Pflanze für meinen Miniteich

Gärtnerin1

Gärtnerin1

Mitglied
Hallo, zusammen,

mal eine Frage an die Experten:

In der hintersten Ecke meiner Terrasse habe ich eine Zinkwanne als Miniteich mit einem selbstgebauten "Quellstein" (eigentlich ein Stück Gartenschlauch am Auslass der Wasserspielpumpe, versteckt unter einem Stapel von kleinen Findlingen ;)). Daneben wäre in der Wanne noch etwas Platz für eine Pflanze.

Ich habe schon gelesen und gestöbert, was dort geeignet wäre. Die Wanne steht im Vollschatten, das ist das Problem. Es kommt dort nie die Sonne hin. Dafür finde ich garnichts. Alles braucht mindestens Halbschatten. Wasserhöhe max. 20 cm, weniger geht immer. Blüte ist egal, am liebsten irgendein Gras. Zum Wasserqualität verbessern muss es auch nicht zwingend sein, das Wasser ist ruckzuck ausgetauscht. Tiere habe ich da auch noch nicht gesehen. Das ganze ist also ausschließlich für die Optik und zur Beruhigung meiner strapazierten Nerven ;). Hätte jemand vielleicht eine Idee?

LG von Ulla
 
  • EvaKa

    EvaKa

    Foren-Urgestein
    hi Ulla,
    wie tief ist denn der kleine Teich?
    Eine "Teichmummel" ist sehr gut schattenverträglich
    und es gibt auch "Zwerg-Seerosen", die Schatten abkönnen.
    DIE mögen allerdings kein sprühendes Wasser auf ihren Blättern,
    mach' doch mal ein möglichst genaues Bild von der Geschichte...
     
    Rommi

    Rommi

    Mitglied
    Evka,
    die Teichmummel ist die gelbe Teichrose und die wird um die zwei Meter breit, für einen Miniteich ist diese nicht geeignet.

    Zwerg-Seerosen dann schon eher, aber darauf achten daß sie für halbschatten
    geeignet sind, dann kommt sie vielleicht auch mit dem vollen Schatten zurecht und sie nicht ständig Wasserspritzer abbekommt.

    Ulla,
    wenn du etwas möchtes das Höher wird, ginge evtl. fürs Frühjahr eine Sumpfdotterblume und für die Sommermonate ein Pfeilblatt und statt einer Zwerg-Seerose ein Wasser-Hahnenfuß, dieser hat zwei verschiedene Blattformen, eine unterwasser und eine die überwasser schwimmt er blüht mit weißen Blüten von Mai- August oder eine hängende Sägge. Diese Pflanzen sind auch für den Halbschatten geeignet.
    Verwende keine Teicherde zum pflanzen der Pflanzen, sondern ein Kies/Zeolith Gemisch oder ungewaschenen Sand in grober Körnung.
    Teicherde enthält zuviele Nährstoffe, ist zwar erst mal gut für die Pflanzen aber nicht für das Wasser, Algen werden dann recht schnell zuschlagen.

    Auf alle Fälle solltest Du noch Sauerstoffpflanzen in den Minteich einbrigen, die nehmen überschüssige Nährstoffe auf und geben den wichtigen Sauerstoff ans Wasser ab. Das wären Wasserpest, Hornblatt und Tausendblatt davon jeweils eine, denn es kann sein das es einer nicht gefällt und sich verabschiedet, das kann Dir natürlich auch bei den oben genannten Pflanzen passieren.

    Im Herbst wirst Du das Ganze ja wieder abbauen müssen, sonst könnte es sein dass das Deine Zinkwanne nícht überlebt wenn sie komplett zu friert. Die Wasserpflanzen sind alle Winterhart, du kannst sie aber in einem Wasserbottich kühl gestellt überwintern, wenn Du das willst.

    VG
    Rommi
     
    Gärtnerin1

    Gärtnerin1

    Mitglied
    Herzlichen Dank für Eure Antworten!

    Das ist eine normale kleine Zinkwanne (Kiekeberg vor 2Jahren...), der Wasserstand ist derzeit ca 20cm, könnte auf max 30 gesteigert werden.

    Eine "Teichmummel" ist sehr gut schattenverträglich
    und es gibt auch "Zwerg-Seerosen", die Schatten abkönnen.
    DIE mögen allerdings kein sprühendes Wasser auf ihren Blättern,
    mach' doch mal ein möglichst genaues Bild von der Geschichte...
    Nach Teichmummel habe ich gegoogeld, sehr hübsch aber die ist wirklich zu groß, wie Rommi ja später auch sagt. Der Mini-Wasserfall soll auf jeden Fall sein, daher hatte ich Seerosen eigentlich wegen des Spritzwassers sowieso schon abgeschrieben.

    Die Zinkwanne hat ca 70x40 cm, also wirklich mini.


    Zwerg-Seerosen dann schon eher, aber darauf achten daß ... sie nicht ständig Wasserspritzer abbekommt.
    Danke auch für Deinen Vorschlag, Rommi, aber die Spritzer möchte ich nicht vermeiden müssen, ich liebe das Geplätscher ja, wie oben geschrieben.

    ...eine Sumpfdotterblume...ein Pfeilblatt ...ein Wasser-Hahnenfuß...oder eine hängende Sägge.
    Sumpfdotterblume und Hahnenfuss gefallen mir gut, am besten finde ich aber die hängende Segge. Kann die wirklich im Wasser stehen? Eine Sumpfzone gibt es bei der Wanne naturgemäß nicht, ich könnte höchstens einen Stein drunterstellen. An den Rand hängen möchte ich aus optischen Gründen eher nichts.

    Verwende keine Teicherde zum pflanzen der Pflanzen, sondern ein Kies/Zeolith Gemisch oder ungewaschenen Sand in grober Körnung.
    Danke für den Hinweis, diesen wichtigen Tipp hatte ich den anderen Freds auch schon gesehen.

    ... noch Sauerstoffpflanzen in den Minteich einbrigen...
    Meinst Du, dass das bei der kleinen Wanne, in der ja noch viele Steine sind, nicht zu viel wird? Sollte das Wasser umkippen (was letztes Jahr nicht passierte) ist es ja ruckzuck ausgetauscht. Und etwas Sauerstoff kommt ja durch das Geplätscher auch hinein.

    ...abbauen müssen...das Deine Zinkwanne nícht überlebt wenn sie komplett zu friert.
    Wird im Winter immer abgebaut, die Pumpe darf ja auch nicht einfrieren.

    Nochmal vielen Dank für Eure Hinweise (und die, die noch kommen ;)) und schönen Abend noch!

    LG, Ulla
     
  • Rommi

    Rommi

    Mitglied
    Gärtnerin, das ein Wasserspiel Sauerstoff ins Wasser bringt, funktioniert nur wenn das Wasser kühl ist, wenn es sich erwärmt ist es eher so das ein Wasserspiel den vorhandenen Sauerstoff aus dem Wasser schlägt. Denn je wärmer das Wasser wird umso weniger kann es den Sauerstoff halten/speichern.

    Da Dein Teich ja im schatten steht wirds wohl nicht zu warm werden. So eine Unterwasserpflanze würde ich troztdem rein geben, diese schadet nicht;)

    Die Segge stellste einfach auf einen Stein ins Wasser, das langt.
    Pumpe immer im Wassereimer überwintern damit die Gummis nicht porös werden.

    VG
    Rommi
     
  • Gärtnerin1

    Gärtnerin1

    Mitglied
    Danke Dir, Rommi,

    dann werde ich das mal so angehen!

    Schöne Feiertage!

    Ulla
     
  • Gärtnerin1

    Gärtnerin1

    Mitglied
    Hallo, zusammen,

    einige Zeit ist ins Land gegangen, wir sind Weltmeister - und meinen Miniteich gibt es immer noch! Hier mal ein aktuelles Bild:

    1.1.1.3.1. mein Miniteich.jpg

    Ich habe drei verschiedene (Unter-)wasserpflanzen darin, eine davon ist Wasserpest, die Namen der anderen habe ich vergessen - man ist ja nicht mehr die Jüngste :grins:. Das Wasser ist ganz klar, von Umkippen keine Spur.

    Und es finden sich Gäste ein: die Vögel kommen in bunter Reihenfolge, obwohl ich dicht daneben sitze! Keine Ahnung, wie sie diesen versteckten Tümpel gefunden haben. Einige haben aber einen Aufräum-Tick: sie werfen allzu gerne die Pflanzen heraus, offenbar stören sie den Wellness-Aufenthalt. Andere Tiere dagegen sind spurlos verschwunden. Zwei Schnecken, die ich geschenkt bekommen hatte (aus einem anderen Teich), waren nach wenigen Tagen nicht mehr zu sehen und sind auch nicht mehr aufgetaucht.

    Dafür gibt es einen neuen Dauer-Untermieter! Darf ich vorstellen:

    1.1.1.3.2.Abraxas.jpg

    Abraxas!

    Er (sie?) ist als Jugendlicher in den Teich eingezogen und fühlt sich dort offensichtlich pudelwohl. Er lässt sich auch nicht stören, wenn ich alle paar Tage den Filter der Wasserspielpumpe sauber machen muss. Am Anfang ist er noch empört hinausgesprungen, inzwischen schaut er nur noch gelangweilt zu und bequemt sich höchstens, mal seinen Sitzstein zu wechseln.

    LG, Ulla
     
    Rommi

    Rommi

    Mitglied
    Hallo Gärtnerin,

    schön ist Dein Sringteichlein.;)
    Hatten die Schnecken eine Spitze gehäuseform? oder eher rundlich?

    Sie Spitze wäre eine Spitzschlammschnecke gewesen die immer wieder zum Atmen an die Wasseroberfläche kommen, wenn eher rundlich war könnte es eine Sumpfdeckelschnecke gewesen sein, die kommen nicht nach oben zum Atmen und sie brauchen Mulm am Grund vom Teichlein um zu überleben.

    Vögel holen sich auch so hin und wieder eine von den Teichschneckis.
     
    Gärtnerin1

    Gärtnerin1

    Mitglied
    Hallo, Rommi,

    das dürften Spitzschlammschnecken gewesen sein. Eine war recht schnell verschwunden, die andere habe immer mal gesehen, dann war sie auch weg. Muss mal einen neuen Versuch starten, meine "Quelle" hat reichlich davon.

    LG, Ulla
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    blitzpfeil was wächst in meinen Garten für Pflanze? Wie heißt diese Pflanze? 6
    D Gelöst Was ist das für eine Pflanze und an was ist sie erkrankt? (Aukube) Wie heißt diese Pflanze? 3
    F Gelöst Was ist das für eine Pflanze? (Gemeiner Stechapfel) Wie heißt diese Pflanze? 3
    Jessy2412 Gelöst Was ist das für eine Pflanze? (Gemeiner Rainkohl) Wie heißt diese Pflanze? 1
    Jessy2412 Was ist das für eine Pflanze? Wie heißt diese Pflanze? 7
    Newstone Was ist das für eine Pflanze? Wie heißt diese Pflanze? 2
    Taxus Baccata Pflanze für ungünstigen Standort gesucht Zimmerpflanzen 105
    monstera29 Was ist das für eine Pflanze? Wie heißt diese Pflanze? 4
    Jessy2412 Was ist das für eine Pflanze? Wie heißt diese Pflanze? 5
    Jessy2412 Was ist das für eine Pflanze? Pflanzen allgemein 6
    T Was ist das für eine Pflanze? Obst und Gemüsegarten 6
    G Was ist das für eine Pflanze? Wie heißt diese Pflanze? 16
    R Was ist das für eine Pflanze und wie Pflege ich sie Richtig? Wie heißt diese Pflanze? 4
    Jessy2412 Was ist das für Pflanze Pflanzen allgemein 2
    Jessy2412 Was ist das für eine Pflanze? Pflanzen allgemein 7
    I Was ist das für eine Pflanze Wie heißt diese Pflanze? 3
    Wasserlinse Was für eine Pflanze ist das? Wie heißt diese Pflanze? 5
    Tommie77 Was für eine Pflanze ist das? Wie heißt diese Pflanze? 7
    Junge blonde Gärtnerin Was für eine Pflanze soll ich für die Pflanzenglocke nehmen? Pflanzen allgemein 21
    Asaret Was ist das für eine Pflanze? Wie heißt diese Pflanze? 4

    Ähnliche Themen

    Top Bottom