Planung Bewässerung mit Hunter - so machbar?

T

tomasz

Neuling
Hallo zusammen,

ich bin Thomas und gerade dabei unsere Hunter Bewässerungsanlage zu planen. Leider haben die bekannten Planungsservices keine Kapazitäten im Moment Der GALA-Bauer wird Anfang Juli mit den Geländeangleichungen anfangen und in dem Zuge will ich die Rohre reinlegen.

Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob die skizzierte Lösung der Regner so ok ist oder ob ich etwas ändern sollte. Daher würde ich mich über etwas Input der erfahrenen User hier feuen.

Rahmendaten:

  • 2 verbundene Zisternen mit je 5m3 Füllvermögen
  • Tauchpumpe KSB Ixos 4 Pro (bis 6 bar, 3,9m3/h bzw. 65l/min)
  • Geplant habe ich 5 Stränge mit 32er PE HD Rohr , 3 für Regner, 1 für Tropfer und 1 (evtl. ohne Magnetventil immer unter Druck) für 4 Wassersteckdose
  • Einsatz von Hunter Rotator 2000 und 3000 (Radien geplant zw. 7 und 3m)

Habe 2 Alternativen für die Positionen der Regner.
Variante 1:
Regner 1.jpg


Variante 2 in der im Gegensatz zur ersten 2 Regner in den Ecken der 2 Rasenflächen sind:
Regner 2.jpg

Leitungen hatte ich geplant so in der Erde zu verlegen. Position Ventilkasten habe ich 2 Alternativen.
Rohre.jpg

Was meint ihr bei den Regnern, Variante a oder b, zu viele Regner, zu wenige oder was anders machen?



Zu der Durchflussmenge habe ich leider noch keine Real-Daten, da Pumpe noch nicht installiert.
Das Datenblatt der Ixos habe ich, danach sollte bei 2m Zisternentiefe das ganze unkritisch sein.


Danke schonmal und viele Grüße
Thomas
 
  • Parzival

    Parzival

    Foren-Urgestein
    Lieber Thomas,

    meinen Glückwunsch zur eigenen Scholle. Das kann ein wunderbarer Garten werden.
    Wenn Du nach Meinungen fragst, dann bist Du auch sicher bereit, kritische Meinungen zu hören.

    Nur mal so gefragt:
    Warum hast Du Dich für eine Thuja Hecke entschieden? Geht es Dir um Sichtschutz? Das würde ich an Deiner Stelle noch einmal gründlich prüfen. Eine Thuja Hecke sieht nach 15 Jahren ohne professionelles Trimmen haarig aus und mit, wie ein gepflegter Friedhof. Ein freier Blick ist viel wert und einen winzigen Garten mit einer hohen Hecke (auch noch Lebensbaum) zu umgeben, ist ein aus meiner Sicht, schwieriges Projekt. Na ja, Du wirst was zu tun ist.

    Zu Deinem Bewässerungsprojekt: Das Beste ist wahrscheinlich die Pumpe. Ich lese im Plan etwas von Brunnen und im Text etwas von zwei Zisternen a 5m³. Zisterne mit Brunnen ist sicher ein aufwendiges, aber tolles Projekt. Zwei Zisternen ohne Nachspeisung (ob nun 10 m³ oder mehr) sind angesichts der Niederschlagsraten bspw. in Berlin und Brandenburg und einer Dachfläche von vielleicht 150 -200 m² einfach nicht genug. Aber vielleicht ist Dein Projekt ja ganz anders.

    Zur Anordnung der Beregnungsobjekte: Ich nehme an, dass Du noch nie einen Rasensprenger in der Hand gehalten hast. Jeder Regner hat ein ganz spezifisches Sprühverhalten. Die ganz Schlauen nennen das die Verteilung der Niederschlagsdichte. Will heißen: Über den Radius von 5 Metern, wird je Meter eine bestimmte Menge Niederschlag verteilt. Die Beregnungsobjekte müssen sich also gegenseitig „ergänzen“, damit in der Fläche eine einigermaßen gleichmäßige Niederschlagsdichte erreicht wird. Die Brandenburger Sandbüchse ist etwas fehlertolerant, weil zu viel sofort versickert, aber zu wenig, sofort zu Trockenschäden führt.

    Entweder Du liest Dich in das Thema richtig ein, oder Du wartest, bis Deine Profis (und da würde ich mir unbedingt ein paar Referenzobjekte anschauen) für Dich Zeit haben.

    Viel Glück
     
    R

    robbytobby

    Mitglied
    Hallo Tomasz,

    bei Deiner Planung erreicht selbst in Variante 2 praktisch kein Regner den anderen. Da die Regner das Wasser von sich wegwerfen, versorgen sie den Nahbereich kaum. Daher muss der Nachbarregner diesen Bereich erreichen können. Versuche auch auf halbwegs gleichmäßige Beregnung zu achten. Der Rasen in der Skizze oberhalb des Hauses bekommt m.E. in großen Bereichen zu wenig Wasser, während er in anderen Teilen sehr viel mehr bekommt. Ich denke Du solltest insgesamt mit mehr Regnern planen um eine gleichmäßigere Beregnung zu erreichen.

    Viel Spaß bei der weiteren Planung!
     
    T

    tomasz

    Neuling
    Guten Morgen und vielen Dank an Euch beide für die Antworten!

    Parzival: Danke!

    Bzgl. Thulienhecke:

    Ja, die Bedenken hattenw ir auch und auch in unserer Entscheidung berücksichtigt. Gründe, die trotzdem für die Thulien sprachen waren:
    -wie Du sagtest, Sichtschutz.
    -Eine Hecke, die auch im Winter grün ist
    -Grundstück ist nicht klein mit 1260qm, die Rasenfläche unten/im Norden ist ca 350qm
    -wir schauen nach Westen nie auf gleicher Ebene auf die Hecke sondern immer darüber hinweg aufgrund des Gefälles (schlecht auf dem Plan zu erkennen). Die Terrasse am Haus (Hauptaufenthaltsbereich liegt sogar etwas über der Oberkante der Hecke, die am westlichen Rand tiefer steht, da das Grundstück aufgeschüttet wurde und zur Hecke auf den letzen 2m abfällt. So steht die Hecke tiefer, wir schauen drüber weg und haben trotzdem Sichtschutz, da die Leute "unten" vorbeigehen)
    -Geschnitten wird sie regelmässig



    Bzgl. Brunnen: Ist ein Zierbrunnen geplant vom Sanitärbetrieb mit eigener Pumpe. Ist Installationsseitig alles vorbereitet aber kommt erst nach Garten etc.

    Bei den Zisternen ist eine Nachspeisung möglich und in der Installation so umsetzbar, wurde vorher berücksichtigt.



    Und ja korrekt, ich bin völlig unbeleckt was Gartenbewässerung angeht. Grundsätzlich habe ich auch kein Problem, mich irgendwo reinzulesen, habe auch unseren Erdwärme-Grabenkollektor komplett selbst geplant und installiert. Allerdings würde ich wegen Zeitknappheit auch lieber die Anlage von den Profis planen lassen, oft bieten die bekannten Händler das ja bei Abnahme der ganzen Materialien sogar kostenneutral an, die sind aber derzeit mit Arbeit dicht :-(

    Unser Gartenbauer fängt Anfang Juli an mit den Geländearbeiten und da würde ich dann zumindest gerne soweit sein, um die Hauptrohrstränge reinzulegen (der hat ne Grabenfräse), damit ich nachher nicht nochmal grösser aufgraben muss.



    Das mit dem gegenseitigen Erreichen der Regner habe ich denke ich verstanden.

    Müsste die untere Rasenfläche dann so in etwas in die Richtung gehen (grob eingezeichnet):
    Bildschirmfoto 2017-06-10 um 14.01.51.pngBildschirmfoto 2017-06-10 um 14.02.30.png

    Wie gesagt, ich weiss Euren Input sehr zu schätzen. Zumindest komme ich in kleinen Schritten dann in eine bessere Richtung… Dann evtl. doch noch etwas Input von nem Profi und es kann funktionieren.



    Danke und viele Grüße

    Thomas
     

    Anhänge

    Zuletzt bearbeitet:
  • R

    robbytobby

    Mitglied
    Sieht für mein Empfinden sehr viel besser aus. Der nächste Schritt wäre nun mal auszurechnen, ob das mit dem Wasserverbrauch auch so hinkommt. Suche die Daten der Düsen bzw. Regner raus und schaue, wieviel Liter pro Minute sie werfen. Dann addiere alle Werte eines Kreises und gleiche das mal mit den Leistungsdaten der Pumpe ab, ob es auch ausreicht.
     
  • Parzival

    Parzival

    Foren-Urgestein
    Lieber Thomas

    Mich geht das mit der Hecke gar nichts an. Ich finde (Du nennst sie Thulien) in einem Garten nicht so toll und ich brauche auch keinen Sichtschutz. Mein Auto hat keine getönten Scheiben und ich finde Stores vor den Fenstern anstrengend. Aber das ist meine ganz persönliche Lebenseinstellung.

    Das Problem mit der Überlappung der Regner hast Du perfekt verstanden. Wichtig wäre vielleicht noch der Hinweis, dass man die Regner nicht in die äußersten Ecken oder streng an den Rand quetscht.

    Zu den Dimensionen: 1300 m³ ist, gemessen an den Parzellengröße, die heute so gehandelt werden sicher schon Faktor drei, aber natürlich von einem großen Garten auch noch ein gutes Stück entfernt.

    Aber rechnen wir mal weiter: Ein Rasenstück ist 350 m² groß – vielleicht musst Du insgesamt 600 m² bewässern – wahrscheinlich mehr.

    Du brauchst im Hochsommer vielleicht 40 mm Niederschlag in der Woche. Innerhalb der deutschen Trockeninseln gibt es kaum externe Unterstützung – Rheinländer können da lachen.

    Für 20 mm brauchst Du 12 m³. Ich habe diese 600m² Bewässerungsfläche. Mein Standardbewässerungsprogramm für diese ca. 20 mm läuft 3,5 Stunden und braucht 10 m³. Es ist also knapp und ich sehe das auch.
    Die Nachspeisung Deiner Zisterne ist also aus meiner Sicht, ein wichtiger Faktor.

    Die Beregnungsobjekte. Rotatordüsen? Vielleicht schaust Du die Dir im wirklichen Leben erst einmal an. Ja, ja - ich habe auch ein paar im Einsatz, um mitreden zu können. Die Nachbarn staunen. Sie sehen in Aktion wirklich toll aus. Es gibt heimische Bewässerungsplaner, die diese Düsen favorisieren.
    Vielleicht lösen sie auch manchmal schwierige „Probleme“. In Kalifornien ist das wahrscheinlich nicht die erste Wahl.

    Jess Stryker ist immer einen Blick wert
    https://www.irrigationtutorials.com/

    Wenn mich jemand fragen würde, welches Regnerkonzept ich wirklich für effizient halte, dann ist das definitiv Orton Englehardt Impact Sprinkler. Alles andere funktioniert nur in komplizierten Verbund.
    Der Impactsprinkler versorgt sich selbst im Nahbereich.
    Wenn man Radien um die 8 bis 12 Meter versorgen muss und das Betriebsgeräusch kein Problem ist, würde ich immer zu Impulsversenkregnern greifen. Wenn es einen Tick eleganter werden muß, ist wahrscheinlich der Hunter PGP Ultra mit seinem ausgereiften Düsenkonzept eine gute Alternative. Man braucht aber mehr Regner für die gleiche Bewässerungsleistung.

    Radien um die 3 Meter überlässt man dann besser echten Sprühdüsen.

    Rotator Düsen sind sicher nett, aber niemand schreibt, wie die Düsen nach drei Jahren funktionieren, wenn das Gehäuse eingewachsen ist und bei der Installation keine ordentliche Drainage angelegt wurde. Meine Rotator Spieldüsen sind nicht repräsentativ, weil sie in 90 cm Höhe am Zaun hängen.

    Viel Glück
     
  • T

    tomasz

    Neuling
    Danke für den weiteren Input!

    [FONT=&quot]bzgl. Pumpe: Nehmen wir an, ich will die Regner in 2 Zonen bzw. an 2 Strängen betreiben, einen für jede Rasenfläche.
    [/FONT]
    [FONT=&quot] Habe hier im Forum folgende Vorgehnsweise gefunden:
    [/FONT]
    [FONT=&quot]
    [/FONT]
    1. [FONT=&quot]Addieren aller Verbräuche einer Zone bei einem gewünschten Zieldruck (Fließdruck) z.b.: 2,8 bar in l/h:[/FONT]

    Strang 1:
    4x MP 3000 180 Grad: 0,42 m3/h, 6,9l/min
    3x MP 3000 90 Grad: 0,20 m3/h, 3,26 l/min
    Summe: 2,25 m3/h, 37,38 l/min=2.242,8 l/h

    Strang 2:
    3x MP 3000 180 Grad: 0,42 m3/h, 6,9l/min
    3x MP 2000 180 Grad: 0,18 m3/h, 2,9 l/min
    1x MP1000 180 Grad: 0,05 m3/h, 0,8 l/min
    1x MP 3000 90 Grad: 0,20 m3/h, 3,26 l/min
    3x MP2000 90 Grad: 0,10m3/h, 1,63 l/min
    Summe: 2,35 m3/h, 38,35s l/min, 2301l/h


    [FONT=&quot]
    [/FONT][FONT=&quot]2. [/FONT]
    [FONT=&quot]PUMPENKENNLINE Ixo 4 [/FONT]
    [FONT=&quot]Zone 1:pumpe leistet laut Kennlinie 2,75 bar bei 2250 l/h[/FONT]
    [FONT=&quot]Die MP Rotator sollten mit 2,8 bar betrieben werden lt. Hunter Datenblatt. Wenn ich dann noch Druckverlust (35m 32er PE Rohr + Abzweigungen), müsste ich die Zone nochmal unterteilen. Oder die stärkere Pumpe Ixo 6 einsetzen. [/FONT]

    [FONT=&quot]PUMPENKENNLINE Ixo 6 [/FONT]

    [FONT=&quot]Zone 1: bei 2,25 m3/h bzw. 2250 l/h 4,05 bar[/FONT]
    [FONT=&quot]Zone 2: bei 2,35 m3/h bzw. 2301 l/h 3,9 bar[/FONT]
    [FONT=&quot]

    3. Abziehen aller Druckverluste von diesen ermittelten 4 bar

    [/FONT]
    [FONT=&quot]Geplant habe ich ein PE Rohr mit 32mm Außendurchmesser:

    [/FONT]
    [FONT=&quot]Strang 1 hat ca. 22m Rohr zum am weitesten entfernten Regner. Druckverlust lt. Druckverlustrechner ca. 0,14 bar[/FONT]

    [FONT=&quot]Strang 2 hat ca. 35m zum am weitesten entfernten Regner. [/FONT][FONT=&quot]Druckverlust 0,24 bar[/FONT]

    [FONT=&quot]Zone 2: 3,9 bar -0,24 bar = 3,65 bar[/FONT]

    [FONT=&quot]
    [/FONT][FONT=&quot]4. Abziehen von Sicherheitsreserve von 0.5 bar
    3,64 bar – 0,5 bar = 3,14 bar


    [/FONT]
    [FONT=&quot]3,14 bar > 2,8 bar, somit die Ixo 6 Pumpe sollte passen.[/FONT]

    [FONT=&quot]Oder hab ich nen De[FONT=&quot]nk[FONT=&quot]f[/FONT][/FONT]ehler gemacht?[/FONT]

    [FONT=&quot]Danke und Gruss[/FONT]
    [FONT=&quot]Thomas[/FONT]
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    S Planung Bewässerung mit schmalem Seitenstreifen Bewässerung 4
    S Planung Bewässerung mit Hunter - Bitte um Hilfe Bewässerung 4
    U Planung Bewässerung mit Hauswasserwerk an IBC Container Bewässerung 3
    B Planung Bewässerung Hausgarten Feedback erbeten Bewässerung 37
    S Bewässerung Planung Dvs Bewässerung 55
    G Planung Bewässerung Bewässerung 9
    A Planung Bewässerung (Hunter Regner) inkl Plan *eilt da Graben gemacht werden muss* Bewässerung 1
    S Planung Bewässerung - Gardena vs. Hunter oder zusammen? Bewässerung 19
    M Hilfestellung zur Planung automatische Bewässerung Hunter/Rainbird Bewässerung 1
    T Planung automatische Bewässerung Bewässerung 6
    C Gardena Bewässerung Planung Bewässerung 1
    X Hilfe bei der Planung einer automatischen Bewässerung bei einem Neubau Bewässerung 13
    R Bewertung Planung Bewässerung Bewässerung 20
    A Planung einer Bewässerung für großen Garten Bewässerung 12
    J Hilfe bei der Planung unserer Bewässerung Bewässerung 0
    B Planung automatische Bewässerung v. Gardena Bewässerung 1
    P Planung meiner ersten Bewässerung des Rasens Bewässerung 7
    E Planung Bewässerung Rasen & Beet Bewässerung 5
    K Planung Bewässerung Bewässerung 6
    K Mein kleiner Garten - Planung Bewässerung Rasen & Beete Bewässerung 10

    Ähnliche Themen

    Top Bottom