Rasen Neuanlage - Das wird mein Projekt - Meinungen?

  • Ersteller des Themas MartinSt
  • Erstellungsdatum
M

MartinSt

Neuling
Hallo,
Ich hätte folgendes Problem und würde dafür gerne Eure Meinungen hören:
Voriges Jahr habe ich mein Haus renoviert und bei diesen Arbeiten wurde die Aussenanlage (ca 1000m2) schwer in Mitleidenschaft gezogen (Baukontainer, Baufahrzeuge, Putzturm,Regenwasserzisterne,…).
Anbei ein paar Bilder wie das Rasenbild zur Zeit aussieht (Rasen wurde frisch gemäht). Stellenweise ist der Rasen sehr stark verdichtet, an anderen Stellen ist Schotter anstatt Muttererde an der Oberfläche (wir haben Schotterboden). Verschiedenste Unkräuter kommen vermehrt zum Vorschein.

Nun würde ich das natürlich gerne ändern.
Der aktuelle Plan wäre mit einem Mini Bagger die restlichen Grasnarben soweit wie möglich (stellenweise sind die Wurzeln der Bäume bereits an der Oberfläche) zu entfernen, die verdichteten Stellen mittels Bagger aufzulockern und anschliesend mit neuer Muttererde (5-10cm) zu planieren.

Wäre es auch möglich, unabhängig vom Bodenniveau, über den alten rasen eine 5-10cm dicke Schicht neue Erde aufzutragen und neu zu sähen? Würde das Gras und Unkraut darunter absterben und als „Dünger“ dienen? Grund für diese Überlegung wär der Kostenfaktor (viel weniger Baggerarbeiten).

Ich wär für jeden Tip/Vorschlag sehr dankbar da es sich schon um eine größere Fläche handelt und das mit größeren Kosten verbunden ist.

Ich spiele auch noch mit dem Gedanken eine automatische Bewässerungsanlage einzubauen.

Würdet ihr die Sache komplett anders angehen? Lasst es mich bitte wissen.
Danke,
Martin
 

Anhänge

  • K

    kobi1980

    Neuling
    AW: Rasen Neuanlage

    Hallo Martin,

    Woher soll das Wasser für die Bewässerungsanlage kommen?
    - Brunnen + Pumpe?
    - Hausanschluss?

    Der Anschlussdruck wird das größte Problem bei solch einen großen Grundstück werden.

    Für die Bewässerungsanlage kann ich dir die Hunter MP Rotator Düsen empfehlen (http://www.youtube.com/watch?v=vj_3ifs16Cs ), diese habe ich bei mir seit gut einem Jahr im Einsatz, sprühen bis zu 11m und brauchen nur einen geringen Druck, welches den Vorteil hat, dass mehr Düsen pro Leitung benutzt werden können. Sprühbild ist auch im Nahbereich super.
    Da ich nur 2 Kreisläufe benötige (100m² Rasenfläche) habe ich mir den Gardena MultiControl Duo. Damit kann ich die Leitungen unabhängig programmieren.



    Ich habe "nur" eine Aussen-Hauswasseranschlussleitung, damit schaffe ich 3x MP Rotator 3500 zu befeuern. Bei 4 geht die letzte Düse nicht mehr hoch, da der Druck zu niedrig ist. Die Rohrlänge pro Leitung beträgt ca. 17m.

    PE Rohr kannst du günstig im Netz bestellen. "Swing-Joints" kannst du gut nutzen, um den Regner besser an das Rohrnetz anzuschliessen, da bist du einwenig flexibler mit der Ausrichtung.

    Bei 1000m² ist das natürlich schon ne Hausnummer, oder wieviel m² willst du davon automatisch bewässern?

    Zur Planung kannst du gut den von Gardena nehmen.
    http://www.gardena.com/de/support/planners-and-guides/service-bewasserungsplanung/

    Da siehst du schonmal wieviele Regner du benötigst, bzw. was für Material.
    Zum Winter habe ich die Leitungen mit Druckluft ausgepustet, damit kein gefrorenes Wasser die Leitungen sprengen.


    Gruß Kobi

    PS: Teste bevor du die Gräben zumachst die Bewässerungsanlage, nicht das noch irgendwo was undicht ist :)
     

    Anhänge

    M

    MartinSt

    Neuling
    AW: Rasen Neuanlage

    Hallo Kobi,
    Zur Bewässerungsanlage:
    Ich werde hier mit der 5000er Serie von Rainbird arbeiten. Den Plan habe ich mir mit dem Gardena Tool gemacht. Geplant ist ca. 1000m2 automatisch zu bewässern. Dafür habe ich mir 11 Versenkregner eingeplant zu 3 Kreisen. Einen Kreis mit 5 Versenkregner habe ich mir oberirdisch zum testen bereits aufgebaut. Wurfweite erreiche ich mit allen fünf ca 11m. Habe hier keinen wesentlichen unterschied festgestellt ob 4 oder 5 Regner angeschlossen sind. Als Versorgung dient meine 15m3 Regenwasserzisterne mit einer Tauchdruckpumpe (6000/5 automatic).
    PE Rohr hab ich übers Internet bestellt.

    Mein Problem liegt leider wie beschrieben darin, die 1000m2 zu einem vernünftigen Preis in einen schönen "Rasenteppich" zu verwandeln. Das Grundstück hat gesammt ca 1500m2, aber erneuern würde ich gerne "nur" den Bereich wo die gröbsten Schäden entstanden sind.

    Gruß,
    Martin
     
    00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    AW: Rasen Neuanlage

    Hallo Martin,
    also ich würde nur Mutterboden so 10-15 cm auftragen auf diese Fläche,einebnen
    und einen Qualitätsrasensamen ausbringen.
    Leicht anwalzen (bei der Fläche)und immer schön feucht halten.
    Da es jetzt schon wärmer ist,müsste in 10 Tagen grün zu sehen sein.Rasen aber in der Zeit nicht betreten.
    Nach 4 Wochen einen Langzeitdünger streuen und danach - mähen - wässern -wenn notwendig nochmals düngen.
    Bis sich eine dichte grüne Fläche bildet,danach muss nur mehr bei sehr langen,trockenen Zeiten gewässert werden.
    Unkraut wird auch kommen,wenn möglich so viel wie geht ausrupfen,oder wenn es dich nicht stört, einfach abmähen.
     
  • M

    MartinSt

    Neuling
    AW: Rasen Neuanlage

    Hallo Moni,
    danke für die schnelle Antwort.
    Wenn ich dich richtig verstanden habe, würdest du den Mutterboden über den derzeitigen Rasen auftragen, oder?
    Sollte da der jetzige Rasen etwas "umgekart" werden, sprich aufgelockert. Oder eben nichts machen und einfach neue Erde drüber und neu säen?
    Danke,
    Martin
     
  • 00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    AW: Rasen Neuanlage

    Hallo Martin,
    ich würde vorher Vertikutieren- kreuz und quer - kannst den Vertikutierer ruhig tiefer stellen,das macht gar nichts.
    Da wird die Erde aufgerissen und darauf würde ich Mutterboden ect.aufschütten!
    Alles einebnen und neues Rasensaatgut streuen.
    Normalerweise wird auf kleinere Flächen mit an den Füssen geschnallten Brettern
    festgetreten,der Rasesamen sollte mit der Erde fest Kontakt haben,deshalb macht man das.
    Bei grösseren Flächen wäre eine Garten-Walze (kann man in Baumärkten vielleicht ausleihen?)effektiver.
    Man kann den Samen auch mit einem Rechen leicht einharken........
    Danach die Fläche immer schön feucht halten,noch besser ist eine Regenphase!
    Nocheinmal,auf die vorhandene Fläche die Erde aufschütten.
    Wir haben das so gemacht,als wir unsere Pool im Garten bekamen,da musste auch an manchen Stellen die Aushuberde verteilt werden,gleich auf den alten Rasen drauf.
    Es sollten aber schon so um die 10 cm (besser 15cm)Erde im festen,gewalzten Zustand sein.
    Wirst sehen,das klappt!:)
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom