Pflanze für ungünstigen Standort gesucht

Taxus Baccata

Taxus Baccata

Foren-Urgestein
Hallo,

wie im Titel schon erwähnt suchen wir eine Zimmerpflanze für einen ungünstigen Standort - Gästetoilette, Nord/Nordost-Fenster, 3fach verglast undurchsichtig. (73% Lichtdurchlässigkeit)
20201001_161517.jpg

Gibt es überhaupt etwas, das sich dafür eignet? Besonders hell ist es nicht.
Fürchte die Orchidee, mit der ich geliebäugelt hatte, kann ich vergessen.
 
  • Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Efeu ist gut. Kann der das wirklich packen?
     
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Efeu müsste man schauen. Habe Efeu geschrieben , aber Farn gemeint. Man sollte nicht schreiben, wenn man müde ist.....
     
  • Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Ach so. Kein Thema. Farn wäre mir auch recht, wenn es ihm an diesem Platz gefallen würde. Möchte ungerne eine Pflanze zu Testzwecken töten.
     
  • elis

    elis

    Foren-Urgestein

    Das ist die ideale Pflanze für so ungünstige Standorte. Die kann man auch oft vergessen zu gießen. Ich habe die an verschiedenen Stellen im Haus, bin sehr zufrieden.

    lg. elis
     
  • *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    Kann hier evtl. gut gedeihen. Wenn sie aber hier gut gedeiht, wird sie zu groß und ausladend .
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Bin mir aber nicht sicher, ob ihr das Licht reicht. Meine ging mir an einem Standort neben dem Fenster ein. Zudem kann sie ja recht lange Wedel bekommen. Die würden dann das ganze Fenster "zumachen", wenn die Höhe überhaupt dazu reicht.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Vielen Dank für all die Empfehlungen, @Pepino @Tinchenfurz @elis und @*Mirjam*.
    Da habe ich ja direkt die Qual der Wahl.

    Efeu würde mir gut gefallen, gerade auch der panaschierte, Efeutute und Grünlilie wären auch schön.

    Elis, die Glücksfeder gefällt mir auch gut, ich fürchte nur dass sie, wie Tilda sagt, für diesen Standort zu groß ist.

    Nu, ich bin sehr froh, dass es ganz offensichtlich Pflanzen gibt, die mit der mageren Lichtausbeute zurecht kommen könnten, Champignons essen wir gerne aber sie sind in der Anzucht nicht besonders dekorativ. ;-)
     
    *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    Ein einzelner Champignon wäre doch auch bissel zuuuu wenig. Wenn schon, dann eine Anzuchtkiste. (Funktioniert übrigens sehr gut, wenn auch im Keller)
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Tilda, klar in der Anzuchtkiste, aber die ist eben nicht so wahnsinnig dekorativ. ;-)
    Da gefiele mir Farn, Grünlilie, Efeutute oder Efeu bedeutend besser.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Die Auswahl wird immer größer.
    Vielen Dank @Frau Spatz und @mikaa.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Ich würde es doch mit einer Phalaenopsis versuchen.
    Hier stehen sie volle Nordseite und sind fast nicht kaputt zu bekommen
    (bin eine sehr schlechte Zimmerpflanzenmama und gieße/dünge leider gerne viel zu wenig :eek:).
    Sie blühen aber trotz mangelnder Pflege mind. 2x/Jahr. Allerdings sind die Fenster voll lichtdurchlässig.
    Die meisten sind zudem auch noch sehr günstige Exemplare vom Discounter oder aus dem schwed. Möbelhaus.
    Viel Erfolg und LG
    Elkevogel
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Spatiphilum gibt es auch in klein.
    Schusterpalme wächst langsam, wird aber irgendwann auch ziemlich hoch.
    Zamioculcas ist bei mir ein Monster geworden. Könnte ich noch lebende Pflanzen wegwerfen, wäre das Ding zuerst in der Tonne.
     
    S

    Schneefrau

    Mitglied
    In dem einen Zimmer habe ich einen Philodendron stehen. Der kriegt zwar nicht viel Licht, aber dafür immer mehrere Blätter. Ich lass ihn auch nicht hochkriechen, sondern runter hängen. Noch hat er sich nicht beschwert. Den habe ich in Hydrokultur gepflanzt und wenn er was will, dann zeigt er es mir.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Vielen Dank auch euch für Empfehlungen und Tipps, @Elkevogel, @Marmande und @Schneefrau.

    Eklevogel, ich fürchte für eine Orchidee wird es an dieser Stelle leider wirklich zu dunkel sein... Licht brauchen sie ja doch... die stelle ich lieber ans Küchenfenster.

    Ein Einblatt, das ich viele Jahre lang hatte ist mir leider an ähnlich dunkler Stelle (nach einem Umzug) eingegangen, deswegen bin ich nicht sicher wie dunkel es diese Pflanzenart wirklich verträgt?
    Ob es sortenspezifische Unterschiede gibt?

    Tilda, der Vorschlag mit der dekorierten Pilzanzuchtbox ist witzig, unsere Gäste würden sich bestimmt kringeln. ;-)
     
    Caramell

    Caramell

    Foren-Urgestein
    Taxus Baccata, ich denke das Einblatt, kommt mit dem wenigen Licht zurecht. Bei mir steht ein Einblatt im Zimmer, weit vom direktem Licht entfernt und das wächst dort gut und blüht auch.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Caramell, damit bringst du mich zum Wanken. Wenn das Licht tatsächlich ausreichen würde, wäre das Einblatt mein Favorit.
     
    H

    _hobbygärtnerin_

    Neuling
    Ich habe auch Einblatt an einer ähnlichen Stelle stehen und es wächst dort sehr gut, ohne dass das wenige Licht stört. Deshalb würde ich dem Vorschlag auf jeden Fall zustimmen, dass diese Pflanze gut für solche Stellen geeignet ist :)
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Das klingt gut, @_hobbygärtnerin_ ... dann ist mein treues Einblatt wohl an etwas anderem zu Grunde gegangen.

    Sind die eng verwandten Anthurien eigentlich genauso lichtgenügsam? Oder brauchen sie es heller? Die gäbe es in so schönen Farben.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Unsere steht gut 3 Meter entfernt vom Fenster auf dem Wohnzimmertisch. Über Sommer ist der Rollladen zwei Drittel heruntergelassen , damit die Ledercouch und der Teppich nicht unter dem UV - Licht leiden. Die Pflanze entwickelt sich seit Jahren prima, wird aber auch richtig groß. Früher habe ich die immer totgegossen. :cry:
     
    Caramell

    Caramell

    Foren-Urgestein
    Taxus Baccata, mit Anthurien habe ich kein Glück, die gehen mir immer ein.

    Das Einblatt, kann eigentlich einiges weg stecken, wenn es mal zu wenig Wasser abkommen hat, sieht man das und es wird gegossen und gut ist es. Ich denke nur zu viel Wasser geht nicht.
     
    Bernd Ka.

    Bernd Ka.

    Mitglied
    Ich sehe es wieder: Einblatt im Vergleich zur Flamingoblume.
    Da verliert die Anthurie immer. Sie möchte viel Licht und nur keine
    kalten Füsse. Einmal mit zu kalten Wasser gegossen, dann kann es gewesen sein.
    Darauf reagiert auch das Einblatt empfindlich. Viele Grüße vom Bernd
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Ok, also doch lieber keine Anthurie für diesen Standort sondern ein Einblatt. Die Anthurie (die ich auch gerne hätte) bekommt dann wie die Orchidee auch einen helleren Platz.
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    @Taxus, elis hat die richtige Pflanze schon genannt, "Zamioculcas" kannst du in den tiefsten Schatten stellen,
    diese Pflanze ist ein Überlebenskünstler in der Dunkelheit. Die Pflanze braucht sehr wenig Wasser,
    ist unheimlich genügsam in der Pflege, ich habe auch eine Zamio.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Die Entscheidung ist zu Gunsten des Einblatts ausgegangen, da es neben der Schattentauglichkeit auch meinem (nicht explizit erwähnten) Wunsch nach Blüten entgegenkommt.

    @Lavendula
    Die Glücksfeder gefällt mir auch, und dunkle Ecken gibt es immer. Es wurde hier nur mehrfach angemerkt, dass die Pflanze sehr groß wird, im Internet sind Höhen von bis zu 1.50m angegeben.
    Kann das ein Glücksfeder-Besitzer hier bestätigen oder widerlegen?
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Die zamioculcas kann massiv und sehr ausladend werden. Zumal vergeilen sie bei zu wenig Licht (eigentlich mögen sie sehr viel Licht) und werden dann im Prinzip noch größer aber nicht unbedingt schöner.
    Eine zamioculcas würde ich dort nicht stellen.

    Dein Einblatt wird schon die richtige Entscheidung sein, bedenke nur, dass sie wahrscheinlich sehr viel weniger blühen wird, da auch diese Pflanze eigentlich für einen hellen Standort eher geeignet ist und bei einem dunklen Standort eher auf blütenbildung verzichtet.

    Pauschal kann man sagen: es gibt Pflanzen, die dort an diesem Fenster wachsen werden und überleben. Jedoch ist es für keine Pflanze ein idealer Standort.

    Mein Vorschlag wäre noch ein philodendron scandens oder auch Blattbegonien.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Vielen Dank @Tinchenfurz‘ Tochter
    Pauschal kann man sagen: es gibt Pflanzen, die dort an diesem Fenster wachsen werden und überleben. Jedoch ist es für keine Pflanze ein idealer Standort.
    Genau das hatte ich befürchtet. Da bleibt mir vermutlich nur, es auszuprobieren und die Pflanze, falls sie anfangen sollte zu gaggeln, an einen anderen Standort zu stellen.

    Nach den Blattbegonien habe ich gerade gegoogelt, die gefallen mir auch, bei dem philodendron scandens hätte ich Bedenken, dass er evtl. auch etwas zu groß wird?

    @Baby Hübner in einer Zwergenanzuchtbox..? (lieber nicht... :censored:)
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Wenn du den scandens Ranken lässt, bleiben die Blätter eher klein. Zurückschneiden kann man den immer problemlos.
    Lässt du ihn klettern, kann er riesige Blätter bekommen. Ist im Prinzip das gleiche wie mit den Efeututen.
    Den scandens gibt es zb auch als „neon“ in einem hellen grün, das würde die Ecke optisch etwas aufhellen.
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    @Tinchentochter, das Problem habe ich nicht mit der Zamioculca,
    das ist aber richtig, die Pflanzen werden ziemlich goß, daran habe ich so schnell nicht gedacht.
    Du hast Recht, Blattbegonien eigenen sich sehr gut, es gibt soviele hübsche Sorten,
    du hast schon Eine davon erwähnt.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Es kommt erstens anders, und zweitens als man denkt.
    Meine Suche nach einem kleinen Spatiphyllum war bisher nicht von Erfolg gekrönt.
    Ich sah nur sehr große Pflanzen zu kaufen, die für diese Stelle zu groß gewesen wären.
    Dafür ist - vorübergehend - ein Alpenveilchen an den Standort gezogen, dem es am Westfenster so gar nicht gefiel. Alle Blüten und Blätter hingen, am Nordostfenster wurde es gleich wieder besser.
    Ist vielleicht keine Dauerlösung, aber für den Augenblick ganz dekorativ.

    20201025_161804.jpg
     
    Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Sehr schön. Ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber ohne die Etiketten auf den Töpfen, sähe es noch hübscher aus.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Mariaschwarz, du trittst mir nicht zu nahe, ich stecke nur bis zum Hals in Arbeit, deswegen gehen solche Kleinigkeiten derzeit einfach unter. Die Amaryllis gehören ja noch umgetopft, und das Alpenveilchen braucht einen richtigen Übertopf.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Ich nehme nichts krumm, Tilda ;-)
    Aber wenn ich nur zeigen würde, was meinem Anspruch genügt und fix und fertig ist, hätte ich bisher noch nichts gezeigt... und es ging ja hier vor Allem um die Frage danach, was an diesem Standort (über)leben könnte. Das Alpenveilchen wird nicht für immer dort stehen, aber im Moment fühlt es sich augenscheinlich wohl.
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Das Alpenveilchen gefällt mir und auch die Amaryllis ist dort gut aufgehoben @Taxus Baccata

    Mein Vorschlag mit dem Einblatt scheint Dir zu gefallen.
    Meine blühen gerade wieder sehr schön, sie sind dankbar für den etwas dunkleren Standort.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    @Frau Spatz das ein Einblatt war ein sehr guter Tipp 👍 schade, dass ich bisher keine kleine Pflanze gefunden habe. Schon seltsam - sonst ist eher das Gegenteil der Fall, man sucht nach größeren Pflanzen und findet nur kleinere zu kaufen... aber irgendwann wird mir schon eins über den Weg laufen.

    Ganz so dunkel ist das Fenster übrigens doch nicht (müsste mal die Helligkeit messen) aber aufgrund der Ausrichtung (Nordost) in den Morgenstunden deutlich heller als am Nachmittag.
     
    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    Ich bin kein großer Fan von Baumarktpflanzen Taxus, aber in unseren 2 hier sehe ich immer kleine Einblätter.
     
  • Top Bottom