Randsteine betonieren - welcher Unterbau?

F

Farmag

Mitglied
Hallo,
ich plane dieses Jahr eine automatische Bewässerung und einen Mähroboter. Dazu würde ich auch gern ein wenig umgestalten und neue Randsteine setzen. Geplant sind so flache Mähsteine. Habe aktuell einen Abschnitt wo sie nur im Kiesbett liegen, jedoch haben die dort keinen richtigen Halt.
Deswegen würde ich zukünftig gerne die Steine in Beton setzen. Reicht es wenn ich nur ein 'Streifen' von ca. 8cm breite betoniere und die Steine (10cm breit) dort reinlege bzw. klopfe? Will wirklich nur wenig Beton verwenden wenn möglich.
Und wie sieht der Unterbau aus? 6-7cm Kies, 2-3cm Beton und dann die Steine passt? Will auf so einer geringen Breit nicht nen halben Meter runtergraben wenn es nicht wirklich sein muss.
 
  • Joes

    Joes

    Foren-Urgestein
    Du schreibst, dass sie aktuell im Kiesbett liegen. Das wird wohl der Grund sein, weshalb sie keinen Halt haben.
    Normaler runder Kies ist rührig.
    Meine Rasensteine liegen alle in scharfkantigem Split (ca. 8 cm) und bewegen sich überhaupt nicht.
     
    F

    Farmag

    Mitglied
    Hab ganz vergessen auf das Thema, sry. Das Problem das ich habe ist folgendes: Die Steine sind mein Traufenpflaster. Auf der einen Seite ist die erde aber auf der anderen liegt runder schwarzer Zierkies. Da kann ich nichts scharfkantiges reinmischen. Noch dazu sind das Steine die klein sind und absolut kein Gewicht haben, daher auch keinen Halt.
    Da ich nun meine Beetabgrenzung (rund 20 Meter) auch neu mache will ich das gleich ordentlich. Dort werde ich oft drauftreten (Unkraut jäten, schneiden ect) und die sollen dabei einen guten Halt haben.

    Mein Plan ist folgender: Ein 5cm tiefen und 8cm breiten Betonstreifen machen und dann einfach die Mähkantensteine (ca. 1kg pro Stück) oben 'draufkleben'. Hält das so?
     
    Joes

    Joes

    Foren-Urgestein
    Könnte gehen. Ich würde auf jeden Fall eine Armierung in den Beton einbringen, damit der Streifen
    nicht gleich abbricht. Außerdem muss der Betonstreifen von der Höhe her exakt stimmen, weil die
    nur aufzuklebenden Kantensteine keine Höhenkorrektur mehr zulassen.
     
  • F

    Farmag

    Mitglied
    Hab mich jetzt doch entschieden nicht zu betonieren. Da ich fast jedes Jahr irgendetwas ändere wäre das zukünftig wohl zu viel Arbeit.
    Werde nun alles ins Splitt legen, gedacht war ein 2-4er Splitt. Habe aber vor einigen Tagen von einem Landschaftsgärtner gehört das man immer ein wenig 0er Anteil reinmischen soll, nur damit kann man wirklich verdichten. Hat das wirklich einen Sinn? Dann müsste ich ja ein wenig Sand beimischen. Was sagt ihr?
     
  • Top Bottom