poldstettens Blumenreich im Jahreslauf

poldstetten

poldstetten

Mitglied
In den letzten 2 Tagen hatten wir Handwerker im Garten.
Sie haben fast alle gepflasterten Wege mit einem Hochdruckstrahler gereinigt,
Mein Kärcher hatte das 2 Wochen vorher nicht so gut geschafft.

DSC01668.JPG
Dann wurde in die ausgewaschenen Fugen ein spezieller Füllsand eingebracht.
Verhindert Grasbewuchs, verfestigt sich beim nächsten Regen zu einer Betonähnlichen Masse und verhindert Keimung von neuem Unkraut.

DSC01674.JPG

Danach wurde eine Stein Versiegelung aufgebracht (langzeitschutz)

Das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Hier noch im unbesandeten Zustand.

DSC01672.JPG
Bei einem Rundgang bin ich ganz ergriffen von soviel Schönheit,
Ich kam mir vor, als wenn ich einen neuen schicken Anzug angzogen hätte.
DSC01676.JPG

DSC01677.JPG

DSC01678.JPG
Die "Seeterasse ist auch geschönt.
DSC01679.JPG

Eine neue Hausfasade hätte einen ähnlichen Effekt, warum nicht einmal den Fußweg verschönern

Die Mahonie hat das alles über sich ergehen lassen.
Sie steht etwas abseits vom Weg.
DSC01680.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Poldstetten, das sieht richtig gut aus! (y)

    Genauso schön hat es vor 3 Wochen bei uns auch ausgesehen. Meine Schwester hatte den Gartenmenschen beauftragt und der hat auch ordentlich rumgekärchert oder wie immer seine Geräte hießen ...

    Dann wurde in die ausgewaschenen Fugen ein spezieller Füllsand eingebracht.
    Und genau das hat sie nicht mit veranlasst, und deshalb wächst nach dieser kurzen Zeit das Unkraut wieder fröhlich in allen Plattenritzen ... genau wie ich ihr prophezeit hatte (was ja wirklich nicht schwierig war).

    Ich bin jetzt gespannt, wie lange die Wirkung deiner Maßnahmen anhält. Sagst du uns Bescheid, wenn sich ein erstes freches Gewächs auf die so schön geputzten Wege traut?
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Jetzt sieht es wieder schick aus @poldstetten (y)

    Ich möchte demnächst auch mit den HDR die Platten reinigen. Nur das Wetter spielt noch nicht mit.
    Beeindruckend finde ich immer den Vorher-Nachher-Effekt, da sieht man erst, was alles an Schmuddel auf den Platten ist.
     
  • poldstetten

    poldstetten

    Mitglied
    Und genau das hat sie nicht mit veranlasst
    Ich habe nach dieser Marke gegoogelt und gefunden, dass es diesen für 10 bis 20 Euro in vielen Baumärkten zu kaufen gibt.
    Man beachte den Preisunterschied
    Eine Steinversiegelung gibt es ev. auch zu kaufen.
    Nach dem heutigen Regen (8Ltr) sah man auf den Klinkersteinen das Wasser abperlen,,,, auf den alten Betonsteinen (ca30Jahre).konnte ich nichts dergleichen feststellen.
    Aber wenn es den Regenschmutz einwenig ableitet bin ich auch schon froh.
    Viel Erfolg wünscht
    Poldstetten.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • poldstetten

    poldstetten

    Mitglied
  • jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Am Teich wächst das Efeu in das Wasser hinein und da haben sie Halt gefunden.
    Bedenke aber bitte auch, wenn die Pflanzen ins Wasser wachsen, hast Du keine Kapillarsperre mehr,
    und Dein Wasser wird immer weniger.
    Wenn Du mit Leitungswasser auffüllen mußt, geht das ins Geld.
    In meiner Vogelbadewanne gibts für die Planzen auch keine Sperre, ich nehme aber Brunnenwasser.
    20200625_144129.jpg
    Viel Platz für die Flieger :D, und ich kann vom Wohnzimmerfenster aus direkt auf den Teich sehen.
    Da gibt es sogar eine Rangfolge. Die dicken Amseln immer zuerst , und dann dürfen die Anderen.
    Die Wildtauben haben ihren eigenen Badeplatz, auf der anderen Seite.
     
    00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Poldstetten, sehr schön ist der Weg geworden, gefällt mir sehr,sehr gut!
     
  • poldstetten

    poldstetten

    Mitglied
    MUTTER !! WO BLEIBT MEIN FUTTER
    Einer der fast flüggen Jungstare schaut aus dem Brutkasten.
    Es rumort in fast allen der 20 Starenbrutkästen.
    Am Morgen und gegen Abend ist reger Flugbetrieb, bestimmt mehr als am Flughafen MUC in der Vor Coronazeit.
    Am Tag fressen die Vögel (Star Spatz,Meise mehr als 5 Meisenknödel am Tag.
    Manchmal überlege ich, ob der Knödelinhalt auch an die Jungen verfüttert wird.

    DSC01681.JPG
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    poldstetten

    poldstetten

    Mitglied
    Am schönsten Vormittag zog dieser Junghase (im März geboren) bei uns vor dem Küchenfenster durch die Wiese.
    Manchmal schaltet er ( oder der Igel) ja eine der Bewegungsmelder Lampen in der Nacht ein.
    Wenn ich noch nicht eingeschlafen bin, dann kann ich den Lichtschein im Flur oder in einem Nachbarzimmer erkennen.
    Seine Mutter gebärt jedes Jahr ein oder zwei Junge bei uns im Garten.
    Für uns ist das immer ein freudiges Ereignis. Wir sind halt für Wildtiere und Vögel eine Insel im Felde.
    Manchmal werden sie auch auf der 120m entfernten Strasse getötet


    DSC01682.JPG

    DSC01683.JPG
    Einen schönen Feiertag wünscht allen
    Der
    Poldstetten
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Das ist ein junger Feldhase, Poldstetten, gell?, und kein Kaninchen? Wenn sie noch so klein sind, kann ich sie nicht gut unterscheiden. Der sieht aus, als käme er direkt aus dem Regen.

    Hat Minkus immer noch Hausarrest? ;)
     
    poldstetten

    poldstetten

    Mitglied
    Wenn sie noch so klein sind, kann ich sie nicht gut unterscheiden.
    Das sicherste Unterscheidungsmerkmal ist beim Felddhasen die
    schwarze Ohrenspitze die fehlt bei den Kaninchen.
    Ja, er kam aus dem Regen.
    Heute kam er nicht aus dem Regen. Er kam nach unserem Frühstück.
    Vermutlich hat er seine Kuhle in dem OSt.Staudenstreifen ,an der Grundstücksgrenze. denn ausserhalb ist ein weites Maisfeld.
    DSC01685.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet:
    poldstetten

    poldstetten

    Mitglied
    Photogene Blüten sind z.Zt. Mangelware.
    Heute habe ich die letzten Tulpen für die Vase geschnitten.
    Aber Häschen besucht uns jeden Tag.
    Igel futtern jede Nacht ihre Ration weg.
    Singvogelfütterung ist den ganzen Tag über.
    An der Futterstelle fressen sie täglich 6 Meisenknödel!!!!
    Etwas nervig sind wie jedes Jahr eine Brut der Hausrotschwänze.
    Man sitzt im AB BASI -- wir haben unsere A-Terasse umgetauft- etwas -romantischer gemacht--
    Frei nach der Karawanserei in Isfahan Persien, die wir einmal zum Abendessen besuchen durften.
    Also die Rotschwänze kommen immer an und trauen sich nicht an ihr Nest, sie wollen es uns nicht zeigen,
    Man sieht immer, dass sie Futter im Schnabel tragen. Fliegen wieder weg, oder nehmen all ihren Mut zusammen und fliegen dann ans Nest.

    Das tränende Herz bei der Betonmaid....
    vieleicht möchte sie ein neues Kleid, wer weis es.
    DSC01688.JPG

    Akkeleien sprießen überall.
    Zurzeit fräse ich all die Flächen für die Sommerblumen. ca 60 qm.
    Wenn ich Glück habe, so werde ich diese Woche fertig.
    Dann muß ich noch die vielen Rosen schneiden. Die Super Excelsa hinter der Betonmaid bekommt jetzt erst die ersten Blätter, die Veilchenblau und Boby.James rechts sind schon längst voll grün.

    Ursache,: Im Feb war es warm und die Rosen kamen schon in den Saft und im März kam wieder der Frost.
    Es gibt viel zu tun, packen wir's an.
    Ein frohes Pfingsten wünsche ich heute schon allen.
    Poldstetten
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Die tränenumrankte Betonmaid ist wie immer ein Hingucker @poldstetten

    Die Rotschwänze sind bestimmt froh, sobald die Brut flügge ist und sie nicht mehr an euch vorbei müssen.
    ;)
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Da stimme ich Dir mal ganz einfach zu.
    Bei mir hinkt auch alles hinterher. Aber vielleicht haben wir dann eben etwas länger davon .
    Bei meinen Rosen habe ich durch den Spätfrost einen Verlust von fast 50 % .
    Hab schon alle ausgebuddelt , und schwanke noch, ob ich da überhaupt was Neues pflanze :rolleyes:
    Deine Betonmaid gefällt mir. Meine ist jetzt kopflos, er fiel einfach ab !
     
    poldstetten

    poldstetten

    Mitglied
    All diese Blumensamen habe ich auf 5 grosse Beete mit zusammen ca 60 qm verteilt.
    Da will ich den ganzen Sommer über nichts zu tun haben, ausser ev, Samen sammeln.

    DSC01690.JPG

    Die Baumpfingstrosen halten sich an den Kalender, die anderen Stauden PfR haben bestenfalls dicke Knospen und bräuchten halt einige warme Tage
    DSC01691.JPG

    DSC01692.JPG

    Die Akkeleien sind wenigstens schon in der Blüte, der grosse Schwung fehlt aber noch.
    DSC01693.JPG

    DSC01694.JPG

    DSC01695.JPG
    Wir wollen uns nicht wegen dem Wetter beschweren, ich habe Aufzeichnungen über die im Mai erbrachten Regenmengen gemacht, es waren bis heute Morgen genau 100 Liter/qm
    Dafür sind wir sehr dankbar. Bei uns fehlt es ja bereits am Grundwasser. Der Wald leidet ebenfalls an der Trockenheit die letzten 2 Jahre.

    Ein frohes (warmes) Pfingsten wünscht allen
    der
    Poldstetten
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Aber Häschen besucht uns jeden Tag.
    Igel futtern jede Nacht ihre Ration weg.
    Singvogelfütterung ist den ganzen Tag über.
    An der Futterstelle fressen sie täglich 6 Meisenknödel!!!!
    Wow! Allmählich wirst du zum Zoodirektor, lieber Poldstetten!! :D

    Etwas nervig sind wie jedes Jahr eine Brut der Hausrotschwänze.
    Was ist an denen nervig? Ahnungslose Frage, denn ich hab hier keine.

    Wir wollen uns nicht wegen dem Wetter beschweren,
    Wollen wir nicht? Oh doch, wollen wir! Und richtig laut! Denn spätestens seit heute hab ich die Wetterfaxen gleich sowas von dick!!!
     
    poldstetten

    poldstetten

    Mitglied
    Heute hab ich ein Bild der Hausrotschwanz- Kückenschar machen wollen, ist nichts besonderes geworden.
    Aber die Eltern haben auf mich einige Angriffe geflogen während ich auf der Leiter stand.
    Die Jungen sind schon kurz vor dem Ausfliegen.

    DSC01708.JPG

    Den ganzen Mai über war es "so kalt, dass überwiegend nur blaue Blumen zur Blüte kamen".
    Dieser Mai war ein" Eiszeit - Mai".
    DSC01702.JPG

    Diese Schale bereitet immer wieder Freude.
    DSC01701.JPG

    Dieser Pflanztrog ist in der wärmsten Ecke des gesamten Gartens.
    DSC01706.JPG


    Der Beinwell kämpft sich durch.
    DSC01704.JPG

    Diese Nixe erfreut mich jedesmal, wenn ich an ihr vorbei gehe.
    DSC01705.JPG
     
    poldstetten

    poldstetten

    Mitglied
    Der Rotdorn Baum ist zur Zeit in der Blüte.
    In seiner Krone hängt ein Brutkasten für Spatzen/Meisen.


    DSC01709.JPG


    Wow! Allmählich wirst du zum Zoodirektor, lieber Poldstetten!! :D
    Ja , im Laufe der Zeit kommt eine ganze Menge zusammen.
    Ausserhalb vom Gartenzaun hatten wir schon einmal ein Pferd, ich hab es mit einem Strick angebunden, damit es nicht auf die Strasse kann. Seit dieser Zeit habe ich ein Pferdehalfter an der Wand - in der Garage hängen
    Einen Hund,
    mehrere Katzen.
    Wir konnten sie alle wieder an die Besitzer zurück geben.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich allen.
    Der Poldstetten
     
    poldstetten

    poldstetten

    Mitglied
    Heute ist es mir zum ersten mal gelungen die Kinder unserer Hausrotschwänze zu fotografieren.
    Es waren deren 2 im Gewächshaus.
    Vor einigen Tagen war der erste Vogel im leeren Hundezwinger gelandet, von seinen Eltern todesmutig verteidigt.
    Da sind Helikoptermütter dagegen harmlos.

    DSC01711.JPG

    DSC01712.JPG
    Eine schöne (warme) Woche wünscht
    Poldstetten.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Eine regelrecht erlösende Nachricht in unserer Tagespresse:
    Die anhaltenden (leider sehr kalten) Regenfälle
    auf den Thüringer Wald haben nicht nur die Talsperren aufgefüllt, sondern sind über einen Meter in den Boden eingedrungen.
    Es wird meist über die schädlingskranken und flachwurzelnden Fichten berichtet, was so gar nicht immer stimmt, denn die Hochlandfichten behaupten sich sehr viel besser als die aus der Not heraus angebauten sächsischen Tieflandfichten.
    Aber in der Waldkatastrophe nach dem Weltkrieg hatte man eben nichts anderes.
    Das Buchensterben ist genau so schlimm und betrifft vor allem den weltweit größten Buchenbestand im Thüringer Hainich. Die Bäume erreichten nicht das abgesackte Grundwasser und die Niederschläge reichten nicht bis zum Hauptwurzelbereich der Bäume hinab.
    Bei meiner letzten Fshrt durch die Thüringer Rhön sah ich ebenfalls mehr abgestorbene Buchen als tote Fichten.
    Das Scheißwetter war ein Retter des Thüringer Waldes.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    @Opitzel , hoffen wir's, dass der Thüringer Wald damit durchkommt. Wenn ich mir die Wälder des Bergischen Landes und des beginnenden Sauerlands ansehe, dann werden da schlagweise die Fichten gefällt in der Hoffnung, noch etwas Holz zu retten, bevor alles abstirbt. An den gefällten Bäumen kann man die Borkenkäfer-Fraßgänge an der abgeplatzten Rinde sehr gut sehen. Buchen und Eichen scheinen eher noch durchzukommen. Aber meine Heimat wird sich sehr verändern. Die Förster experimentieren schon eine ganze Weile, mit welchen Baumarten man am besten aufforsten soll. Bisher sieht es nach Mischwald aus, was gepflanzt wird.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Sicher wird es Mischwald werden.
    Verunsichert bin ich durch die Negation der bisherigen, seit Jahrzehnten laufenden, Erprobungen oberhalb des Rennsteiggartens in Oberhof. Da gibt es seit Jahrzehnten Schläge mit Weißtannen und Douglasien & Co.
    Und in der größten Not erfindet man neue Kandidaten. Und natürlich. Das dauuuuuuueeeeert!!!!
     
    poldstetten

    poldstetten

    Mitglied
    Eine regelrecht erlösende Nachricht in unserer Tagespresse:
    Die anhaltenden (leider sehr kalten) Regenfälle
    Ja, da bin ich auch sehr froh.
    Ich habe seit Anfang Mai, die Regenmengen aufgezeichnet. Es waren 125 Liter/qm

    Den Eingangsbereicht betreut meine GG.
    DSC01724.JPG
    Heute sind die ersten Pfingstrosen erblüht. Die restlichen 22 Stöcke lassen sich noch Zeit.
    Ich habe in meinem Gartentagebuch von 2018 gefunden,
    18.5.2018 die ersten Rosen und blühender Hollunder.
    27.5.19 reife Kirschen.
    Bei uns brauchen die Kirschen noch 2 Wochen.
    DSC01713.JPG

    Der Hasen Hansi hat uns wieder besucht.
    DSC01721.JPG

    Diese wunderschönen Blumen kommen aus der Gärtnerei
    DSC01722.JPG

    Der türkische Mohn zeigt seine volle Pracht.
    DSC01726.JPG

    DSC01719.JPG
    Einen wunderschönen Feiertag wünsch ich allen Teilnehmern.
    Der
    Poldstetten
     
    S

    Schneefrau

    Mitglied
    Am besten gefallen mir die Petunien. Habe meine immer vor Regen geschützt, weil ich dachte, dass dadurch die Blüten kaputt gehen. Aber Du hast mich jetzt eines besseren belehrt. (y)
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Es tröstet mich, dass bei Dir die Bauernpfingstrosen in der Vase auch nach unten schauen.
    Meine GdT will sie unbedingt für die Vase, und ich leiste jährlich Überzeugungsarbeit, dass sie an der Staude viel schöner aussehen und länger prangen.
     
    poldstetten

    poldstetten

    Mitglied
    Unsere erste Tomate, eine unveredelte, normalerweise pflanze ich im GWH nur 2 Veredelte pro Jahr, das reicht bis St.Nikolaus.

    DSC01720.JPG

    Eine Gurke haben wir auch schon ( wir wohnen in einem Gurken Anbau Gebiet, Develey sammelt hier)
    DSC01727.JPG


    Einige Sumpf Schwert Lilien haben sich hier angesamt.
    DSC01729.JPG


    Die ersten 3 Seerosen strahlen uns entgegen.
    DSC01728.JPG


    Das ist eine Halbtages Ration für unsere Gartengäste.
    Heute früh um 7:30 hatte ich das Depot schon einmal gefüllt, in der Dämmerung am Abend ist der Zuspruch besonders hoch.
    DSC01730.JPG


    Eine stattliche Anzahl von Akkeleien in weiß und blau..
    Bei der Gelegenheit habe ich zum ersten mal eine gelungene Nachzucht von meinen gelben Akkeleien gesehen.
    Samen im Herbst abnehmen, wenn die anderen Akkeleien schon lange verblüht sind, damit die Bienen keine Mischzucht mehr machen können.


    DSC01732.JPG
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Schneefrau, ich glaube, das sind keine. Soweit ich das nach dem Foto beurteilen kann, sind das Callibrachoa, die zwar auch unter dem Namen Minipetunien (oder auch Zauberglöckchen) verkauft werden, aber mit Petunien nur sehr entfernt verwandt sind. Die sind wetterfester als Petunien, allerdings duften sie nicht.

    Poldstetten hat ihnen den passenden Platz spendiert, da kommen sie gut zur Geltung.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    poldstetten

    poldstetten

    Mitglied
    Der Farn vor der Haustüre hat vor 3 Wochen noch ganz tot (erfroren) ausgeschaut, jetzt zeigt er es uns aber.

    DSC01733.JPG

    Das Eingangsbeet strotzt nur so vor Wuchsfreude.
    DSC01734.JPG

    Die Tamariske im äussersten Nordosten zeigt uns was sie kann.
    DSC01735.JPG

    Im Ostbeet mickert der Schneeball ein wenig.
    DSC01737.JPG
    Insgesamt gesehen kann man sagen:Jetzt ist der volle Frühling durch gebrochen.
    Heute ist die 2. Pfingstrose mit ihrer ersten Blüte erschienen.
    In München hat es heute 20 Liter geregnet, bei uns kein Tropfen, ich habe heute abend alle Regner kurz laufen lassen, damit die Blumenwiesen Saaten leichter mit der Keimung durchkommen.
    Ein schönes Wochenende wünscht
    der Poldstetten.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Was für eine super Farnplantage hast du da vor dem Haus! (y) Die Kombi mit dem Allium ist wirklich gelungen.

    Hier konnte man gleich heute die Wirkung des gestrigen Regens sehen: die Pflanzen scheinen den Wachstumsstopp der langen Frostwochen aufholen zu wollen und schießen so richtig los - was war nicht heute alles aufgeblüht! Und alles größer und üppiger als die letzten 3 Jahre, was aber leider auch auf die Unkräuter zutrifft. Das Klima war heute tropisch, und als ich mit dem Jäten des kleinen Gemüsebeetes fertig war, konnte man mich auswringen.

    Langsam vermisse ich den Minkus. Darf der nicht mal wieder raus? Hoffentlich dreht er nicht das Haus auf links vor Langeweile. ;)
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Wieso gelingt euch der Farn so gut, Frau Spatz und Poldstetten?!? Ich liebe Farn, aber von meinen ehemals 5 Sorten gibt es nur noch eine, und die mickert traurig vor sich hin. :cry:
     
    Kapernstrauch

    Kapernstrauch

    Mitglied
    Wieso gelingt euch der Farn so gut, Frau Spatz und Poldstetten?!? Ich liebe Farn, aber von meinen ehemals 5 Sorten gibt es nur noch eine, und die mickert traurig vor sich hin. :cry:
    Du könntest gerne ein paar Jungpflanzen von mir haben - der wächst wie Unkraut überall. Leider bist du zu weit weg :(

    C6918415-B4A7-4FCC-ABE7-F5A2D2126D44.jpeg

    Hier bedrängt er meine Pat Austin - inzwischen hab ich sie befreit....

    5D0024A1-41DF-4F14-A5C9-703E716B5797.jpeg
     
    Zuletzt bearbeitet:
    poldstetten

    poldstetten

    Mitglied
    Hurra , die ersten Rosen erblühen. Mittlerweile erblühen auch immer mehr Pfingstrosen.
    Diese Rose ist eine durchgeschlagene Veredelungs Unterlage--aber schön ist sie auch.

    DSC01738.JPG

    Diese Seerosen haben mir so gut gefallen, weil 3 nebeneinander wie Geschwister erblühen.
    DSC01739.JPG

    Unser stillgelegter Hausbrunnen hat wie jedes Jahr neue Geranien zur Zierde erhalten. Der Brunnen hat 25 Jahre Haus und Garten versorgt und plötzlich im Frühjahr 2020 ist er wie viele andere in den umliegenden Dörfern versiegt.
    DSC01740.JPG

    Unsere Garten Igel verpflegen sich jeden abend unter dem Vogelfutterhaus, heute hab ich ihnen eine Sonderration (halber Maisenknödel) spendiert. Es ist ein Erwachsener und ein Junger vom letzten Jahr.
    DSC01742.JPG
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Sind die beiden, die im Gewächshaus überwintert haben, gell?
    Hab bei uns leider dieses Jahr noch keinen Igel gesehen ...:(
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Keine Ahnung, warum der Farn hier so gut wächst @Rosabelverde
    Vielleicht liegt es am Boden oder an meiner nicht vorhandenen Farnpflege.
    Der Farn wohnte schon vor mir hier und ist schon seit Jahrzehnen gut eingewachsen und kräftig.

    @poldstetten
    Sehr schöne Blüten, so macht der Garten Freude. Schade mit dem Brunnen und dass das kostbare Wasser versiegt ist.
    Fein, dass die niedlichen Igel auch wieder da sind. Bei dem guten Futterangebot kein Wunder.
     
    poldstetten

    poldstetten

    Mitglied
    Es ist ein ausgetretener Pfad aus dem Buchsbaum Zaun und der Mahonie zum Futterplatz, ist nur ein Meter, aber deutlich sichtbar.
    Abends bei später Dämmerung sind sie am Futterplatz.
    Wenn die Stare und Spatzen an den Meisenknödel picken, fällt immer etwas runter.
    Der tägliche Bedarf ist etwa 6-8 Stück, je nachdem wie schnell ich beim nachfüllen bin.
     
    poldstetten

    poldstetten

    Mitglied
    Der Wechsel vom Frühling zum warmen Sommer bringt endlich die Blütenfülle im Garten in Schwung.
    Diese Maiglöckchen haben ein stilles schattiges Plätzchen (im Wald haben sie ja auch Schatten)

    DSC01743.JPG

    Nach einem Besuch in der Provence sind mir die Lavendelfelder in Erinnerung. In manchen Beeten habe ich einzelne Lavendelstöcke stehen, sie blühen jedes Jahr sehr lange. Ich trau mich nicht, sie zu schneiden.
    Heuer habe ich 5 von dieser Grösse( Der Laden hatte nicht mehr auf Lager) und 5 mit kleinerem Maß gekauft.
    DSC01745.JPG
    Die Blumenmischung macht das Beet zu einem Hingucker.
    DSC01746.JPG


    Die ungefüllten Pfingstrosen haben es mir angetan, sie sind eine Besonderheit in unserem Garten.
    Leider noch sehr klein.
    DSC01747.JPG


    Die Spornblume vermehrt sich wie Unkraut, ich lasse es, wenn dort grade Platz ist.
    Sie blüht sehr lange und ist wetterunempfindlich
    DSC01748.JPG


    Das Habichtskraut ist bei mir als Findelkind in den Garten gekommen.
    Aufgelesen habe ich es am Strassenrand einer Staats Strasse.
    Aber auf mich macht es einen guten und sicheren Eindruck,
    wie gutartige Findelkinder eben.
    DSC01749.JPG
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Habichtskraut mag ich auch sehr. Es kümmert sich um sich selbst, ohne invasiv zu sein - dazu finde ich die Farbe umwerfend schön.
     
  • Top Bottom