Paprika und Tomaten wachsen nicht weiter

EagleEye0183

EagleEye0183

Mitglied
Hallo,

ich habe mir Paprika und Tomaten vorgezogen. Habe mir dazu eine Kiste genommen, Frischhaltefolie drüber und unter der Kiste eine Heizmatte. Die Paprika und Tomaten sind auch wunderbar aufgegangen, aber wenn sie mal so 10cm groß sind fallen sie um und gehen kaputt. Ich habe sie bereits beim säen vereinzelt, sprich ein Topf, ein Samen. Kann mir vllt. jemand sagen wieso sie trotzdem kaputt gehen?

Vielen Dank und liebe Grüsse
 
  • Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    Hi EagleEye,
    herzlich willkommen im Forum.:):eek:

    Die Spezialisten für derart frühe Anzucht - bei denen es aber klappt - melden sich sicher noch!!

    Bei mir sähen die Pflänzchen ebenso aus, deshalb ziehe ich sie erst Mitte/Ende März vor.

    1) Nach dem Aufgehen musst du sie unbedingt kühl und möglichst hell stellen!!!
    2) Gewächshaus, Wintergarten o.ä. wären super geeignet.
    3) Ansonsten benötigst du eine Pflanz-Lampe.

    Der nächste Versuch klappt sicher, wenn du die Ratschläge unserer Spezis befolgst!!!

    Herzliche Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:
     
    EagleEye0183

    EagleEye0183

    Mitglied
    Hey,
    vielen Dank schon mal für die sehr schnelle Antwort!
    Ich hatte es letztes Jahr das erste mal versucht, allerdings vergesse zu pikieren... bin da absoluter Anfänger!
    Ich habe halt gelesen das man Mitte Februar, anfängt zu säen... aber ist es den Pflanzen in dem Stadium nicht egal wann man sie sät? Wie kühl hälst du sie dann später? Wieviel Grad ca.?
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    Hi nochmal,
    wir säen immer erst Mitte/Ende März im Fensterbank-GH mit Anzuchterde - schön warm und hell.

    Nach dem 3. Blätterpaar werden sie pikiert in kleine Töpfe mit normaler Garten-/Blumenerde und in ein transportables kleines GH gestellt. Da es meist dann keinen Frost mehr gibt, steht dieses GH im Garten - bei Nachtfrostgefahr kommt es ins Wohnzimmer.

    Die Pflanzen dürfen zwar tags schön warm und sonnig stehen, aber nachts nicht auch noch, da sie dann zu schnell und dünn wachsen. Sie müssen kompakt bleiben.

    Da wir beide berufstätig sind, hat sich diese Art der Anzucht als wenig arbeitsintensiv bewährt.

    Herzliche Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:

    P.S. Nachts min. 6 Grad, tagsüber so heiß wie mögl. - bei Sonne sind im GH sicher 30 Grad, dann wird die Folie geöffnet.
     
  • chilibiene

    chilibiene

    Mitglied
    Hallo EagleEye,

    auch ein herzliches Willkommen von mir.:)

    Hast Du die Möglichkeit Fotos von Deinen Pflänzchen zu machen und hier einzustellen?
    Es gibt diverse Gründe warum die Kleinen "umfallen"...
    Mit einem Bildchen können wir das Ganze ein wenig eingrenzen - und dann wirst Du auch die passenden Lösungsansätze hier bekommen.

    :cool:

    Einige grundsätzliche Dinge hat Dir Moorschnucke ja schon sehr schön mitgeteilt. :cool:

    Um das optimale für Deine Pflänzchen bei Dir zu erreichen, sollten dann noch die Rahmenbedingungen bei Dir geklärt werden.
     
  • T

    Tomatenzüchter

    Guest
    Hallo,
    das kann auch die Umfallkrankheit sein, oder du hast sie zu nass...
    Säe nochmal aus, geht noch locker. Stelle sie, wie oben schon gesagt so hell wie möglich, aber nicht wärmer als 20 °C!!!
    Meine kommen Ende März, anfangs April ins GH, dort hatte ich die vorigen Jahre nie geheizt, und somit mussten die auch schon Minusgrade wegstecken. Für dies Jahr habe ich ein Petroleumbrenner, falls es doch nochmal richtig frostig wird....
    LG Marius
     
  • chilibiene

    chilibiene

    Mitglied
    Hi Marius,

    Du hast sicher Recht, daß dies auch eine Möglichkeit ist.

    Ich könnte mir aber auch vorstellen, daß sie einfach "vergeilt" sind und dann "fallen"...

    Ein Foto könnte (wie erwähnt) bereits alle weiteren Spekulationen überflüssig machen ;)
     
    T

    Tomatenzüchter

    Guest
    Klar, hat sie aber nicht erwähnt...
    Foto würde es sagen
    LG Marius ;-)
     
    EagleEye0183

    EagleEye0183

    Mitglied
    Vielen Dank für eure Antworten, war die letzten Tage krank. Muss jetzt dann arbeiten und danach mach ich ein paar Fotos.
     
  • T

    Tomatenzüchter

    Guest
    Die Tomaten sind alle vergeilt...
    LG Marius, der neue säen würd
     
    S

    Schmid, Anneliese

    Guest
    Hallo,
    bitte nochmal sän - dann in ein normales Schälchen mit Anzuchterde, keine Quelltöpfe, in denen funktioniert es bei mir auch nicht.
    In das Schälchen Erde rein, angiessen - Samen drauf - etwa 1/2 cm Erde drauf, dann mit Klarsichtfolie abdecken und warm stellen.
    Ich weich ja meine Samen vor dem Sän 2 Tage in Kamillentee ein, dann kommen die gleichmäßiger.
    Wenn die dann aufgegangen sind, kühl stellen und beobachten, dann vorher Joghurtbecher oder kleine Töpfle sammeln, die mit Erde befüllen und die Pflänzle ganz vorsichtig aus der Erde nehmen und in die Joghurtbecher setzen.
    Bei Fragen - einfach fragen...
    LG Annelieese
     
    T

    Tomatenzüchter

    Guest
    hab nochmal was zuzufügen:D
    Bitte die Klarsichthülle sofort nach dem Auflaufen entfernen!!
    LG Marius
     
    EagleEye0183

    EagleEye0183

    Mitglied
    Klasse! Vielen Dank für eure Antworten und eure Tipps! Hoffe das es beim nächsten mal ein wenig besser klappt. Wobei es reicht die Tomaten ab Mitte März zu säen oder? Hab mit denen schon ein wenig früh angefangen?!
     
    S

    Schmid, Anneliese

    Guest
    Hallo,
    ich sä ja gestaffelt - die ersten kommen immer am 15.01. in die Erde. Nimm mal noch ne frühe Sorte dazu und beeil Dich!
    LG Anneliese
     
    T

    Tomatenzüchter

    Guest
    Hallo EagleEye,
    ich habe seit Jahren immer nur Mitte März gesät, letztes Jahr am 18. März - und die waren bis zum Auspflanzen locker 25cm und sehr kompakt!
    Dies Jahr hab ich früher angefangen, da ich viele späte Sorten noch gut reif kriegen will...
    Aber für frühe Sorten reichts noch locker
    LG Marius
     
    orni

    orni

    Foren-Urgestein
    Ich habe ja fast einen Schock bekommen.

    Die hatte ja gar keine Licht. Immer die dicke Folie drüber und suchte Licht und suchten und suchten und suchten.

    Da hat jemand irgendeinen Anzuchttipp grunlegend mißverstanden:

    Klar, Folie drüber, aber LOCKER. Also bei so nem großen Anzuchtgefäß dann irgend einen LICHTDURCHLÄSSIGEN (also Klarsicht) Plastiksack in Müllbeutelgröße. Den kann man dann oben zubinden/zuklemmen, damit die Feuchtigkeit nicht allzu schnell verschwindet. Und dann auch mal wieder ein paar Stunden aufmachen, dass Licht an die kleinen Pflanzen kommt.

    Grundsätzlich halte ich es für unglücklich, direkt in große Gefäße auszusäen, weil man sich da schwer tut, den Pflanzen viel Licht zu bieten (nimmt ja einiges an Platz weg und wer hat schon so ne große Fensterbank - ich jedenfalls nicht).
    Besser in kleinere Gefäße oder gar alle erst einmal in ein ca. 50 x 25 cm großes Gefäß, schon markieren und nach dem zweiten Blattpaar dann vereinzeln (pikieren).
    Bei einem 50 x 25 cm großen (geht auch kleiner - je nachdem, wieviele Pflanzen Du haben willst) ist es auch möglich, einen entsprechenden Deckel zu finden.

    Gibt auch noch kleinere - die sind so 40 x 20 (schätze ich jetzt). Habe jede Menge letzte Woche bei BayWa gesehen. Kosten keine 10 EUR.

    Und die Torfquelltöpfe: Nie wieder. Entweder sie werden irgendwann schimmelig (wegen Staunässe unten) oder sie trocken und bröseln (und die Erde trocknet auch so schnell aus).

    Es gibt so kleine Anzuchtpaletten, in die kann man hineinsäen. Oder in Fruchtzwergebecher, oder in die kleinen Becher der Fruchtpause von Hipp (für Babies, aber wir essen die eh alle gerne) oder irgendwelche kleinen Plastikbehälter. Wichtig ist, unten ein paar Löcher mit der Nadel rein zu stechen und mit ner Spitzen Nagelschere oder großen Stricknadel zu vergrößern. So kann etwaiger Feuchtigkeitsüberschuß keine Staunässe bilden.

    Und RS-Fehler bitte missachten. Ich tippe gerade sehr schnell und habe keine Böcke fehle rzu lesen.
     
    orni

    orni

    Foren-Urgestein
    Noch mal zur Demo, was ich meine:

    Anzuchtgefäß und Anzuchttöpfchen

    Da passen 12 kleine Anzuchttöpfchen rein.

    VOR dem Aussäen gut durchfeuchten (aber nur feucht - nicht nass). Dann an einen warmen Platz (muss nicht hell sein), Deckel drauf, und täglich ein paar Stunden offen lassen. Nach dem Keimen gleich kühler und wesentlich HELLER stellen. So beugst Du dem Vergeilen vor. Bei den jetzigen Lichtverhältnissen eh nicht mehr so eine riesige Gefahr. Aber HELL- HELL - HELL - ggf. öfter mal die Töpfchen drehen, wenn die kleinen Pflanzen sich in Richtung Licht strecken.
     

    Anhänge

    EagleEye0183

    EagleEye0183

    Mitglied
    und wie kühl sollten sie stehen? Bei wieviel Grad ca.? Muss mir ers noch das richtige Plätzchen suchen :-D.
    Sind die Paprika gleich zu behandeln wie die Tomaten?
     
    Zuletzt bearbeitet:
    S

    Schmid, Anneliese

    Guest
    Hallo Eagle Eye,
    stell die Paprika nicht kühl, die wollen warm zum Wachsen, wenn die dann mal 10cm gross sind, darfst sie kühler stellen.
    LG Anneliese
     
    EagleEye0183

    EagleEye0183

    Mitglied
    ok, dann fasse ich mal zusammen: Die Paprika und die Tomaten brauchen zum keimen warm (so 20 Grad rum?!). Die Tomaten stell ich, wenn sie gekeimt haben kühler (wie kühl? 5-10 Grad?) und die Paprika stell ich erst wenn sie so 10 cm groß sind kühler (und wie kühl da?). Bleiben sie dann an diesem kühlen Ort bis sie im Mai rausgesetzt werden?
     
    S

    Schmid, Anneliese

    Guest
    ja mach das mal so - 10-15 Grad wär meiner Meinung nach besser. Probier es einfach mal aus.
    LG Anneliese
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Bei den Tomaten würd ich so als optimale Keimtemperatur zwischen 18 °C und 22 °C ansehen. Nach der Keimung, so wie Anneliese schreibt, 10 °C bis 15 °C. Sie würden auch geringe Temperaturen vertragen, wachsen dann aber zu langsam...

    Bei den Paprika würd ich als optimale Keimtemperatur zwischen 22 °C und 27 °C denken. Allerdings würde ich sie nach der Keimung auch etwas kühler stellen. So zwischen 14 °C und 19 °C.

    Grüßle, Michi
     
    R

    raantapajo

    Mitglied
    hallo
    darf ich meine kleinen tomaten und paprikapflanzen jetzt auch schon tagsüber wo es so schön warm ist auf die terasse stellen?
     
    EagleEye0183

    EagleEye0183

    Mitglied
    Super, vielen vielen Dank für eure Antworten, dann versuche ich mal mein Glück :-D.
     
    R

    raantapajo

    Mitglied
    tagsüber 10 bis 12 grad und sonnig. herrlich.
     
    orni

    orni

    Foren-Urgestein
    Also, ich habe auch schon gelesen, dass Paprika am liebsten bei 25 - 30 Grad keimen.

    Ich habe den direkten Vergleich: Letzes Jahr unter Raumtemperatur dauerte es 10-14 Tage oder sogar länger (gleiche Samen, gleiche Bedingungen und alle kamen am gleichen Tag raus).

    Dieses Jahr, im Anzuchtgefäß auf der lauwarmen Heizung dauerte es 5 Tage. Das fand ich schon fast sensationell. Und zwar auch bei verschiedenen Sorten. Bei den Tomaten haben einige nur 3 Tage gebraucht (allerdings kann das auch der Grund sein, weshalb die Samenkapseln so schwer abgingen, aber das ist eine andere Geschichte).
     
    orni

    orni

    Foren-Urgestein
    tagsüber 10 bis 12 grad und sonnig. herrlich.
    Hm... ich würde es noch nicht machen. Keine Ahnung, warum. Wir haben hier fiesen Wind. Wenn der mal ne halbe Stunde weht, ist Holland in Not (bzw. die Tomaten), weil der kühlt die ganze Chose empfindlich ab.

    10-12 Grad haben wir hier eh nicht... und ich weiß es wirklich nicht, aber ich würde bis Ende März/Anf. April warten, bis die Sonne selbst noch wärmer ist.
     
    R

    raantapajo

    Mitglied
    ei danke schön.
    dann werd ich dass mal so machen
    ich kenn mich ja nicht aus, es ist mein erstes gartenjahr und ich bin so stolz auf
    meine kleinen pflanzen.
    eine frage hab ich noch. 2 meiner pflänzchen sind an der blattunterseite lila.
    ist das schlimm?
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Nein, das sind Anthocyane (Pflanzenfarbstoffe). Sofern sie nicht zu kalt standen, ist das normal...

    Grüßle, Michi
     
    EagleEye0183

    EagleEye0183

    Mitglied
    Hallo zusammen,

    ich habe nun meine Paprika ein wenig kühler gestellt so um die 15 Grad und auf die Fensterbank, allerdings kommen sie mir ein wenig komisch vor. Hier die Bilder:
     

    Anhänge

    T

    Tomatenzüchter

    Guest
    Hallo,
    die sind sehr geisig, musst noch viel tiefer setzen
    LG Marius
     
    EagleEye0183

    EagleEye0183

    Mitglied
    Sorry, was heißt geisig? Das sie zu hoch gepflanzt sind?
    Die Paprika stehen auf der Ostseite und bekommen am morgen die Sonne. In der Nacht habe ich kein künstliches Licht, stehen somit im dunkeln, macht das was?
    Habe gerade eben gesehen, das sie so langsam einknicken... weiß aber nicht warum...?!
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    geisig = geilwüchsig

    Geilwuchs = Lange dünne, schwache, instabile Stiele. Verursacht durch zu wenig Licht und/oder zu viel Wärme. Reagiert man nicht gehen sie ein oder der instabile Stiel kann die Keimblätter nicht mehr tragen.

    Grüßle, Michi
     
    EagleEye0183

    EagleEye0183

    Mitglied
    ahh, ok. D.h. ich müssste sie beleuchten.... Kühler habe ich sie ja schon gestellt.
     
    chilibiene

    chilibiene

    Mitglied
    Hallo Eagle-Eye,

    als erstes mußt Du Deine Paprikas (wenn Du sie retten möchtest) nochmals anders pikieren.
    Was Marius schon meinte, mit
    .

    Also nimm Dir möglichst hohe Töpfchen, gut gingen zB. Buttermilchbecher (bitte ein paar Löcher für den Wasserablauf in den Boden machen), fülle diese mit Erde.

    In die Erde machst Du mit Hilfe eines Kochlöffelstieles o.ä. ein tiefes Loch (etwa so tief wie Deine Keimlinge hoch sind).

    Jetzt nimmst Du Deine Pflänzchen vorsichtig aus der alten Erde, und läßt sie in die vorbereiteten Pflanzlöcher "gleiten". Wenn möglich setze sie mit dem Stiel soweit in die Erde, daß Du nur noch ca. 2cm Stiel mit den Keimblättern oberhalb der Erde rausschauen hast. Dann von außen nach innen (vorsichtig!) die Erde an das Pflänzchen drücken.

    Ich habe gerade kein Foto von einer frisch pikieren Chili hier, aber auf dem folgenden Bild kannst Du sehen wie nah die untersten Blättchen der Erde sind...

    DSC_5285.JPG

    Meine Pflanzen wachsen alle ohne Kunstlicht, wenn Du sie schön hell am Fenster plazierst, sollte es Dir auch ohne Zusatzbeleuchtung gelingen :D

    Solltest Du Dir nicht ganz sicher sein, mache doch von Deinem ersten neuen Pikierversuch flott ein Foto und setze es hier rein. Es wird schon jemand da sein, der Dir sagt, ob Du es dann "richtig" gemacht hast ;)

    :cool:Viel Glück! :cool:
     
    EagleEye0183

    EagleEye0183

    Mitglied
    Ihr seit echt Spitze! Vielen Vielen Dank für eure Antworten!

    Jetzt verstehe ich auch, warum diese Quelltabletten sch.... sind :-D, muss jetzt schauen das ich die zusammen mit den Pflänzchen tiefer bekomme.

    Wenn es nicht funktioniert oder ich fragen habe, meld ich mich nochmal.

    Und vielen Dank nochmal!
     
    P

    petite_sucette

    Mitglied
    Hallo EagleEye,

    wenn die Pflänzchen dann tiefer in der Erde sind, solltest Du Dein Tablett mit Büchern oder sonst etwas erhöhen, damit der Fensterrahmen Deinen Pflänzchen nicht das Licht klaut! Lass die Kleinen schön aus dem Fentser gucken, dann wird das schon!

    LG
    Jessi
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    wenn die Pflänzchen dann tiefer in der Erde sind, solltest Du Dein Tablett mit Büchern oder sonst etwas erhöhen, damit der Fensterrahmen Deinen Pflänzchen nicht das Licht klaut! Lass die Kleinen schön aus dem Fentser gucken, dann wird das schon!
    Jup, genau. Das wollte ich gerade auch noch anmerken. Wenn der Fensterrahmen Schatten wirft, dann wird verständlich, warum sie so in die Höhe in Richtung Lichtquelle schießen. Wiegesagt: Lass sie aus dem Fenster gucken, das wird ihnen gefallen!

    Grüßle, Michi
     
    EagleEye0183

    EagleEye0183

    Mitglied
    Hey,

    ich bin echt begeistert von der Hilfsbereitschaft, vielen Dank für die Tipps!

    Vor dem "entgeisen" wurden die Blätter hellgrün, mittlerweile hab ich den eindruck, das sie wieder dunkler werden. Ich hab mal noch ein paar Bilder gemacht, wie sie jetzt aussehen.

    Wie sieht es den mit dem gießen aus? Wieviel ml ca. benötigen die Pflänzchen? Habe da ein wenig Angst sie zu ertränken.
     

    Anhänge

    P

    petite_sucette

    Mitglied
    Wenn Du die Töpfe jetzt noch ein kleines bißchen höher stellst, dann ist's perfekt!!!

    LG
    Jessi
     
    EagleEye0183

    EagleEye0183

    Mitglied
    sorry, das hatte ich vergessen zu erwähnen, das ich das schon gemacht habe :-D

    Sollte ich die Tomaten dann auch entgeisen; also tiefer setzen, wenn sie mal so groß sind?
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Kräuterhexi

    Kräuterhexi

    Mitglied
    Deine Pflänzchn hatten eindeutig!! zuwenig Licht.
    Nun haben wir ja schon mehr Sonne aber falls deine Tomaten auch vergeilen kannst du sie auch so wie die Paprika tiefer in die Erde setzen.

    Torftöpfe haben bei mir auch schon geschimmelt, mit den Torfquelltöpfen geht es aber wunderbar bei mir.
     
    chilibiene

    chilibiene

    Mitglied
    Wie sieht es den mit dem gießen aus? Wieviel ml ca. benötigen die Pflänzchen? Habe da ein wenig Angst sie zu ertränken.
    :cool:Jetzt sehen Deine Pflänzchen schon viel besser aus!:cool:

    Die kleinen Chilis brauchen wenig Wasser, Deine Bedenken sie ggf. "zu ertränken" sind also berechtigt.

    Eine Angabe in ml ist nicht wirklich möglich, da zuviele Faktoren (Umgebungstemperatur, Topfgröße, Material des Topfes, verwendetes Substrat...) von Bedeutung sind.

    Nach dem Pikieren hast Du sie sicher gegossen, oder?

    Warte mit der nächste Wassergabe bis Dir die Erde nahezu trocken erscheint - keine Angst das vertragen sie.

    Ob Du die Chilis von unten oder oben wässerst, finde ich persönlich nicht entscheidend.
    Ich handhabe das unterschiedlich.
    Sicher gibt es aber Befürworter der einen oder anderen Variante.

    Wichtig ist, alles was beim Giessen an Wasser in den Untersetzern oder in der Schale stehen bleibt, nach ca. 5 Minuten abzuschütten.

    Staunässe vertragen die Pflanzen in diesem Stadium gar nicht!

    Mit der Zeit wirst Du ein Gespür entwickeln, wann die nächste Wassergabe nötig ist.

    Ich selbst nehme die Töpchen in die Hand, wenn ich mir nach "Sichtkontrolle" nicht ganz sicher bin ob ich giessen soll.
    Und entscheide dann vom "Gewicht" ob genug Wasser in Topf ist...
    Das ist aber keine "offizielle Methode" :grins:

    Hier noch ein Bildchen, ich glaube, man erkennt wie trocken die Erde ist!?
    DSC_5270.JPG
     
    EagleEye0183

    EagleEye0183

    Mitglied
    Ja, ich habe sie nach dem anpflanzen gegossen. Ok, dann schau und probiere ich einfach mal...
    Ich danke euch beiden für die tollen ausführlichen Antworten (kann es nicht oft genug sagen :-D).

    Wünsche euch noch einen schönen Sonntag
     
    EagleEye0183

    EagleEye0183

    Mitglied
    Hallo zusammen,

    ich mache mir ein wenig Sorgen um meine Paprika und Tomaten, sie sind am Stil so lila... siehe Bilder. Was ist das? Ein paar lassen auch schon den Kopf hängen.
    Das weiße Licht der LED Lampe ist doch egal oder?
     

    Anhänge

    T

    Tomatenzüchter

    Guest
    Lila Stängel = Anthocyane (gell, Michi?!)
    Das zeigtn Temperarturschwankungen an - macht aber nix, und dass die mal kurz lappen macht weiter auch nichts, das kommt womöglich von der Sonne, die hier im "Badnerland" schon sehr starke Kraft hat!
    LG Marius
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    Pomeranze Beinwell-Brennnesseljauche unverdünnt auf Paprika und Tomaten Biogarten 30
    J Einige Fragen zu Tomaten und Paprika Obst und Gemüsegarten 7
    I Ab wann Paprika, Tomaten und Salat vorziehen? Obst und Gemüsegarten 6
    M Gurken, Tomaten und Paprika Samen Obst und Gemüsegarten 1
    gemüsehase Töpfe mit Bewässerungssystem für Tomaten, Paprika und Gurken gut? Obst und Gemüsegarten 3
    A freilandpaprika und tomaten: kann mir jemand paprika und tomatensorten nennen die gut Obst und Gemüsegarten 19
    K Tomaten und Paprika Pflänzchen wie oft gießen ?? Obst und Gemüsegarten 10
    K Paprika und Tomaten Pflänzchen in Universalerde oder Tomaten Erde Obst und Gemüsegarten 4
    S Tomaten und Paprika Grüne Kleinanzeigen 0
    M Wie und wann Paprika und Tomaten aussäen? Obst und Gemüsegarten 18
    Willow Tomaten, Paprika und Pepi!! von Anneliese und OpaDieter! Stand: heute ;) Tomaten 8
    R Tipps zu Tomaten und Paprika Tomaten 12
    S Tomaten und Paprika Anbau 2009 Tomaten 46
    G Tomaten und Paprika nebeneinander setzen? Tomaten 3
    jethi Keimtemperatur von Tomaten und Paprika Tomaten 11
    jethi Gründüngung für Tomaten und Paprika Tomaten 18
    Glöckchen Bilder meiner Tomaten und Paprika Tomaten 86
    U Paprika und Tomaten in einem Gewächshaus Tomaten 5
    bluemchen Tomaten und Paprika? Tomaten 5
    T Tomaten und Paprika in einen Kübel??? Tomaten 1

    Ähnliche Themen

    Top Bottom