Pon Pon-Zypresse - seltsames Absterben der Kugeln

Daudaus

Daudaus

Mitglied
Oh jeh, oh jeh. Meine schöne Pon Pon-Zypresse ist am Sterben. Letztes Jahr verlor sie schon eine Kugel. Dieses Jahr sind jetzt wieder 3 davon betroffen. Siehe Bilder!

Das was mich aber stutzig macht, ist die Tatsache, dass ihre "Schwester" in 1 Meter Abstand absolut gesund dasteht!?

Hilfe, was kann das nur sein? Ich denke, sie ist nicht mehr zu retten. Soll ich sie gleich ganz entsorgen, oder was meint ihr da draußen im www ? Vielleicht hat sie auch zuviel Schatten, aber die andere doch auch?!

Grüße und in Erwartung von ganz viel Vorschlägen

Ulrike aus Rheinstetten
 

Anhänge

  • jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Kann es sein, daß Du Wühlmäuse hast ?
    Die fressen nämlich die Wurzeln ab, und Dein Baum kann kein Wasser mehr aufnehmen.
     
    Daudaus

    Daudaus

    Mitglied
    Na endlich mal eine Antwort. Ich dachte schon bei 128 Hits müsste doch endlich mal einer posten.:sad:

    Wühlmäuse sind hier definitiv nicht das Problem. Ich denke eher an "Braunfäule", Thujamotte oder so was! Nur der Pon Pon direkt daneben hat gat nichts! Komisch!!! Hat noch jemand eine zündende Idee!

    Grüße
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    Hallo Ulrike,
    bei genauer Betrachtung deiner Fotos 2 und 7 ist mir aufgefallen, dass die "Krone" der Riesen-Hasel praktisch im Wurzelbereich der geschädigten Pflanze angekommen ist - entsprechend auch das Wurzelwerk der Hasel.

    Da Haselsträucher Flachwurzler sind, kann es durchaus sein, dass dein armes Kugelgewächs nicht mehr genügend Nährstoffe und Wasser bekommt.

    Herzliche Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:
     
  • Daudaus

    Daudaus

    Mitglied
    Hallo Jolantha,

    danke für den Hinweis. Bin ziemlich erschrocken über die "eingekreisten Löcher"!
    Habe eben nachgeschaut....und......Entwarnung! Gott sei Dank! Es sind keine Löcher, sondern alles gekennzeichnete nur "Regenwurmschiss-Gekräusel!" Sieht vielleicht auf den kleinen Bildern im ersten Moment so aus. Habe Beweis-Bilder eingefügt. ;)

    Also bitte bitte weitere gut gemeinte und hilfreiche Ratschläge:confused:

    LG
    Ulrike
     

    Anhänge

  • Daudaus

    Daudaus

    Mitglied
    Hallo Moorschnucke,

    mit dem Hinweis auf evtl. Wassermangel kann ich Dich auch beruhigen. Die Pon Pons bekommen eher zuviel als zu wenig ab. Wir haben eine automatische Bewässerung (Brunnen), die jede Nacht mindestens 30 min. läuft. Ich denke Wassermangel besteht da auch nicht. Unser Boden ist im Raum Rheinstetten (Karlsruhe) sehr gut drainiert (nicht lehmig oder dergleichen), guter Mutterboden und die Pon Pons erhalten immer spezielle Düngung, auch etwas Bittersalz.

    Was ich immer noch nicht verstehe, ist dass "ihre Schwester", die die gleichen Bedingungen vorfindet vor Gesundeheit strotzt. Irgendwie seltsam!

    Grüße
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Habe, glaube ich, auch mal irgendwo gelesen, daß Zypressen auch von der Sitka-Laus
    befallen werden können,
    Habe jetzt aber keine Lust zum Googeln, mußte selbst machen :)
     
    B

    barisana

    Guest
    hallo
    das kann sowohl ein käferbefall wie auch eine pilzkrankheit sein. die genaue ursache kann nur vor ort festgestellt werden.
    es gibt den tjuja-splintkäfer und den thuja-borkenkäfer.
    bei den pilzerkrankungen käme evtl. die wurzelfäule Phytophthora oder das triebsterben kabatina in frage.
    alle diese ursachen haben charakteristische merkmale, an denen sie erkannt werden können.
    hier sind links zur information:
    http://www.stadtentwicklung.berlin.de/pflanzenschutz/merkblaetter/de/download/lebensbaum_scheinzypresse.pdf
    http://www.lwg.bayern.de/gartentipps/2010/40582/index.php

    leider werden die braunen triebe nicht mehr grün sie müssen weggeschnitten werden, dabei kannst du gleich die triebe untersuchen. vllt. ist da schon festzustellen ob es ein schädling ist.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom