Rasen pflege im Frühjahr mit Saat aus vorjahr neuanlage

M

manugomes1

Neuling
Hallo,
ich habe letztes Jahr mein Rasen neu angelegt und möchte im Frühjahr den Rasen wieder auf auf Trapp bringen. Ich vermute nach dem Vertikutieren diverse kahle Stellen zu haben und kein dichten rasen. Da ich noch von der Neuanlage viel Saatgut über habe, frage ich mich ob ich diesen für die Nachsaat verwenden kann oder ob es eine spezielle Nachsaat sein muss.

Danke im Vorraus

Und schönen Gruß
 
  • G

    Garten Phil

    Mitglied
    Bitte nicht vertikutieren, sondern nur ausrechen/kämen.
    Reihenfolge im Frühjahr (bei mir Mitte/Ende Februar) ist wie folgt.
    Rechen
    Mähen
    Düngen
    und wenn es wärmer ist, sprich der Boden eine Temperatur von 10Grad hat wird in jedem Jahr nachgesaat.
    Damit fahre ich seit anfang meiner Rasenkarriere sehr sehr gut.
     
  • M

    manugomes1

    Neuling
    Wieso soll ich nicht vertikutieren?
    Dadurch wird ja Grad der Moos und abgestorbene grausame entfernt um entsprechend den Grashalmrn wieder Luft zum Atmen und Platz zu geben. Nur durch rechen wird weder Moos noch die abgestorbenen Grashalme aus der Erde geholt.
     
  • T

    top_gun_de

    Guest
    Vertikutieren entfernt nicht nur Moos, sondern schneidet bis in den Boden hinein und schädigt die Wurzeln. Das ist ein bischen wie Chemotherapie: Man hofft, dass es die bösen Pflanzen mehr schädigt als die guten.

    Neben Vertikutierern gibt es noch Rasenlüfter, das sind ähnliche Geräte, die nur oberirdisch "kämmen" und so ebenfalls Moos und viele Unkräuter aus dem Rasen holen. Die Zinken der Rasenlüfter dringen nicht in den Boden ein und schonen so die Rasenwurzeln. Manche Vertikutierer kann man auch zum Belüfter umbauen durch Austausch der Walze.

    Das Vertikutieren ist im Stadionbau entwickelt worden. Dort will man - anders als im Garten - möglichst wenig Humus im Boden haben. Ein humoser Boden speichert Wasser statt es durchsickern zu lassen, und im Stadion kann es so passieren dass der Regen auf der Spielfläche Pfützen bildet. Deshalb wird der Rasen im Stadion auf geschichteten Sandflächen ausgebracht, und durch Vertikutieren stellt man sicher dass sich kein/wenig organisches Material im Boden anreichert.

    Irgendwann kamen Herr Wolf und Onkel Gardena darauf, dass man solche Geräte auch dem Privatkunden verkaufen kann, und seitdem hält sich die Binsenweisheit dass Vertikutieren zur guten Rasenpflege gehört.

    Ich habe unser Haus in 2015 geerbt, der Rasen war in erbärmlichem Zustand, eigentlich ein Sanierungsfall. Vertikutiert wurde nicht, sondern gemäht, gedüngt - und ein an sich irreparabler Befall mit ca. 30% Klee und Gundermann weggespritzt. Mittlerweile sind die Nachbarn neidisch.

    Der sogenannte Rasenfilz baut sich bei mir jeden Herbst von alleine weitgehend ab - durch Mulchen habe ich viele Regenwürmer, und die tun sich an dem abgestorbenen Material im Herbst gütlich. Einziger Haken: Im Winter produzieren die Regenwürmer an der Oberfläche jetzt enorm viele Kothaufen, was aber wiederum perfekter Stickstoffdünger ist.
     
    M

    manugomes1

    Neuling
    Wenn ich nach rasenlüfter bei Amazon suche, bekomme ich vertikutierer, die auch als rasenlüfter und zum Teil als aerifizierer bezeichnet sind. Ein Rasenlüfter der nur den Rasen kämt kenne ich nicht. Das wäre für mich ein normaler Laubbesen bzw rechen um laub zusammen zu fegen.
    Rasenlüfter sind normalerweise wälzen mit Nadeln 5 -10 cm um Löcher in den Boden zu drücken, um den ggf. gefestigten lehmaltigen Boden zu lockern und in kombination mit Streuen von Sand für eine bessere drainage zu sorgen.

    Was mache ich also nun, Vertikutieren mit geringster Schneidtiefe?
     
    G

    Garten Phil

    Mitglied
    Rasenrechen-60cm Gardena zb das wäre einer. Diesen verwende ich persönlich auch.
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Wieso soll ich nicht vertikutieren?
    Dadurch wird ja Grad der Moos und abgestorbene grausame entfernt um entsprechend den Grashalmrn wieder Luft zum Atmen und Platz zu geben. Nur durch rechen wird weder Moos noch die abgestorbenen Grashalme aus der Erde geholt.
    Da stellt sich als erstes die Frage, warum Du überhaupt Moos hast.....

    Moos zeigt an, dass der Boden hungert, also würde ich mich erstmal hier, wie schon empfohlen, in die richtige Rasenpflege einlesen bevor ich aus meiner frisch angelegten Fläche eine Kraterlandschaft mache (denn genau das wird passieren wenn Du die noch sehr junge Fläche mit einem Vertikutierer malträtierst).

    Spar Dir einfach das Geld für ein solches Gerät und investiere es in einen guten Rasendünger und einen guten Rasenmäher mit wirklich scharfen Messern.
     
  • T

    top_gun_de

    Guest
    Zunächst mal bin ich mit Feiveline einer Meinung: Wenn es um Moos geht, dann ist das Moos da, weil der Rasen schwächelt. Da gibt es auch noch Mythen um regelmäßige Kalkung, die aber unterstellt dass der Rasen unter massiv versäuertem Boden leidet. Im Regelfall liegt es vor allem an zuwenig Dünger, evtl verschärft durch Verschattung oder Staunässe. Es gilt also, den Rasen zu stärken.

    Ansonsten, hinsichtlich der Geräte:

    Ich meine so etwas:

    https://www.amazon.de/Einhell-Vertikutierer-Lüfter-Arbeitsbreite-höhenverstellbar-empfohlen/dp/B001RB2LCG

    Das Gerät hat zwei auswechselbare Walzen. Als Vertikutierer schneidet es mit harten Messern bis in den Boden und die Wurzeln hinein. Das ist der Vorgang, den ich mit Chemotherapie vergleiche: Man hofft, dass dabei die Unkräuter stärker geschädigt werden als die Gräser. Aufgrund der Schwächung der Gräser und der geöffneten Grasnarbe ist das dann eine ideale Landestelle für Samen von Unkräutern oder Ungräsern.

    Als Alternative zur Vertikutierwalze wird eine Lüfterwalze mitgeliefert. Die hat kürzere Drahtzinken, die rotierend durch die Halme kämmen, und nicht bis auf Bodenhöhe hinunterreichen. Die kämmt durch die Halme, und entfernt Unkraut oberirdisch. Für das sehr flach wurzelnde Moos oder auch z.B. Ungräser wie Poa Trivialis ist das eine Lösung. Etablierten Löwenzahn bekommst Du damit nicht weg, das klappt aber mit der Vertikutierwalze genauso wenig.

    Aerifizieren und Lüften sind völlig verschiedene Vorgänge und sorgen aufgrund der ähnlichen Begrifflichkeit für Verwirrung, ganz klar. Aerifizierung ist allerdings eher eine Lösung im professionellen Greenkeeping, um Golfplätze auf Vordermann zu bringen. Im privaten Umfeld gibt es dafür auch Lösungen, die aber weniger verbreitet und auch nicht so effektiv sind.

    Ciao,

    Detlev
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom