Rasen aufschütten und begradigen. Ein paar Fragen

M

marnix

Neuling
Hallo liebe Mitglieder!

Ich habe ein paar Fragen zu einem geplanten Vorhaben. Wir möchten nächstes Jahr unseren Pool fest in den Boden einlassen. Dazu werden wir circa 40m3 Boden ausheben.
Nun habe ich mir überlegt, ob ich nicht 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen kann. Aktuell ist unsere Rasenfläche von circa 600m2 eine pure Huckelpiste. Zerfressen von Maulwürfen / Wühlmäusen. Es es ist wirklich ein reines Schlaglochparadies. Die Tiere haben in den letzten 3 Monaten das Weite gesucht, aufgrund unseres neuen automatischen Mähroboters. Eine Woche nachdem er angefangen hat zu mähen, kam kein neuer Hügel mehr hinzu. Jetzt würden wir das natürlich so gut es geht "reparieren". Alles komplett neu machen fällt allerdings erstmal flach. Es muss auch nicht 100% akkurat sein.
Mir kam nun die Idee, den ausgehoben Boden mit dem Bagger auf der Rasenfläche zu verteilen und im späteren Verlauf mit unserem alten Aufsitzmäher zu verteilen. So wie in diesem Video: (ich hoffe solche Links sind hier nicht verboten)

https://youtu.be/Ib81v_jI6N8

Danach würde ich die entsprechenden Stellen neu besamen.
Meine Frage ist nun, ob das so überhaupt möglich ist, ohne dass ich erst die gesamte Fläche umgrabe. Ich möchte wirklich einfach aufschütten, begradigen und neu samen.
Geht das, oder ist das eher eine schlechte Idee? So würde ich mir die Entsorgung des guten Bodens sparen und könnte direkt diese Schlaglöcher eindämmen.
Wie gesagt, geht es mir hier nicht darum, eine 100% perfekte Fläche zu bekommen..

Liebe Grüße
 
  • Heide

    Heide

    Foren-Urgestein
    Also ich find das eine gute Idee.
    Wir haben so etwas in etwas kleinerem Mass gemacht, und es hat gefunzt.
    Wenn es guter Boden ist, was sollte dagegen sprechen.
    Was Dir allerdings klar sein sollte, Du musst frisch ansaeen,
    und mit dem Grassamen nicht geizen.
    Und wenn Du das grad jetzt vor hast, dann vergiss nicht, waessern, waessern, waessern ...
     
    Freddsone

    Freddsone

    Mitglied
    Der Boden tiefer als 30-40 cm wird dafür nicht geeignet sein, zudem wird der Boden für dein Vorhaben vorher gesiebt werden müssen. Du hast da eine Schweine Arbeit vor dir. Hast du eine Vorstellung, wie viel 40 Kubikmeter sind?
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Wir möchten nächstes Jahr unseren Pool fest in den Boden einlassen. Dazu werden wir circa 40m3 Boden ausheben.
    Wollt Ihr auch erst nächstes Jahr den Boden ausheben? Oder sind das zwei zeitmäßig getrennte Schritte?

    Grundsätzlich ist es natürlich möglich was Ihr vorhabt, doch für die Neusaat braucht Ihr dann auch möglichst das "richtige" Wetter damit sie auch angeht. Heißt feucht und warm, aber nicht drückend heiß wie jetzt. Oder Ihr müsst viel Zeit in die Pflege, das ständige feuchthalten bis zum auflaufen, investieren.

    Und wie Heide auch schon schrieb... nicht am Saatgut sparen..;)
     
  • M

    marnix

    Neuling
    Ich habe eine Vorstellung was 40m3 sind, ja. ;) Habe erst vor 4 Wochen 10m3 ausgehoben.
    Der Boden der nichts ist, aufgrund von Steinen etc kann entsorgt werden.

    Zeitlich wird das Ganze nächstes Jahr Februar / März stattfinden denke ich. Sprich, Loch ausheben und Boden "glätten". Der Pool kommt dann etwas später.

    Geht es denn mit der Methode aus dem Video? Oder ist das nicht zu empfehlen?
     
  • 00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Bist das auf dem Video du?
    Weil du überall darauf hinweist auf das Video.......:rolleyes:
     
  • Freddsone

    Freddsone

    Mitglied
    Ja, sollte. Die Erde muss dafür aber wirklich trocken und sehr fein sein. Am besten geht das bei sandigen Boden. Ansonsten schmiert dir das Gitter die (matschige, brockige) Erde wie Butter über den Rasen und du musst doch komplett neu ansäen. Bei meinem lehmigen Boden hier hätte ich Zweifel, ob das mit Erdaushub gelingt.

    Ich habe bei mir und in der Familie bei einer Neuanlage eine umgedrehte Europalette hinter mir her gezogen. Das Prinzip ist das gleiche wie in dem Video und hat bestens funktioniert.
     
    M

    marnix

    Neuling
    Ne das bin nicht ich. Aber bevor ich mich mit einer Hake hinstelle und 600m2 mit der Hand mache, oder mir teure Maschinen leihen muss, hab ich halt eine Methode gesucht, es mit bestehenden Mitteln so einfach wie möglich zu haben. Daher die Frage bzgl des Videos.

    Ok das klingt gut. Europaletten haben wir auch noch ein paar. Dass der Boden trocken sein muss, ist gut zu wissen. So wäre es dann wohl am besten mit dem bagger direkt so gut zu verteilen wie möglich und dann ein paar trockene Tage zu erwischen.
    Wie genau der Boden unterhalb von 50cm aussieht weiß ich noch nicht. Kann natürlich gut sein, dass ich da etwas Pech haben werde. Aber einen Versuch wird es wert sein.
     
    heiteck

    heiteck

    Mitglied
    Hallo.

    [...]Aktuell ist unsere Rasenfläche von circa 600m2 eine pure Huckelpiste. Zerfressen von Maulwürfen / Wühlmäusen. Es es ist wirklich ein reines Schlaglochparadies. [...]unseres neuen automatischen Mähroboters. [...]
    .

    In echt? Kriegt das der Roboter hin und bleibt nicht in den Schlaglöchern hängen?
    (Entschuldige Off Topic, würde mich aber für unsere Roboter-Planung interessieren.)

    Gruß,
    heiteck.
     
    M

    marnix

    Neuling
    Ich kann dir gerne mal Bilder zukommen lassen bzw hier reinstellen von dem Rasen. Ich hatte erhebliche Bedenken, ob es gut geht. Aber er schafft das alles. Ich muss allerdings sagen? Dass ich auf höchster Stufe mähe. Habe noch nicht probiert in tiefer zu stellen. Es gibt aktuell 2 stellen, wo er sich in den letzten Wochen 3-4 mal festgefahren hat. Das könnte man natürlich beheben. Habe ich aber noch nicht gemacht, da es nur jedes 20te Mal oder so passiert, wenn er über diese Stellen fährt.
    Wie gesagt hatte große Bedenken weil es wirklich sehr holprig ist.
    Wenn du willst stelle ich Bilder ein oder ein Video wo man besser sieht womit er fertig wird.
    Ich bereue den Kauf bisher keine Sekunde.
     
  • G

    greenkeeper67

    Mitglied
    Nur mal so theoretisch - 40cbm auf 600qm sind rund 6cm Zuwachs an Höhe - kein Problem mit Anschlussflächen?
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom