Rankhilfe für Blauregen - welche Holzart? Weitere Tipps?

Farmer

Farmer

Mitglied
Hallo zusammen,
ich habe mir einen Blauregen zugelegt der unserem Teich 4x3m als Sonnenschutz dienen soll.
Welche Holzart eignet sich da am besten als Rankhilfe und welchen Durchmesser sollte das Holz mindestens haben?

Hat jemdand schon Erfahrung damit und könnte mir bitte einen oder mehrer Tipps geben?

Ich wünsche allen ein sonniges und erholsames Wochenende :cool:

LG Farmer
 
  • jackcursor

    jackcursor

    Mitglied
    Ich würde da V2A Edelstahldraht spannen. Holz über dem Teich ?? Wegen Fäulnis keine gute Idee.
     
    A

    Ashley

    Mitglied
    Hallo,

    ich würde mich dieser Diskussion gerne anschließen.

    Ich habe im Garten einen Walnußbaum. Dieser wurde letztes Jahr gefällt, ich habe aber einen ca. 6-7m großen Stamm stehen lassen.

    Hier wollte ich nun einen Blauregen hochziehen.

    Meine Idee war mir Baustahlmatten zu holen und diese am Stamm zu befestigen, damit die Wysteria dort raufwachsen kann, oben am Stumpf wollte ich die Matten quer befestigen damit er dort in die breite wachsen kann.

    Was haltet ihr von dieser Idee?

    P.S.

    bitte nicht wundern, ist noch etwas Baustelle, das wird alles erst dieses Jahr hergerichtet ;)
     

    Anhänge

  • jola

    jola

    Foren-Urgestein
    oben am Stumpf wollte ich die Matten quer befestigen damit er dort in die breite wachsen kann.
    Mir gefällt Deine Idee, oben müßtest Du aber ein großzügiges Dach errichten, da Blauregen sich gerne
    ausbreitet. Ob Deine Matten da stark genug sind ???
    Ich würde mir bei einem Bauern ein ausrangiertes Ackerwagenrad besorgen, und oben drauf
    befestigen, so hast Du mehr Fläche. ;)
     
  • elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Hallo Ashley !

    Ich würde Dir total abraten. Erstens wenn der Walnussbaum dürr ist fällt er Dir samt Blauregen um. Was denkst was da für ein Gewicht entsteht, durch das Laub vom Blauregen. Der wächst wie verrückt. Den muß man mehrmals im Jahr schneiden, damit er überhaupt blüht. Wenn ein Sturm ist, Regen, da wirkt ein ungeheueres Gewicht auf den Stamm, wenn der tot ist lockern sich die Wurzeln und er fällt um. Ich hätte da höchstens eine Clematis hingepflanzt, die macht nicht soviel Gewicht. Da hält der Baum länger. Du weißt nicht wie aggressiv ein Blauregen ist auch im Wachstum. Der macht oberarmdicke Triebe mit den Jahren. Der Blauregen kann dicke Eisenstäbe verbiegen, Holz und Dachrinnen sind nichts für den, das ruiniert er in ein paar Jahren, auch Deine Baustahlmatten. Ich will Dich nur vor Schaden bewahren. In ein paar Jahren wirst Du mich verstehen......

    lg. elis
     
  • Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    Als dürr würde ich diesen Stamm nun nicht bezeichnen....
     
    A

    Ashley

    Mitglied
    Der hat in 1,5m Höhe einen Umfang von 2,15m
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    Ich würde das mit dem Blauregen auch machen. Wenn der Blauregen mal richtig stark ist, wie Elis sagt, dann kann er dem Stamm sogar Stütze geben.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Die Idee mit den Stabmatten gefällt mir auch, obwohl der Blauregen sicher auch die klein bekommt.

    Wie willst du da ins Erdreich rein?
     
  • A

    Ashley

    Mitglied
    Die Idee mit den Stabmatten gefällt mir auch, obwohl der Blauregen sicher auch die klein bekommt.

    Wie willst du da ins Erdreich rein?
    Wie meinst du das mit ins Erdreich?

    Nun es ist ja nicht so das der Wild wuchern kann.
    Er wird jedes Jahr geschnitten. Da ich leider keine Erfahrung mit Rückschritt einer Wysteria habe, hatte ich auf Hilfe hier im Forum gehofft.

    Ich dachte zudem auch das die Wysteria irgendwann selbsttragend wird. Zudem wird der Stamm diese bestimmt solange halten.

    Ich kann mir durchaus vorstellen noch etwas stützendes mit anzubauen bei Bedarf.
     
    A

    Ashley

    Mitglied
    Der Stamm steht noch voll im Saft, treibt auch schon wieder aus.
    Also ich denke für die Wysteria hält er lange genug.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Ich meine: wie willst du das Pflanzloch ausheben?
    Um den Baum ist doch sicher alles verdichtet.

    Zumal Walnusslaub auch viele Gerbstoffe enthält

    Ich finde die Wistera wirklich sehr schön, ich habe einen Sämling im Topf.
    Du solltest aber wirklich bedenken, dass die sehr ordentlich wuchern kann-und auch wird, bei Pflege.

    Wenn die Walnuss wieder austreibt...
    Chematis, Passionsblume und Kletterrose sind doch auch nicht zu verachten.
    Muss es ein Blauregen sein?
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Er wird jedes Jahr geschnitten. Da ich leider keine Erfahrung mit Rückschritt einer Wysteria habe, hatte ich auf Hilfe hier im Forum gehofft.
    Ich schneide unseren Blauregen kräftig nach der Frühjahrsblüte, dann gibt es im Herbst eine schöne Nachblüte.
    Nach dieser Nachblüte wir vor dem Frost nochmal heftig die Schere angesetzt und im Frühjahr sieht man vor lauter Blüten fast kein Laub mehr...
     
    A

    Ashley

    Mitglied
    Ich meine: wie willst du das Pflanzloch ausheben?
    Um den Baum ist doch sicher alles verdichtet.

    Zumal Walnusslaub auch viele Gerbstoffe enthält

    Ich finde die Wistera wirklich sehr schön, ich habe einen Sämling im Topf.
    Du solltest aber wirklich bedenken, dass die sehr ordentlich wuchern kann-und auch wird, bei Pflege.

    Wenn die Walnuss wieder austreibt...
    Chematis, Passionsblume und Kletterrose sind doch auch nicht zu verachten.
    Muss es ein Blauregen sein?
    Der Stamm steht zwar noch und treibt wieder aus, ich möchte diesen Baum aber nicht mehr kommen lassen.
    Die Erde ist noch mutterboden um diesen Baum herum, also ist dort graben kein Problem.

    Und wieso Blauregen?

    hm weil ich ihn einfach wunderbar herrlich empfinde.... den sieht man sonst nirgends zumindest bei mir nicht.

    ich habe aber schon bemerkt das hier einige schlechte Erfahrungen mit blauregen gemacht haben. Nunja ich lasse es einfach mal darauf ankommen, im schlimmsten Fall kann er immer noch entfernt werden.
     
    G

    GerdOtto

    Mitglied
    Nun es ist ja nicht so das der Wild wuchern kann.
    Er wird jedes Jahr geschnitten. Da ich leider keine Erfahrung mit Rückschritt einer Wysteria habe, hatte ich auf Hilfe hier im Forum gehofft.

    Ich dachte zudem auch das die Wysteria irgendwann selbsttragend wird. Zudem wird der Stamm diese bestimmt solange halten.

    Ich kann mir durchaus vorstellen noch etwas stützendes mit anzubauen bei Bedarf.
    Das ist im Prinzip ein guter Plan. Nur das mit den Baustahlmatten ist einfach unnötig. Die sind schwer und umständlich zu händeln. Du könntest auf dem Baum einfach Kanthölzer anschrauben so 3+3 oder 4+4cm vielleicht 1 mtr lang. Dann machst du eine Diagonal Verstrebung nach unten zum Stamm, also wie ein Dreieck. Und das 4,5,6 mal wie Du meinst um den Stamm rum.

    So bekommst du eine Pilz ähnliche Form. Am Anfang kannst Du dann Schnüre von oben als Rankhilfe bis auf den Boden ziehen, also direkt am Stamm. Es reicht völlig wenn das einfach etwas stärkere Hanfschnürre oder sowas ähnliches ist.

    Du kannst auch an jede Schnur eine Pflanze setzen. Die Wisteria wird die Schnur egal aus welchem Material auch Stahlseile völlig umschliesen so das sie verschwindet. Wenn es ihr einigermassen gefällt wird sie hochsprinnten. Du musst sie dann oben immer nach außen binden. Nur am Anfang. Sie wird dann am Schirm nach unten fallen. Sieht bestimmt interessant aus.

    Wenn du am Anfang schneidest:
    Laß 1,2,oder 3 Haupttriebe wachsen. Schneide alle Seidentriebe bis auf 2-3 Augen ab. Die werden später Blühen. Und so geht das immer weiter. Im zeitigen Frühjahr machst Du den ersten Schnitt. Nach der Blühte, treibt sie wieder lange Austriebe. Die schneidest Du dann einfach wieder zurück. Nach einer Weile begreift man das Prinzip intuitiv.

    Was noch wichtig ist, es gibt verschiedene Sorten Wisteria. Beide Sorten wachsen sehr stark. Aber die eine blüht im Sommer immer wieder mal und hat kein so starkes Wachstum der Austriebe. Sie ist wesentlich besser zu Pflegen und hat auch eine wunderbare Hauptblühte im Frühjahr. Die Blühte ist so eine nach unten fallende Blühtentraube, die meistens so um die 40cm lang ist.

    Die andere die ich kenne bildet Blühten Trauben von 60-80 cm und mehr. Die Blühte ist nicht so intensiv und vor allem treibt sie wie verrückt. Mir ist die schon in den Kamin rein gewachsen und hat im Wohnzimmer reingeschaut.:).
    Frag mich nicht wie die heißen, keine Ahnung.

    Wisteria1.JPG Wisteria2.JPG

    Das ist die gute Wisteria :)
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    S Rankhilfe für Hopfen - Holzstab oder Schnüre? Klettergehölze 23
    S Rankhilfe für Kürbis Obst und Gemüsegarten 13
    S Welche Rankhilfe für Wein - Bambusstab oder Edelstahldraht? Klettergehölze 4
    FrauSchulze Rankhilfe für Himbeeren Obst und Gemüsegarten 16
    M Welche Rankhilfe für (wilden) Wein? Klettergehölze 5
    Stupsi Rankhilfe für Erbsen Obst und Gemüsegarten 17
    U Idee für freistehende Rankhilfe für Clematis im Vorgarten gesucht Gartengestaltung 8
    W Rankhilfe für Kletterrose? Stauden und Kletterpflanzen 5
    H Rankhilfe für Tomaten Tomaten 15
    soulseeker Rankhilfe für Clematis bauen Stauden und Kletterpflanzen 9
    zoi Rankhilfe für Passiflora Tropische Pflanzen 3
    Kräuterhexi Rankhilfe für Wicken Stauden und Kletterpflanzen 4
    seemannsbraut Rankhilfe für Sternwinde Stauden und Kletterpflanzen 12
    pepe0611 Rankhilfe für Stangenbohnen! Material? Obst und Gemüsegarten 31
    W Rankhilfe für Einlegegurken+Camelie ohne Blüten Obst und Gemüsegarten 8
    E Kletterhilfe / Rankhilfe für Geissblatt selbst bauen Stauden und Kletterpflanzen 7
    E Spalier und Rankhilfe für Kiwi und Wein. Obst und Gemüsegarten 7
    Erdbohrer Rankhilfe für Buschbohnen Obst und Gemüsegarten 28
    Rehlein Wie Rankhilfe für Clematis? Stauden und Kletterpflanzen 31
    F Rankhilfe für Clematis Piilu Stauden und Kletterpflanzen 12

    Ähnliche Themen

    Top Bottom