Rasen neu eingesät - Schnitt steht an ? Unkraut? Nachsaat wann? Wässern?

J

jenoe69

Neuling
Hallo zusammen,

ich bin neu hier. Habe schon einiges gelesen. Aber gerade daraus ergeben sich für mich einige konkrete Fragen.

Doch vorab eine Schilderung:

Nach 15 Jahren war mein Rasen (ca. 150qm) hinüber (nur noch Unkraut und wenig wirklich grüner dichter Rasen). Habe mich für Durchfräsen, verbessern (Humus, etwas Torf, kein Dünger) und neu einsäen entschieden. Grasnarbe Unkräuter etc. vorher entfernt.

Saat (Kiepenkerl Majestic Classic) ist am 30.8. erfolgt. Seitdem regelmäßig bewässert. soweit alles wunderbar. Messer vom Rasenmäher schon mal schärfen lassen.
Gestern mal den Rasen gemessen. die ersten Flächen am Rand die ich messen konnte ohne die Fläche zu betreten, haben bereits 6cm. einige könnten etwas höher sein.
Der erste Rasenschnitt sollte laut einigen Quellen bei 8 bis 10cm erfolgen. Könnte bei dem aktuell optimalen Wetter auf Teilflächen bald erreicht sein.
In Summe ist er aus meiner Sicht gut angegangen. es gibt jedoch noch einige kahle stellen (Breite bis 15cm ca.)

Nun meine Fragen:
1.) Schnitt bei 8 oder 10 cm (bei dem Saatgut)
1a) Auf Schnitthöhe 6cm beim ersten Schnitt?
2.) Wenn die ersten Halme die Höhe aus 1.) erreicht haben ? Oder der größte Teil?
3.) Weiter wässern, da ja erst Schnitt dann ggf. erst 4 Wochen rum sind und noch was keimen könnte? Oder dann umstellen auf normalen Bewässerungsmodus?
4.) Wenn ich mähe sollte der Rasen ja nicht zu nass sein. An dem Tag also nicht bewässern. Wie lange nicht? Oder Boden auf alle Fälle feucht halten?
5.) Unkraut würde ich soweit beim mähen möglich mit entfernen (ohne nochmal extra drüber zu laufen)?
6.) Nach dem ersten Schnitte dann auf 2x pro Woche mähen umstellen oder erst wenn sicher ist, dass nichts mehr keimt?
7.) Nachsäen der kahlen Stellen erforderlich? Falls ja jetzt noch vor dem Winter? Dazu müsste ich aber ziemlich viel den Rasen betreten (anrauen, säen, saat bedecken). Wann wäre dann der geeignete Zeitpunkt?
8.) Ich würde erst im Frühjahr düngen. Hab ja Kompost eingearbeitet. Oder braucht er doch noch was?.. Falls ja wann? Dazu müsste ich ja wieder drauf rum laufen?
9.) Bekannte meinten den Rasen ersten nächstes Jahr mähen ginge auch. Wie oben geschrieben plane ich das nicht. Aber Ruhe für den Winter macht ja ggf. Sinn => Wann mähen einstellen?

Und noch eine Info, die ich nicht mit einer Frage verbinde, aber ggf. gerne kommentiert werden darf. Am langen Ende wird die Fläche von einem Worx Landroit Rasenmähroboter gemäht werden (Hatte ich die letzten 2 Jahre schon in Betrieb). Den würde ich dann aber erst zur Hauptwuchsperiode wieder installieren. Aktuell habe ich den Begrenzungsdraht noch nicht (wieder)verlegt.
rasen-2-jpg.631535

rasen-1-jpg.631534


In dem Projekt steckt ziemlich viel Zeit drin, da ich auch viel einebnen musste, Wurzeln entfernen, Steine etc.. Da will ich mir das ganze jetzt nicht durch falsches Vorgehen ruinieren. Im Prinzip soll es am Ende nur grün sein. Brauche jetzt nicht wirklich einen englischen Rasen...Trotzdem will ich keine unnötigen Fehler machen. hab nämlich von Natur aus keinen grünen Daumen und freue mich daher über sachkundige, praktische Hilfe.

Viele Grüße und danke vorab!

jenoe69
 
  • S

    Style

    Neuling
    zu 1: Ich würde warten bis der Großteil der Halme 10cm hat und dann maximal einen 3-4mm Schnitt machen, sprich auf knapp 6cm runter.

    zu 1a: siehe 1

    zu 2: siehe 1

    zu3: Kommt auf deine jetztige Bewässerung drauf an. ich würde die Bewässerung jetzt langsam veringern, sprich von 4mal am Tag auf 2 mal am Tag, auf 1 mal am Tag. Das über mehrere Tage hinweg und gegebenenfalls auch die Dauer anpassen. Wenn du zb 4 mal am Tag bewässert hast für 5min, würde ich dann runter auf 2 mal am Tag für 7-10min machen usw.

    zu4: an dem Tag würde ich in den Morgenstunden wässern und dann gegen abend Mähen, dazwischen nicht mehr wässern.

    zu 5: Einfach beim mähen entfernen, wenn du mit dem Mäher grad dran vorbei läufst, kurz bücken und auszupfen.

    zu 6: kommt ganz auf den Wachtum an, hast du starken Wachstum, dann öfters mähen, dass du nie mehr als 3mm pro Schnitt weg nimmst.

    zu 7: Ich würde es jetzt noch machen, die Temperaturen und das Wetter lassen es ja noch zu. ggf reicht es ja auch nur neues Saatgut auszustreuen und dieses anzudrücken mit dem Fuß. Neuen Mutterboden hast du ja schon aufgebracht.

    zu 8: Hast du nur den Kompost aufgebracht oder auch einen Starterdünger? Wenn nur Kompost, dann würde ich gegen ende September anfang Oktober noch einen Herbstdünger aufbringen

    zu 9: Solange das Wetter noch mitmacht und das Wachstum anhält, kannst du beruhigt mähen.
     
    J

    jenoe69

    Neuling
    Erst mal vielen Dank @Style !

    zu3: Kommt auf deine jetztige Bewässerung drauf an. ich würde die Bewässerung jetzt langsam veringern, sprich von 4mal am tag auf 2 mal am Tag, auf 1 mal am Tag. Das über mehrere Tage hinweg und gegebenenfalls auch die Dauer anpassen. Wenn du zb 4 mal am Tag bewässert hast für 5min, würde ich dann runter auf 2 mal am Tag für 7-10min machen usw.
    die erste Woche war ich bei 2-3 mal täglich. Aktuell 2x. Gegen mittag, weil morgens Tau. Und dann gegen abend. Meine Frage war aber eher dahingehend ab wann ich auf 2x pro Woche gehen kann.

    zu 6: kommt ganz auf den Wachtum an, hast du starken wachstum, dann öfters mähen, das du nie mehr als 3mm pro Schnitt weg nimmst
    das mit den 3mm ist mir klar. Mir ging es eher darum, ob ich noch keime beschädige wenn ich dann 1-2 mal pro Woche mähe bzw. was das mit den Nachsaat macht die ich eventuell ausbringe
    Neuen Mutterboden hast du ja schon aufgebracht.
    Hab ich nicht. Der alte ist nur verbessert worden mit Humus.. das aber nur zum Verständnis. Abdecken würde ich dann aber wollen, weil die aktuellen Kahlstellen vermutlich z.T. durch Vogelfrass von offen liegendem Streugut kommen. Ich hatte nur vorgeharkt (gerade Linien 0,5 bis 1cm) und dann angedrückt. Sieht man an den geraden linien. in den Furchen ist der Rasen zuerst und am besten gekommen

    zu 8: Hast du nur den Kompost aufgebracht oder auch einen Starterdünger? Wenn nur Kompost, dann würde ich gegen ende September anfang oktober noch einen herbstdünger aufbringen
    Nur Kompost. Als Dünger habe ich für das Frühjahr zuhause Comp Floranid Robo-Rasen-Langzeitdünger. Ist der als herbstdünger geeignet. oder soll ich mir den fürs Fühjahr aufheben?

    Passt das aus der Sicht von anderen Lesern alles oder gibt es ggf. abweichende Meinungen?
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    Herbstdünger ist ein spezieller Dünger, der kaliumbetont ist. Der Rasen soll für die Winterzeit in Ruhe gehen. Ein normaler Dünger bringt genau den entgegengesetzten Effekt, also ist dein Dünger nicht geeignet als Herbstdünger. Den solltest du also extra einkaufen und Mitte bis Ende Oktober ausbringen.
     
  • J

    jenoe69

    Neuling
    Den solltest du also extra einkaufen und Mitte bis Ende Oktober ausbringen
    Hi Linserich,
    Neudorff AZET Herbstrasendünger ist gekauft und Streuwageneinstellung (gardena 432: 4.2) rausgesucht. Mach ich dann wie angegeben!

    wenn noch jemand ne Meinung zu den o.a. Punkten hat würde ich mich freuen. Ansonsten gehe ich so vor wie von @Style beschrieben
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • T

    top_gun_de

    Mitglied
    Was für Temperaturen hast Du derzeit? Wenn es tagsüber noch ca. 15° sind wie hier in Niedersachsen, dann braucht dein Rasen noch einmal eine Versorgung mit normalem Dünger. Mir ist der Punkt "kein Dünger" in deiner Ausbringung aufgefallen. Das war keine optimale Lösung, Rasen braucht mehr Stickstoff als normaler Boden aus seiner Substanz liefern kann. Dein frischer Rasen braucht für Wuchs und Wurzelentwicklung Stickstoff und Phosphor, daher solltest Du jetzt noch einmal Rasenvolldünger ausbringen, so dosiert dass etwa 5g Stickstoff ausgebracht werden. Den Neudorff hast Du jetzt schon gekauft, sonst hätte ich für den Winter einfach Patentkali empfohlen.
     
  • J

    jenoe69

    Neuling
    Was für Temperaturen hast Du derzeit? Wenn es tagsüber noch ca. 15
    Bei uns hier in RLP auch
    ich dachte der Humus wäre zur Bodenverbesserung ausreichend. o_O Im Moment sieht auch alles super aus
    daher solltest Du jetzt noch einmal Rasenvolldünger ausbringen
    jetzt noch wenn dann noch die herbstdüngung aussteht?
    sonst hätte ich für den Winter einfach Patentkali empfohlen.
    Hatte ich auch schon was dazu gelesen. Da befasse ich mich dann zum nächsten Winter damit

    top_gun_de
     
    T

    top_gun_de

    Mitglied
    Gras hat einen extremen Stickstoffverbrauch und frisches Gras braucht mehr Phosphor. Dein Ziel sollte sein, die Fläche insgesamt so schnell wie möglich von Gras bedecken zu lassen, bevor sich Unkraut ansiedeln kann. Dafür braucht der Rasen viele Nährstoffe.

    Merke: Mit Dünger wächst der Rasen. Ohne Dünger wächst alles Mögliche.

    Der Rasen wächst so lange, wie die Temperaturen über 5° steigen. Wenn dein Wetter ähnlich wie hier in Nds ist, dann hast Du Wachstum bis in den November hinein. Da macht es Sinn, jetzt noch einmal stickstoffbetont zu düngen, wobei Du dich am unteren Rand der Düngerempfehlung des Herstellers bewegen kannst so dass die Stickstoffversorgung nachlässt. Extreme Langzeitdünger wie Autuno von Garten Wild mit kunststoffumhülltem Stickstoff nimmt man dann nicht, sondern eher die preiswerte Sorte. Die ist nach einem Monat ohnehin weitgehend aufgezehrt. Ende Oktober/Anfang November lässt dann die Stickstoffversorgung nach, und der Rasen kann die kaliumbetone Düngergabe als "Frostschutz" aufnehmen. Kalium hilft dem Gras über den Winter.
     
    J

    jenoe69

    Neuling
    ich habe noch eine ergänzende Frage:
    Der Rasen wächst soweit ganz gut. Ich habe Anfang Oktober zum ersten mal gemäht. Immer nach der 2/3 Regelung. Aktuell bin ich bei 2x die Woche auf 4 cm (Empfehlung für den Rasen). Nun zu meiner Frage:
    Der letzte Schnitt erfolgt ja wenn der Rasen das Wachstum einstellt
    Der Rasen wächst so lange, wie die Temperaturen über 5° steigt
    Jetzt habe ich überwiegend gelesen, dass der letzte Schnitt eventuell sogar kürzer erfolgen soll. Bei mir wären das 3cm. Oder gilt das für einen neu eingesäten Rasen nicht? Dann würde ich den nochmal wachsen lassen und dann auf 6cm zum letzten mal schneiden?
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Hast Du denn jetzt nochmal einen „normalen“ Dünger ausgebracht ( den Du leider bei der Neuansaat vergessen hattest),
     
  • T

    top_gun_de

    Mitglied
    Ich würde die letzte Höhe behalten. Auf unter 4cm zu gehen ist für den Rasen Stress.
     
  • Top Bottom