Rasen blüht im November

  • Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Ich leider nicht, es gibt mehrere hundert Sorten Gras, ich könnte nicht sagen um welche es sich handelt.
    Vielleicht mal googeln, es gibt viele Seiten, wo Grassorten mit Fotos beschrieben sind.
    Andersherum gefragt: Was für eine Rasenmischung hast du denn gesät?
    Das könnte die Suche erheblich verkürzen.
     
    T

    tifo07

    Mitglied
    Gesäht wurde Mähroboterrasen von GartenWild mit 5% Supina Anteil - als Nachsaat
     
  • P

    Pluto

    Mitglied
    Im November sehe ich hier nur ein Gras blühen: Poa annua. Poa supina ist aber sehr ähnlich und schwer zu unterscheiden (Annua vs. Supina). Die Meinungen darüber, ob Poa supina außerhalb der Blütezeit im April und Mai noch zu Blüte kommen kann gehen auseinander. Das kann aber auch an der Verwechslung mit Poa annua liegen. Deshalb das Gras genau unter die Lupe (wörtlich!) nehmen. Insbesondere die Länge der Staubgefäße sollen ein sicheres Kriterium sein (Bei Supina viel länger als bei Annua).

    Ergänzung: Wann hast Du nachgesät? Bis Poa supina zur Blüte kommt, dauert es einige Monate. Bei Annua sind es nur ein paar Wochen.
     
  • T

    tifo07

    Mitglied
    Gesäht am ersten September Wochenende!

    Bei Supina viel länger als bei Annua! Dazu müsste man erstmal ein Vergleich haben.

    Könnte das denn die Supina sein?
     
  • P

    Pluto

    Mitglied
    Die neu gesäten Gräser sind dann knapp 9 Wochen alt (bei einer Woche Keimzeit). Ich hatte letztes Jahr am 17. Juli Poa supina gesät und bis zum Frühjahr keine Blüten gesehen. Deshalb halte ich Poa supina für unwahrscheinlich. Poa annua habe ich aber 6 Wochen nach der Keimung schon blühen sehen.
    Bei Supina viel länger als bei Annua! Dazu müsste man erstmal ein Vergleich haben.
    Der Bericht von Dr. Bomble enthält alle Details dazu. Ein einfach zu erkennendes Merkmal ist die Anzahl der Seitenäste an der untersten Verzweigung der Blütenrispenachse. Ich habe noch keine Supina Blüte gefunden, bei der es mehr als einer ist, während es bei Annua meist zwei sind. Manchmal, vor allem bei kleineren Pflanzen, ist es auch nur einer .
     
    Zuletzt bearbeitet:
    T

    tifo07

    Mitglied
    So habe auf Arbeit mal ein paar größere Bilder gemacht.
    Bestimmung von Rasensorten ist irgendwie nicht meins!
    Könnt ihr mit den Bildern was anfangen?
     

    Anhänge

    P

    Pluto

    Mitglied
    Wie sind diese Bilder entstanden? Es sind Moiré-Muster zu sehen, wie ich sie von Fotos von Bildschirmen kenne.

    Die Bilder lassen mich tatsächlich vermuten, dass es sich eher um Poa supina handelt. Die Staubbeutel auf Bild 20211116_222308.jpg erscheinen mir zu groß für Poa annua. Ich erkenne auch sonst keine Merkmale, die eindeutig gegen Poa supina sprächen. Die Entwicklung von Blüten an so jungen Pflanzen und späte Blütezeit sprechen allerdings dagegen.

    Ich habe beim Züchter und anderen Experten nachgefragt. Dort hat man allerdings zu dieser Jahreszeit noch keine Blüten von Poa supina bemerkt. Eine Bestimmung anhand der Erscheinungsmerkmale hält man aufgrund der Variabilität der Arten auch dort für nicht 100%ig sicher. Es gibt eine eindeutige biochemische Untersuchungmethode, die allerdings spezielle Gerätschaften benötigt.

    Ich würde die Blüten vorsichtshalber entfernen, um das Aussäen zu vermeiden. Annua kann sich nur über die Samen vermehren, Supina auch über Ausläufer.
     
    O

    Obstgartler

    Neuling
    Also alle diese Antworten sind irgendwie gut uns richtig aber wenig hilfreich. Du willst ja wissen, wie du deinen Rasen verbessern kannst. Die unerwünschten Gräser, auch "Ungräser" genannt, sind oft als Verunreinigung schon in der Rasensamenmischung, werden aber auch später eingetragen. Die häufigsten sind die "Jährige Rispe" (Poa annua), die "Gemeine Rispe" (Poa trivialis) oder die "Kriechquecke" (Elymus repens), die meist von Randbepflanzungen her eindringt. In billigen Samenmischungen sind aber auch oft grobe (landwirtschaftliche) Gräsersorten als "Füller" enthalten, die man später nicht mehr loskriegt. Zur Bekämpfung der (wilden) Rispensorten gibt es im "Gartenlexikon.de" unter "Poa Annua bekämpfen" gute Hinweise. Generell gegen fast alle Malessen im Rasen hilft eine regelmäßige Düngung mit stickstoffbetontem Rasen- Spezialdünger (min 10g Rein-N pro qm und Jahr).
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom