Rasen/Garten elektronisch bewässern

  • Ersteller des Themas westberliner
  • Erstellungsdatum
W

westberliner

Neuling
Hallo Zusammen, ich hoffe ich bin hier richtig in diesem Forum.

Durch die extreme Trockenheit letztes Jahr und dieses Jahr habe ich langsam keine Lust mehr jeden Tag Stunden im Garten mit Gießen zu verbringen. Mein neuer Garten ist mir aber wichtig, also muss hier was passieren! Als Informatiker kennt man sich ja bisschen aus, man könnte also den Rasen/Garten elektrisch bewässern, feine Sache.

Nun habe ich Verteilerboxen gesehen, allerdings muss ich von dieser Verteilerbox dann (für meinen Garten) ca. 10 Stränge Wasserleitung durch meinen Garten graben, da hab ich aktuell weder Lust (Boden wie Beton) noch Zeit dazu, also fällt die Lösung weg.

Ich habe aber bereits eine Art Ringleitung ums Haus liegen mit diversen Wasserzapfstellen, an denen sowohl die Springregner wie auch Tropfschläuche angeschlossen sind. Diese müsste ich automatisieren. Aus Verzweiflung dachte ich mir nun: Kaufst 10 günstige Wassercomputer von z.B. Florabest, programmierst diese zu unterschiedlichen Zeiten in der Nacht oder am Abend und alles fein. Aber dieses dezentrale finde ich nicht so schick.

Es gibt ja nun von z.B. Hunter Bewässerungscomputer für bspw. 10 Ventile, welche Elektrisch angesteuert werden. Könnte ich nun z.B. an meine Wasserzapfstellen jeweils so ein Ventil hängen und nur das Stromkabel zum Zentralcomputer verlängern, statt eine ganze Wasserleitung von einer Verteilerbox zu ziehen? Hat jemand damit Erfahrung? Meine Ringwasserleitung liegt um 3/4 meines Hauses herum neben den L-Steinen, da könnte ich z.B. noch ein 30er oder 40er HT-Rohr in die Erde schmeissen und die Steuerungskabel für die Ventile eingraben, da die Erde an den L-Steinen sehr locker ist. Zentrale Bewässerungssteuerung ist praktisch, da ich hier z.B. eine Bewässerung aussetzen könnte oder anders planen könnte etc.

Hoffe hier hat jemand einen hilfreichen Tipp.

Vielen Dank!
 
  • merls

    merls

    Mitglied
    Hallo Westberliner,
    Genau wie beschrieben könntst du es machen.

    Fernmelde Erdkabel 10x2x0,8 wäre das was du für 10 magnetventile bräuchtest.
    Das Kabel würde ich wie du schon vor hattest in ein kleines PVC Rohr legen aber da reichen die kleinen
    15 oder 20er völlig.
    Wenn du es geschickt machst, kannst du eine Art Ringleitung legen und an jedem Magnetventil ein Schlaufe legen, etwa 10-15cm Isolierung vorsichtig entfernen und das entsprechende Adernpaar herausziehen und anschliessen,
    wärend die restlichen Andernpaare im Ring weiterlaufen. Bissl gefriemel aber das günstigste.

    Altenativ nimmst 2x2x0,8er Fernmelde Erdkabel und legst es vom Computer einzeln bis zu jedem Ventil.
    Dann brauchst aber ein größeres pvc Rohr.
     
    D

    DontTouchMyLawn

    Neuling
    Also ich würd`s so machen....Fernmeldekabel entlang der bestehenden Leitung legen und mehrere großzügige Schlaufen dort legen, wo man später Ventilkästen plant. Dann kann man die Schlaufen auftrennen und in im Ventilkasten in einer Verteilerdose entweder brücken oder zu den Ventilen abzweigen. Das Kabel muss nicht unbedingt sonderlich tief eingegraben werden, wenn dort eigentlich nie umgegraben etc. wird.
     
    T

    top_gun_de

    Mitglied
    An den Abzweigstellen von der Hauptleitung kommt eine Anbohrschelle auf 1", dann eine Überwurfverachraubung (Duro). Darauf schraubst Du das Ventil, und dahinter noch eine Duroverschraubung (Nippel mit Überwurfmutter). Dahinter kommen die Laterale zu den Regnern.

    Auf das Ganze dann eine kleine Ventilbox als Schutz, gibt es für 10€.

    Die Überwurfverschraubungen sind wichtig! In 5-10 Jahren musst Du das Ventil reparieren, und ohne Überwurfschrauben bekommst Du es nicht raus.
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • D

    DontTouchMyLawn

    Neuling
    Da hast Du absolut Recht, top_gun_de. Habe ich ebenso bei mir gemacht. Die Ventile immer beidseitig mit Überwurfverschraubungen an die Leitungen montieren. Zusätzlich pro Ventilbox immer einen Absperrhahn und ggf. bei Tropfbewässerung einen Filter mit einbauen. Ansonsten muss bei Ventiltausch immer das ganze System drucklos gemacht werden und es erleichtert die Fehlersuche bei Leckagen. Dann kann man sektionsweise absperren und die Suche des Lecks eingrenzen.
     
  • Top Bottom