Probleme mit Thuja

A

A2theX

Mitglied
Hallo, wir haben letztes Jahr Thuja Smaragd gepflanzt.
Da der Boden bei uns lehmig ist, haben wir Humus und Sand untergebracht.
Beim pflanzen kam Bodenaktivator hinzu.
Der Boden ist mit Rindenmulch bedeckt. Dieses Jahr habe ich einen Koniferen Dünger ausgebracht.
Nun fangen mir seit ca. einem Monat immer mehr Äste an braun zu werden.
Teilweise sind welche auch im unteren Bereich schwarz verfärbt.
Ich habe des öfteren Katzenkot gefunden. Ich würde bei den dunklen Stellen eher tippen das dort eventuell Katzenurin die Thuja beschädigt. Aber die braunen Äste ? Das ist total ärgerlich weil es immer mehr werden.
Über Tipps wäre ich dankbar.

Gruß Alex
 

Anhänge

  • jola

    jola

    Foren-Urgestein
    A

    A2theX

    Mitglied
    Ne das habe ich leider nicht gewusst. Der gute Herr von der Baumschule meinte nur 1-2 mal die Woche Gießen wenn es warm ist. Bei uns hat es die letzten Tage eigentlich dauernd geregnet. Oder sollte ich dann trotzdem zusätzlich wässern ?
     
    H

    Herr Hübner

    Guest
    Guten Tag.
    Das könnte ein durch Pilze bedingtes Triebsterben sein.
     
  • A

    A2theX

    Mitglied
    Wie kann man das raus finden ob es sich um ein Pilz handelt oder am Wasser Mangel?
     
  • H

    Herr Hübner

    Guest
    Du könntest dir die Triebe, die braun sind genau anschauen, ob da etwas pilzig dran aussieht.
    Das auf deinem dritten Bild, so orange leuchtend, beispielsweise
     
  • A

    A2theX

    Mitglied
    Ok werde ich morgen dann mal machen. Schädlinge habe ich heute schon gesucht doch konnte nichts erkennen. Könnte man ein breitbandfungizid als Absicherung nutzen oder würde man der Pflanze schaden wenn es doch kein Pilze ist?
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    H

    Herr Hübner

    Guest
    Ok werde ich morgen dann mal machen. Schädlinge habe ich heute schon gesucht doch konnte nichts erkennen. Könnte man ein breitbandfungizid als Absicherung nutzen oder würde man der Pflanze schaden wenn es doch kein Pilze ist?
    Erstmal den Schaderreger ausfindig machen, dann über Pflanzenschutzmittel nachdenken. Auf blauen Dunst ein Fungizid ist nicht zielführend, da man sich damit im schlimmsten Fall resistente Stämme züchtet, da zu viel und zu oft
     
    A

    A2theX

    Mitglied
    In Ordnung wird morgen gemacht. Werde mich dann nochmal melden. Ich danke euch schonmal für die schnelle Hilfe 😊
     
  • W

    Weltkind

    Mitglied
    Bei uns ist heuer eine mehrere Meter lange Hecke betroffen und ein sehr großer Thujabaum.
    Da beides sowieso weichen soll, nicht so schlimm, aber hier ist es die Thujaminimiermotte.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Ne das habe ich leider nicht gewusst. Der gute Herr von der Baumschule meinte nur 1-2 mal die Woche Gießen wenn es warm ist. Bei uns hat es die letzten Tage eigentlich dauernd geregnet. Oder sollte ich dann trotzdem zusätzlich wässern ?
    Boah, eine Baumschule mit Verkäufern ohne Ahnung! :rolleyes:
    Jede, wirklich jede Neupflanzung gehört reichlich gewässert - und eine immergrüne Hecke ganz besonders!
    Und das auch im Winter an frostfreien Tagen!
    Der erwähnte Regen in den letzten Tagen ist nicht mehr wichtig, der Schaden ist schon vor Monaten entstanden:cry:Es geht mir um die Fehlinformation zur Wässerung nach der Pflanzung: der gute Herr hat keine Ahnung!
    Ich würde umgehend in der Baumschule reklamieren, Ersatz fordern und ja: den Mitarbeiter anschwärzen.
    Petzen ist definitiv nicht schön, aber mein Geldbeutel/möglicher teurer Pflanzenverlust wäre mir wichtiger.
    Und bei einem schlechten Verkäufer leidet unter Umständen auch schnell der Ruf des Unternehmens.
    Daher: Flucht nach vorn und reklamieren
     
    A

    A2theX

    Mitglied
    Gut bis Mitte November habe ich ca. gegossen. Aber meinst du wirklich das die Hecke hinüber ist? Also sollte es natürlich daran liegen. Es war kein Mitarbeiter sonder der Chef mit dem ich gesprochen habe. Und ich habe extra das Thema wässern angesprochen.
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Gut bis Mitte November habe ich ca. gegossen.
    Das war natürlich viel zu kurz, wenn man Glück hat, und es viel Regen in den Folgemonaten gibt, kann
    es eventuell reichen. Also auch im Winter , wenns frostfrei ist, gießen.
    Wenn nicht, und der Frost kommt, ist die Erde trocken, und die Bäume haben
    keine Chance an Wasser zu kommen. Dann kommen die Trockenfrostschäden .
    Aber meinst du wirklich das die Hecke hinüber ist?
    Das muß nicht sein, deshalb sollst Du ja auch prüfen, ob die Erde naß genug ist.
    Die kleinen Faserwurzeln sind noch nicht fest im Erdreich verankert, und können nur das Wasser aufnehmen,
    das um sie " herumplätschert " , also durch Regen, oder gießen.
    So können sie von innen kräftig nachwachsen, und das häßliche Braune kannst Du dann irgendwann
    rausschneiden.
     
    A

    A2theX

    Mitglied
    Habe gerade mal nachgeschaut. Ich konnte nichts verdächtigen erkennen was auf einen Pilz hindeuten könnte. Werde aber nochmal mit ein paar trieben zur Baumschule fahren da ich nicht der Fachmann dafür bin. Was mir aufgefallen ist ein paar Bäume hatten innen viele vertrocknete Stellen und andere wiederum nicht. Das nächste was ich bemerkt habe das viele Bäume in der Mitte ein schönes Grün haben. Zur Erde diese war feucht aber nicht nass es waren viele Regenwürmer zu sehen. Meine Vermutung würde aktuell wirklich auf einen Wassermangel schließen. Da eventuell die Bäume ein Teil verdecken und das Wasser nicht an die Wurzeln kommt. Was anderes kann ich mir gerade nicht erklären. Ich hoffe ihr könnt was mit den Bildern anfangen.
     

    Anhänge

    A

    A2theX

    Mitglied
    Wollte mich nochmal melden. War heute bei der Baumschule. Soll ein Frostschaden sein. Soll es weiter beobachten und erstmal nichts unternehmen.
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Schneide das einfach weg, das wächst ja wieder nach. Achte einfach im Herbst drauf, das Du die Thujen durchdringend wässerst, damit sie gut über den Winter kommen. Bittersalz lieben sie auch, da werden sie schön grün.

    lg.elis
     
    A

    A2theX

    Mitglied
    Danke. Kann ich das Bittersalz auch als Flüssigdünger auftragen? Und ich habe ja im April ein Koniferendünger ausgebracht kann ich dann mit Bittersalz die Bäume nicht überdüngen?
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein

    Lese da mal nach, das ist Magnesium und für das Nadelgrün zuständig. Ich weiß ja nicht, ob in deinen Koniferendünger das Magnesium drinnen ist. Schau mal auf der Packung.

    lg elis
     
    Celtis

    Celtis

    Mitglied
    es ist KEIN Frostschaden, auch wenn es der Chef der Baumschule behauptet
     
    Celtis

    Celtis

    Mitglied
    Thuja miniermotte oder ein Pilz
     
    W

    Weltkind

    Mitglied

    Hast Du Dich bei Kauf über die Pflege beraten lassen?
    Du schreibst im Mai, es werden immer mehr, es würde aber seit Tagen regnen.
    Bekamen sie denn in diesem Jahr schon irgendwann Wasser von Dir?

    Wie war der Winter bei Euch?
     
    A

    A2theX

    Mitglied
    Ja beraten lassen habe ich mich. Bezüglich Düngung, Schneiden und Bewässerung. Wie ich ja bereits raus gefunden habe habe ich zu wenig bewässert. Ich habe im März mit der Bewässerung an guten Tagen angefangen. Der Winter war bei uns dieses Jahr bzw. Letztes Jahr sehr kalt und viel Schnee. Aktuell muss ich sagen es sind weniger abgestorbene triebe geworden.
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    G Probleme mit Thuja wg. Katzenurin Gartenpflege allgemein 9
    M Probleme mit Gurken und Tomatenpflanzen Obst und Gemüsegarten 34
    C Probleme mit der Tanne Nadelgehölze 13
    C Probleme mit Bewässerungscomputer und Garden 4 Fach Verteiler Bewässerung 8
    N Probleme mit geringem Wasserdruck und Pumpensteuerung Bewässerung 5
    R Probleme mit zu weichem Gras (legt sich hin und lässt sich nicht mähen) Rasen 19
    D Probleme mit Gardena Beregnung Bewässerung 4
    F Probleme mit dem Bambus im Topf Hecken 9
    Q Probleme mit der Wasserversorgung für die Bewässerung Bewässerung 2
    R Probleme bei Verbindung von Rainbird ESP-me mit Rainbird App Bewässerung 0
    B Walnussbaum - Probleme mit der Walnussfruchtfliege Obst und Gemüsegarten 0
    T Probleme mit dem Smart Water Control von Gardena Bewässerung 0
    M Immer Probleme mit dem Salbei Pflanzen allgemein 0
    P Probleme mit Erd- und Lehmklumpen trotz Motorhacke Rasen 1
    G Probleme mit Rasenkante Rasen 0
    A Probleme mit Rainbird 1800 Versenkregner Bewässerung 3
    S Bewässerung mit RainBird - Probleme mit Regnern Bewässerung 16
    R Probleme mit Erdbeeren Obst und Gemüsegarten 5
    O Probleme mit seo-Filter Supportforum 1
    manfredo19@ Probleme mit Gewächshaus Venus 7500 Obst und Gemüsegarten 0

    Ähnliche Themen

    Top Bottom