Probleme beim ziehen von Rosenkohl

G

Georg79

Mitglied
Ich hab einige Samen Rosenkohl versenkt.
Die Samen sind schon einige Wochen unter der Erde.
Nun hab ich das Problem, dass er einfach nicht wachsen will.

woran liegt das?
 

Anhänge

  • K

    Kapha

    Guest
    Rosenkohl wächst lieber im Freien ;)
    Dazu ist es ein Starkzehrer und braucht Nährstoffe .
     
    G

    Georg79

    Mitglied
    dann werd ich ihn aus der Aussaaterde pilen und in Nährstoffreiche Erde setzen und mal schauen was passiert.

    Dankeschön
     
    sarkuma

    sarkuma

    Foren-Urgestein
    Gedankenübertragung O.O

    Meiner ist auch relativ klein, aber da ich ihn eh pikieren muss... Hätte gedacht, dass er auch (in den ersten Wochen) in nährstoffarmer Erde gehalten wird.
     
  • G

    Georg79

    Mitglied
    Ich mach das zum 1. mal, wunderte mich warum er sowas von extrem langsam wächst.... mein Staudenselerie wächst auch sehr langsam im Gegensatz zu meinem Knollensellerie der regelrecht explodiert.

    LG
     
  • G

    Georg79

    Mitglied
    so is nun umgesetzt in Nährstoffreiche Erde, mal schauen was in den nächsten Tagen und Wochen geschehen wird

    LG
     
  • sarkuma

    sarkuma

    Foren-Urgestein
    Also.. Erde aufgewertet, tut sich nichts merkliches. Bin sehr gespannt auf mein erstes Rosenkohljahr :pa:
     
    G

    Georg79

    Mitglied
    Mein umgesetzter hat sich nach schon gefestigt und wirkt kräftiger, zwar noch klein aber er kommt langsam.

    LG
     
    Highländer1

    Highländer1

    Foren-Urgestein
    Ich meine gelesen zu haben das Kohl auch ne gewisse Portion Kalk braucht um anständige Köpfe zu produzieren.
     
    G

    Georg79

    Mitglied
    Ein leichte Kalkung während der Aussaat, Humoser nährstoffreicher Boden mit PH-Wert um 7. Sein Nährstoffbedarf ist sehr hoch, während der Wachstumsphase mehrmals düngen. Er gehört in die 1. Tracht (= Herbst zuvor mit Stallmist oder Kompost vorbereitetes Beet). Ein hoher Kalianteil fördert die Winterfestigkeit....

    So stehts in meinem schlauen Büchlein.

    LG

    Kostengünstoge Kalkung (auch als Rasenkalk verwendbar):
    Eierschalen suber auswaschen und mehrmals mit kochendem Wasser übergießen. Die Eierschalen zu feinem Staub zermahlen und fertig is der Kalkdünger.

    LG
     
  • K

    Kapha

    Guest
    Herbst zuvor mit Stallmist oder Kompost vorbereitetes Beet).
    Gut das ist etwas was ich prinzipiell , nach einem interessanten Gespräch mit einem Herren des Gartenbau und Bauer , nicht mehr mache .

    Das was man im Herbst in den Boden gibt , ist im Frühjahr ausgewaschen und lange nicht mehr in der Konzentration vorhanden wie erwartet.
    Besser läuft man , besonders für Starkzehrer , wenn man das Beet im Frühjahr eine Zeitlang vor dem säen und Pflanzen aufbereitet.
    Z.B. etwas abgelagerten Mist , Kompost und Algenkalk .

    Bei Rosenkohl sollte man darauf achten nicht zuviel Stickstoff zu zuführen. Denn ein Übermass begünstigt Schwachwuchs.

    Ich dünge bis ca. ende September , dann stoppe ich.
     
    G

    Georg79

    Mitglied
    Das was man im Herbst in den Boden gibt , ist im Frühjahr ausgewaschen und lange nicht mehr in der Konzentration vorhanden wie erwartet.
    Besser läuft man , besonders für Starkzehrer , wenn man das Beet im Frühjahr eine Zeitlang vor dem säen und Pflanzen aufbereitet.
    Z.B. etwas abgelagerten Mist , Kompost und Algenkalk .
    Naja da gehen Meinungen stark auseinander.

    Nach dem Herbst gefriert der Boden, da kann nicht viel nach unten weggewaschen werden. Zudem soll man ja den Mist im Herbst nicht gleich einarbeiten sondern dies erst im Frühjahr tun (Fäulnis). Zudem wird hier übern Herbst bis zum Frühjahr mit dem Mist gleich "gemulcht" was das aufkommen von Unkraut behindert.
    zur Auswaschung... Viele Starkzehrer wurzeln sehr tief und kommen locker an die nach unten gesickerten Nährstoffe ran.
    Und wenn es doch zu weit nach unten "ausgewaschen" wurde komts auf den Boden an. Ein guter Boden transportiert nährstoffe und Wasser von unten nach oben (gleiches Prinzip wie wenn man an einem Strohhalm zieht).

    Nach der Aussage müsste dann auch jegliche Gründüngung nach der Ernte im Herbst umsonst sein. Denn das Laub der Gründüngung wird vor dem Frost abgemäht und im Frühjahr eingearbeitet.

    LG
     
    K

    Kapha

    Guest
    Gut das es gleich friert ist auch nicht sicher , denn oft gibts erst mal rechte Regenfälle ;)
    Ich wüsste also nicht warum Kompost vergeuden , wenn er mir im Frühjahr mehr bringt :)
     
    G

    Georg79

    Mitglied
    wir reden ja von Mist und nicht vom Kompost. Mit Kompostdüngung im Frühjahr vor der Pflanzung stimme ich dir auch vollkommen zu.
    Zu Pferdemist sagt man er bildet emens viel Humus weil sehr viel Stroh und Heu enthalten ist, Im Frühjahr eingearbeitet sorg er für eine schnelle Bodenerwärmung und hält diese recht gut in kühlen Nächten. Man sagt wer seinen z.b. Tomaten einen warmen Fuß bereiten will füllt das Pflanzloch mit etwas Pferdemist, Erde drauf und darauf die Tomate setzen.

    LG
     
    K

    Kapha

    Guest
    Nun eben ich verwende keinen frischen Mist , nur abgelagerten wenn überhaupt .
    Gebe solches nur im Frühjahr auf die Beete und habe trotzdem schönen Rosenkohl oder Kohl überhaupt ;)

    Viel des alten Denkens beim Gärtnern war und ist gut , aber oft nicht alles .;)
    Aber das muss jeder selber entscheiden und seine Erfahrungen sammeln .:)
    Solange mein Kohl so gedeiht ist es okay .
     
    sarkuma

    sarkuma

    Foren-Urgestein
    Mein Rosen- und Blumenkohl steht noch tapfer auf dem Balkon... Schützt ihr den Rosenkohl nach dem Auspflanzen? Der wird doch sicher ziemlich schnell gefuttert oder?
     
    K

    Kapha

    Guest
    Ich nicht , pflanze meistens erst aus wenn er mehrere Blätter hat .
    Du kannst aber rundherum etwas Algenkalk oder Steinmehlstreuen oder Stroh bis sie grösser sind .
     
    sarkuma

    sarkuma

    Foren-Urgestein
    Hach, ich war heute im Gartencenter.. dort sieht der Rosenkohl bei weitem kohliger aus .. war schon drauf und dran .... :rolleyes:
     
    G

    Georg79

    Mitglied
    Meine sind auch noch recht klein aber wenn die mal ordentlich gewurzelt haben wachsen die recht schnell.

    LG
     
    sarkuma

    sarkuma

    Foren-Urgestein
    Bin schon halb auf dem Weg in den Urlaub... hoffentlich vertrocknen sie mir nicht bis Freitag. Diese Kokosdinger sind wirklich schnell trocken und leider weiß ich es erst nächstes Jahr besser :mad:

    Blumen- und Rosenkohl werfen zur Zeit ihre Keimblätter ab.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom