Rasen von Unkraut befreien / Benötige Hilfe

T

T12345

Neuling
Hallo,

in meinem Rasen haben sich in den letzten Jahren einige verschieden Unkräuter (u.a. Ackerschachtelhalm, Löwenzahn, Disteln, Klee) und Moos angesiedelt. Diese möchte ich nun bekämpfen und wieder etwas mehr Rasen haben.
Nun bin ich mir unschlüssig, wann dafür der beste Zeitpunkt (jetzt sofort oder lieber bis zum Herbst warten?) ist und wie ich am besten vorgehen sollte. Insbesondere bei der Reihenfolge.

Vorhanden ist folgendes:
  • (Elektro)-Vertikutierer
  • Oscorna-Rasaflor Rasendünger
  • COMPO Rasen Unkrautvernichter Perfekt
  • Rasensamen RSM 2.3

Macht es z.B. Sinn, vor dem Vertikutieren den Rasen zu stärken mit dem Dünger? Oder lieber im Nachhinein? Sollte ich beim düngen schon auf einen Herbst-Rasendünger setzen?

Danke für eure Hilfe!
 
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Hallo und herzliche willkommen im Forum.

    Beim Vertikulieren schneidest du die Wurzeln klein und sorgst für optimale Verbreitung deiner Beikräuter - sicher nicht das, was du möchtest. (Also lass den Vertikulierer mal im Schuppen stehen.) Moos kannst du mit einem Rechen rausharken, für Löwenzahn und Disteln empfehle ich dir einen Löwenzahnausstecher und Handarbeit. Alles andere solltest du mit Düngen und regelmäßigem Mähen zurückdrängen können, Unkrautvernichter ist also auch mehr als überflüssig. Dabei solltest du zusehen, dass du gerade Löwenzahn und Disteln daran hinderst, sich auszusäen. Also stich beide schnell aus, und wenn die Zeit nicht reicht, mäh wenigstens die Blütenstände rechtzeit ab. Wenn beim Ausstechen und Moos ausharken zu große Lücken entstehen, solltest du nachsäen, sonst fliegt in die Lücken alles Möglich an.

    Liebe Grüße, Pyromella
     
    00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Hallo,

    in meinem Rasen haben sich in den letzten Jahren einige verschieden Unkräuter (u.a. Ackerschachtelhalm, Löwenzahn, Disteln, Klee) und Moos angesiedelt. Diese möchte ich nun bekämpfen und wieder etwas mehr Rasen haben.
    Nun bin ich mir unschlüssig, wann dafür der beste Zeitpunkt (jetzt sofort oder lieber bis zum Herbst warten?) ist und wie ich am besten vorgehen sollte. Insbesondere bei der Reihenfolge.

    Vorhanden ist folgendes:
    • (Elektro)-Vertikutierer
    • Oscorna-Rasaflor Rasendünger
    • COMPO Rasen Unkrautvernichter Perfekt
    • Rasensamen RSM 2.3

    Macht es z.B. Sinn, vor dem Vertikutieren den Rasen zu stärken mit dem Dünger? Oder lieber im Nachhinein? Sollte ich beim düngen schon auf einen Herbst-Rasendünger setzen?

    Danke für eure Hilfe!
    Von welcher Größe der Fläche reden wir da ? Wieviel der genannten Unkräuter besiedeln die Rasenfläche??
    Kannst da mal mehr dazu schreiben oder ein paar Fotos einstellen?
     
    T

    T12345

    Neuling
    Beim Vertikulieren schneidest du die Wurzeln klein und sorgst für optimale Verbreitung deiner Beikräuter - sicher nicht das, was du möchtest. (Also lass den Vertikulierer mal im Schuppen stehen.)
    Danke für die Rückmeldung.

    Genau deswegen war meine Idee, erst den Unkrautvernichter anzuwenden und danach erst zu vertikutieren. Dann sind hoffentlich die meisten Unkräuter beseitigt. Oder ist das keine gute Idee?

    Moos, Löwenzahn und Disteln werde ich manuell entfernen.


    Von welcher Größe der Fläche reden wir da ? Wieviel der genannten Unkräuter besiedeln die Rasenfläche??
    Kannst da mal mehr dazu schreiben oder ein paar Fotos einstellen?
    Ca. 250 qm Fläche, würde so auf ca. 25 % "Befall" tippen.
     
  • S

    Spezialist

    Mitglied
    Unkraut sagt etwas über den Rasen aus. Meist sind es ein Mangel an Wasser (die letzten Jahre) (vor allem Klee) und Nährstoffen (vor allem Moos). Eventuell ist auch der Boden zu fest. Dann kommt noch ein zu kurzer Schnitt hinzu, sodass der Rasen sich nicht beschatten kann.

    Bei mir haben geholfen: Düngen und den Rasen höher stehen lassen. Wasser kam von allein. Den Rasen dann möglichst nur so kurz schneiden, dass die Kleeköpfe abgeschnitten werden. Dann Düngen mit Hornmehl, damit der Rasen schnell wächst, Dann regelmäßig schneiden, damit der Rasen verdichtet. Auf einen guten Schnitt achten, damit der Rasen nicht ausfranst. Das beste wären noch Lüften und Sanden. Niemals würde ich zu Unkrautvernichtern greifen.
     
  • 00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Danke für die Rückmeldung.

    Ca. 250 qm Fläche, würde so auf ca. 25 % "Befall" tippen.
    Hmm, gar nicht so wenig fürs ausstechen....
    Aber trotzdem die beste Methode - wenn man sich öfters ein kleines Stück vornimmt wirds auch mit der Zeit weniger...
    Auf keinen Fall die Unkräuter blühen lassen, tief abmähen, düngen, so wirds auch weniger...
     
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Danke für die Rückmeldung.

    Genau deswegen war meine Idee, erst den Unkrautvernichter anzuwenden und danach erst zu vertikutieren. Dann sind hoffentlich die meisten Unkräuter beseitigt. Oder ist das keine gute Idee?

    Moos, Löwenzahn und Disteln werde ich manuell entfernen.




    Ca. 250 qm Fläche, würde so auf ca. 25 % "Befall" tippen.

    Lass den Unkrautvernichter bleiben - der ist wirklich nicht nötig. Stärke lieber deinen Rasen mit regelmäßigem Düngen und schwäche ihn nicht, indem du da mit dem Vertikulierer durchgehst. Oder wird auf deinem Rasen regelmäßig Fußball gespielt, dass du einen Filz hast?
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Würde auf Compo setzen und bald einen Herbstdünger ausbringen.


    Im nächsten Frühjahr muß dann ordentlich gedüngt und verbliebene Stellen nachgearbeitet werden. Das wird dann weniger sein und kann zur Not auch manuell erfolgen.
     
    H

    helloween

    Mitglied
    Hallo, habe auch so ein kleines Problem... Nur eine etwas größere Fläche:

    Ich habe ca. 1000m2 Garten, abzüglich Blumenbeete usw - also ca. 800m2 werden es schon an Rasen sein.

    Problempflanzen: Breitwegerich und Ampfer

    Habs schon mal an 2-3 Pflanzen mit Gift (Celaflor Weedex) probiert, aber da tut sich rein überhaupt nichts...

    Ausstechen bei der Fläche und Anzahl wird eine sehr sehr sehr große Aufgabe.

    Irgendwelche Tipps (ausser Ausstechen)?



    Bei den anderen Unkräutern habe ich de Hoffnung, dass regelmäßiges düngen, mähen usw Abhilfe schafft.
     
    P

    PHe

    Neuling
    Auch unsere Rasenfläche hat ca. 800qm und wir haben außer Unkraut auch 2 Stellen an denen häufig (nicht immer) Pilze wachsen (derzeit leider nicht, sonst hätte ich ein Foto gemacht). Diese Stellen sind meistens Kreisrund und in der Mitte ist alles ganz normal.... keine Ahnung was das sein könnte. Ich finde es gut das Ihr keine Unkrautvernichter empfehlt. Den Tipp, nicht zu vertikutieren sondern besser nur Dünger zu nehmen ist gut. Danke, das werde ich versuchen.
     
  • Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Das von Dir eingesetzte Spritzmittel sollte eigentlich für Abhilfe sorgen. Es dauert allerdings ein paar Tage, bis die Wirkung einsetzt.
     
    H

    helloween

    Mitglied
    Hallo, ich habs vor 2 Wochen schon gespritzt...

    Ich bin eigentlich gegen Spritzmittel, aber ich denke, jetzt am Anfang unseres Gartens wird das evtl. 1-2 mal nötig sein - später will ich das vermeiden. War vorher Wiese und der fertig verteilte Humus lag nach dem Hausbau auch noch längere Zeit brach, da ging dann natürlich alles mögliche auf...
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom