftwurzeln und insgesamt viel gesünder wirkende Pflanzen.
    Blüten kommen noch keine, allerdings hatten beide gerade erst ausgeblüht - ein bisschen Pause und Regenerationszeit sei ihnen gegönnt.

    Der Müllberg war erschreckend groß, die Sorge auch.
    Da es sich aber um preiswerte Pflanzen aus dem blau-weißen Möbelhaus handelt wäre ein Totalverlust nicht soo tragisch gewesen.

    Aber es hat ja bisher mal gut geklappt.

    Viele Grüße
    Elke
     
    daisy chain

    daisy chain

    Mitglied
    AW: Orchideen umtopfen

    Na, da bin jetzt, nach euren Berichten wieder etwas beruhigt.
    Werde auch berichten, wie es weitergeht bei meinen Orchis.

    Liebe Grüße
    Daisy
     
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    AW: Orchideen umtopfen

    Danke für den tollen link.
    Leider hat mein neu gekauftes und noch nie benutztes Substrat keine Kokosfasern.
    Ich hoffe jedoch, es geht trotzdem gut.
    Meine Orchideen haben es demnach nötig, neu getopft zu werden.
     
    Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    AW: Orchideen umtopfen

    Bei meiner Nachbarin sind 2 Orchis kaputt gegangen
    nach dem Umtopfen.
    Sie hat auch ziemlich viel Wurzeln entfernt - also so ähnlich
    wie im Film.

    Ich kann jedoch nicht sagen ob jetzt das Umtopfen
    daran schuld war, oder was anderes.
     
    M

    maryrose

    Guest
    AW: Orchideen umtopfen

    Deshalb mein ich auch: ein bisschen vorsichtiger - und in 2 Jahren dann mutiger!!
    Die Dame sagte doch auch, dass man Orchideen nicht teilen könne. Weiß nicht, ob das stimmt. Bei meiner "Schwiegermutter-Erb-Orchidee" - , die wirklich nur noch Wildwuchs zeigte (d.h.: keine vertrockneten Stängel geschnitten, überall Luftwurzeln aus dem Substrat heraus und viel zu viel gegossen!) zeigte sich, wie robust die Orchis sind: An einem der "abgestorbenen" Stängel bildete sich ein Knubbel, ich dachte schon: neue Blüte - was aber war es: ein Ableger! Ist inzwischen längst abgetrennt und eingepflanzt und bildet die ersten Knospen aus.
    Die vertragen wirklich viel!
    maryrose
     
    M

    mora_010

    Mitglied
    AW: Orchideen umtopfen

    so auch ich hab über 20 töpfe gestern und heute umgetopft wie im film gezeigt die restlichen hab ich noch im alten topf gelassen da sie noch nicht so schlecht aussehen...
    jetzt warte ich ab was da kommt, hoffe natürlich neue triebe und viele blüten:)

    LG Mora
     
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    AW: Orchideen umtopfen

    Ich habs auch getan. Hab aber nur 2 Stück und ganz so rabiat war ich auch nicht. Auch hatten meine beiden Orchis nicht so einen braunen Strunk innen drinne.
     
    Morchel1978

    Morchel1978

    Mitglied
    AW: Orchideen umtopfen

    So, ich habs getan. Drei von meinen fünf Orchideen (eben die nicht blühenden) wurden heute beschnitten und in neues Substrat getopft.
    Ich bin gespannt....
    :(:rolleyes:
     
    Rosi2008

    Rosi2008

    Mitglied
    AW: Orchideen umtopfen

    Toll der Link und großes Dankeschön.
    Ich hab viele meiner Orchideen gerade umgetopft , allerdings ohne den radikalen Rückschnitt. Nun werd ich sie also alle wieder rausholen , beschneiden und wieder eintopfen.
    Übrigens , ich hab Orchideenerde mit Seramis gekauft. Hoffentlich geht das auch gut.
     
    M

    mehlko

    Mitglied
    AW: Orchideen umtopfen

    Ich war heute ebenfalls mutig und habe den Radikal-schnitt gewagt.
    Mal schauen, was draus wird:)
     
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    AW: Orchideen umtopfen

    Dann viel Glück!
    Das bringt mich auf die Idee, ich muß das Wasser aus dem Übertopf gießen, ich habe vorhin reichlich gewässert.
     
    Morchel1978

    Morchel1978

    Mitglied
    AW: Orchideen umtopfen

    Bisher leben sie noch.... :D
     
    Rosennanni

    Rosennanni

    Foren-Urgestein
    AW: Orchideen umtopfen

    Also all eure Beiträge machen mir jetzt Mut es auch mal zu versuchen. Mir ist auch wichtig das ich meine alten Töpfe und Übertöpfe noch nehmen kann (ist ja auch 'ne Finanzfrage). Orchideensubstrat hatte ich mir schon letztes Jahr besorgt, aber die Arbeit immer hinausgezögert.
    Wie macht ihr das eigentlich mit dem Gießen? Wässert ihr auch 1x pro Woche und dann gut abtropfen lassen?
    Lieben Gruß
    Marianne
     
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    AW: Orchideen umtopfen

    Meine Orchideen stehen über der Heizung, die bei diesen kalten Nachttemperaturen auch nachts leicht warm ist.
    Ich gieße im Normalfall einmal pro Woche über das Substrat in den Übertopf. Diesen gieße ich nach ca.1Std. aus.
    Nun hab ich das Gefühl, sie wollen mehr Wasser. Die Wurzeln reichen ja nun nicht mehr bis zum Topfboden und das Substrat ist nach ein paar Tagen nur noch unten feucht und die Orchidee selbst steht im Trockenen.
    Ich hab kein gutes Gefühl.
     
    Rosi2008

    Rosi2008

    Mitglied
    AW: Orchideen umtopfen

    Ich mach das mit dem Gießen so :
    alle 7-10 Tage lass ich die Orchideen im Übertopf im Wasser so ungefär 5 Min.
    stehen. Dann nehm ich die Orchidee aus dem Übertopf und lass sie gut abtropfen und stelle sie dann wieder zurück in den Topf. Hat bisher immer prima geklappt.

    Das was Tina sagt ,wegen der nun kürzeren Wurzeln, ist zu überlegen.
    Vielleicht kann man zwischendurch mal Sprühen ?
     
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    AW: Orchideen umtopfen

    Sprühen könnte man zwar, mag ich aber nicht unbedingt. Meist trifft man etwas anderes und produziert häßliche Flecken. Ich gieße lieber ein paar Tropfen mit der Kanne auf das Substrat, ganz langsam, damit es gut einzieht.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom