Rasen gelb über entfernten Baumstumpf

M

Mr. Gardener

Neuling
Hallo,

habe ein seltsames Problem....nachdem wir mit einer Fräse alte Baumstümpfe komplett entfernen lassen haben und über den ehemaligen Standorten der Stümpfe Erde verteilt haben und Rasen angesäht, stelle ich fest, dass der Rasen dort sehr schlecht wächst und gelbgrün wird. Einige Gräser ind auch abgestorben. Habe schon mehrmals nachgesäht, aber an diesen Stellen bleibts gelb.

Was kann das für eine Ursache haben?

Kommt mir vor als würde irgendwas von den alten Baumstümpfen beim Verrotten abgesondert, dass dem Rasen schädlich ist.
 
  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    Was für Erde habt ihr denn über die Standorte gestreut? Und was waren das für Bäume, deren Baumstümpfe ihr entfernt habt?

    Möglicherweise ist diese Erde nämlich zu sauer, vorallem wenn ihr Häcksel vom Holz der Baumstümpfe genommen habt oder wenn da Fichten gewachsen sind, deren nadeln den Boden sauer werden lassen.
     
    M

    Mr. Gardener

    Neuling
    Wir haben einfach die Erde ringsrum eingeebnet und in das Loch geschüttet. Es war einmal ein alter Pflaumenbaum und an der anderen Stelle ein Apfelbaum. Kalk hab ich auch schon versucht..half nichts. Dort wo wir Fichten entfernt haben und die Häcksel eingearbeitet haben, wird es nicht gelb.
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Die Bakterien, die das Holz verrotten lassen, verbrauchen den vorhandenen Stickstoff. Da hilft nur düngen.
    Jetzt kann man noch Rasendünger ausbringen und auf die gelben Stellen streust du in zwei Wochen nochmals Dünger. Aber nie zuviel auf einmal.
    Berichte dann bitte, wie gut das Düngen geholfen hat.
     
  • M

    Mr. Gardener

    Neuling
    Hallo,
    habe am 27.09. auf die betreffenden Stellen reichlich Dünger gestreut. Mittlerweile ist alles eingeregnet. Das Gras ist jedoch noch nicht grüner an den Stellen geworden.
     
  • P

    Pluto

    Mitglied
    Bilder davon, möglichst auch Nahaufnahmen von den gelben Halmen, wären vielleicht hilfreich.
     
  • elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Es ist ja jetzt nicht mehr so warm, da wirkt der Dünger nicht so schnell. Habe noch ein bißchen Geduld, das wird noch. Welchen Dünger hast den genommen ? Bei solchen Gelegenheiten nehme ich oft Flüssigdünger, der wirkt am schnellsten.
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Ich hatte geschrieben: Nie zuviel Dünger auf einmal!
    Du antwortest, daß du "reichlich" Dünger gestreut hast. Sowas kann nach hinten losgehen.
    Es ist wie mit Salz in der Suppe; zuwenig ist fad, aber essbar. Zuviel ist schädlich und nicht essbar.
     
    M

    Mr. Gardener

    Neuling
    Ich hatte geschrieben: Nie zuviel Dünger auf einmal!
    Du antwortest, daß du "reichlich" Dünger gestreut hast. Sowas kann nach hinten losgehen.
    Es ist wie mit Salz in der Suppe; zuwenig ist fad, aber essbar. Zuviel ist schädlich und nicht essbar.
    Nur keine Panik....es war nicht zu viel....ich weiß ungefähr wieviel man streut. schätze die Fläche und rechne den Quadratmeterbedarf rauf oder runter.

    Ich mache demnächst Bilder....Schon komisch das Ganze....

    Die Erde, die ich dort verwendet habe ist extrem rötlich..das ist in Teilbereichen bei uns normal. Ich denke Eisenoxid....Evtl. kann es das sein?
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Warte einfach ab, wie es dort im Frühling aussieht. Jetzt kannst du eh nichts mehr machen.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom