Randschalung Fundament Gartenhaus

S

Spezialist

Mitglied
Liebe Wissenden,

Bisher wurde ich hier immer geholfen. Deshalb wende ich mich wieder an Euch.

Ich möchte eine Gartenhütte bauen. Ich habe eine Frage zur Randschalung des Fundaments. Die Verschalung dient dazu, dass der Schotter nicht zur Seite wegdrifftet. Der Schotter ist 15 cm höher als der Boden um ihn herum.

Ich möchte eine möglichst leichtgewichtige, natürliche und unauffällige Verschalung haben. Eine Begrenzung aus Steinen scheidet deshalb aus. Tropen-Holz (Holzplanken), welches Feuchtigkeit verträgt, wäre toll. Aber dadurch, dass es im feuchten Boden steht, hält es laut Fachmarkt keine 5 Jahre.

Ich habe die Frage schon mal gestellt: Fundament für ein Gartenhaus - Hausgarten.net. Aber eine Lösung habe ich dann doch nicht gefunden.

Für Eure Tipps wäre ich sehr dankbar. S.
 
  • S

    Spezialist

    Mitglied
    Niemand eine Idee?
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Ist Cortenstahl für dich auch ein Naturmaterial?
    Dann würde ich den nehmen
     
    S

    Spezialist

    Mitglied
    Ist Cortenstahl für dich auch ein Naturmaterial?
    Dann würde ich den nehmen
    Danke für den Tipp. Scheint aber recht teuer zu sein. Oder gibt es da auch günstige Ausführungen?

    Steine gingen vielleicht doch. Z.B. L-Steine. Aber die müssten wohl auch betoniert werden. Das ging auf keinen Fall.

    Plastik wäre noch gut.

    Alles was man recht leicht wieder abbauen kann und den Boden nicht versiegelt geht.
     
  • Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Mhm.
    Mir fällt spontan nichts ein, was in deinem Fall nun noch funktionieren könnte.
     
  • Top Bottom