Plötzlich braun, liegt da wie eine tote Matte

K

Korkikork

Mitglied
Moin

wir hatten bisher 2x im Jahr gedüngt mit Dünger von Turbogrün. Das letzte Mal Anfang Juni. Doch nun verfärben sich große Flächen braun und gesamte Stücke lassen sich einfach wie ein Teppich herunterziehen bzw. gehen beim Harken raus :(

Haben einen Rasenmähroboter der auf 4cm mäht

Ich tippe auf zu dichten Boden (viel Action auf dem Rasen) und Rasenschnitt verottet nicht schnell genug (Filz)

was sagt ihr als Profis?

kann man und wie kann man noch was retten?

E62095BC-0EC4-4C04-95BD-5BD49F63D11F.jpegBC8D3A06-6170-4378-9006-D22A52021BFE.jpeg
 

Anhänge

  • 00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Sieht nach Rollrasen aus - wenn der sich so ablösen lässt wie eine Matte ist er nicht richtig angewachsen wie man sieht...kann eine Ursache sein.
    Sehr stark verfilzt, kommt keine Luft an den Rasen und er verfault, abgestorben - ...ist auch eine Möglichkeit warum sich der Rasen so ablöst von der Erde...
     
  • K

    Korkikork

    Mitglied
    Kein Rollrasen, aber ich tippe auch auf 2.

    Heißt dann wohl ausharken, lüften und neusäen?
     
  • der allgäuer

    der allgäuer

    Mitglied
    ein ähnliches problem hatten wir auch.
    wir haben längere zeit mit einem mulchmäher gemäht.
    sind umgestiegen auf einen normalen mäher mit fangkorb. der rasen sieht seitdem wieder besser aus.
     
  • 00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Kein Rollrasen, aber ich tippe auch auf 2.

    Heißt dann wohl ausharken, lüften und neusähen?
    In deinem Fall würde ich, wenn die Fläche trocken ist einmal vertikutieren damit Luft an die Gräser kommt, alles vertrocknete verfaulte muss raus aus dem Rasen, dann nachsäen wo notwendig und sonst nichts machen außer wässern - gedüngt wurde ja schon im Juni - und das auch nur wenn die Fläche trocken ist und Wasser braucht, diese Dauerberieselung ist nicht nötig, wenn bei Trockenheit der Rasen 2x die Woche tiefgründig gewässert wird, reicht das...!
    Wie allgäuer schreibt, weg mit dem Mähroboter und einen Rasenmäher mit Fangkorb nehmen, das ist das beste für euren Rasen.
    Mähroboter setzen eine intakten, gepflegten Rasen voraus, der bei den meisten, wie man auch in anderen Foren lesen kann - nicht vorhanden ist...
     
    K

    Korkikork

    Mitglied
    Aber genau deswegen holt man sich so ein Teil, dass man nicht selber mähen muss. Es verottet einfach wohl nicht schnell genug . was ein **** :(

    Beim Vertikutieren bleibt immer nicht viel übrig.. :(
     
    P

    Pluto

    Mitglied
    Schon nach Schädlingen (Larven von Wiesenschnaken und Käfer) unter der Erde gesucht?
     
  • K

    Korkikork

    Mitglied
    Roboter fährt täglich 8 stunden.

    Nein noch nicht nach Schädlingen gebuddelt
     
    der allgäuer

    der allgäuer

    Mitglied
    das sind drahtwürmer.
     
    K

    Korkikork

    Mitglied
    @der allgäuer google bilder sieht eher nach gelben würmern aus. Meine sind grau und zusammengeringelt. und nach einiger Zeit schleichen sie los...
     
    der allgäuer

    der allgäuer

    Mitglied
    das hab ich auch gesehen, aber bei uns sind das, was du in der hand hast, drahtwürmer.
    solche gelben hab ich noch nie gesehen.
     
    K

    Korkikork

    Mitglied
    Danke. ich google einmal .. und schau dir mal die beiden Tortenstücke Rasen im Vergleich an :(
     
    00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    K

    Korkikork

    Mitglied
    Das ist ein Stein. Ich habs echt durchgewühlt .. aber ärgerlich, wieviel gerade kaputt geht.

    Eine Bekämpfung von Tipula-Larven ist schwierig. Auf kleineren Flächen könnte man versuchen, die nachts bzw. bei trübem Wetter auch am Tage oberirdisch fressenden Larven abzusammeln. Bei stärkerem Befall bleibt meist nicht anders übrig, als den Rasen umzubrechen und neu auszusäen.
     
    00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Ok, dann ist es ein Stein, dachte halt an die Larven, die einem das Leben schwer machen, wenn man die mal im Garten hat...
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Manchesmal habe ich, wenn die Rasenpflege beschrieben wird, das Gefühl, dass die Gräserchen ersäuft werden.
    Ich habe zwar nur Wiesen, in denen auch Weißklee vorkommt, oder je nach Jahreszeit Scharbockskraut, Ehrenpreis ....
    Nachdem ich vorsichtig und gut beobachtend die Wassergaben über zwei Jahre reduzierte, kann ich heute darauf verweisen, dass meine Wiesen seit acht Jahren ausschließlich mit den Niederschlägen auskommen. Die Wurzeln sind trainiert, dass sie tiefer ins Erdreich hineingreifen.
    Wohl gab es v.a. in den letzten beiden Sommern Branntstellen, jedoch haben die sich ohne Hilfe von außen (also von mir) wieder regeneriert.
    Auch bei mir läuft täglich ein Mähroboter.
    Er ist außer in Hitzeperioden von 9:00 - 19:00 eingestellt, läuft normal also täglich maximal 5 Std. Derzeit macht er eigenständig bereits gegen 13:00 Schluss, denn er folgt einer Wetterautomatik.
    Die normale Schnitthöhe beträgt 6 cm. Wenn Hitze angekündigt ist, gebe ich 2 cm zu.
    Verständnis erbitte ich bei den Fotos für die ausgeuferten Wiesenränder. Die muss ich mit dem alten Honda nacharbeiten, und ein alter Mann ist leider kein D-Zug mehr.
    20210722_172821-jpg.686590
    20210722_172914-jpg.686591
     
    Zuletzt bearbeitet:
    P

    Pluto

    Mitglied
    das sind drahtwürmer.
    Das ist ja lustig. Gerade heute habe ich das erste Mal im Boden gelbe Larven gefunden, die genau dieser Beschreibung entsprechen. Da brauch' ich nicht weiter zu suchen. Nur leider habe ich sie im Boden gelassen. Wieder ein Bösewicht mehr im Garten.

    Aber das Tierchen auf der Hand sieht für mich eher nach einem Tausendfüßler aus, wie ich sie hier häufiger ausbuddele. Meine sind aber eher schwarz glänzend und heißen wohl Schwarzer Schnurfüßer. Aber sie rollen sich wie auf dem zweiten Bild. Sie bewegen sich langsam aber stetig voran. Ich denke, es ist eine andere Art Schnurfüßer.
     
    P

    Pluto

    Mitglied
    Ich habe gerade gesehen, dass wir das Thema schon im letzten Frühling hatten. Hatte sich da die Vermutung bestätigt, dass sich Poa trivialis im Rasen breit gemacht hatte?
     
    der allgäuer

    der allgäuer

    Mitglied
    die schnurfüsser stimmen wohl.
    für mich waren diese würmer seit 70 jahren drahtwürmer. :)
    die gelben habe ich noch nie gesehen, trotz meiner gärtnerlehre.
     
    K

    Korkikork

    Mitglied
    Ich habe gerade gesehen, dass wir das Thema schon im letzten Frühling hatten. Hatte sich da die Vermutung bestätigt, dass sich Poa trivialis im Rasen breit gemacht hatte?
    Moin. Meinst du mich damit? Wenn ja, siehe das Boden-Tortenstück-Vergleichsbild
    Der rechte Teil ist aus der Ecke, die ich großzügig mit RoundUp beseitig und neu angesäht habe :censored:


    Manchesmal habe ich, wenn die Rasenpflege beschrieben wird, das Gefühl, dass die Gräserchen ersäuft werden.
    Nein, nein .. im Vergleich zum Nachbar (täglich) läuft die Bewässerung hier auf Sparflamme. Und einen vertrockneten Rasen oder zu nassen kenne ich mittlerweile auch.

    Trotzdem ist es mega nervig wenn aus dem nichts alles braun wird und ich den Grund nicht kenne.


    Da hilft auch kein vertikutieren mehr. Ich kann ganze Rasenplatten-Stücke einfach so abziehen. Wie eine trockene Matte :(
     
    00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Ich führe die vielen Probleme mit Rasen auch auf falsches Wässern zurück...
    Mein 13 Jahre alter Rasen weist auch Unkräuter zwischendurch auf - mähe 1x die Woche mit einem Akkumäher mit Fangkorb.
    Bei mir wird nur 2x im Sommer gedüngt, im Herbst kommt Herbstdünger drüber und bei Trockenheit wird 2x die Woche durchdringend gewässert mit einem Rasensprenger, da ist das ganze Geheimnis meines Rasens, der Top aussieht wie ich meine..., ja einen Hund haben wir auch... ;)
    IMG_20210722_172839.jpg IMG_20210723_113514.jpg IMG_20210723_113626.jpg

    IMG_20210722_090417.jpg
    Habe heute Morgen gewässert, daher sieht der Rasen nass aus am 3. Foto...
     
    K

    Korkikork

    Mitglied
    Alles schick :) .. Aber zuviel Wässern ist hier nicht der Fall :(
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    G Nadelbaum wird plötzlich braun. Kann ich ihn retten???? Nadelgehölze 1
    C Rosenblätter werden plötzlich braun..... Rosen 1
    M Meine Pflanze verliert plötzlich Blätter Zimmerpflanzen 8
    T Heizung Wärmetauscher plötzlich defekt ? Heimwerker 4
    B Campanula plötzlich platt Pflanzen allgemein 0
    Lydia Gurkenpflanzen gehen plötzlich ein Obst und Gemüsegarten 1
    H Indoor Smart Garden - Pflanzen gehen teilweise plötzlich kaputt Pflanzen allgemein 7
    Michael63 Hilfe, meine Blätter hängen plötzlich Wie heißt diese Pflanze? 0
    S Tamariske plötzlich zu groß. Kann ich jetzt schneiden? Hecken 1
    S Rasen plötzlich wie "verbrannt"? Rasen 1
    C Plötzlich feuchte Stelle an Haustür Haus allgemein 9
    TDean Und plötzlich war da ein Garten... Wie heißt diese Pflanze? 16
    A Warum zeigt meine Dahlie plötzlich eine andere Blüte? Pflanzen allgemein 9
    F Kirschbaum "plötzlich" gestorben Obstgehölze 8
    B Poolwasser plötzlich grün Gartenteich und Aquaristik 13
    E Wassermelone wird plötzlich gelb!? Obst und Gemüsegarten 5
    L Birnbaum hat plötzlich braune Blätter Obstgehölze 4
    S Puffbohnen - plötzlich alles schwarz Obst und Gemüsegarten 2
    Promaetheus Nach 5 Jahren plötzlich neue wuchernde Pflanzen - HILFE Gartenteich und Aquaristik 8
    KrokodilMitButterbrot Blätter der Tomate plötzlich gelb Tomaten 4

    Ähnliche Themen

    Top Bottom