Planung Gartenbewässerung

T

toneo

Neuling
Hallo.

Nachdem ich mich durch diverse Planungsleitfäden + einige Beiträge hier im Forum gelesen habe, hab ich einen ersten Entwurf zur Platzierung der Regner erstellt (mit dem DVS-Tool). Ich nenne es jetzt mal "Diskussionsgrundlage" :)
(Die Planung/Bestimmung der Pumpe + Kreise hätte ich dann im nächsten Schritt vorgesehen)

wollte ursprünglich eigentlich grossteils auf die MP3000 von hunter setzen, aber dank der wiederholten hinweise von @SebDob und der nachfolgenden inet recherche lass ich das mal lieber sein! :eek:

Zu bewässernde Flächen:
Rasenfläche ~300m²
Blumenbeet (rechts oben) mittels Tropfschlauch ~23m²
Stauden & Hecken #1 (links) mittels Tropfschlauch ~23m²
Stauden & Hecken #2 (unten) mittels Tropfschlauch ~18m²

Den Stauden/Hecken-Bereich möchte ich bewusst trennen, aufgrund des blickdichten Zaunes ("Schattenspender").
--> ich gehe davon aus, dass die beiden Zonen im Jahresverlauf unterschiedlich viel Wasser benötigen werden

Wasserversorgung:
- Brunnen mit ~3m³ Volumen/Wasserstand; Forderhöhe 1,5-3,5m
- Entnahme mittels Tauchdruckpumpe (Parameter/Pumpenkennlinie frei wählbar, da noch nicht beschafft)

wenn der Rasen 10-20 Liter pro m2 pro Woche benötigt, wären ~ 3.000-6.000 Liter für 1x Beregnen notwendig.
--> wird also spannend wie schnell das Grundwasser dann tatsächlich nachläuft? ansonsten muss ich 2x pro Woche beregnen

Steuerung:
- Einbindung ins bereits vorhandene Loxone Smarthome; Magnetventile werden direkt angesteuert
- Leerverrohrung in den Technikraum vorhanden

Sonstiges/Erwähnenswertes:
- Filter in der Zuleitung geplant
- Winterentleerung mittels Druckluft geplant
- Hier weht nahezu jeden Tag leichter-mittlerer Wind (90% aus westlicher Richtung kommend)
- links und rechts auf der Hausaussenwand ist bereits jeweils ein Trinkwasseranschluss vorhanden

Offene Fragen/Punkte zur Platzierung der Regner:
1) Was ist - im Hinblick auf den Wind - der sinnvollere Weg?
a) Rotationsdüsen (zb r-vans) mit klein(er)en Wurfweiten von ~5-7m und (folglich auch) Positionierung von Regnern innerhalb der Rasenfläche? [so wie aktuell gezeichnet]
b) Abdeckung von "aussen" mittels Getrieberegnern und Wurfweiten von ~10-13m?

2) Bäume, Spielhäuser etc gilt es ja grundsätzlich in der Planung zu berücksichtigen.
Gilt dies auch für eine Schaukel mit angebautem Spielhaus/-turm auf Stelzen? Trampolin (dzt eingewintert) haben wir auch?
ich hätte da einfach unten bzw "hindurch" beregnet?

Danke für Anregungen & Tipps bzw. eine Diskussion was ich ggf nicht oder falsch bedacht hab (y)
 

Anhänge

  • S

    SebDob

    Foren-Urgestein
    zu bewässernde Fläche Tropfschlauch:
    Du musst entscheiden wieviel Meter du verlegst. Dann kannst du den Verbrauch ausrechnen. Jetzt kommt das schwierige bei dir. Du willst mit einer Brunnenpumpe arbeiten. Im Regelfall heist das viel Wasser für den Rasen. Das passt aber wiederrum nicht zu wenig Wasser für Beete. Stichwort: "ich will die Hecken einzeln bewässern...".
    Ich habe 1,5m³ für den Rasenkreis, werde aber bei meinen Tropfern auch 1m³ los... 0,5m³ seh ich schon kritisch. Da rennt die Pumpe gegen Widerstand.

    Erzähl mal was zum Brunnen. Bohrbrunnen, Spülbrunnen, Schlagbrunnen? Wieviel Zoll Durchmesser? Tauchdruckpumpe heisst 4" Bohrbrunnen? Tiefe?

    Ich sags ungern, die Planung ist eigentlich gut. Den 1000der Rechts würde ich entfernen.
    Kommen wir zum Problem. Die 3000der... Die Alternative sind 2000der (reichweite für den Rvan!).

    Deine 21m bekommst du hin, wenn du die Fläche in 2 teilst. Und jede Seperat betrachtest. Dann geht auch ein Regner in der Mitte. Aber ob 1 oder 2 ist auch egal...

    Zu deiner Windproblematik. Die Rotatoren oder Getrieberegner, egal... Hohe Reichweite, hoher Strahl = hohe Anfälligkeit. Beim Getrieberegner, hoher Druck = viel Spray...

    Den Rest würde ich erst angehen, wenn wir was zu deinem Brunnen wissen.
    Wurde diese Leistung schonmal 4 Std aufwärts entnommen? Sandeintrag geprüft?

    Zu der ganzen Spielhaus und Schaukelgeschichte. Da regnest du nicht durch. Bäume bekommen im Sommer einen Pilz, das Holz gammelt. Generell entsteht hinter einem Pfeiler ein Schatten der Trockem bleibt. Unter einem Trambolin wächst das Gras deutlich besser, auch ohne Wasser. Das sollte man auf die Entgültige Planung schon drauflegen und schauen, ob man diese Regner vorbereit oder stilllegt.
    Unter dem Hüpfspass kannst du nicht drunter regnen. Die 3000der etwa kommen sicher min auf 1,5m höhe. Meine Lieblinge die 5000+ schaffen locker 2m höhe.



     
    S

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Achso, wenn dein Wasser bei 1,5-3,5m steht, ist es wahrscheinlich kein Grundwasser, sondern Schichtenwasser. Da hätte ich wahrscheinlich eher Brunnenringe vergraben... Dann hast du auch mehr Volumen...
     
    T

    toneo

    Neuling
    Erzähl mal was zum Brunnen. Bohrbrunnen, Spülbrunnen, Schlagbrunnen? Wieviel Zoll Durchmesser? Tauchdruckpumpe heisst 4" Bohrbrunnen? Tiefe?
    Achso, wenn dein Wasser bei 1,5-3,5m steht, ist es wahrscheinlich kein Grundwasser, sondern Schichtenwasser. Da hätte ich wahrscheinlich eher Brunnenringe vergraben... Dann hast du auch mehr Volumen...
    fast richtig :)
    ja, wir haben einen Schachtbrunnen mit genau solchen Brunnenringen (y)

    es handelt sich tatsächlich um grundwasser. hab die statistischen daten gecheckt und der grundwasserstand hier in der gegend ist seit ~1970 nahezu konstant

    deckt sich auch mit meinen beobachtungen --> seitdem wir eingezogen sind liegt der pegel bei nahezu konstant 1,7m

    (das "hohe" grundwasser war auch der grund, weshalb ich mich gegen einen Keller entschieden hab.
    ein keller der ständig im wasser steht war mir zu heikel - auch wenns hier technische lösungen gibt...)


    so hab ich die "verfügbare" wassermenge bestimmt:
    --> tiefe knapp 3,5m und zu ~50% gefüllt, Ø der Ringe 1,5m

    Berechnung der Wassermenge [V = r² * π * h]
    Höhe h = Wasserstand [m]1,7
    Radius r = Innenradius der Ringe [m]0,75
    Kreisfläche [m²]1,77
    Volumen [m³]3,00

    bedeutet vermutlich auch alle paar jahre (??) mal den boden "abzugraben", da sich dort material am grund absetzt und das verfügbare volumen verringert

    im nachhinein betrachtet wäre es sinnvoller gewesen gleich noch 1-2m tiefer zu graben & mehr ringe zu setzen... xD


    zu bewässernde Fläche Tropfschlauch:
    Du musst entscheiden wieviel Meter du verlegst. Dann kannst du den Verbrauch ausrechnen. Jetzt kommt das schwierige bei dir. Du willst mit einer Brunnenpumpe arbeiten. Im Regelfall heist das viel Wasser für den Rasen. Das passt aber wiederrum nicht zu wenig Wasser für Beete. Stichwort: "ich will die Hecken einzeln bewässern...".
    da hab ich mich wohl falsch/schlecht ausgedrückt. wir sind vor ~1,5 jahren hier eingezogen (neubau) und bis jetzt gibt es weder den rasen noch die stauden/sträucher --> darum fehlt mir leider (noch) jeglich erfahrung was das beregnen betrifft. sofern sinnvoll/möglich will ich natürlich alle tropfschläuche gleichzeitig laufen lassen. im hochsommer wird dies vermutlich auch der fall sein. aber aufgrund des blickdichten zaunes hab ich bedenken, dass ich ggf zeitweise auch unterschiedlich viel wasser notwendig ist - darum besser jetzt schon auf unterschiedliche kreise aufteilen, also danach nochmal aufgraben müssen o_O

    gedacht hätte ich mir, dass ich die tropfrohre für die beiden Staudenbereiche in "Kreislaufanordnung" verlege";
    dann hätte ich jeweils vor und hinter den Staude den tropfschlauch liegen

    wie ich den Tropfschlauch im Gemüsebeet verlege bin ich ehrlich gesagt noch komplett überfragt ^^
    --> da muss ich mich erst einlesen ...
    wie stark schwanken denn die benötigen wassermenge pro gemüseart? kann ich da überhaupt den einen tropfschlauch für alles nehmen? oder sauft mir dann gemüse A ab und gemüse B vertrocknet bereits?! hmm :unsure:

    Ich habe 1,5m³ für den Rasenkreis, werde aber bei meinen Tropfern auch 1m³ los... 0,5m³ seh ich schon kritisch. Da rennt die Pumpe gegen Widerstand.
    yep, guter input und der thematik bin ich mir auch bewusst. mir ist aber noch nicht ganz klar wie ich es lösen kann?
    ich sehe folgende möglichkeiten:
    a) druck-/membranbehälter verbauen damit die pumpe nicht ständig taktet [€ & fummelei im schacht]
    b) drehzahlgeregelte pumpe [vermutlich deutlich teurer?]
    c) ich lass die tropfkreise (nach bedarf) parallel mitlaufen --> bedingt dann entweder eine pumpe mit mehr förderleistung oder splitten auf mehr kreise [mehr magnetventile €]


    Ich sags ungern, die Planung ist eigentlich gut. Den 1000der Rechts würde ich entfernen.
    Kommen wir zum Problem. Die 3000der... Die Alternative sind 2000der (reichweite für den Rvan!).

    den 1000er rechts hab ich etwas versetzt eingezeichnet, damit er (mir) ins auge sticht --> sollte sich natürlich direkt an der ecke mit dem 3000er befinden. hatte bedenken, dass sonst der bereich oberhalb zu wenig bewässert wird (denn wenn ich den 3000er mit 270° statt 180° laufen lasse bewässert er mir die hauswand :eek:)

    Deine 21m bekommst du hin, wenn du die Fläche in 2 teilst. Und jede Seperat betrachtest. Dann geht auch ein Regner in der Mitte. Aber ob 1 oder 2 ist auch egal...
    sry, da versteh ich jetzt leider nur bahnhof und nicht genau was bzw wie du das meinst? :unsure:

    Zu deiner Windproblematik. Die Rotatoren oder Getrieberegner, egal... Hohe Reichweite, hoher Strahl = hohe Anfälligkeit. Beim Getrieberegner, hoher Druck = viel Spray...
    ok, verstehe. hab ich befürchtet :confused:
    ich will aber ohnehin die beregnung mit dem windwächter verknüpfen. d.h. geht (zu) viel wind, soll erstmal nicht wie geplant beregnent werden.

    Den Rest würde ich erst angehen, wenn wir was zu deinem Brunnen wissen.
    Wurde diese Leistung schonmal 4 Std aufwärts entnommen? Sandeintrag geprüft?
    ja, macht sinn (y)

    nein, es wurde überhaupt noch nie wasser entnommen. erfahrungswert gleich null.
    daher sehe ich den brunnen gedanklich eher als zisterne. es gibt die wassermenge x, und wenn die aufgebraucht ist, heisst es erstmal einen tag warten. als der brunnen erstellt wurde, hab ich danach erst einen tag später wieder den deckel geöffnet und seitdem war/ist er halbvoll.

    Zu der ganzen Spielhaus und Schaukelgeschichte. Da regnest du nicht durch. Bäume bekommen im Sommer einen Pilz, das Holz gammelt. Generell entsteht hinter einem Pfeiler ein Schatten der Trockem bleibt. Unter einem Trambolin wächst das Gras deutlich besser, auch ohne Wasser. Das sollte man auf die Entgültige Planung schon drauflegen und schauen, ob man diese Regner vorbereit oder stilllegt.
    Unter dem Hüpfspass kannst du nicht drunter regnen. Die 3000der etwa kommen sicher min auf 1,5m höhe. Meine Lieblinge die 5000+ schaffen locker 2m höhe.
    oha - ok, dann muss ich das nochmal überlegen

    bei meinem bruder - der wohnt ein paar häuser weiter - wurde das nämlich so umgesetzt.
    d.h. spielhaus (auf stelzen) mit schaukel steht dort mittendrin im rasen und wird einfach mit beregnet.
    sein rasen hatte aber keine braunen stellen hinten den balken. könnte wohl mit dem wind zusammen hängen, da das wasser sowieso (fast) immer anders fällt als geplant :unsure::LOL:


    danke für die videos. war mir nicht bewusst, dass die so hoch sprühen/auswerfen
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • T

    toneo

    Neuling
    sofern ich das rainbird-tutorial richtig verstanden hab ( :unsure: ), sollten sich für die Tröpfchenbewässerung (grob) solche Werte ergeben:

    Tropfschlauch [Rainbird Tripline XFD] [33/40/50cm]0,3 m0,4 m0,5 m
    Durchflussmenge l/h [1,6 / 2,3 / 3,5]2,3 l/h2,3 l/h2,3 l/h
    Gemüsebeet60,0 m418,2 l/h345,0 l/h276,0 l/h
    Stauden "unten"32,0 m223,0 l/h184,0 l/h147,2 l/h
    Stauden "links"45,0 m313,6 l/h258,8 l/h207,0 l/h
    Gesamt137,0 m954,8 l/h787,8 l/h630,2 l/h


    unter der Annahme fürs Gemüsebeet:
    - Tropfrohrabstand = 40cm
    - erste und letzte Leitung liegen mit 20cm Abstand zur Kante;
    - Gehwege erstmal vernachlässigt
     
  • S

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Deinen Brunnen solltest du mal Belasten. Borg dir eine Pumpe, 2m³/h. Kannst du ja mit blankem Schlauch ohne Verbraucher irgendwohin ablaufen lassen. Bitte nicht weniger.
    Den Brunnen könnte man auch noch mit einem Brunnenrohr in der Mitte tiefer bekommen. Das würde durchaus gehen. Aber teste mal so. Denk an die "schwimmende Entnahme"!

    Ok, deine Hecken, Stauden etc. Ich würde auf jeden Fall 33cm nehmen, geringste Menge (2,3l). Mit diesen Tropfschlauch kannst du den Bedarf einfach "erhöhen", indem du ein 2. mal um die Pflanze einen Ring legst. Diese Schläuche kann man aber auch mit zusätzlichen Tropfern bestücken. Ich habe den "Blankoschlauch" ohne Tropfer und stecke meine Tropfer dort rein.
    Die Hecke (welche Sorte?) wird meist vom Rasen mitbedient. Das muss also nach dem anwachsen selten zusätzlich bewässert werden. Wenn doch, würde ich dort Tropfrohr mit passendem Abstand verlegen.
    "Als Kreislauf verlegen" hängt von der Länge ab. Deinen langen Aussenbereich musst du fürs schlechte Gewissen max mittig speisen. Die Enden bitte mit schraubbaren Stopfen versehen zum ausblasen.

    Lila rechts oben muss nicht als "Kreis".

    Bei den Beeten gibt es ein Problem. Du musst im Herbst zum umgraben oder fräsen den schlauch entfernen können. Plane das ein. Also entweder aussen verlegen oder so, dass du sie weg bekommst.

    Das Gemüse, weil unterschiedlicher Bedarf, würde ich nur "notfall" bewässern. Wasserspots alle 33cm bringt bei Möhren oder Zwiebeln nichts. Rosenkohl passt. Das ist zu unflexibel. Also schlauch rein und ggf. Handwässern. Das ist Therapie, also nichts schlimmes.
    Aber! Man wässert generell Morgens! Auch die Beete. Weil dann die Sonne die oberfläche trocknet und so die Schnecken weniger Chancen haben.

    Spielrum etc würde ICH nicht bewässern. Wenn du so planen willst, ist das dir überlassen. Da halte ich mich raus. Aber durch das Trambolin kommst du nicht durch.
    Mein Vorschlag, wenn es so hingestellt wird, mittig über einen Regner. Einen R Van oder Rotator kannst du verschliessen.
    Wenn du mittig einen R van setzt und wir aussen mit Getrieberegnern arbeiten, kannst du mit den Düsen die Reichweite für die Zeit der Kinderbespassung reduzieren und später wieder erhöhen. Bei R van und co kaufst du neue Aufsätze.

    Deine 21m halbieren... Man Teilt die Rasenflächen immer in Rechtecke. Deine große Fläche wären 2x 11,5*18m bzw 3x 7*18m. Die mittigen Regner werden einfach nur erweitert für die anderen Flächen (zum Material sparen).

    Die beiden mittigen machst du bitte auf MP2000 Reichweite.

    Das rechte obere kleine Rechteck versuchst du mal auf Streifenregner. Klappt das?

    Zur Pumpe, ja es gibt Drehzahlsteuerungen etc. Da kostet die Pumpe aber ordentlich Aufpreis, bzw. die Steuerung. Membranbehälter? 1000Liter? Was meinst du was ein 50l dazu beträgt? Nichts!

    Zur Bewässerungsabfolge. Deine Hecke und Stauden werden selten Schneckenbefall fürchten müssen. Bewässerung wie der Rasen 1-2x pro Woche. Die Beete allerdings in der Saison durchaus jeden Tag oder gar 2x täglich. Das heisst der Durchsatz sollte ausreichend hoch sein.
    Da du eine Alternative Steuerung verbaust, ich hatte vorher Schaltuhren, baue jetzt auf 230V ventil und Shellys um, kannst du ja jeden Kreis unabhängig und auch zugleich ansteuern.
    Mein Vorschlag, du legst den Tropfschlauch bei Stauden und Hecke doppelt. Damit hast du statt 75m nette 150m. Ergibt einen doppelten Durchsatz von 1000l/h. Läuft damit allein als Kreis.
    Deine Gemüsebeete bestückst du mit diesem:
    100m mit 4l/h. Macht 1300l/h. Damit bist du auch bei einem Kreis.
    Zusammengefasst: 1 Kreis mit 1000L, 2. Kreis mit 1300l. Beides praktikabel.

    Bereit für die große Welt der Getrieberegner?
    Super! Dann los... :p
    Wir nehmen einfach den Hunter PGJ:
    Den hab ich auch.
    Sieh dir die Tabelle an. Für die Rotator 3000 brauchst du etwa 8,5m. Weil das alles nur Laborwerte sind, 8m für uns (-10% Erfahrungswert!).
    Du brauchst 8m, dabei landest du bei der 2,5 Düse und 2 bar (zur Berechnung immer einen Wert höher nehmen!).
    2,5er Düse und 2 bar. Mach 0,54m³ verbrauch. Aber immer. Egal ob 45° 90° oder 360°. Das heisst ein Regner bei 180° wirft nur die hälfte auf die Fläche wie ein 90° Regner. Verstanden? Heisst deine 90° Ecken haben die 2,5er Düse, deine 180° Seiten brauchen die 5.0 Düse. Hast du Gradzahlen dazwischen, wird die Größe anteilig berechnet. Jetzt wirft aber die 5.0 Düse 11m... Um das zu reduzieren gibt es die "Störschraube". Eine Schraube die du in den Strahl schraubst. Damit wird die Düse befestigt und der Strahl "geformt". 2m Weniger, kein Problem! 5m weniger? -> Geht nicht!
    Wie kann man jetzt tricksen, weil man die 5.0 Düse nicht versorgt bekommt? Gehen tut natürlich alles! Du hast 7 180° Regner. Die kommen alle in einen oder 2 Kreise. Dort bleibt die 2,5er Düse drin. Dafür wird die Laufzeit verdoppelt. Fertig, ganz einfach. Da du mittig eh die Kreisregner 360° verbauen musst, legst du dort einfach ein 2. Rohr rein. Machen wir nachher in der Leitungsplanung.

    Was vergessen?

    Hausaufgaben:
    Tabelle machen, aussen Getrieberegner mit 2,5bar Reichweite, 3bar Verbrauch. Mittig 2 R van mit 3bar.
    Kreise logisch auf 1,5 oder mutig 2m³ auslegen. Sinnvoll ist es, eine Rechte und linke Seite zu planen. Oder Regner so, dass jetzt mit dem Spielspass möglichst viel Trocken bleibt, später der Kreis nur mit bedient wird. Ich würde mal von 3 bis 4 Kreisen für den Rasen ausgehen... Richig?
    Wenn du mit MP2000 auskommst, gehen auch die R vans komplett...
     
  • T

    toneo

    Neuling
    sry für die späte antwort. habs die letzten tage nicht geschafft mich dem thema beregnung zu widmen.

    DANKE schon mal für deinen ausführlichen input (y)

    folgende (weitere) verständnisfragen haben sich beim lesen ergeben/gestellt:

    Bereit für die große Welt der Getrieberegner?
    Super! Dann los... :p
    Wir nehmen einfach den Hunter PGJ:
    "LINK PGJ" Den hab ich auch.
    Sieh dir die Tabelle an. Für die Rotator 3000 brauchst du etwa 8,5m. Weil das alles nur Laborwerte sind, 8m für uns (-10% Erfahrungswert!).
    mit "Rotator 3000" ist der PGJ gemeint?
    (frage am rande: warum der PGJ und nicht der i20?)

    1642578130948-png.700270

    1642578093263-png.700269


    die minus 10% gelten quer durch alle angaben zur wurfweiten, also bei jedem druck?
    d.h. auch beim optimalen/empfohlenen druck sind es statt z.b. 8,2m nur ~7,4m?

    Mein Vorschlag, du legst den Tropfschlauch bei Stauden und Hecke doppelt. Damit hast du statt 75m nette 150m. Ergibt einen doppelten Durchsatz von 1000l/h. Läuft damit allein als Kreis.
    die längenangaben von mir waren (leider) schon doppelt gerechet --> also bei den stauden ist jeder Tropfschlauch bereits 1x hin und 1x zurück berücksichtigt; damit der schlauch sowohl vor als auch hinter der staude liegt.

    siehe rote linien --> das waren meine angedachten Tropfschläuche

    1642585967280-png.700274


    Länge/1AnzahlGesamt
    Stauden "links"
    22,5​
    2,0​
    45,0​
    Stauden "unten"
    16,0​
    2,0​
    32,0​
    Gemüsebeet
    8,5​
    7,0​
    59,5​
    Summe 136,5


    oder meinst du "nochmals" verdoppeln? also 2x2 = 4 leitungen "parallel" zu legen?
    ______________________________________
    ______________________________________
    ______________________________________
    ______________________________________



    frage zum druck:

    Du brauchst 8m, dabei landest du bei der 2,5 Düse und 2 bar (zur Berechnung immer einen Wert höher nehmen!).
    2,5er Düse und 2 bar. Mach 0,54m³ verbrauch. Aber immer. Egal ob 45° 90° oder 360°. Das heisst ein Regner bei 180° wirft nur die hälfte auf die Fläche wie ein 90° Regner. Verstanden? Heisst deine 90° Ecken haben die 2,5er Düse, deine 180° Seiten brauchen die 5.0 Düse. Hast du Gradzahlen dazwischen, wird die Größe anteilig berechnet.
    soweit verstanden. ja (y)
    volle umdrehung = 360° = rasenfläche wird 1x beregnet, halbe beregnung = 180° rasenfläche wird in der selben zeit 2x beregnet; 90° dann 4x --> um das zu umgehen nimmt man unterschiedliche düsen
    (und die m³/h laut hunter gelten immer für 180°)

    Jetzt wirft aber die 5.0 Düse 11m... Um das zu reduzieren gibt es die "Störschraube". Eine Schraube die du in den Strahl schraubst. Damit wird die Düse befestigt und der Strahl "geformt". 2m Weniger, kein Problem! 5m weniger? -> Geht nicht!
    aber genau das problem hab ich doch, oder?

    ah ok, deine antwort/lösung des "dilemmas" kommt gleich nachfolgend :LOL:(y)

    Wie kann man jetzt tricksen, weil man die 5.0 Düse nicht versorgt bekommt? Gehen tut natürlich alles! Du hast 7 180° Regner. Die kommen alle in einen oder 2 Kreise. Dort bleibt die 2,5er Düse drin. Dafür wird die Laufzeit verdoppelt. Fertig, ganz einfach. Da du mittig eh die Kreisregner 360° verbauen musst, legst du dort einfach ein 2. Rohr rein. Machen wir nachher in der Leitungsplanung.
    soweit mal alles klar (y)


    aber.... wo ich jedoch noch bedenken habe :unsure::)

    wenn ich das richtig verstanden hab, gibt es für die PGJ keine druckregulierten Gehäuse wie zb bei den MPRs (2,1 und 2,8bar) oder den rvans (3,1bar). korrekt?

    --> d.h. jeweils am anfang eines kreises ist (zwingend?) einen druckminderer einzusetzen?


    warum ich das frage --> ich finde die druckregulierten Gehäuse aus folgenden gründen eigentlich recht "sexy":
    1) mehr platz und weniger gefummel in der engen, im boden vergrabenen ventilbox bei reinigung des hauptfilters, ggf. austausch von MGVs usw (weil ja jeweils der druckminderer für den regnerkreis wegfällt)

    2) die regner beeinflussen sich - mit druckregulierten Gehäuse - nicht gegenseitig

    ich hab das so verstanden, dass es beim einstellen - ohne druckregulierten Gehäuse ein ständiges hin- und herlaufen zwischen den einzelnen regnern ist, da sich diese gegenseitig beeinflussen ?! "ich stell die wurfweite von regner B ein und kann dann direkt wieder zurück zu regner A laufen diesen nachjustieren usw..." --> ich stell mir das jedenfalls ziemlich mühsam vor :unsure:

    ist die "angst" begründet/unbegründet ?


    R-Vans

    für die 24er düse sind wurfweiten bis 7,4m angegeben
    wenn ich auf 90% verringere bleiben aber nur ~6,6m übrig.
    schade, würden sie real tatsächlich 7m schaffen (bei 3,1bar), wäre mein bestehender plan 1:1 umsetzbar (gewesen) :cautious:

    1642610560002-png.700289


    1642609581318-png.700287



    ein möglicher - aber teurer - ansatz wäre jener :LOL: (mit wurfweite ~4,5m)

    1642610112010-png.700288



    fazit:
    --> darum also getrieberegner (statt MP3000/3500 und ständig stecken geblieben düsen wechseln)


    bezüglich regnerpositionierung
    zwischenzeitlich hab ich mir auch ein (vergleichs)angebot legen lassen; der gewählte ansatz der regnerpositionierung hat mich aber dann doch überrascht --> geplant offensichtlich frei nach dem motto "keep it simple" (habs mal nachgezeichnet)

    1642587618440-png.700275


    stückliste bzw genaue bezeichnungen der regner/düsen hab ich (natürlich) keine bekommen.
    aufgrund der wurfweiten kommen aber nur getrieberegner in frage (bis auf die 3 oberen)

    wobei ich die aufteilung links unten eher suboptimal finde --> es wird nicht nur die wiese beregnet, sondern auch die dort stehenden stauden bekommen deutlich mehr wasser ab

    dafür mit wenigen regnern (nahezu) alles abgedeckt (y)
     

    Anhänge

    Zuletzt bearbeitet:
    T

    toneo

    Neuling
    Hausaufgaben:
    Tabelle machen, aussen Getrieberegner mit 2,5bar Reichweite, 3bar Verbrauch. Mittig 2 R van mit 3bar.
    Kreise logisch auf 1,5 oder mutig 2m³ auslegen. Sinnvoll ist es, eine Rechte und linke Seite zu planen. Oder Regner so, dass jetzt mit dem Spielspass möglichst viel Trocken bleibt, später der Kreis nur mit bedient wird. Ich würde mal von 3 bis 4 Kreisen für den Rasen ausgehen... Richig?
    Wenn du mit MP2000 auskommst, gehen auch die R vans komplett...
    jetzt bin ich verwirrt :unsure: --> 2x mittige r-vans mit 24er düse schaffen bei 3bar gerade so 7m (lt. hersteller).
    wenn ich jetzt noch die 10% abziehe, hab ich ich keine (doppelte) überdeckung mit den äusseren regnern?

    1642611741378-png.700291
     
    S

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Ich fang mal an.

    Rotator und R Van sind "Strahlenregner". Das gleiche. Ein Getrieberegner ist der 5000+ auf dem Video oben.
    Nein, beim Getrieberegner musst du nichts abziehen. Du kannst mit der "Störschraube" den Strahl formen und mit der Düsengröße die Reichweite auch vergrößern. Da du wie empfohlen ja mit dem Wasserverbrauch 0,5 bar über deiner Reichweite planst, sollte dafür auch noch puffer sein.
    Ich habe den PGJ nur als Beispiel genommen, weil ich die Reichweitentabelle auf dem Desktop habe. Natürlich kannst du auch was anderes nehmen. Aber immer die Verbräuche im Auge behalten.

    Zum Tropfschlauch. Du kannst ja auch Kreise um die Pflanzen ziehen. Oder du nimmst doch die Version mit einem Versorgungsrohr und setzt dort 8l/h regner ein. Deine "Stauden" hast du mit 77m gesamt angegeben. Das wären bei 0,3m abstand 256 tropfer. Bei 8l (es gibt auch 4) kommen da über 2m³ zusammen. Den wiederrum nur einfach gelegt kommen 128 topfstellen raus mit 1024l. Schlauch gespart, Tropfer direkt neben der Pflanze.
    Wo du dich bei sowas gewöhnen musst, neben der Wurzel ist es trocken.

    "--> d.h. jeweils am anfang eines kreises ist (zwingend?) einen druckminderer einzusetzen? "
    fast richig! Angenommen du hast alles Getrieberegner 2,8 bar und dein Tropfschlauch 1,4bar. Dann kommt vor den kompletten Verteiler der 2,8bar DM. Dann kommen deine Rasenkreise. Jetzt kommt ein weiterer Druckminder 1,4 bar und der Verteiler der tropfer. Damit brauchst du dafür nur 2 Druckminderer. Ansonsten kannst du das natürlich auch so erweitern, dass du jeweils Druckminderer für die einzelnen Kreise schaltest nach diesem Beispiel.
    Hast du jetzt also Sonderfall 3bar auf alle Regner und benötigst für eine Ecke R vans mit 2,1 bar, wegen geringer benötigter Reichweite, so setzt du nur an diesem Regner die druckkompensierten Gehäuse ein.
    Mal sehen wie "Sexy" deine druckkompensierten Gehäuse sind...?
    22 Regner? *10€ macht schonmal 220€. Den Druckminderer für das Gemüse brauchst du ja dennoch :p
    Beim Preis von 17€ für einen Druckminderer und 2 Fittingen gesamt 5€ komme ich auf 22€...
    Was gefällt dir besser? Was ist mehr sexy?

    Zu deiner Box... Ich baue gerade wieder um. Ich habe natürlich was größeres im Boden gehabt. Aber auch im Boden. Ich habe aber keinen Bock mehr Bäuchlings zu liegen, wenn was ist, oder in die Grube zum Filter zu steigen. Daher kommt jetzt alles oberirdisch. Passende Bilder habe ich jetzt nicht gefunden. Google will immer gleich verkaufen.

    "2) die regner beeinflussen sich - mit druckregulierten Gehäuse - nicht gegenseitig "

    Richtig.
    ABER, wenn du das Rohr dick genug nimmst, hast du schonmal keinen Druckverlust zu beachten. Das rechnen wir vorher aus.
    Bei Getrieberegnern wäre das nur interessant. Bei R van kannst du nicht soviel mehr verbrauch bekommen, du kannst ja nur minimal den Winkel verändern.
    Der DM hat dennoch den Vorteil, dass du an Kosten sparst, und immer den gleichen Druck hast. Siehe Rechnung oben.

    "ein möglicher - aber teurer - ansatz wäre jener :LOL: (mit wurfweite ~4,5m) "

    33 Gehäuse a 3€ 99€
    33 R van 7€ 231€
    Fittinge noch dazu: 300€
    Druckminder 17€ = 317€

    22 Regner deiner DVS Planung:
    220€
    22x R van 7€ : 154€
    Fittinge 70€
    gesamt 374€


    Im übrigen halte ich beide Planungen bei den R Vans für praktikabel.

    Dein Vergleichsangebot ist super. Hauptsache arbeit und ne Rechnung schreiben.

    Wie du aber bei den Rasenskizzen siehst, neben dem Rasen musst du nichts bewässern.
    Noch zu deiner Planungsinfo. Wird dich sicherlich wieder aus dem Konzept werfen. Deine Rotator und R van machen natürlich keinen perfekten Radius wie auf deinem Plan. Der Strahl baut sich auf während er schon rotiert. Das heisst dir fehlen am Anfang und am Ende immer die Ecken. Bei 7m kann das schon 1m und mehr betragen. Daher hat sich der Hersteller was einfallen lassen. In seinem Planungsfaden steht drin, die Regner 10-15cm in die Rasen fläche. Beim Getrieberegner ist der Strahl immer gleich. Das ist dann wie auf deiner Skizze.

    Im Moment bin ich bei einer deiner beiden R van skizzen. Solltest du mal komplett mit Verbrauch ausrechnen.
     
    T

    toneo

    Neuling
    "--> d.h. jeweils am anfang eines kreises ist (zwingend?) einen druckminderer einzusetzen? "
    fast richig! Angenommen du hast alles Getrieberegner 2,8 bar und dein Tropfschlauch 1,4bar. Dann kommt vor den kompletten Verteiler der 2,8bar DM. Dann kommen deine Rasenkreise. Jetzt kommt ein weiterer Druckminder 1,4 bar und der Verteiler der tropfer. Damit brauchst du dafür nur 2 Druckminderer. Ansonsten kannst du das natürlich auch so erweitern, dass du jeweils Druckminderer für die einzelnen Kreise schaltest nach diesem Beispiel.
    Hast du jetzt also Sonderfall 3bar auf alle Regner und benötigst für eine Ecke R vans mit 2,1 bar, wegen geringer benötigter Reichweite, so setzt du nur an diesem Regner die druckkompensierten Gehäuse ein.
    Mal sehen wie "Sexy" deine druckkompensierten Gehäuse sind...?
    22 Regner? *10€ macht schonmal 220€. Den Druckminderer für das Gemüse brauchst du ja dennoch :p
    Beim Preis von 17€ für einen Druckminderer und 2 Fittingen gesamt 5€ komme ich auf 22€...
    Was gefällt dir besser? Was ist mehr sexy?
    ok, doch nicht so sexy wie gedacht o_O(y):)




    Im übrigen halte ich beide Planungen bei den R Vans für praktikabel.

    Im Moment bin ich bei einer deiner beiden R van skizzen. Solltest du mal komplett mit Verbrauch ausrechnen.
    1643315753794-png.700766


    so umgesetzt, würde ich eine wurfweit von ~4,5m je düse brauchen.

    was ist nun das (bessere) mittel zum zweck? r-van14 oder r-van18?

    1) schafft eine r-van14 diese weite? (deine -10% im hinterkopf)

    2) und umgekehrt, kann ich eine r-van18 überhaupt soweit runter drosseln?
    --> lt. Hersteller sollte es möglich sein: R-VAN18 and R-VAN18-360: “Do not reduce the radius below 13’ (4,0 m)

    1643315803235-png.700767
    1643315819216-png.700768



    noch eine verständnisfrage zu druck & wassermenge:

    1643315954644-png.700769


    bei 3,1 bar in der leitung hab ich lt. hersteller 5,2m wurfweite und 7l/min Durchfluss

    wenn ich jetzt die wurfweite an der einstellschraube verstelle:
    bleiben dann druck+wassermenge gleich? (weil ich nur den strahl "störe")
    oder reduziert die schraube direkt den druck und somit auch meine wassermenge?
    :unsure:
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    D Gartenbewässerung - Planung - 900qm Grundstück Bewässerung 6
    T Planung Gartenbewässerung Bewässerung 74
    F Planung einer Gartenbewässerung inkl. Steuern Bewässerung 6
    Y Planung Gartenbewässerung Bewässerung 8
    K Automatische Gartenbewässerung Planung und Umsetzung Bewässerung 5
    X Gartenbewässerung - von der Planung bis zur Umsetzung Bewässerung 34
    H Planung Gartenbewässerung. "L-Grundstück" Bewässerung 120
    D Planung einer Gartenbewässerung Bewässerung 14
    G Planung Gartenbewässerung Bewässerung 0
    G Planung Gartenbewässerung für 150m² Karten + Nutzgarten Bewässerung 1
    M Hilfe zur Planung einerHunter Gartenbewässerung Bewässerung 11
    A Hilfe bei Planung Gartenbewässerung Bewässerung 11
    J Planung Hunter Gartenbewässerung Bewässerung 28
    B Planung einer Gartenbewässerung Bewässerung 1
    P Planung einer Gartenbewässerung durch Gardena? Bewässerung 6
    A Planung Bewässerung (Hunter Regner) inkl Plan *eilt da Graben gemacht werden muss* Bewässerung 1
    S Planung Bewässerung - Gardena vs. Hunter oder zusammen? Bewässerung 14
    M Hilfestellung zur Planung automatische Bewässerung Hunter/Rainbird Bewässerung 1
    M Planung Bewässerungsanlage Hanggrundstück Bewässerung 25
    B Finale Planung - So in Ordnung? Bewässerung 1

    Ähnliche Themen

    Top Bottom