Rasen neu anlegen - bei jetzigen Temperaturen

  • Rasenmaster

    Rasenmaster

    Mitglied
    Hallo mosjka1,

    habe die Wettertabelle Deiner Region geprüft und es ist nicht empfehlenswert zum jetzigen Zeitpunkt den Rasen neu anzulegen. Wichtiger Orientierungspunkt sollten immer die Nachttemperaturen sein. Diesen sollten mindesten zwei Wochen lang nicht unter 10 Grad liegen. Wenn man dann noch weiß, dass für die Keinung nicht nur die Lufttemperatur, sondern die Bodentemperatur (um die 10 Grad) entscheidend ist, dann kann man sich vorstellen, dass es eine Weile braucht, bis eine Saat Sinn macht. Da bis Ende April hier keine Trendwende in Sicht ist, wäre das Wochenende um den 8. Mai rum der frühstmögliche Termin für eine gelungene Aussaat – so das Wetter mitspielt.

    Gruß der Rasenmaster
     
    Zuletzt bearbeitet:
    M

    mosjka1

    Mitglied
    Hallo mosjka1,

    habe die Wettertabelle Deiner Region geprüft und es ist nicht empfehlenswert zum jetzigen Zeitpunkt den Rasen neu anzulegen. Wichtiger Orientierungspunkt sollten immer die Nachttemperaturen sein. Diesen sollten mindesten zwei Wochen lang nicht unter 10 Grad liegen. Wenn man dann noch weiß, dass für die Keinung nicht nur die Lufttemperatur, sondern die Bodentemperatur (um die 10 Grad) entscheidend ist, dann kann man sich vorstellen, dass es eine Weile braucht, bis eine Saat Sinn macht. Da bis Ende April hier keine Trendwende in Sicht ist, wäre das Wochenende um den 8. Mai rum der frühstmögliche Termin für eine gelungene Aussaat – so das Wetter mitspielt.

    Gruß der Rasenmaster
    Hallo Rasenmaster,

    danke für deine Antwort. Ich werde mich wohl noch ein bisschen gedulden müssen...:grins:
     
    R

    Rasendoktor

    Mitglied
    Ich hätte keine Bedenken.
    Wichtiger ist immer eine trockene Bodenbearbeitung.
    Wenn wirklich im Extrem 10 % erfrieren sollten reicht es immer noch für einen guten Bestand. Selbst 5 grad minus richten keinen messbaren Schaden an.
     
  • M

    mosjka1

    Mitglied
    Ich hätte keine Bedenken.
    Wichtiger ist immer eine trockene Bodenbearbeitung.
    Wenn wirklich im Extrem 10 % erfrieren sollten reicht es immer noch für einen guten Bestand. Selbst 5 grad minus richten keinen messbaren Schaden an.
    hmm...

    und wenn die 10 % einfrieren sollten, kann ich immer noch nachsäen. Hab ja ein 10 kg Sack (Rasana Top Headstart), obwohl nur 4 kg benötigt werden. :)

    Was meinst du unter "trockene Bodenbearbeitung" ? Sollte der Boden nicht immer nass sein, ab dem Zeitpunkt der Sähung!? :-D
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • R

    Rasendoktor

    Mitglied
    Idealerweise sollte der Boden stauben .Mindestens jedoch bei jeder Bodenbearbeitung nicht am Werkzeug oder den Schuhen kleben.
    Wenn der Rasen gesäht ist,soll er feucht gehalten werden um die Keimung sicherzustellen.
     
  • I

    I-Man

    Mitglied
    Neeeeeiiiiiiin und ich Idiot habe gestern früh ausgesätt..... Nach so vielen mühevollen Stunden glätten, walzen, glätten, walzen, ...
     
    Rasenmaster

    Rasenmaster

    Mitglied
    Rasen neu anlegen - Kein Grund zur Sorge

    Neeeeeiiiiiiin und ich Idiot habe gestern früh ausgesätt..... Nach so vielen mühevollen Stunden glätten, walzen, glätten, walzen, ...


    Hallo I-Man,

    ganz so verzweifelt musst Du schon nicht sein. Habe mal die Wetterentwicklung Deiner Region geprüft. Die Temperaturentwicklung wird sich wuchsfreundlicher entwickeln als vorher gedacht. Anderes Problem: Gab es In Deiner Region in den letzten Tagen nicht Starkregen? Sind alle Rasensamen noch am Platz.

    Gruß der Rasenmaster
     
    I

    I-Man

    Mitglied
    Nein, es gab keinen Starkregen, Gott sei Dank!
    Aber ich muss dennoh nachstreuen, da sich an einer Ecke eine kleine Pfütze gebildet hat. Diese Stelle bewässer ich nun weniger aber dafür öfter. Habe die Fläche auch schon abgesperrt, damit meine Rabauken und Hexen ja nicht draufgehen. Mal schauen, wann die ersten Samen keimen werden.
     
  • Rasenmaster

    Rasenmaster

    Mitglied
    Rasen neu anlegen - Rabauken und Hexen

    Habe die Fläche auch schon abgesperrt, damit meine Rabauken und Hexen ja nicht draufgehen.


    Hallo I-Man,

    noch ein kleiner Zusatz: Wenn die "Rabauken und Hexen" fließend englisch sprechen, dann hilft das ganz gut.
    Ein Schmuckstück aus meiner privaten US-Verbotsschildersammlung...

    Gruß der Rasenmaster

    PS: Auf der Fläche, die mit auf dem Foto abgebildet ist, wurde von den Nachbarn am 02. März (!!!) Samen ausgebracht... bisher ist leider nicht viel zu sehen.
    Nur so viel zum Thema: "Grassamen wachsen egal wie die Witterung ist, nur Hauptsache im Kalender ist Frühlingsbeginn." – Sie wachsen schon aber leider nicht so schnell, wie die hungrigen Vögel sie wegpicken können...
     

    Anhänge

    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Meine Grassamen stehen auch schon Gewher bei Fuß aber dort bleiben sie auch erst noch obwohl es bei uns sicher milder ist wie oben beschrieben.

    Letztes Jahr hatte ich recht spät ausgesäät und da hat es deutlich länger gedauert und mit größeren Lücken als der Testrasen den ich im Sommer gesäät hatte.

    Ich warte wenigstens noch 1 oder 2 wochen hab ja eh genug anderes zu tun.
     
    Rasenmaster

    Rasenmaster

    Mitglied
    Rasen neu anlegen - Mahlzeit, Herr Spatz!


    ...ein bisschen Entspannung. Auch wenn sich jeden Morgen die Spatzen herrlich und in Scharen verköstigen, es bleiben immer noch genug Samen übrig für einen dichten Rasen. So ab einer knappen Woche haben die Spatzen den neuen Futterplatz ausspioniert und dann an ihre Freunde "weitergetwittert". – Besser ist natürlich, wenn die Saat schnell aufgeht und weniger vom teuren Samen in Magen/Kropf der Vögel landet... in diesem Sinne: Mahlzeit, Herr Spatz!

    Gruß der Rasenmaster
     
    Yukichan

    Yukichan

    Mitglied
    Whow, interessant. Wir leben im Rhein-Neckar-Kreis in Baden-Württemberg.
    Vor ca. 1 1/2 Wochen haben wir etwas Rasen über einem Grabekanalstück ausgesät, um die unschönen kahlen Schlängellinien wieder zu füllen. Heute haben wir gesehen, dass bereits das erste Grün sprießt, wenn auch noch unregelmäßig verteilt. Da es so gut wie nicht mehr geregnet hat, habe ich allerdings auch wie eine Irre täglich 2-3 Mal die entsprechenden Stellen feucht halten müssen. Das ist eher stressig... - Bezüglich Frosttemperaturen: wenn kein dauerhafter Frost herrscht, scheint mir auch Grassaat teilweise recht hart im Nehmen zu sein (wie mal vor 2 Jahren ausprobiert), also keine Panik. Bei uns sind die Nächte auch noch teilweise recht kühl, aber insgesamt leben wir hier natürlich in einer Gegend, die tendenziell sonniger und wärmer als der Durchschnitt ist.

    :d Wird schon nichts kaputt gehen...Schwund durch Vogelfraß ist. m.E. auch nur sehr mäßig zu verzeichnen.
    LG
    Yuki
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Hab selbst schon Tomaten erlebt die eine Frostnacht hei überstanden hatte.
    Die Temperaturen gehen nur eher labngsam nach unten. Wenn dann der Tiefststand erreicht ist wird es schon schnell wieder wärmer.
    Dennoch warte ich noch.
     
    L

    Lothar1

    Mitglied
    Hallo,

    ich stehe auch Gewehr bei Fuß. Kommendes Wochenende soll es auch mit den Tiefsttemperaturen nachts ja nach oben gehen.
    Es ist zwar nicht immer 10 Grad gemeldet, aber vom Frost sind wir dann auch ein gutes Stück entfernt.

    Das könnte um den 25. April doch einigermaßen passen, oder?

    Noch was.
    Ist folgende geplante Vorgehensweise für die Neuanlage richtig:

    - den Boden ca. 3-5 cm auflockern
    - Starterdünger und Rasensamen aussähen
    - Oberfläche ggf. leicht festigen, aber nicht walzen? (manche schreiben gar
    nicht befestigen?)
    - Rasen mit Torf (oder Blumenerde) dünn abdecken
    - feucht halten (Torf soll dunkelrot sein)

    Wann sollte man denn wieder walzen?

    Gruß
    Lothar
     
    M

    mosjka1

    Mitglied
    Hallo Leute, es sind mittlerweile 4 Wochen vergangen seitdem ich den Rasen gesäht habe. Der Rasen ist jedoch nur ca. 6 cm gewachsen, sollte man mit Hilfe eines Düngers nachhelfen?

    Bei den Grassamen handeln es sich um Rasana top.
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Hast du keinen Starterdünger ausgebracht?
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Warte noch die Expertenmeinungen ab.

    Ich hab erst Dünger ausgebracht und direkt danach gestreut. das hat prima funktioniert. Hängt aber auch vom verwendeten Dünger ab.
     
    Wolke1

    Wolke1

    Gesperrt
    Gerade in der Startphase ist es wichtig ihn nicht trocken werden zu lassen und düngen würde ich ca eine Woche nachdem du das erste mal gemäht hast.
    Die frischen Schnittstellen sind empfindlich und verbrennen rasch.
    Hier auch eher weniger Dünger verwenden und diesen sehr gut einwässern.
    Natürlich ist auch mein Rasen nicht perfekt, aber bis auf ein paar Unkrautstellen bin ich momentan zufrieden.
    Ich benutze ausschließlich und auch für Nachsaaten Spiel und Sportplatzrasensamen. Er ist strapazierfähig und unempfindlich, zudem wässere ich immer bei Trockenheit mal mit dem Schlauch oder den Sprenger.



     
    M

    mosjka1

    Mitglied
    Gerade in der Startphase ist es wichtig ihn nicht trocken werden zu lassen und düngen würde ich ca eine Woche nachdem du das erste mal gemäht hast.
    Die frischen Schnittstellen sind empfindlich und verbrennen rasch.
    Hier auch eher weniger Dünger verwenden und diesen sehr gut einwässern.
    Natürlich ist auch mein Rasen nicht perfekt, aber bis auf ein paar Unkrautstellen bin ich momentan zufrieden.
    Ich benutze ausschließlich und auch für Nachsaaten Spiel und Sportplatzrasensamen. Er ist strapazierfähig und unempfindlich, zudem wässere ich immer bei Trockenheit mal mit dem Schlauch oder den Sprenger.



    Hmm.. Ich habe den Rasen täglich gewässert, damit die Samen nicht austrocknen. Sollte ich vielleicht zusammen mit dem Dünger nochmal nachsähen?

    Mein Problem ist ja, dass die Grashalme nicht in die Höhe gehen und einige Stellen kahl sund. :confused:
     
    Rasenmaster

    Rasenmaster

    Mitglied
    Rasen neu anlegen - Geduld, Geduld!

    Hallo mosjka1,


    Hmm.. Ich habe den Rasen täglich gewässert, damit die Samen nicht austrocknen. Sollte ich vielleicht zusammen mit dem Dünger nochmal nachsähen?
    ...täglich wässern reicht nicht - es muss mehrfach täglich gewässert werden.
    Vier Wochen ist noch keine Zeit! Geduld ist angesagt.

    Warte noch zwei Wochen, wässere etwas intensiver und dann wirst Du endgültig sehen, wo noch Fehlstellen sind und ob eine Nachsaat wirklich Sinn macht.
    Ein Großteil der Samen schlummert vermutlich noch in der Erde, weil eine fehlenden Feuchte sie nicht zum Keimen gebracht hat.

    Gruß der Rasenmaster
     
    Wolke1

    Wolke1

    Gesperrt
    Hast du den eingesäten Samen mit Erde bedeckt oder nicht?
    Es heißt das Grassamen Lichtkeimer sind. Ich bin aber davon überzeugt das es bedeckt zur gleichmäßigeren und verlässlichen Keimung kommt.
    Ich schrieb es schon mal irgendwo. Bedeckter Samen trocknet nicht so schnell aus und Vogelfraß wird zum größten Teil verhindert.
    Kann es also sein das deine kahlen Stellen von gemopsten Samen her rühren?
    Das Wässern hängt davon ab wie der Boden austrocknet, also einfach so viel gießen das der Samen und der Boden nicht austrocknen.
    Ich würde wie beschrieben nun abwarten und nach einen Rasenschnitt direkt neu einsäen, ihn aber auch mit etwas Erde bedecken.
    Auf Dünger habe ich in solchen Situationen immer verzichtet, es sei denn er ist kombiniert als Nachsaatpacket dabei. Anderer Dünger könnte schnell die jungen Wurzeln, bzw. den Keimling verbrennen.
     
    Rasenmaster

    Rasenmaster

    Mitglied
    Rasen neu anlegen - Es werde Licht...

    Hallo Wolke1,

    Es heißt das Grassamen Lichtkeimer sind. Ich bin aber davon überzeugt das es bedeckt zur gleichmäßigeren und verlässlichen Keimung kommt.

    Dieser Überzeugung kannst Du trauen. Licht wird bei der Keimung überschätzt. Das konnte auch schon durch eine wissenschaftliche Untersuchung, beauftragt von der Deutschen Rasengesellschaft untermauert werden.
    Dort heißt es:

    "Das Licht als stimulierender Faktor wird in der Regel überschätzt, es übt keinen direkten Reiz aus. Für die ordnungsgemäße Keimung sollte das Rasensaatgut nie "vergraben" werden aber damit ein guter Bodenkontakt entsteht, empfiehlt sich eine Abdeckung mit wenigen Millimetern Erde bzw. die Einarbeitung oder das Anwalzen."


    Auf Dünger habe ich in solchen Situationen immer verzichtet, es sei denn er ist kombiniert als Nachsaatpacket dabei. Anderer Dünger könnte schnell die jungen Wurzeln, bzw. den Keimling verbrennen.

    Würde ich hier nicht tun. Durch eine intensive Wässerung der neuen Fläche in den ersten Wochen, werden die Nährstoffe aus den oberen Schichten gespült. Eine beherzte Düngung hilft in jedem Fall.
    Es gehört in den Bereich der Märchenwelt, dass Dünger "den Rasen verbrennt". Er wird nur gefährlich, wenn er zu konzentriert aufgebracht wurde. Deswegen meine Empfehlung: 50% der vom Hersteller angegeben Menge aufbringen und das Ganze nach 3, spätestens 4 Wochen wiederholen.

    Gruß der Rasenmaster
     
    M

    mosjka1

    Mitglied
    Danke euch für die Tipps.
     
    Wolke1

    Wolke1

    Gesperrt
    Danke für deine Hinweise Rasenmaster ;)
    Ich gebe nur weiter was ich selber als positives bei meinen Gartenarbeiten erfahren habe. :)
    Es ist aber sehr schön das man sich über solche Themen gut unterhalten kann.:cool:
     
    Rasenmaster

    Rasenmaster

    Mitglied
    Rasen neu anlegen in einem gepflegten Forum...

    Es ist aber sehr schön das man sich über solche Themen gut unterhalten kann.:cool:

    Hallo Wolke1,

    ... alles gut! So sollte es auch in einem Forum sein. Und wir Rasenverrückten mögen nicht nur ein gepflegtes Grün, sondern auch eine gepflegte Konversation.

    Noch eine kurze Anmerkung bzw. kleiner Zusatz zum Thema Düngen:
    Natürlich sollte man es vermeiden, den Dünger auf eine feuchte Rasenfläche aufzubringen. Wenn hier der Dünger anhaftet, können schon Schäden entstehen.

    Gruß der Rasenmaster
     
    M

    mosjka1

    Mitglied
    Hallo Rasenfreunde,

    also irgendwie will mein Rasen nicht wachsen. Wie bereits am Anfang des Freds geschrieben, habe ich den Rasen ca. Mitte April diesen Jahres neu angelegt. Es wurde genug gewässert und etwa vor 1,5 Monaten hatte ich 2 cm Sandschicht verteilt, eingearbeitet und nochmal gesät.

    Die Bilder sind eben gemacht worden und der Rasen wurde das letzte Mal vor 3 Wochen gemäht. Die Stellen bzw. Flecken wo das Gras grün und hoch ist, habe ich vor 4 Wochen nachgesät. Ich hatte auch schon Mal das Ganze gedüngt, hat mich aber nicht weiter gebracht.

    Ich weiß nicht was dem Rasen fehlt um einigermaßen grün zu werden und in die Höhe zu wachsen? Es ist auch viel Unkraut da und durchs zupfen wird es nicht weniger. :-(

    Diese Rasensamen habe ich und bereits den 10 kg Sack auf 150m2 Fläche verbraucht : http://www.eurogreen.de/Rasana-Top-Headstart-Proradix-10-kg--118.html

    Die letzten Tage hat es auch sehr viel bei uns geregnet. also an Wassermangel kann es auch nicht liegen.

    Über Tipps wäre ich sehr dankbar.
     

    Anhänge

    Zuletzt bearbeitet:
    F

    funky_k

    Mitglied
    Sieht nach Wassermangel aus.

    ps.: Rasen braucht durchgehend Wasser, kontinuierlich. Längere trockene Abschnitte bekommen dem nicht gut. Sobald es Wasser gibt, kommt das Grün wieder.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    M

    mosjka1

    Mitglied
    Sieht nach Wassermangel aus.

    ps.: Rasen braucht durchgehend Wasser, kontinuierlich. Längere trockene Abschnitte bekommen dem nicht gut. Sobald es Wasser gibt, kommt das Grün wieder.
    Da wo es richtig heiß war und nicht geregnet hat, hatte ich ihn über die Sprinkleranlage bewässert. ca. 30-50 min mit jeweils 10-15 l/m2.

    Könnte es sein, dass der Boden einfach zu verdichtet ist und die Wurzeln nicht in die Tiefe gehen können und der Rasen deshalb nicht wächst? Oder eher unwahrscheinlich...?
     
    M

    marsusmar

    Guest
    Ja

    künstliche Bewässerung reichte dieses Sahara Jahr eh nicht aus, die Elbe steigt jetzt so rasant (von 55 cm in 3 Tagen auf angesagte ca. 2m) weil der Boden meterweise ausgetrocknet war und das Wasser gar nicht aufnehmen KANN!!!!!!!!!!!!

    dazu kommt bei den Wasser massen die jetzt runterkommen, schwemmen die Samen zusammen, was mist ist.

    Daher am besten immer etwas Erde über die samen dann Wochenlang halbtags anwässern und hoffen das es zusätzlich auch regnet irgendwann sprießt dann auch der Rasen.

    Suse
     
    M

    mosjka1

    Mitglied
    Danke für die Tipps. Ich werde dann wohl wenn ich zurück aus dem Urlaub bin, reichlich Dünger ausbringen. Oder lieber weniger aber dafür mehrere Male?
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Freddsone

    Freddsone

    Mitglied
    Bitte nach den Anleitungen der Hersteller, die stehen da nicht nur um die Verpackung zuzukleistern.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom