Pflegemaßnahmen für Rasen nach dem Winter

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Rasenblogger

Rasenblogger

Mitglied
Bitte, bitte, bitte nicht vertikutieren, es sei denn, Sie pflegen einen Golfplatz oder ein Fußballstadion.. Warum kann hier nachgelesen werden:
Der Vertikutier-Mythos | Rasenblog


Die erste Maßnahme im Frühjahr sollte eine Düngung sein. Diese kann schon Anfang bis Mitte März erfolgen, denn Rasen nimmt schon ab einer Bodentemperatur von 8 Grad die Nährstoffe auf, obwohl er erst bei 12 Grad Bodentemperatur zu wachsen beginnt. Somit empfiehlt sich der erste warme Tag im März für die Düngung. Selbst eine Frostperiode nach er Düngung macht hier nichts aus. Der Rasen braucht nach dem Winter ganz extrem Nährstoffe, da er seine Reserven über den Winter aufgebraucht hat. Je eher Sie düngen umso schneller bekommt der Rasen Farbe, Struktur und Vitalität. Für Grundsätzliches zum Dünger benutzen Sie die Suchfunktion oder lesen Sie hier eine ganz kurze Zusammenfassung:

Kleine Düngerkunde | Rasenblog

Seien Sie Ihren Nachbarn um Wochen voraus!

Auch braune Stellen oder Winterkrankheiten wachsen nach einer Düngung sehr schnell heraus, da über den Winter nur die Blätter geschädigt wurden, nicht aber die Wurzeln. Meist treten diese Winterkrankheiten nur dann auf, wenn im Herbst die letzte Düngung gefehlt hatte oder nicht ausreichend war, oder generell im ersten Jahr der Rasenanlage, in dem der Boden erst sein natürliches Gleichgewicht wieder finden muss.

Ein Kalken des Rasens ist in der Regel nicht notwendig, genaueres über den pH-Wert des Bodens liefert eine Messung. Der ideale pH-Wert für Rasen sollte zwischen 6,8 und 7 liegen. Meist reicht aber schon die Frühjahrsdüngung um diesen pH-Wert zu erreichen.

Nachdem in ganz Deutschland relativ viel Schnee gefallen ist, sollte der Boden ausreichend mit Wasser gesättigt sein. Weitere Pflegemaßnahmen sollten im Allgemeinen nicht notwendig sein, oder erst zu einem späteren Zeitpunkt.

Gerne nutze ich diesen Thread um allgemeine Fragen zum Rasen nach dem Winter zu beantworten. Anfragen bitte immer mit Bild.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Marcel

    Marcel

    Administrator
    Mitarbeiter
    @ Tono: brauchen wir nicht ... es ist ja ein normaler Thread.

    Weiter geht's im Thema ...
     
    K

    kalle780

    Neuling
    Jetzt taut ja endlich der Schnee. Kann ich den Dünger (organisch-mineralisch) in 1-2 Wochen schon auf die letze dünne Schneeschicht streuen, damit dieser gleich schön in den Rasen eindringt ? oder sollte man warten bis der Schnee komplett verschwunden ist.
    Gruß
     
  • Rasenblogger

    Rasenblogger

    Mitglied
    Du solltest den ersten warmen Tag abwarten, da da auch erst der Dünger aufgenommen werden kann. Streust Du ihn auf den Schnee, dann wird viel vom Dünger ausgeschwemmt bevor ihn die Pflanzen aufnehmen können.
     
  • Kiwifan

    Kiwifan

    Mitglied
    Hallo

    Lord of grass

    Schau dir bitte mal ein Foto meines Rasens (beileibe kein englischer).
    Wenn das Unkraut Hirse sein sollte, müsste das nicht verdorrt (einjährig) sein ? Bekämpfung wahrschein fast unmöglich ?

    mfg
    Kiwifan
     

    Anhänge

  • Rasenblogger

    Rasenblogger

    Mitglied
    Hast Du mal ein Hitze- und Trockenmischung bzw. eine Halbschattenmischung gesät oder nachgesät? Es sieht aus wie Festuca arundinacea (Rohrschwingel), der in diesen Mischungen vorhanden ist. Leider wirkt er recht hässlich, wenn er so einzeln wächst und sich nicht richtig etablieren konnte. Man könnte jetzt diese Pflanzen ausstechen oder aus der Not ein Tugend machen und mit Rohrschwingel nachsäen um ihn Flächendeckend zu etablieren. Der Vorteil wäre ein Rasen, der keine Bewässerung mehr im Sommer benötigt und der auch im halbschattigen Bereich sehr gut wächst. Der Nachteil ist die etwas grobere, sehr dunkle Optik und ein erhöhter Stickstoffbedarf, speziell im Herbst.
     
    Kiwifan

    Kiwifan

    Mitglied
    Wüsste nicht dass ich nachgesät hatte, werde wohl damit leben.

    lg
    Kiwifan
     
    Michael R

    Michael R

    Mitglied
    Hallo,
    nun werden im März die Nächte noch recht kühl. Wie sollten denn die Nachttemperaturen sein, wenn ich dünge?
     
    Rasenblogger

    Rasenblogger

    Mitglied
    Das ist egal, nimm einfach den ersten warmen tag an dem es zwischen 10 und 15 Grad hat. Kleiner Tip: das ist erfahrungsgemäß der Tag an dem man mehr als zwei ältere Menschen den Gehweg kehren sieht.
     
  • F

    Frille

    Mitglied
    So, nun ist der Schnee nach zwei Monaten endlich abgetaut. Dies ist in unserer Gegend eher ungewöhnlich, da wir pro Winter meist nur ein paar Tage Schnee haben. Der Rasen ist platt und sieht nicht gut aus. Teilweise gelbe und sogar weiße Flecken.

    Ok, düngen erst an den ersten warmen Tagen (10-15 Grad plus). Das wird ja sich noch etwas hinziehen, denn bald gibt es wieder Frost. Die grosse Frage (und ich hoffe ich werde nicht geschlagen, falls diese Frage zu oft gestellt wurde) ist bei mir nun, welchen Dünger soll ich nach so einem vergleichsweise harten Winter nehmen. Ich meine damit keine Einstufung wie mineralisch oder organisch, sondern konkrete Namen. Soll ich einfach im Baumarkt einen Rasendünger nehmen oder gibt es bessere Alternativen?

    Danke und Gruss,

    Ralf
     
    S

    Strongman

    Mitglied
    Moin Moin
    Heute das Angebot von Al..Nord in Anspruch genommen.Rasendünger mit Langzeitwirkung 20+5+8 (+2) das Kilo für 1.33€.Es gibt Namenhaft Firmen die nehmen 6€ und mehr,für die selbe Zusmmensetzung.

    Jetzt muss jeder für sich selbst entscheiden........

    Gruß
    Mike
     
    F

    flopps

    Neuling
    Schneeschimmel?

    Guten Tag!

    Unserem im letzten Frühjahr neu angelegten Rollrasen sind die 2 Monate mit geschlossener Schneedecke schlecht bekommen.

    Ich hänge mal ein paar Bilder an. Handelt es sich dabei um Schneeschimmel?







    Wir haben gestern die Rasenfläche mit dem Rechen bearbeitet, um sie etwas zu belüften und zu entfilzen. Sieht man hier vorher/nachher:



    Die Frage ist nun, was aus dem Rasen wird und was man ihm Gutes tun könnte. Sollte man Düngen und/oder vertikutieren und falls ja wann? JETZT schon düngen? Welchen Dünger empfehlt ihr?

    Schonmal herzlichen Dank für Antworten und viele Grüße!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
    Rasenblogger

    Rasenblogger

    Mitglied
    Ja, das ist Schneeschimmel. Aber keine Panik, er befällt nur die Blätter, die Wurzeln sind noch intakt. Einfach mit einem Laubrechen oder ähnlichem aufrauhen, düngen und warten, bis der Rasen wieder durchwächst.
     
    F

    flopps

    Neuling
    Vielen Dank! Wann würdest du denn düngen und könntest du mir vielleicht einen Dünger empfehlen?

    Viele Grüße!
     
    S

    Strongman

    Mitglied
    Zu Frage 1&2 "Im ersten Posting steht ALLES"

    ;)
     
    Rasenblogger

    Rasenblogger

    Mitglied
    Ich würde bereits jetzt düngen und alles weitere steht schon ganz oben.
     
    F

    Frille

    Mitglied
    Hallo,

    Bisher gab es bei uns noch keinen Tag mit mehr als 6 Grad plus. Seit gestern Nacht liegt sogar wieder Schnee. Dein ursprünglicher Tipp war ja, bis ca. 12 Grad zu warten. Gilt das nicht mehr?

    Danke und Gruss,

    Ralf
     
    Rasenblogger

    Rasenblogger

    Mitglied
    Doch das gilt schon, bei uns war es auch schon über 10 Grad warm. Ich geh halt von mir aus. Beobachtet die älteren Mitbürger, Wenn Ihr mehr als zwei an einem Samstag die Strasse kehren seht, dann ist Zeit zu düngen. Klingt komisch, ist aber so.
     
    F

    Frille

    Mitglied
    Danke für den Tipp. Blöde ist nur, dass wir hier in einem Neubaugebiet wohnen. Da gibt es nur wenige ältere Mitbürger. ;-)

    Aber ich warte einfach, bis der Schnee weg getaut ist, und achte auf die Temperatur.

    Danke und Gruss,

    Ralf
     
    W

    Wurm

    Mitglied
    Ja, das ist Schneeschimmel. Aber keine Panik, er befällt nur die Blätter, die Wurzeln sind noch intakt. Einfach mit einem Laubrechen oder ähnlichem aufrauhen, düngen und warten, bis der Rasen wieder durchwächst.
    Hallo Rasenblogger,
    auch mein Rasen sieht genauso aus wie bei flopps. Ich wohne im Brandenburger Land, also sandiger Boden. Habe im letzten Frühjahr vor der Neuanlage meines Rasens Mutterboden aufgebracht. Im Herbst hatte ich einen eigentlich satten grünen Rasen. Will jetzt nach der hoffentlich baldigen kompletten Schneeschmelze einen Organisch-mineralischen Dünger ausbringen. Habe mir zusätzlich noch von Schwab den Bodenstarter bestellt. Kann ich den gleichzeitig mit ausbringen?

    LG
    Der Wurm:(
     
    Rasenblogger

    Rasenblogger

    Mitglied
    Hallo Wurm,

    Du kannst den Bodenstarter ohne weiteres zusammen mit dem Dünger ausbringen, das ist kein Problem.
     
    Allgäuerin

    Allgäuerin

    Mitglied
    Hallo,
    wir haben 2 Kinder, Kleinkind und Krabbelalter (im Sommer dann). Jetzt wollte ich wissen, wie das mit dem Düngen ist. Darf ich da die Kids länger nicht auf den Rasen lassen, wegen dem Dünger? Oder ist das gleich im Boden drin. Hab keine Ahnung. Hätte sonst heuer gar nicht gedüngt. Wobei wir erst letztes Jahr neu angesät haben.
    Danke für die Antwort
    LG Margit
     
    Rasenblogger

    Rasenblogger

    Mitglied
    Hallo Allgäuerin,

    organisch-mineralischer Dünger löst sich sofort, wenn es regnet oder wenn beregnet wird. Ich würde zur Sicherheit ein zwei - drei Tage warten, aber sonst sehe ich kein Problem mit den Kindern.
     
    F

    Frille

    Mitglied
    Moin nochmal,

    jetzt ist es endlich warm genug. Habe noch ein letzte Frage. Soll ich den Rasen lieber morgens oder abends düngen? Habe im Internet nun verschiedene Meinungen gefunden. Die einen sagen morgens, weil der Rasen die Nährstoffe besser aufnehmen kann. Die anderen sagen abends, weil man dann weniger wässern muss. Also wann denn nun?

    Danke,

    Ralf
     
    Rasenblogger

    Rasenblogger

    Mitglied
    Das ist gehüpft wie einen Satz gemacht. Dem Rasen ist das egal.
     
    F

    Frille

    Mitglied
    Danke für den Hinweis. Dann werde ich heute Abend mal loslegen, denn am Wochenende wird es Regen geben. ;-)

    Danke und Gruss,

    Ralf
     
    B

    Blackadder

    Neuling
    Auch ich bin ziemlich besorgt über den Zustand unseres Rasens!
    Was ist hiervon zu halten???
    Vielen Dank!
     

    Anhänge

    blackflower

    blackflower

    Mitglied
    Mein Rasen sah wegen dem Schneeschimmel ähnlich aus deswegen habe ich heute meinen Rasen 250m² auf 2,8cm gemäht :!:
    Danach hatte ich eine volle Schubkarre mit Rasenfilz, Tannennadeln, bisschen Laub usw. und der Rasen sah schon mal ganz gut aus.
    Dann einen Frühjahresdünger aufgebracht,ordentlich ein geregnet und angefangen die Daumen zu drücken das er mir nicht den Rasen verbrennt und es morgen nicht all zu stark regnet :cool:

    Gruß :D
     
    K

    Kerze

    Mitglied
    Hallo zusammen, hallo Rasenblogger,
    hier tröpfelt es leicht. Sollte ich heute doch nicht meinen Rasen düngen? Oder ist das Wetter gerade ideal dafür? Was ist, wenn der Regen stärker wird? Wird der Dünger dann nicht ausgewaschen? Bitte mal schnell antworten :)
     
    Rasenblogger

    Rasenblogger

    Mitglied
    Kannst ruhig düngen, mit dem Regen beginnt der Dünger sofort zu wirken.
     
    Allgäuerin

    Allgäuerin

    Mitglied
    Hallo Rasenblogger,
    vielen Dank noch für die Antwort wg. der Düngung. Jetzt hab ich aber nochmal eine Frage: Auch mein Rasen sieht ziemlich braun aus (siehe angehängte Bilder). Wir haben Ihn letzten Sommer gesät und da war er auch richtig schön, wobei er im Herbst schon braun wurde. Ist das von der fehlenden Herbstdüngung? Sind da die Wurzeln auch im Eimer oder nur oben das Grün?

    Vielen Dank schon für die Antwort
    Margit
     

    Anhänge

    W

    Wurm

    Mitglied
    Hallo Rasenblogger,

    da mein Rasen ja auch vom Schneeschimmel befallen ist, will ich ihn erst abharken, bevor ich dünge. Meine Frage: Muß der Rasen trocken sein oder kann ich ihn auch nach dem Regen abharken?:rolleyes:

    LG
    Der Wurm
     
    Rasenblogger

    Rasenblogger

    Mitglied
    @ Allgäuerin: Du solltest in jedem Fall erst mal düngen. Im Normalfall wächst alles wieder raus, denn die Graswurzeln treiben bei einer ordentlichen Düngung wieder neu durch.

    @*Wurm: Abharken dient nur dazu, plattgedrückte Stellen aufzurauhen, so dass es keine Barriere darstellt für neue Blätter, die durchwachsen. Also nichts herausrechen, sondern nur aufrauhen, das genügt und spart eine Menge Arbeit und verletzt die Grasnarbe nicht.
     
    W

    Wurm

    Mitglied
    Hallo Rasenblogger,

    vielen Dank für die schnelle Antwort.:)

    LG
    Der Wurm
     
    Regengott

    Regengott

    Mitglied
    Hi Rasenprofi,

    wie bekomme ich all das Moos weg? :confused:Habe davon mehr als Gras. Haben das Düngen in den letzten Jahren gelassen, auf Rücksicht auf unser Häschen, weil es immer im Garten rumhoppelte. Nun ist es im Hasenhimmel & wir müssen uns um den Rasen kümmern.:pa:
    Bei uns in Thüringen liegt hie & da noch Schnee, aber diese Woche werden wir den Rasen mal abharken inkl. des Mooses, soweit es rausgeht.:cool:
    Würde altbewährter Weißkalk auch Erfog bringen, mal abgesehen von der Sauerei wenns dann drauf regnet?:(
    Unser Boden ist ziemlich sauer, alles Mutterboden & nicht sandig.
     

    Anhänge

    Rasenblogger

    Rasenblogger

    Mitglied
    @*Regengott: Moos ist eine Zeigerpflanze für Düngermangel, allerdings hilft es bei diesem Moosbesatz nicht mehr nur zu düngen, hier ist es bereits zu spät. Du solltest Dir überlegen, ob Du mit dem Moos leben willst, denn immerhin ist es grün. Wenn nicht, ist wohl eine Generalsanierung nötig mit kompletter Nachsaat oder Rollrasen, natürlich mit kompletter Bodenaufbereitung und Vitalisierung.
     
    L

    Liteon82

    Guest
    Hallo Rasenblogger...


    Ich habe 800qm Rasenfläche, und habe viel Moos im Rasen. Ích habe jetzt letzte Woche gekalkt. Wann kann ich jetzt frühestens Vertikutieren? Ich will nachdem Vertikutieren, auch Düngen.

    Mfg
     
    T

    Tono

    Guest
    Du hast Rasenblogger nicht richtig gelesen. :roll:
    Versuchs nochmal von vorne.


    gepflegte Grüße
    Tono
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
    L

    Liteon82

    Guest
    Keine Sorge... Ich kann schon richtig lesen

    Aber wie soll ich sonst den Moos loswerden. Der Rasen kann den Moos nicht verdrängen. Moos den Rasen aber schon.
     
    Rasenblogger

    Rasenblogger

    Mitglied
    Stimmt nicht. Dünge doch erst einmal, dann wirst Du sehen, dass das Moos weg ist und Du nicht vertikutieren brauchst.
     
    L

    Liteon82

    Guest
    Ja aber wie gesagt ich habe sehr viel Moos, und ich kann mir nicht vorstellen, das durch das Düngen der Moos verschwindet.
     
    Rasenblogger

    Rasenblogger

    Mitglied
    Käme auf einen Versuch an, nicht?
     
    L

    Liteon82

    Guest
    Ja dann müßte ich schon Eisensulfat bzw. Eisendünger nehmen, dann würde sich das Moos braun färben und absterben. Aber mit einem normalen Rasendünger kriegt man den Moos nicht weg. Es sei denn man nimmt einen Rasendünger + Moosvernichter. Ich aber habe einen normalen Rasendünger. Und von daher werde ich noch drei Wochen warten, bis der Kalk richtig eingezogen ist, und dann Vertikutieren, und anschließend Düngen.
     
    Rasenblogger

    Rasenblogger

    Mitglied
    Was für ein Mist. Wer sagt denn so etwas?

    Es mag ja sein, dass Dein Rasendünger nichts taugt, aber mit einem ganz normalen organisch-mineralischen Rasendünger bekommst Du das Moos natürlich weg. Das Stichwort ist Stickstoff, wie oben schon erwähnt. Dass organische oder mineralische Langzeitdünger da nicht helfen ist mir auch klar, aber wenn Du Dir Arbeit sparen willst, dann kauf Dir einen richtigen Rasendünger, dann geht auch das Moos weg. Kein Mensch, der nicht professioneller Greenkeeper ist, braucht Eisendünger, nur um das mal klar zu stellen. Wer was anderes behauptet hat keine Ahnung, das behaupte ich. Und Moosvernichter im Rasendünger ist bestenfalls ein Verkaufsgag, aber weder Zielgerichtet noch umweltfreundlich. Also lass das Vertikutieren und dünge erst mal.
     
    Rasenblogger

    Rasenblogger

    Mitglied
    Vielleicht bin ich mit meiner Antwort jetzt gerade ein wenig über das Ziel hinausgeschossen, aber das musste mal gesagt werden. Also nichts für ungut.
     
    L

    Liteon82

    Guest
    Ja Ok, mir hat man bei Raiffeisen Compo Blaukorn Supreme empfohlen:

    21 % N

    5 % P

    10 % K

    3 % MGO
    6% S
    0,02 % Bor
    0,3% Eisen
    0,02 % Zink

    Ist der Dünger gut?

    Ich habe jetzt aber ja auch vor einer Woche gekalkt, kann ich jetzt den Dünger trotzdem schon ausbringen, oder soll ich warten bis der Kalk eingezogen ist?

    Wa meinst du denn, wieviel soll ich auf 800 qm ausbringen?
    Wann soll die 2te Düngung erfolgen, und dann die gleiche Menge oder weniger?
    Besser per Hand, oder Streuwagen?

    MFG
     
    Rasenblogger

    Rasenblogger

    Mitglied
    Wenn Du Blaukorn aufbringst, solltest Du alle drei Wochen 30 Gramm pro Quadratmeter ausstreuen, denn Blaukorn wirkt nur drei Wochen, dafür ist er billig. Mit Blaukorn müsstest Du also 10 Düngegaben pro Jahr rechnen. Ich denke mit jedem Organisch-mineralischem Dünger kommst du mit 3 - 5 Düngegaben billiger weg und hast weniger Arbeit und vitalisiert Deinen Boden.
    Dann kannst Du Dir auch den Kalk sparen, denn Kalk ohne vorherige pH-Wert Messung ist Unsinn.

    gerne auch mal hier nachlesen: Kleine Düngerkunde | Rasenblog
     
    Zuletzt bearbeitet:
    L

    Liteon82

    Guest
    Welchen Dünger kannst du denn empfehlen? Also kann ich jetzt schon düngen oder muß ich noch warten?
     
  • Status
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    Top Bottom