Projekt: Sortenbeschreibungen und -fotos

Sunfreak

Sunfreak

Moderator
Mitarbeiter
Wiederholt kam ja der Gedanke quasi nach einem eigenen Hausgarten.net Forum Tomaten-Atlas auf. Im Dialog eben mit @Taxus Baccata mach ich dazu jetzt einfach mal einen Thread auf. Soll ja schließlich ein Projekt von und für die Community werden.

Als Webentwickler und Tomatenjunkie würde ich sowas sehr gerne programmieren wollen. Webentwickler sind sowieso immer auf der Suche nach Projekten - und eben Referenzen fürs Berufsleben.

Aber eines vorneweg: Man darf nicht verkennen, welcher Aufwand hinter so einem Projekt steckt. Auch wenn wir gleich vorab das Ziel stecken, dass es nix großes sein muss und auch gar nicht mit Portalen, wie der Tomaten-Atlas in Konkurenz stehen muss. Der Aufwand von der Planung bis zur Veröffentlichung, tja, der ist enorm. Das geht nicht über Nacht, gerade auch unter dem Aspekt, dass ich natürlich keine 40h Arbeitswoche dafür aufwenden kann - das geht natürlich nur zum Feierabend & anderen Verpflichtungen nebenher.

Mein Vorschlag ist der, das Projekt nicht ausschließlich auf Tomaten zu beschränken, sondern zumindest auf die Arten zu erweitern, wie wir hier Zöglinge-Threads haben. Also...
  • Tomaten
  • Paprika
  • Chili
  • Auberginen
  • Kartoffeln
  • Nachtschattengewächse
  • Gurken
  • Melonen
  • Kürbis / Zucchini
Tja, und alles Weitere müsste man sich dann überlegen. Aber erstmal würde mich interessieren, was ihr so denkt...

Grüßle, Michi
 
  • Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Sehr gute Idee, dieses Projekt nicht nur auf Tomatensorten zu beschränken, Michi. Hier im Forum wird so viel verschiedenes angebaut - wäre sehr schön, wenn diese Erfahrungen auch "nutzbar" gemacht würden.
    Und damit wäre auch deutlich, dass es keine Konkurrenz zum Tomatenatlas sein soll sondern ein Projekt des Forums, die Erfahrungen der User besser zu bündeln und zu nutzen.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Das mein lieber @Sunfreak ist eine großartige Idee.
    Hatte den Diskurs auch schon im Tomatenfaden gelesen.

    Ich weiß zwar nicht so genau wie das umzusetzen ist, aber das das Arbeit ist, wird sicher jeder anerkennen und verstehen.

    Meiner Meinung nach gehen die Infos zu den verschiedenen Sorten einfach unter.
    Mit Verlaub gesagt, ist die Suchfunktion hier im HG-net auch... Mhm... Schwierig.

    Diese Erfahrungsdatenbank sollte nicht für jeden "Hinz und Kunz" bespielbar sein und einem gradlinigem Konzept folgen, in der man z. B auch nach verschiedenen Eigenschaften filtern kann (Form, Farbe, Pflanzgröße, Schärfe etc)
     
  • Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Diese Erfahrungsdatenbank sollte nicht für jeden "Hinz und Kunz" bespielbar sein
    Das sehe ich genauso.

    Was ich toll fände wäre, wenn es möglich wäre, die unterschiedlichen Anbauerfahrungen verschiedener User zu berücksichtigen - wie es z.B. auch auf Tatianas Seite ist.
    Wie und ob das aber möglich ist... ist eine andere Frage. Stelle mir das nicht so einfach vor. Aber es wäre hoch informativ.


    in der man z. B auch nach verschiedenen Eigenschaften filtern kann (Form, Farbe, Pflanzgröße, Schärfe etc)
    Das stelle ich mir sehr aufwendig umzusetzen vor, auch wenn es natürlich genial wäre.
    Wie schätzt der Experte (@Sunfreak) das ein?
    Allein schon wenn man nach Sortennamen suchen könnte wäre das eine extreme Verbesserung zum jetzigen Zustand.
     
  • Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Ich bin mal so frei und zitiere die Beträge hier rüber, damit nicht zwei Diskussionen zum selben Thema parallel laufen.
    Hoffe, das ist ok?

    Wie er selbst schreibt: Das ist nicht mal eben gemacht. Solche Projekte fressen wahnsinnig viel Zeit und damit auch Energie. Sich vornehmen kann man entsprechend viel, auch anfangen, sogar einiges erreichen. Ob es am Ende aber auch wirklich etwas wird, muss sich erst zeigen. Ich will damit nicht sagen, dass das Projekt keine Chance hat - mit genug Energie kann das durchaus etwas werden und dann ist das auf jeden Fall eine klasse Sache. Ich kenne jedoch genügend Anfänge für Projekte solcher Art, die nie fertig wurden, weil Zeit und Kraft oder der ursprüngliche Enthusiasmus auf halben Weg verloren ging. Oder weil die zuvor zugesagte Mithilfe ausblieb. Ich verbleibe da entsprechend eher auf dem Stand: Abwarten und Kakao trinken.
    Ja, das kann natürlich nur Michi entscheiden/beurteilen ob er das schafft oder machen möchte.
    Mir persönlich wäre da ein Programm mit nur ganz rudimentären Funktionen, und wenn's nur ne alphabetische Sortenliste wäre, mit der man zu den Sorteneinträgen kommt tausendmal lieber als ein aufwendiges Programm, das niemals fertig wird.
     
  • Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Passt schon.


    Schauen wir mal:

    1. Wer wird die Inhalte beisteuern?
    Sunfreak mag einiges an Ahnung haben, aber sicherlich nicht von allem. Bzw. stellt sich auch die Frage: Hat er überhaupt genug Zeit und Lust, das alles zusammen zu sammeln? Die Ur-Idee war ja auch mehr ein Gemeinschaftsprojekt, doch wie viele Leute können, wollen und werden da wirklich etwas beisteuern? Vor allem nicht nur "mal".

    2) Wer pflegt die Inhalte ein?
    Die Inhalte muss auch jemand einpflegen. Das ist wiederum sehr viel Arbeit. Macht das dann nur Sunfreak oder werden sich daran auch Andere beteiligen? Und können die Anderen das überhaupt oder braucht es dann auch noch eine Eingabemaske? Und vor allem: Wer wäre überhaupt dazu bereit?

    3) Welche Struktur möchten wir?
    Nur die Pflanzenart? Getrennt voneinander geführt? Oder auch die Pflanzfamilien und zumindest entsprechende Arten miteinander verknüpft? Sunfreaks Liste oben läuft jedenfalls durcheinander.

    4) Welche Infos werden benötigt?
    Was wollen wir von einer Pflanze überhaupt alles wissen? Was halten wir für unwichtig? Und wer kümmert sich später mal um das ergänzen von Infos, die ggf. aktuell nicht oder nicht zuverlässig zur Verfügung stehen?


    Ganz ehrlich? Selbst wenn Sunfreak am Ball bleibt und die Struktur im Hintergrund erstellt: Ich sehe das Projekt langfristig an den Inhalten scheitern. Zu Beginn finde das alle ein super tolles mega geniales Projekt - an dem sich dann nur wenige beteiligen und die hören dann langfristig auch irgendwann auf, weil es ihnen zu viel wird. Das wäre Sunfreaks Mühe nicht wert. So lange also die Inhalte bzw. die "Lieferanten" der Inhalte nicht in sinnvollem Maße gesichert sind, würde ich an Sunfreaks Stelle gar nicht erst anfangen. Und bevor mir jetzt die Spaßbremse vorgeworfen wird: Ich lasse mich an solchen Stellen gerne von meinem Irrtum überzeugen.

    Übrigens mal in den Raum geworfen: Es gibt Wikipedia. Dort existieren bereits viele Grundlagen und dort kann jeder von uns eingetragen, was wir gesammelt haben wollen. Man könnte auch ein eigenes Wiki speziell rund um Gemüse aufsetzen. Diese Programme gibt es kostenfrei, bringen sämtliche benötigten Verknüfungs- und Eintragsmöglichkeiten mit und es müsste nichts neu programmiert werden. In der Hinsicht gibt es verschiedene kostenfreie Anbieter. Ob es eventuell Haken und Ösen bzw. zu starke Begrenzungen für uns gibt, müsste man sich natürlich vorher erkundigen, da habe ich zu wenig Einblick. Du kannst ja mal drüber nachdenken, Sunfreak. Allerdings wäre auch hier der entscheidende Punkt: wer liefert die Inhalte, wer trägt sie ein?
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Man könnte auch ein eigenes Wiki speziell rund um Gemüse aufsetzen. Diese Programme gibt es kostenfrei, bringen sämtliche benötigten Verknüfungs- und Eintragsmöglichkeiten mit und es müsste nichts neu programmiert werden.
    Nutzt Tatiana nicht auch so etwas für ihre Webseite? :unsure:

    Michi @Sunfreak wäre das vielleicht eine Möglichkeit, so ein Programm hier zu integrieren und anzupassen als "Hausgarten-SortenWiki" oder so ähnlich?

    Mit dem Umfang des Programms etc. gebe ich dir Recht, @Knofilinchen. So etwas wird keiner ohne Bezahlung machen und durchziehen.
    Mein Mann ist Softwarearchitekt und arbeitet für einige große Firmen. Ich bekomme da schon mit, wie aufwendig solche Projekte sind.
    Wobei ich hier ursprünglich auch an etwas deutlich simpleres gedacht hatte als z.B. die Webseite eines großen Konzerns.

    Aber ein fertiges Programm wäre natürlich super. Das Anpassen wäre vermutlich gerade das Maximum, was jemand in ehrenamtlichem Rahmen leisten kann/möchte.
    Und wir hätten alle schneller was davon...
     
    Ofi53

    Ofi53

    Mitglied
    Hallo,
    das ist echt super.
    Wie alles machbar ist wird sich wohl noch zeigen müssen.
    Aber alleine mit der Idee ist der Anfang schon gemacht.
    Im Forum gibt es viele clevere Leute, da sollte sich doch was aufbauen lassen.
    Gruß OFI
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ich würde schon was eintragen. Immer wenn ich es in meinem Thread eintragen würde, dann könnte ich es auch dort noch machen. Und ich habe sicher schon 200 Sorten in meinen beiden Threads beschrieben. Ich mache den ganzen Sommer über Fotos. Die finde ich sogar über Google.
    Ich kennen ein andere Forum, das sowas in eigentlich ganz einer Struktur hat. Die User geben ihre Sorten und bestimmte Eigenschaften ein. Und dazu gibt es ein Alphabetisches Register, das jede Sorte aufführt . Hinter jedem Namen liegt eine Verlinkung zu dem Sammelthread. Es gibt einen eigenen Thread für Diskussionen. Off-Topic- Kommentare aus dem Sortensammelthread werden vom Moderatoren der Übersichthalber entfernt. Ich finde das Klasse. Und schaue auch dort oft nach.
    Ist soetwas schwer zu realisieren?
     
  • Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Und dazu gibt es ein Alphabetisches Register, das jede Sorte aufführt .
    Das wäre halt das Entscheidende - das man alphabetisch suchen kann.
    Was dann geöffnet wird, ein Programm oder eine Forumsseite, wäre mir persönlich ganz egal.
    Wichtig wäre nur, dass die Sorteneigenschaften klar beschrieben sind - d.h. dass nicht nur Form und Farbe der Früchte angegeben ist, sondern auch Wuchshöhe, Reifezeit und Geschmack. - evtl. auch Angaben zu Empfindlichkeit/Robustheit etc.
    Sonst kann man auch tausend Einträge von diversen Shops anschauen, Form und Farbe der Früchte kann man dort auch sehen.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Du sprichst vom Gartenforum. Das funktioniert dort ziemlich gut.

    Wenn ich Zeit habe kann ich auch zu verschiedenen Sorten meine höchst subjektive Meinung beitragen. Fotos mache ich eh regelmäßig.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Ja, dann haste aber das Gleiche wie im Tomaten-Atlas...
    Das denke ich nicht.
    Hier besteht doch Kontakt zu den Usern - und man kann doch vollständige Angaben zur Voraussetzung machen, dass man mitmachen darf.
    Auf Tatianas Seite gibt es auch zu einigen Sorten mehr Erfahrungen. Ich finde das gut. Die Erfahrung eines Einzelnen besitzt ja keine Allgemeingültigkeit bzgl. der jeweiligen Sorte.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Ich meine so wie zum Beispiel hier, @Tubi:
    Banana Legs - Tatiana's TOMATOBase

    da können verschiedene Anbauer ihr Anbaujahr, ihren Standort und ihre Erfahrungen angeben.
    Müsste optisch nicht so gestaltet sein und die Informationen sind auch nicht standardisiert, aber vom Prinzip her fände ich das am interessantesten.

    Gerade weil wir aus allen Teilen Deutschlands kommen (oder auch A und Schweiz) und man daher viel mehr Eindruck des Verhaltens einer Sorte unter verschiedenen Anbaubedingungen bekommen könnte.
     
    Conya

    Conya

    Foren-Urgestein
    Moin zusammen,

    ich kenne viele solcher Projekte, mal geht es um Tomaten, mal um andere Pflanzen oder auch Viehzeug und meine Beobachtung ist, dass alle Projekte langfristig zum scheitern verurteilt sind wenn sich die Allgemeinheit daran beteiligt... ich will es an einem Beispiel erklären...
    Irgendwer hat eine Tomate mit dem Namen Tubirubi gezüchtet, sie ist lila mit gelben, notenförmigen Flecken und hat die Form einer Tuba. Nun kauft jemand diese Tomate oder tauscht Samen ein, zieht eine Pflanze an und die Früchte haben die Form einer Mensch-Ärger-Dich-Nicht-Spielfigur, sind gelb und haben pilzförmige lila Flecken.
    Dieser Jemand möchte sich an der Sortenliste beteiligen und stellt Bilder und Beschreibung ein, in der Annahme es sei alles korrekt...
    Wenn das nicht korrigiert wird kommt es zu einer Entwicklung wie beim Tomatenatlas und wenn dann auch noch Informationen fehlen oder zu ungenau sind verlieren die Menschen schnell das Interesse, die Arbeit an der Sortenliste kommt zum Stillstand und nachschauen tut auch niemand mehr.
    So etwas aufzubauen ist eine Sauarbeit und man muss sie unbezahlt erledigen, schafft man es nicht alleine ist es okay wenn man noch ein oder zwei Leute mit an Bord hat, aber denn ist auch gut... und ganz gleich wie man es anstellt, eine gewisse Konkurrenz zu anderen Listen wird man nicht vermeiden können.
    Und es muss mindestens eine Person beteiligt sein die ausreichend Wissen und Kontakte hat (möglichst international) um Fehler erkennen zu können.
    Vom Zeitaufwand will ich jetzt nicht auch noch anfangen, aber da kann ich Michi nur zustimmen, der ist schon sehr hoch und nicht jeder kann oder will seine Freizeit größtenteils auf Schreibtischarbeit beschränken.
    Damit will ich euch das Projekt nicht ausreden, aber denkt vorher gut darüber nach und diskuriert in Ruhe das Pro & Contra, dann ist immer noch Zeit sich dafür oder dagegen zu entscheiden.

    LG Conya
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Irgendwer hat eine Tomate mit dem Namen Tubirubi gezüchtet, sie ist lila mit gelben, notenförmigen Flecken und hat die Form einer Tuba. Nun kauft jemand diese Tomate oder tauscht Samen ein, zieht eine Pflanze an und die Früchte haben die Form einer Mensch-Ärger-Dich-Nicht-Spielfigur, sind gelb und haben pilzförmige lila Flecken.
    Dieser Jemand möchte sich an der Sortenliste beteiligen und stellt Bilder und Beschreibung ein, in der Annahme es sei alles korrekt...
    Wenn das nicht korrigiert wird kommt es zu einer Entwicklung wie beim Tomatenatlas und wenn dann auch noch Informationen fehlen oder zu ungenau sind verlieren die Menschen schnell das Interesse, die Arbeit an der Sortenliste kommt zum Stillstand und nachschauen tut auch niemand mehr.
    Das ist definitiv (neben der technischen Arbeit) das Hauptproblem, dem man auf zwei Arten begegnen könnte:

    1) Es müssen mindestens 1-2 Leute (besser mehr) mit großem Hintergrundwissen die Einträge/Informationen kontrollieren/ggf. korrigieren.

    Hier sind ja auch nicht 300 User, die täglich 100 Sortenbeschreibungen einstellen würden... es sind doch relativ wenige, die aktiv beitragen - manche wie Tubi dafür natürlich eine ganze Menge

    b) wie bei Tatiana: Saatgutquelle muss angegeben sein! Es muss nachvollziehbar sein woher das Saatgut kam, so dass im Zweifelsfall auch Rückschlüsse über die Verlässlichkeit der Sortenechtheit gezogen werden können.

    Aufwendig... aber sicher nicht unmachbar, falls sich außer Michi noch ein paar Leute finden würden, die sich auf ehrenamtlicher Basis an der Pflege und Kontrolle der Beiträge beteiligen würden. (Ich würde mich auch als Helfer anbieten.)
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Den Tomatenatlas mag ich überhaupt nicht. Wenn man eine Sorte googelt und dann auf den Eintrag für den Atlas klickt, landet man auf einer neutralen Startseite und nicht bei der gesuchten Sorte. Das ist nervig.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    An niemanden, das müssten die User ja selbst entscheiden. :unsure:
    Aber Tubi und Michi sind ja meistens hier, ich auch... und sicher auch noch einige andere.
    Das mit den Pausen würde ich nicht so extrem sehen, es wird ja nicht 12 Monate im Jahr ununterbrochen angebaut, und es soll kein kommerzielles Projekt sein.
    Wenn jemand mal ein oder zwei Wochen keine Zeit hat... wäre das so schlimm? Dann müssten die Einträge eben ein oder zwei Wochen warten.
    Wenn dafür sonst alles korrekt und gut gepflegt wäre, wäre das zu verschmerzen?
     
    Conya

    Conya

    Foren-Urgestein
    Das wäre sicher nicht tragisch wenn Beiträge ein paar Wochen warten müssen bis sie eingepflegt werden, aber es braucht Menschen mit Hintergrundwissen und Kontakten zur Kontrolle und ob da genug zusammen kommen die bereit wären ihre Zeit dafür aufzubringen?
    Versuchen kann man es und das sollte man klären bevor man das Projekt startet.

    LG Conya
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Wäre natürlich ideal, wenn jemand mit entsprechenden Kontakten dabei wäre, speziell wenn es um Raritäten geht, die weitestgehend unbekannt und auf einfachem Weg nicht zu bekommen sind. Oder brandneue Züchtungen.

    Aber wenn man beim Beispiel des Tomatenatlas bleibt... da stimmen Beschreibungen von Sorten nicht, die in großem Stil kommerziell verkauft werden, und wo sogar ein User ohne spezielle Kontakte wie ich mit bisschen googeln sofort sieht, dass der Eintrag falsch ist. :confused:
    Insofern könnte man die Aufgaben z.B. verteilen/aufteilen... z.B. ein Freiwilliger, der Einträge von Raritäten kontrolliert, und zwei die die Einträge gängiger Sorten kontrollieren... oder so ähnlich...

    Weiß jemand - z.B. Michi - wie das auf Tatianas Seite gehandhabt wird/wurde?
    Dort funktioniert es ja auch, und besser als im Tomatenatlas.
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    @Knofilinchen

    Nein, also um ganz klar zu sein: Ich habe absolut nicht Zeit und Lust Inhalte zusammen zu sammeln. Beziehungsweise, was meinst du damit genau?

    Also wo ich definitiv raus bin ist, wenn es darum geht Google abzuklappern und Infos abzukopieren, nur mit dem Ziel Einträge fürs eigene Projekt zu generieren.

    Das ist nämlich genau das, was ich nicht möchte. Es sollen sich nur die gemachten Erfahrungen unserer Community dort wiederfinden.

    Damit einhergeht dann auch ganz automatisch, dass es keinen Anspruch auf Vollständigkeit geben wird und somit nicht in Konkurenz mit bestehenden Projekten wie Tatianas Tomatobase oder der Tomaten-Atlas stehen wird.

    Ich würde das Projekt mehr als eine Ergänzung bestehender Seiten sehen, als zusätzliche Informationsquelle, mit der primären Intention die Sortenbeschreibungen, die ohnehin bereits jetzt im Forum passieren, an einer zentralen, übersichtlichen, wiederfindbaren Stelle zu bündeln.

    Wenn es dann in unserer Datenbank keinen Eintrag zur bekannten "Moneymaker" gibt, weil sie hier niemand angebaut oder eingestellt hat ... ja, dann ist das okay ... Kann man dann ja bei Tatiana oder im Tomaten-Atlas finden.

    Jetzt Copy & Paste aus Google zu machen, nur um diesen Eintrag zu generieren, nein das muss nicht sein.

    Und angenommen, es gäbe ein Eingabefeld, um die Braunfäule-Resistenz zu bewerten, der Eintrager aber keine Erfahrungen hierzu gewinnen konnte, weil er in der Saison nicht mit dieser Pest beschenkt wurde, dann bleibt das Feld eben leer. Ich werd dann der Moneymaker ganz sicher keine ausgezeichnete Braunfäule-Resistenz bescheinigen, nur weil das irgendwo im Netz geschrieben steht.

    Inhalte werde ich beisteuern, so wie sie meine persönlichen Anbaumöglichkeiten hergeben.

    Zu Punkt 2:

    Also ich habe mir das so vorgestellt, dass Jeder selbstständig Inhalte einpflegen kann. Beziehungsweise ich halte das auch sehr wichtig jedem seine Selbstständigkeit zu gewähren. So wie man hier im Forum selbstständig schreiben kann, so soll man es auch dort tun können.

    Mir Fotos, Beschreibungen und andere Inhalte erst per Mail zukommen zu lassen, dass ich diese dann einpflege. Ich glaube, das würde alles nur verkomplizieren, mir unnötig Arbeit generieren und langfristig auch mir und allen die Lust daran nehmen.

    Um "Jeder" gleich zu konkretisieren: Ich habe mir das so vorgestellt, dass Einladungen per PN verschickt werden. Mit dieser Einladung wird man dann einen Account erstellen können. Hat man sich dann eingelogt, kann man dann Inhalte einfügen. Gäste (bzw. uneingelogte Besucher) können nur lesen (wie hier im Forum eben auch).

    Um Inhalte einzupflegen werden dann Eingabefelder für die verschiedenen Eigenschaften (z.B. Fruchtfarbe, Blattform, etc.) bzw. Textfelder für die freie Sortenbeschreibung, o.ä. zur Verfügung stehen. Genauso wie eine Upload-Funktion für die Fotos.

    Punkt 3 und 4 würde ich an der Stelle nicht vorgreifen. Das wäre jetzt etwas, was man in der Planungsphase hier im Thread mit allen gemeinsam ausarbeiten müsste.

    Was ich nicht gut finde, ist eine Fertiglösung (Wikipedia, Wordpress, etc.) einzusetzen. Ganz eigennützig gesprochen: Sie nützt mir auch nichts als Referenz.

    Und letztlich ist man halt auch auf den Rahmen beschränkt, dem einen das System eben vorgibt (Beispiel: Sortenbeschreibungen hier im Forum geschrieben). Während bei einer selbstprogrammierten Lösung man alles umsetzen kann, was irgendwie programmiertechnisch auch geht. Man ist in allen Dingen frei. Alphabetische Sortierung, Such- und Filterfunktion - das ist im Grunde alles kein Problem. Und wie diese Funktionen im Detail umgesetzt werden, daran ist man als Programmierer völlig frei.

    Eine hochspezialisierte Softwarelösung ist einer Universallösung immer überlegen. Ich arbeite viel mit Datenbanken. Und selbst für kleinere Dinge bastle ich mir schnell was zusammen, mir lieber als etwa eine Excel-Tabelle.

    Um zu einem Vergleich zwischen Tatianas Tomatobase und dem Tomaten-Atlas zu kommen. Von der Informationsqualität und von der Art, wie die Erfahrungswerte separiert zwischen den einzelnen Gärtnern präsentiert werden, gefällt mir Tatianas Tomatobase deutlich besser. Einen ähnlichen Weg würde ich hier auch einschlagen wollen. Vom Grundsatz einer spezialisierten Softwarelösung her betrachtet, finde ich den Tomaten-Atlas dagegen besser.

    Ich habe mal etwas mitgewirkt bei Tatianas Tomatobase. Allerdings empfand ich das Einstellen von Inhalten als unnötig kompliziert und zeitfressend. Klar, als Programmierer komm ich damit schnell klar, auch wenn ich zuvor nie schreibenderweise mit Wikipedia zutun hatte.

    Aber für einen Laien finde ich sowas ein Unding:

    Wiki:
    {{Tomato Info
    |Maturity=early
    |Growth habit=det.
    |Leaf=regular
    |Fruit color=red
    |Fruit shape=round
    |Fruit size=small
    |Fruit type=salad
    |Variety type=open-pollinated
    |Country=unknown
    }}
    {{MainFile
    |File=42 Days 2015-07-16 (2).JPG
    |Caption={{tkp}}. 42 Days - sliced fruit. 2015-07-16.
    }}
    {{TT description
    |Description=Very early, compact determinate, regular leaf plants. 1 oz bright red round fruit, sometimes with slightly pointed end. sometimes the first fruits are seedless. Sweet excellent flavor, even when grown in a smaller, 3 gallon pot. (''limited, 12 seeds / packet'')
    |Seed source=Kristien Dhoore, Belgium 06 / {{rk}}
    |Year grown=2006, 2015
    }}
    {{Member description
    |Member code=GERM SC K
    |Member description=Round red fruit, not 42 days, but earlier than other varieties, regular leaf.
    |Seed source=M. Hahm-Hartmann
    |Year grown=2005
    |Location=Quitzdorf am See, Germany
    }}
    {{History
    |History=* ?
    }}
    ===Picture Gallery===
    <gallery widths="250px" heights="200px">
    Image:41 Days.jpg|[[B.C KO T|{{tk}}]]. 42 Days - plant. 2006-07-08
    Image:42Days Tomato1.jpg|{{kps}}. 42 Days - flowers.
    Image:42Days Tomato2.jpg|{{kps}}. 42 Days - green fruit.
    Image: 42 Days 2015-07-14.JPG|{{tkp}}. 42 Days - ripe fruit. 2015-07-14.
    Image: 42 Days 2015-07-16.JPG|{{tkp}}. 42 Days - ripe fruit. 2015-07-16.
    Image:42Days.jpg|[[B.C KO T|{{tk}}]]. 42 Days. 2006.
    Image:42Days Tomato3.jpg|{{kps}}. 42 Days - ripe fruit.
    Image:42Days Tomato4.jpg|{{kps}}. 42 Days - ripe fruit.
    Image: 42 Days 2015-07-16 (2).JPG|{{tkp}}. 42 Days - sliced fruit. 2015-07-16.
    Image:42Days1.jpg|[[B.C KO T|{{tk}}]]. 42 Days - sliced. 2006.
    </gallery>
    {{tsa
    |171={{tt}}
    |161={{tt}}
    |131= {{hhs}}
    |121={{tt}} - ''sold out for 2012''
    |111={{tt}} <br> {{hhs}}|112=1|113=0
    |101={{hhs}}|102=2
    |91={{tt}} - ''sold out for 2009'' <br> {{hhs}}|92=3
    |82=3
    |72=1
    |62=0
    }}
    {{ts}}
    {{Categories
    |Category=Red Tomatoes, Determinate Tomatoes, Regular Leaf Tomatoes, Small Tomatoes, Container Tomatoes, Early Tomatoes, B.C KO T, GERM SC K
    }}
    {{tk2015}}
    Quelle: Source von "42 Days" - Tatianas Tomatobase

    Mir wäre wichtig, dass die Bedienung der Seite (und das Einstellen von Inhalten) intuitiv möglich ist. Jeder soll das können, ohne dass er sich vorher einarbeiten muss, ein Handbuch studiert, den Syntax der Wikisprache gelernt haben muss oder ein Vorstellungsvermögen entwickeln muss, wie die Wikisoftware Inhalte darstellt.

    Dann muss ich nämlich auch nicht den Erklärbär spielen.

    Übrigens: Die komplizierte Art, wie bei Tatianas Tomatobase Inhalte eingestellt werden, sehe ich als Hauptgrund, warum eigentlich nur Tatiana selbst heute noch Inhalte schreibt. Denn am Bekanntheitsgrad und den Besucherzahlen - daran liegts ganz bestimmt nicht.

    Grüßle, Michi
     
    Conya

    Conya

    Foren-Urgestein
    Das Projekt Tomatenatlas hatte genau die Grundidee die hier diskutiert wird und es läuft aus dem Ruder weil sich jeder beteiligen kann und niemand Zeit hat Einträge zu prüfen und bei Bedarf zu korrigieren. Prüfung und Korrektur erfordern mitunter schon viele Wochen und Kontakte, das kann man nicht mal eben so nebenbei erledigen.
    Besonders schwierig wird es weniger bei spektakulären Neuzüchtungen, sondern oft bei Sorten die ausreichend verbreitet sind, sich aber optisch kaum unterscheiden.
    Nehmen wir mal die roten Fleischtomaten, auf Fotos sind sich viele zum Verwechseln ähnlich, dennoch können Wuchsverhalten, Ertrag, Aroma, Reifezeit usw. sehr unterschiedlich sein. Solche Fälle bringen auch erfahrene Leute gerne mal ins Schwitzen, wie soll nun jemand das korrekt beurteilen wenn die Erfahrung und geeignete, in der Regel kostspielige Prüfungsverfahren fehlen?
    Da sind Fehler schon schwer auszuschließen und ob man so was mit einer Forengemeinde deichseln kann... wäre einen Versuch wert, im schlimmsten Fall geht es halt schief, aber dann müsste das Projekt auch wieder dem öffentlichen Zugriff entzogen werden.

    LG Conya
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Michi (y) (y) (y)
    Stimme dir in allen Punkten zu.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    @Sunfreak An das Internet dachte ich bei der Informationsbeschaffung nicht, schon mehr an die Grundidee, Infos hier aus dem Forum zu sammeln bzw. aufzugreifen. Nur da stellt sich eben auch die Frage: Wer macht das? Das betrifft ja auch genau die Frage, die hier aufkam: Kann jeder schreiben? Oder nur einzelne? Schreibe die nur über eigene Erfahrungen? Was ist dann aber z. B., wenn ich jetzt detailreiche Infos zu einem Gemüse habe, aber gar nicht mitmache? Andere haben die Info aber nicht? Bzw. keine passenden Bilder oder so etwas in der Form. Solche Dinge sollten auf jeden Fall vorab geklärt sein.

    Dass du lieber selbst etwas machen möchtest als Referenz kann ich gut verstehen. Ich gebe allerdings auch den Anderen noch zu bedenken (ohne bösen Willen, einfach nur, weil ich es in anderen Zusammenhängen entsprechend mitbekam): Was ist, wenn Sunfreak irgendwann mal keine Lust mehr hat, die Sache zu betreuen, Streit im Forum bekommt und geht, aus rein persönlichen Gründen verschwindet oder warum auch immer plötzlich alles löscht? So irgendwas in der Art. Sein Projekt, seine Sache - er programmiert und stellt zur Verfügung - aber eure Inhalte. Fändet ihr das im Fall des Falles ok, solltet ihr keinen Zugriff mehr haben? Sollte alles verschwinden? Oder - eher wahrscheinlich - sollte auf einmal die Technik nicht mehr aktualisiert werden, ständig Fehler auftauchen und niemand kümmert sich drum bzw. kann sich drum kümmern. Hättet ihr da gerne eine Regelung vorab?

    Ich gehe nicht von so etwas aus, erwartet auch nichts Böses oder dergleichen, aber alleine hier im Forum haben schon viele gemeint, sie würden nie gehen - und plötzlich konnte es nicht schnell genug gehen. Entsprechend will ich es wenigstens zu bedenken geben.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Die Überlegung ist wichtig, aber
    Fändet ihr das im Fall des Falles ok, solltet ihr keinen Zugriff mehr haben?
    ... das ist jetzt momentan mit den Beiträgen hier ohnehin so geregelt. (Laut Administration)
    Man kann die Beiträge hier ja nur noch einige Stunden oder einen Tag lang (?) überarbeiten und hat dann keinen Zugriff mehr. Das gilt ja insofern auch für unsere bisherigen Erfahrungen/Beiträge, die wir schon zu diversen Sorten oder Themen geschrieben haben.

    Und im Endeffekt könnten wir ja auch nicht viel tun, falls Marcel keine Lust mehr auf das Forum hätte und es irgenswann einfach dicht machen würde...

    Aber die Frage ob vielleicht ein anderer im Zweifelsfall das Programm pflegen/weiterbetreuen könnte falls Michi keine Lust mehr hätte oder auch einfach gar keine Zeit mehr... wie siehst du das @Sunfreak?
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Oh, was macht Ihr Euch viele Gedanken. Ich dachte, wir machen ein kleines Nachschlagewerk. Das sind Pflanzen, mit denen jeder verschiedene Erfahrungen macht und das wäre schön zu dokumentieren. Aber Ihr wollt eine Enzyklopädie?
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Ich finde das Projekt sehr spannend, werde aber als Mensch, der nur auf einem 5m² Balkon Tomaten zieht, wenig beitragen können.

    Aber mal einen Gedanken: Muss es eine große Datenbank, getrennt vom Forum werden? Oder könnte man nicht etwas analog zu dem alten Bilderthread für die Tomaten (und dann gerne auch für anderes Gemüse) laufen lassen, mit dem Hinweis, dass für jede eingestellte Sorte auch Informationen zum Wuchs der Pflanze usw gegeben werden sollten.
    Dann könnten alle mitwirken und Michi müsste nur von Zeit zu Zeit alles Gelaber, was bestimmt hineingerät, in den entsprechenden Quasselthread kehren.
    Dann gäbe es zu Sorten, die viele User anbauen, halt mehrere Einträge, und seltener angebaute Sorten hätten dann nur einen Eintrag. Wenn bei den Sorten mit mehreren Einträgen dann teils widersprüchliche Informationen auftreten, z.B. wie groß eine Pflanze wird, dann kann man immer noch durch Nachfragen die äußeren Umstände herausbekommen.

    @Sunfreak: Gäbe es die Möglichkeit, dass in so einem Thread die Posts nicht nach Erstelldatum, sondern nach Alphabet sortiert werden? Dann müsste jeder nur jeden Beitrag mit dem Sortennamen beginnen und schon wären alle Posts von einer Sorte untereinander - und die Suchfunktion müsste auch damit klarkommen.




    Für alle, die mal in den alten Bilderthread schauen wollen:


     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Enzyklopädien gibt's genügend. Bei uns steht noch ein Brockhaus in über 20 Bänden mit Goldschnitt herum. Der taugt nicht mal mehr zum Anfeuern des Kamines, denn denn dessen Betrieb ist mittlerweile verboten worden.


    Mir würden ein paar ordentliche Fotos und eine Beschreibung der Sorte mit den Erfahrungen im Anbau völlig genügen.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Oh, was macht Ihr Euch viele Gedanken. Ich dachte, wir machen ein kleines Nachschlagewerk. Das sind Pflanzen, mit denen jeder verschiedene Erfahrungen macht und das wäre schön zu dokumentieren. Aber Ihr wollt eine Enzyklopädie?
    Das dachte ich ursprünglich auch.
    Warum sollten unsere Erfahrungen höchsten wissenschaftlichen Standards gerecht werden müssen?
    Wer definiert das?

    Nur - nachschlagen können wäre schön.
    Denn in Threads, die zig Seiten lang sind, findet man nicht viel.
    Und ein paar Stichpunkte, die über "gelb, rund, 200g" hinaus gehen, wären auch schön.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ich finde das Projekt sehr spannend, werde aber als Mensch, der nur auf einem 5m² Balkon Tomaten zieht, wenig beitragen können.

    Aber mal einen Gedanken: Muss es eine große Datenbank, getrennt vom Forum werden? Oder könnte man nicht etwas analog zu dem alten Bilderthread für die Tomaten (und dann gerne auch für anderes Gemüse) laufen lassen, mit dem Hinweis, dass für jede eingestellte Sorte auch Informationen zum Wuchs der Pflanze usw gegeben werden sollten.
    Dann könnten alle mitwirken und Michi müsste nur von Zeit zu Zeit alles Gelaber, was bestimmt hineingerät, in den entsprechenden Quasselthread kehren.
    Dann gäbe es zu Sorten, die viele User anbauen, halt mehrere Einträge, und seltener angebaute Sorten hätten dann nur einen Eintrag. Wenn bei den Sorten mit mehreren Einträgen dann teils widersprüchliche Informationen auftreten, z.B. wie groß eine Pflanze wird, dann kann man immer noch durch Nachfragen die äußeren Umstände herausbekommen.

    @Sunfreak: Gäbe es die Möglichkeit, dass in so einem Thread die Posts nicht nach Erstelldatum, sondern nach Alphabet sortiert werden? Dann müsste jeder nur jeden Beitrag mit dem Sortennamen beginnen und schon wären alle Posts von einer Sorte untereinander - und die Suchfunktion müsste auch damit klarkommen.




    Für alle, die mal in den alten Bilderthread schauen wollen:


    Danke Pyro fürs hervorholen! Der 2012 Thread ist wirklich toll! Einen anderen haben wir auch versucht, da wurde nur gequasselt.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ich fand den verlinkten Thread gerade sehr interessant. Da schrieb Anneliese, die Ispolin sei sauer. Ich hatte letztes Jahr zwei Pflanzen. Beide hatten leckere Früchte.
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Also das Thema mit den Fehlern, sehe ich so eigentlich gar nicht. Und das obwohl ich da eigentlich der Oberfuchs in Sachen Kleinlichkeit und Perfektionismus bin in solchen Sachen.

    Weil angenommen man hält an dem Modell fesst, dass es wirklich nur ein Projekt für Mitglieder des Hausgarten.net Forums ist, dann wird auch die Anzahl derrer, die dort aktiv mitwirken entsprechend eben stark beschränkt sein.

    Und um einmal die Gelegenheit haben zu dürfen, mal so richtig den Arschkriecher raushängen zu lassen: Den üblichen Verdächtigen hier in der Tomatenecke habe ich schon den Eindruck, dass sie hier eine gewisse Sorgfaltspflicht walten lassen, die mit meiner konform ist, was den Umgang mit Verkreuzungen, Vermischungen, Auswahl geeigneter Bezugsquellen usw anbelangt. Und auch die Fähigkeit haben ihren eigenen Anbau zu verifizieren, ob das von der Merkmalsausprägung der Pflanzen so passt, wie die Sorte beschrieben ist.

    Wie man hier Foren-Neulingen begegnet und einbindet, kann man sich ja noch überlegen.

    Die Menge an aufkommenden Daten halte ich auch für überschaubar. Vielleicht einen größeren Rush während der Erntezeit oder vielleicht auch erst im Winter - wenn man etwas mehr Zeit für den Computer findet.

    Und wer kontrolliert eigentlich die Sortenbeschreibungen die jetzt schon hier im Forum gepostet werden?

    Was man z.B. tun kann, ist eine Seite zu machen, in dem alle letzten und/oder ungelesenen Änderungen aufgelistet sind. Dann kann man die einzelnen Einträge aufrufen, lesen und die Community prüft sich dadurch gegenseitig.

    So 'ne "letzte Änderungsfunktion" wäre sowieso ein Herzstück des Ganzen. Denn wie sonst würde man mitbekommen, wenn @Conya von ihrer brandneuen Neuzüchtung mit dem Namen Tubirubi berichtet. Kann man nicht nach letzter Änderung sortieren, sondern nur Alphabetisch, dann würde die Sorte Tubirubi irgendwo in der Kategorie "T" auftauchen, also weit hinten im Alphabet. Womöglich würde dann die Weltsensation einer Tuba-förmigen Tomatensorte unbemerkt bleiben.

    Letztlich sind wir ja alle scharf auf die Berichte und wollen darüber auch informiert bleiben. Ohne eine Funktion, die uns mitteilt, wenn was neues gepostet wird, gehts nicht...

    Vielleicht kann man in der Umsetzung des Projekts es auch besser herausstellen, dass es persönliche Anbauerfahrungen mit bestimmten Sorten sind. Und Ergebnisse, sei es durch Modifikatoren (im biologischen Begriffssinne), durch Vermischungen, Verkreuzungen, Verwechslungen, Instabilität, etc. eben nicht gänzlich auszuschließen sind.

    Das heißt, dass man Taktiken entwickelt, wie man diesen Fehlern begegnet, vielleicht auch zulässt. Ich mein, wenn man Schreibrechte nur einem beschränkten Kreis gewährt, ist man schon gut aufgestellt. Und mal angenommen alle agieren nach bestem Gewissen, dann ist das ebenso Top. So ätzend es auch ist, wenn falsche nicht der Sorte entsprechende Dinge im Garten passieren und/oder als Resultat dessen das so in der Datenbank eingetragen wird. Oder sei es aus Versehen, oder sei es gar als Vorsatz. Vermeiden lässt sich das nicht grundsätzlich.

    Tun kann man vielleicht folgendes: Wenn User A die Sorte als rotfrüchtig beschreibt, User B allerdings als pinkfrüchtig, dass dann das System irgendwie darauf reagiert und eine Unstimmigkeit meldet...

    Ansonsten bin ich da bei @Tubi, @Marmande und @Taxus Baccata . Man muss das nicht übertrieben verkomplizieren. Ein Nachschlagewerk über unsere persönlichen Erfahrungen, in dem der schreibende Nutzerkreis beschränkt bleibt, wir nach bestem Gewissen handeln und durch Lesen der unserer Beiträge gegenseitig kontrollieren können. Gewürzt mit ein Programmierroutinen, welche auf Unstimmigkeiten hinweist. Und das alles zusammengerechnet wären wir dann von der Informationsqualität her gesehen, schon Lichtjahre vom Tomaten-Atlas entfernt.

    Grüßle, Michi

    Grüßle, Michi
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Okolyt

    Okolyt

    Moderator
    Mitarbeiter
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Was ist, wenn Sunfreak irgendwann mal keine Lust mehr hat, die Sache zu betreuen, Streit im Forum bekommt und geht, aus rein persönlichen Gründen verschwindet oder warum auch immer plötzlich alles löscht? So irgendwas in der Art. Sein Projekt, seine Sache - er programmiert und stellt zur Verfügung - aber eure Inhalte. Fändet ihr das im Fall des Falles ok, solltet ihr keinen Zugriff mehr haben? Sollte alles verschwinden? Oder - eher wahrscheinlich - sollte auf einmal die Technik nicht mehr aktualisiert werden, ständig Fehler auftauchen und niemand kümmert sich drum bzw. kann sich drum kümmern. Hättet ihr da gerne eine Regelung vorab?
    Ich sags mal ganz schlicht: Das Risiko müsste man für sich selber akzeptieren, wenn man am Projekt mitwirkt.

    So wie man sie auch akzeptiert, wenn man bereit ist im Tomaten-Atlas oder hier im Forum mitzuwirken.

    Oder wenn ich an meinen Bruder denke, der schon viele hundert Euro in ein Spiel namens Pokémon Go investiert hat. Was, wenn in ein paar Jahren der Betreiber die Spieler genug geschröpft hat, das Spiel nicht mehr wirtschaftlich ist und in der Folge die Server abschaltet?

    Solche Risiken, vielleicht in anders gearteter Art, sind immer Teil des Lebens. Jetzt zu verleumden, dass solche Faktoren mit mir niemals eintreten würden, wäre unerwachsen.

    Aber: Ich bin jetzt immerhin schon seit 2007 mit dabei. Das werden dann im Mai auch schon 15 Jahre...

    Sollte das Projekt durch mich irgendwann nicht mehr fortgeführt, wird man schon eine Lösung oder Nachfolge finden, auch im Streitfall. Das muss man mir halt jetzt einfach so glauben. Wenn die anderen aber finden, das muss geklärt und ausdiskutiert werden, dann lass uns darüber reden.

    Grüßle, Michi
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Das muss man mir halt jetzt einfach so glauben.
    Ich glaube dir das, Michi.
    Wie gesagt... was, wenn Marcel entscheiden würde oder sogar gezwungen wäre, das Forum still zu legen? Alles schon vorgekommen... immer alles im Bereich des Möglichen.
    Deshalb schreiben wir ja jetzt trotzdem hier mit und hoffen, dass es das Forum noch lange geben wird, auch wenn uns das keiner garantieren kann.
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Ich finde das Projekt sehr spannend, werde aber als Mensch, der nur auf einem 5m² Balkon Tomaten zieht, wenig beitragen können.
    Jeder, wie er kann... ;)

    Aber mal einen Gedanken: Muss es eine große Datenbank, getrennt vom Forum werden? Oder könnte man nicht etwas analog zu dem alten Bilderthread für die Tomaten (und dann gerne auch für anderes Gemüse) laufen lassen, mit dem Hinweis, dass für jede eingestellte Sorte auch Informationen zum Wuchs der Pflanze usw gegeben werden sollten.
    Nun, also grundsätzlich ginge das. Was eine sehr einfache Lösung wäre eine Art Mini-Internetseite zu basteln. In Form eines Formulars. Das füllt man aus (Fruchtfarbe, Blattform, etc.). Und am Ende spuckt der BBCode formatierten Text aus, den man dort kopiert und hier im Forum wieder einfügt und hätte einen voll- und einheitlich formatierten Beitrag.

    Aber hier zeigt sich halt sehr schnell die Grenzen einer Universallösung (hier Forensoftware). Eine Forensoftware ist eben eine Software für Foren. Man müsste z.B. das Inhaltsverzeichnis des Sorten-Sammelthreads händisch pflegen. Sortieren nach Alphabet könnte man die einzelnen Posts auch nicht. Und richtige Such- und Filtermöglichkeiten gibt es so auch nicht. Nur um ein paar Beispiele zu nennen...

    Grüßle, Michi
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Also das Projekt würde nachher natürlich ganz anders aussehen. Aber das was ich hier euch zeige, geht zumindest minimal in die Richtung. Und zwar so habe ich letztes Jahr meine Anbauplanung für 2021 gemacht. Die Seite ist wirklich nur intern, und liegt gespeichert auf dem vor sich hinstaubenden Server, der hier im Eck steht.

    Grüßle, Michi
     

    Anhänge

    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Maaaannn, wer hat denn die Zeit geklaut? - Okay, ich mach jetzt erst mal Abendessen... :ROFLMAO:

    Grüßle, Michi
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Also das Projekt würde nachher natürlich ganz anders aussehen. Aber das was ich hier euch zeige, geht zumindest minimal in die Richtung. Und zwar so habe ich letztes Jahr meine Anbauplanung für 2021 gemacht. Die Seite ist wirklich nur intern, und liegt gespeichert auf dem vor sich hinstaubenden Server, der hier im Eck steht.

    Grüßle, Michi
    Michi, große Klasse! (y)
    Wenn du so etwas ähnliches für uns bewerkstelligen könntest, wäre das der Wahnsinn. :love:
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom