Probleme mit der Wasserversorgung für die Bewässerung

Q

quin83

Neuling
Hallo zusammen,

mein Neubau ist letztes Jahr fertig geworden und seit dem kämpfe ich damit, die Bewässerung ans Laufen zu bekommen.
Problem ist dabei die Wasserversorgung.

Ich habe eine 6.000 Liter Zisterne und eine Pumpe dazu, welche im Keller steht und das Wasser für die Aussenwasserhähne liefert.
Falls die Zisterne leer sein sollte, lässt sich diese Pumpe ausschalten und mit einem Systemtrenner kann die normale Hauswasserversorgung für die Aussenwasserhähne verwendet werden.

Problem ist nun, der stark unterschiedliche Wasserdurchsatz, abhängig vom verwendeten System:
Zisterne + PumpeHauswasser + Systemtrenner
Wasserhahn 1 / Kreislauf Nord
(5x (soll: 8x) Hunter MP Rotator)
13 Sekunden für 10 Liter
5,0 Bar stehend, 4,0 Bar aktiv
26 Sekunden für 10 Liter
4,2 Bar stehend, 2,8 Bar aktiv
Wasserhahn 2 / Kreislauf Süd
(4x Hunter PGP Ultra)
18 Sekunden für 10 Liter
4,2 Bar stehend, 2,0 Bar aktiv
28 Sekunden für 10 Liter
4,5 Bar stehend, 1,0 Bar aktiv

Dadurch dass die Werte so stark unterschiedlich sind, ergeben sich jetzt folgende Probleme:
  1. Bei Betrieb mit Hauswasser muss ich 3/8 der MP Rotator stillegen, damit die anderen überhaupt aufsteigen
  2. Die Düsen sind immer falsch, sobald die Wasserversorgung gewechselt wird

Ich hätte dazu nun folgende Fragen:
  1. Was sind denn normale Werte für einen frostsicheren Aussenwasserhahn in einem Neubau? Ich finde da irgendwie keine belastbaren Werte was normal ist.
  2. Was würdet Ihr vorschlagen, um das in den Griff zu bekommen?
Danke.
 
  • Faxe59

    Faxe59

    Mitglied
    Hallo Quin 83
    Ich würde mit dem Trinkwasser die Zisterne nachfüllen. Mit einer Leitung mit Magnetventil und einem Niveauschalter kannst du das Regeln. Zum Nachfüllen ist der Druck und die Menge deiner Hauswasserleitung egal.
    LG Herbert
     
    merls

    merls

    Foren-Urgestein
    Faxe hat vollkommen recht.
    Nutze einfach das KG Rohr von der Zisterne in den Keller um von dort mit einem magnetventil und einer Leitung Trinkwasser in die Zisterne zu bringen wo sie per freiem Auslauf Nachfüllt. Mit einem Niveauschalter und 2 Sensnoren in einem HT Rohr befestigt ist das ne saubere Sache.
    und die Pumpe liefert den Druck den du brauchst um alles zu versorgen.
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    S Hunter Bewässerung - Probleme mit der Düse Bewässerung 2
    C Probleme mit der Tanne Nadelgehölze 13
    B Walnussbaum - Probleme mit der Walnussfruchtfliege Obst und Gemüsegarten 0
    P Probleme mit Rotbuchenhecke: Abplatzungen an der Rinde Hecken 1
    Jazz Brazil Probleme mit der Hortensie Stauden 18
    M Probleme mit der brunnenpumpe bitte um Hilfe Gartenteich und Aquaristik 2
    meander Probleme mit der Pumpe fürs Grundwasser Bewässerung 5
    L Probleme mit der Hainbuchenhecke Pflanzen allgemein 2
    K Probleme mit dem Rasen an der Mähkante Pflanzen allgemein 7
    T Probleme mit der Drac.Marg.!!! Pflanzen allgemein 1
    H Apfelbaum Probleme mit Schnitt Obstgehölze 16
    M Probleme mit Gurken und Tomatenpflanzen Obst und Gemüsegarten 34
    A Probleme mit Thuja Hecken 24
    C Probleme mit Bewässerungscomputer und Garden 4 Fach Verteiler Bewässerung 8
    N Probleme mit geringem Wasserdruck und Pumpensteuerung Bewässerung 5
    R Probleme mit zu weichem Gras (legt sich hin und lässt sich nicht mähen) Rasen 19
    D Probleme mit Gardena Beregnung Bewässerung 4
    F Probleme mit dem Bambus im Topf Hecken 9
    R Probleme bei Verbindung von Rainbird ESP-me mit Rainbird App Bewässerung 1
    T Probleme mit dem Smart Water Control von Gardena Bewässerung 0

    Ähnliche Themen

    Top Bottom