Rasen im Sommer top & dicht , seit November Flop (kahl und klebrig)

D

DichtesGrün

Neuling
Rasen seit November klebrig, und mit kahlen Stellen - davor 1A

Hallo zusammen,
ich habe auf unserem Grundstück zwei Flächen. Eine kleine vor dem Haus. und eine große hinter dem Haus.
Die Flächen wurden im. Ab Mrz 21 wurde regelmäßig gedüngt und geschnitten. Auch Wasser gab es im letzten Jahr genug. War es mal etwas trocken, habe ich gewässert, sonst gab es viel Regen im letzten Jahr. Die Kleine wurde mit dem Rasenmäher gemäht, die Große ab Juni 21 mit dem Rasenmäherroboter.

Der Rasen wurde von Woche zur Woche besser. Auch um das Unkraut habe ich mich gekümmert. Sodass beide Flächen im November in einem sehr gutem Zustand waren. Im November habe ich dann das Mähen eingestellt. Dann fing die Problematik auf der großen Fläche an. Die große Fläche (Rasenmäherroboter) wurde von Woche zu Woche schlechter. Und es bildeten sich sichtbar kahle Stellen. Zum Teil ist der Rasen an den kahlen Stellen etwas matschig und klebrig. Und an einigen Stellen sind kleine Erdhäufchen. (Siehe Fotos).
Die Kleine Fläche sieht nach wie vor sehr gut aus.

Könnt ihr mir helfen wo das Problem liegen könnte?
Und ob es ein dauerhafter Schaden ist oder ob sich der Rasen im Frühjahr schnell wieder erholt und bei zweistelligen Temperaturen direkt wieder wird wie vorher?


Rasen - Große Fläche Sommer 21:


Rasen - Kleine Fläche jetzt (Jan 22)

Rasen - Große Fläche jetzt (Jan 22)
20220125_124655515_ios-jpg.700633
 

Anhänge

  • Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Über den Rasen würde ich mir an deiner Stelle keine Sorgen machen. Die kleinen Häufchen stammen von Regenwürmern und sind normal.
    Damit der Rasen auch über Winter grün bleibt, gebe ich im Oktober immer einen Herbstrasendünger.
    Kannst du dir für den nächsten Herbst vormerken.

    Sowie es wärmer wird und das Gras wieder wächst, kannst du einen Dünger streuen. Außerdem nicht zuviel wässern. Bei der größten Hitze und Trockenheit gieße ich zweimal pro Woche. Ansonsten reicht einmal.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    D

    DichtesGrün

    Neuling
    Servus,
    ja das mit de nRegenwürmern war auch schon meine Vermutung. Zeigt ja eigentlich das der Boden top in Ordnung ist. Was mich nur irritiert, dass der Rasen jetzt überall matschig und kahl ist. Und vorm Haus sieht der noch tippi toppi aus ....
    Herbstdüngung habe ich drauf. Habe alle 8 Wochen gedüngt, strikt nach Düngerbilanz und im Oktober die letzte Düngung gegeben. An Nährstoffen und Wasser kann es daher nicht liegen.
    Ich Frage mich auch, ob der Rasen an den kahlen Stellen wieder kommt. Oder ob der hier tot ist?
     
    00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    An den kahlen Stellen kommt nix mehr, da musst du nach säen im Frühjahr...

    Mein Rasen, schon in die Jahre gekommen sieht aktuell so aus -
    IMG_20211227_132042.jpg
    Wird aber mit einem Rasenmäher gemäht...
     
  • D

    DichtesGrün

    Neuling
    Servus,
    habe ich auch schon ein paar mal gelesen. Das einige damit Probleme hatten, die mit dem Roboter gemäht haben ... . Ich Frage mich nur woran es liegen könnte.
    Schnitthöhe war bei mir niedrig. Denke so 2,5 - 3 cm. Gelaufen ist er jeden Tag von 08 - 20 Uhr. Jeweils immer eine Stunde gelaufen - eine Stunde Pause. Unkraut habe ich direkt am Anfang bekämpft (chemisch) und hatte dann Ruhe.

    Frage mich, was hätte ich anders machen können? Gegen den Regenwurm kann ich nichts machen. Und für den Rasen habe ich alles gemacht was ich für sinnvoll hielt (Düngebilanz aufgestellt, alle 8 Wochen gedüngt, inklusive Herbstdüngung, gewässert, Zum Abschluss nochmal mit dem Mäher gemäht, um unnötigen Schnitt mitzunehmen, etc.)

    Das seltsame ist ja, das er vor dem Haus auf der kleinen Fläche top aussieht.
     
  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Linserich
    Mitarbeiter
    Gegen den Regenwurm kann ich nichts machen.
    Da solltest du auch nichts dagegen machen, denn der Regenwurm sorgt für einen lockeren Boden und düngt ihn gleichzeitig auch noch.

    Das seltsame ist ja, das er vor dem Haus auf der kleinen Fläche top aussieht.
    Ist es der gleiche Boden, der gleiche Untergrund? Wie steht es mit der Sonne und dem Schatten? Wie oft wird er betreten, gibt es da Unterschiede?

    Das einige damit Probleme hatten, die mit dem Roboter gemäht haben ... . Ich Frage mich nur woran es liegen könnte.
    Möglicherweise könnte es eben sein, dass ein Robotermäher mit seinem Geräusch viele Nützlinge vertreibt. Hier haben ja scheinbar einige auch schon die Erfahrung gemacht, dass mit einem Roboter Wühlmäuse vertrieben werden. Also warum nicht auch Nützlinge? Oder eben das zu kurze Mähen schadet dem Rasen doch, weil dann nicht mehr so viel Blattmasse zum transpirieren da ist.
     
  • D

    DichtesGrün

    Neuling
    Ist es der gleiche Boden, der gleiche Untergrund? Wie steht es mit der Sonne und dem Schatten? Wie oft wird er betreten, gibt es da Unterschiede?


    Möglicherweise könnte es eben sein, dass ein Robotermäher mit seinem Geräusch viele Nützlinge vertreibt. Hier haben ja scheinbar einige auch schon die Erfahrung gemacht, dass mit einem Roboter Wühlmäuse vertrieben werden. Also warum nicht auch Nützlinge? Oder eben das zu kurze Mähen schadet dem Rasen doch, weil dann nicht mehr so viel Blattmasse zum transpirieren da ist.
    Ja den gleiche Boden, haben im Sommer sogar eine PH-Wert Messung durchgeführt --> Identisch.
    Sonne und Schatten ist nicht viel unterschied. Eigentlich sind die Flächen rund ums Haus verteilt. Hier ist keine eindeutige Aussage zu treffen ob eins mehr Schatten oder Sonne ist.

    Ja das kann sein. Nur warum sind sie nicht auf der anderen Fläche. Da ist nur ein 5m Pflaster zwischen. Der Boden ist identisch. Nur hier wurde mit Rasenmäher gemäht.
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Im Herbst würde ich den Rasen nicht mehr so kurz mähen, damit die Gräser mehr Substanz haben.

    Vor einigen Jahren sah mein Rasen nach Umbauarbeiten und Besuch mehrerer Gruppen im Februar und März richtig besch..... aus. Ich dachte auch schon ans nachsäen, brachte dann aber erstmals Rasendünger aus.
    Nach 4 Wochen war der Rasen perfekt.
    Ich glaube, daß du beim Düngen zuviel des Guten tust.
    Mit einem Langzeitdünger reichen 2 Gaben plus Herbstrasendünger.
    Ich nehme den billigen vom Lidl und dünge 2 bis 3 mal plus H. Reicht vollkommen.
     
    S

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Der Rasen hat helle Flecken. Wenn das poa anua ist, wäre das die Begründung für die kahlen Stellen. Der Roboter belässt zudem den Samen von Poa anua auf der Fläche. Vorn wird er per Mäher entfernt.

    40mm für den Winter ist ok.
    Was sieht man noch? Das Wasser steht drauf. Du willst professionell Einsteigen? Dann aerifizieren und Sanden. 5kg 0,2-2mm Kies. Nach Möglichkeit in die gestanzten Löcher rein. Mit Dorn Löcher ist kontraproduktiv. Es müssen hohlsporne sein. Das Teil kannst du Ausleihen.

    Ist dir das zuviel? Dann Lehn dich zurück, es ist Winter.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom