Pizza auf dem Grill - Erfahrungen mit Pizzasteinen

  • Ersteller des Themas rosenwasser
  • Erstellungsdatum
rosenwasser

rosenwasser

Mitglied
Hallo an alle. Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem Zubereiten von Pizzen auf einem Pizzastein am Grill? Wir würden uns gerne einen solchen Stein besorgen. Worauf sollte man denn da achten? Und wie gelingt die Pizza darauf? Ich nehme an, dass man damit auch gut Brot backen könnte...Bin gespannt auf eure Antworten. :)
 
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Das klappt hervorragend. Wir haben erst letztes WE Fladen auf einem Pizzabackstein gebacken. Es war ein ganz einfacher Stein aus einem Discounter. Man muss nur aufpassen, dass der Stein nicht zu heiß ist, sonst wird der Boden schwarz.
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    rosenwasser

    rosenwasser

    Mitglied
    danke euch für die Antworten und die Erfahrungen. Wir haben uns vor ein paar Jahren einen Gasgrill zugelegt mit drei Brennern. Kann man den Stein dann direkt auf den Rost legen und unten läuft der Brenner? Oder sollte das eher indirekt sein (sprich in der Mitte liegt der Stein und rechts und links ist der Brenner an)? Wie dick würdet ihr den Stein empfehlen?
     
  • Tono

    Tono

    Mitglied
    Wir haben einen Weber Gasgrill. Der Pizzastein wird direkt auf den Grillrost gelegt.
    Temperatur maximum! Gib ihm, was er hergibt. So als Richtwert: 300 Grad

    Sehr Wichtig! Nimm das richtige Mehl für deinen Pizzateig! Für Pizza die Doppel-Null "00"
    Ein gutes Rezept für eine annähernd originale Pizza, wie sie in Neapel an jeder Ecke verkauft wird:


    (Wer schon mal in Neapel war, wird alle anderen Pizzen daran messen)

    Eine Pizza Tono sieht dann ungefähr so aus (noch nicht ganz fertig gebacken):
    pizza-tono-png.647933



    Gutes Gelingen!
     
  • Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Tolles Video, grauenhaftes Englisch und der Ausblick von Capodimonte ist wirklich wunderbar.
    20190704_122255.jpg

    20190704_121345.jpg
     
  • Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Wir benutzen zum Besteuben der Arbeitsfläche Hartweizengries. Dieser bleibt am Teigboden haften und es wird dadurch ein bißchen knusprigen.
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    ...Oder sollte das eher indirekt sein (sprich in der Mitte liegt der Stein und rechts und links ist der Brenner an)?
    Indirekt,
    sonst verbrennt bei vernünftiger Hitze (die sollte möglichst gut über 350°C liegen) der Pizzaboden.

    P.S. Pizzateig niemals mit dem Holz ausrollen, sondern mit den Händen bearbeiten und ziehen. Gutes Olivenöl ist Pflicht, genau wie Fleur de Sel.
     
    Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Ich kauf mir eine bei Ciao Ragazzi.
     
  • Tono

    Tono

    Mitglied
    @ rosenwasser: Jetzt wollen wir hier aber auch ein Ergebnis sehen.
    Bin sehr gespannt!
     
    rosenwasser

    rosenwasser

    Mitglied
    Danke euch für die Tipps. Ich habe nun selbst ein wenig herumprobiert und die Ergebnisse lassen sich wirklich zeigen! Bin sehr überrascht, wie gut die Pizzen geworden sind. Das richtige Mehl macht wohl auch sehr viel aus. Ich habe mir extra Mehl aus Neapel liefern lassen, und der Teig kann angeblich schon nach 90 Minuten Gehzeit verwendet werden. Ich habe ihn aber trotzdem länger gehen lassen (über Nacht). Hat denn jemand auch ein Rezept für so eine kurze Gehzeit, wo auch nur wenig Hefe verwendet wird?
    Unter dem Stein hatten wir übrigens auch den Brenner aufgedreht. Die Pizzen verbrannten nicht. Das einzige Manko war, dass der Stein aufgrund der Dicke recht lange zum Aufheizen brauchte...
    pizza - Kopie.jpg
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Das gefällt mir, ich muss morgen direkt meinen Pizzaring montieren.
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    rosenwasser

    rosenwasser

    Mitglied
    danke euch! Wir haben wieder vergangenes Wochenende Pizza gebacken. Dieses Mal habe ich den Teig am selben Tag zubereitet und nur ein paar Stunden gehen lassen. Er war noch immer sehr gut, wenn er auch etwas krosser war (aber das schmeckt mir sogar besser, als diese neapolitanischen Pizzen…die sind mir oft zu weich).

    Danke für den Tipp mit dem Einfrieren. Da habe ich extra mehr Teig gemacht, damit wir diesen einfrieren können. Wie taust du den wieder auf? Im Kühlschrank über Nacht? Oder muss man da noch etwas beachten?

    Einziger Punkt, der mir noch immer etwas Kopfschmerzen verursacht: Der Stein muss über 30 Minuten aufheizen. Alle drei Gasbrenner sind aufgedreht. Da verbraucht man ja irrsinnig viel Gas, kommt mir vor...
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Wir machen da keinen großen Zirkus mit dem Auftauen. Raus aus dem Gefrierschrank, rein in die Küche und warten.
    Das Problem mit dem Aufheizen kenne ich so nicht, da ich den Grill mit Holzkohle, einem Pizzaring (da muss man nicht ständig den Deckel abnehmen und die kostbare Hitze verschwenden) und zusätzlich mit 3-4 Scheit Buchenholz befeuere. Da geht es dann hoch auf über 400°C und die Pizza braucht keine 5 Minuten.
    Wenn man dann ein krosses Stück Pizza in die Hand nimmt, bleibt das Teil absolut in der Waagrechten und hängt nicht lapprig nach unten, so mag ich das.

    Kohle und Holz wird nur ringförmig im hinteren Teil auf dem Rost geschichtet und nicht direkt unter dem Stein, sonst würde der Pizzaboden razzfazz verkokeln.
     
  • Top Bottom