Problem mit Zwergahorn

  • Ersteller des Themas Wolf1110
  • Erstellungsdatum
W

Wolf1110

Mitglied
Wir haben 2 Zwergahorn Bäumchen im Garten. Eines lässt Blätter hängen, macht kraftlosen Eindruck. Blätter nicht aufrecht. Spitzen der Äste trocknen aus. Wir düngen 2 mal im Jahr. Gießen regelmäßig. Der andere wächst prächtig. Wir sind ratlos.
 
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Hallo Wolf, willkommen im Forum.

    Kann irgendwas an den Wurzeln fressen? Wühlmäuse zum Beispiel?

    Stell am besten mal ein Foto ein, das erleichtert allen hier, deinem Problem auf die Spur zu kommen und dir zu helfen.

    Liebe Grüße, Pyromella
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Zwergahorn - meinst du damit eine Sorte des Acer palmatum?
     
  • Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Und welche?
     
  • Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Die Pflanze versucht die Verdunstungsfläche ihrer Blätter möglichst klein zu halten.
    Deswegen "rollt" sie ihr Laub ein.
    Das macht sie, weil ihr Wasserhaushalt gestört ist.
    Die Störung wird hervorgerufen weil die Wurzeln Wasser bzw. Feuchtigkeit nicht in ausreichendem Maße aufnehmen können.
    Entweder wird diese beginnende Schädigung der Wurzeln durch Trockenheit oder durch Staunässe verursacht.
    Das Schadbild ist in beiden Fällen identisch.

    Die Bestimmung der Sorte ist aufgrund der eingerollten Blätter schwierig. Ich tendiere zu Atropurpureum, evtl. Bloodgood oder auch Fireglow.
     
    W

    Wolf1110

    Mitglied
    Die Pflanze versucht die Verdunstungsfläche ihrer Blätter möglichst klein zu halten.
    Deswegen "rollt" sie ihr Laub ein.
    Das macht sie, weil ihr Wasserhaushalt gestört ist.
    Die Störung wird hervorgerufen weil die Wurzeln Wasser bzw. Feuchtigkeit nicht in ausreichendem Maße aufnehmen können.
    Entweder wird diese beginnende Schädigung der Wurzeln durch Trockenheit oder durch Staunässe verursacht.
    Das Schadbild ist in beiden Fällen identisch.

    Die Bestimmung der Sorte ist aufgrund der eingerollten Blätter schwierig. Ich tendiere zu Atropurpureum, evtl. Bloodgood oder auch Fireglow.
    Zunächst vielen Dank für die ausführliche Information. Wir haben Haus mit kleinem Garten und sind Anfänger in der Hinsicht. Was kann ich nun tun. Der Baum steht seit einem Jahr. Bei Trockenheit bekommt er ca 3 mal pro Woche Wasser. In der Nähe habe ich vor kurzem eine Muschelzypresse ausgegraben. Sie bekam braune Nadeln und starb ab. Ein Lebensbaum in der Nähe bekommt ebenfalls braune Spitzen. Ich vermute fast zu viel Wasser.
     
  • Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Du musst die Bodenfeuchtigkeit unter den Steinen prüfen. Es gibt relativ günstige Messgeräte (Sonden) mit deren Hilfe man als Gartenneuling das Substrat prüfen kann. Die Kosten liegen so um die 10- 15 €.
    Später, mit wachsender Erfahrung, sieht man seinen Pflanzen dann an, ob sie Wasser brauchen oder nicht.

    Die meisten Pflanzen in Haus und Garten vertrocknen nicht, sie werden in falsch verstandener Fürsorge meist ertränkt.
     
    W

    Wolf1110

    Mitglied
    Du musst die Bodenfeuchtigkeit unter den Steinen prüfen. Es gibt relativ günstige Messgeräte (Sonden) mit deren Hilfe man als Gartenneuling das Substrat prüfen kann. Die Kosten liegen so um die 10- 15 €.
    Später, mit wachsender Erfahrung, sieht man seinen Pflanzen dann an, ob sie Wasser brauchen oder nicht.

    Die meisten Pflanzen in Haus und Garten vertrocknen nicht, sie werden in falsch verstandener Fürsorge meist ertränkt.
    Verstehe. Bekomme ich ein solches Gerät schon im Baumarkt oder nur im Fachhandel? Ich habe sehr, sehr viele Fragen zum Thema Garten und Pflanzen. Im Markt bekomme ich oft nur ungenügende Informationen. Du kennst dich offensichtlich sehr gut aus und hast Erfahrung diesbezüglich. Vielleicht gibst du ja etwas davon preis :)
    Jetzt erstmal vielen Dank und gute Nacht
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Im Online-Versandhandel bekommt man so etwas mit Sicherheit.
    Wenn du Fragen hast, immer her damit.
    Hier gibt es viele hilfsbereite User, die sachdienliche Hinweise geben können.
     
    W

    Wolf1110

    Mitglied
    Ich beobachte das Bäumchen. Die Spitzen der Äste färben sich grau, als wären sie verbrannt. Denken Sie, dass ich ihn erhalten kann?
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Sind die Blätter immer noch eingerollt?
     
    W

    Wolf1110

    Mitglied
    Ja, das sind sie. Ich habe Ihren Rat befolgt und erst einmal nicht gegossen. Wir hatten aber einen ganzen Tag Regen
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Sind alle Spitzenzweige grau und dürr und ist deren Rinde runzelig?

    P.S. Wir sprechen uns im Forum alle mit einem entspannten "Du" an.
     
    W

    Wolf1110

    Mitglied
    Prima :)
    Nicht alle Spitzen. Die Rinde ist eher trocken. Die Spitzen lassen sich abbrechen.
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Die vertrockneten Spitzen einfach abschneiden ( mit sauberer bzw. desinfizierter Schere arbeiten) und, bevor Schlimmeres in Erwägung gezogen wird, erstmal in Geduld üben.

    Sollte sich die nächsten Tage nichts ändern, würde ich die junge Pflanze ausgraben und die Wurzeln begutachten.
     
    W

    Wolf1110

    Mitglied
    Das werde ich tun. Vielen Dank erstmal.
    Ich habe sicher noch weitere Fragen. Ich hoffe, das ist in Ordnung?
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Klar,
    dafür ist so ein Forum gedacht.
     
    W

    Wolf1110

    Mitglied
    Wir haben einen euonymus japanicus. Der steht seit ca 8 Wochen unverändert. Sonnig. Einige Zweige und deren Blätter werden gelb, trocken und fallen ab. Krank oder normal?
     

    Anhänge

    W

    Wolf1110

    Mitglied
    Das werde ich tun. Vielen Dank erstmal.
    Ich habe sicher noch weitere Fragen. Ich hoffe, das ist in Ordnung?
    Guten Tag, ich habe zum Ahorn noch mal eine Frage: man liest im Netz zuweilen abenteuerliche Anregungen, wie der Boden beim Pflanzen beschaffen sein sollte. Im Gartenmarkt sagte man uns, Pflanzerde würde ausreichen. Wir haben uns einen etwas größeren Baum gekauft und wollen diesmal weniger Fehler machen. Was wäre deine Meinung?
    Liebe Grüße
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Wenn du deinem Baum etwas Gutes tun möchtest, gibt es nur eines (gerade für Japanische Ahorne):
    Ein vernünftiges Baumschulsubstrat, das vor allen Dingen aus Bims, Löß und Lava besteht.
    Ich kann dir bei Bedarf eine seriöse und zuverlässige Bezugsquelle nennen.
     
    W

    Wolf1110

    Mitglied
    Ich möchte (muss) ihn dieses Wochenende in die Erde bringen. Welche Möglichkeiten habe ich?
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Wie groß ist der Baum, der dieses Wochenende gepflanzt werden muss?
     
    W

    Wolf1110

    Mitglied
    Ich würde sagen mindestens 1 Meter bis 1,20
     

    Anhänge

    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Es spricht meiner Meinung nach nichts dagegen, wenn dein Dissectum noch ein paar Tage im Topf bleibt.
    Inzwischen kannst du dir 25 l Baumschulsubstrat für ca. 12 € kaufen und dann damit deinen Ahorn verwöhnen. Er wird es dir danken.
     
    W

    Wolf1110

    Mitglied
    Wo bekomme ich dieses Substrat?
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Ich hab dir eine Nachricht geschrieben.
     
    W

    Wolf1110

    Mitglied
    Ich habe sie gerade bekommen. Ich schaue auch gleich mal auf die Seite. Und mit dem später pflanzen ist gar keine so schlechte Idee :)
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Könntest Du mir evtl. Deine Bezugsquelle für meine Bonsais (Ahorn, Winterlinde, Esskastanie und normale Kastanie) auch zusenden?
     
    W

    Wolf1110

    Mitglied
    Ich kaufe bei Dehner, Book, Klee und OBI
     
    W

    Wolf1110

    Mitglied
    Nein. Ich habe eine Adresse bekommen. Ich versuche es dort
     
    W

    Wolf1110

    Mitglied
    Guten Tag, ich habe mir tatsächlich einen Mix verschiedener Erden gekauft und wäre nun eigentlich zum Pflanzen des Baumes bereit. So lange stand er auf der Terrasse. Ich bin mir aber sehr unsicher, da ich wahrscheinlich nicht die richtigen Bedingungen in meinem Garten habe. Ich kann ihm praktisch nur volle Sonne bieten und zusehen, wie er langsam verbrennt. Kann ich ihn im Kübel in der Wohnung pflegen oder ist dies auch keine Lösung?
    Beste Grüße
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Das ist eine Freilandpflanze, in der Wohnung wird sie irgendwann das Zeitliche segnen. Sie braucht Sonne, Wind, Regen, Temperaturunterschiede. Setze sie in einen Pott und lass sie im Freien.
     
    W

    Wolf1110

    Mitglied
    Kann ich ihn bedenkenlos in ein größeres Gefäß pflanzen? Mit der empfohlen Erde?
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Was soll der jetzt in einem größeren Gefäß?
    Schau dir erst die Wurzeln an. Wenn die den jetzigen Topf komplett durchwurzelt haben, kann man über einen etwas größeren Pott nachdenken.
    Aber erst dann.
    Ansonsten nimmst du die Pflanze aus dem Topf,schüttelst bzw. entfernst möglichst viel von der alten Erde (wenn es geht keine Wurzeln verletzen) und füllst dann mit dem neuen Substrat auf.

    Nächstes Jahr kurz vor dem Austrieb nimmst du dann den Ahorn wieder aus dem Topf, spülst den Wurzelballen richtig aus (das alte Substrat möglichst komplett entfernen), schneidest die Wurzel um ca. 1/3 zurück und füllst den Pott dann komplett mit dem neuen Substrat auf.

    Und bitte bitte, keine zu großen Töpfe wählen - die tragen eher zum Exitus einer Pflanze bei, als zu kleine.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom