Rasenneuanlage erster schnitt mit Spindelmäher?

  • Ersteller des Themas Redjohn
  • Erstellungsdatum
R

Redjohn

Neuling
Guten Tag

Ich bin der totale Gartenneuling und hätte da mal ne frage zum ersten Schnitt bei einer Rasenneuanlage.

Habe vor zwei Wochen meine Rasen gesät.(rsm 2.3 etwa 150qm)
Mit großer Hilfe dieses Forums. Vielen Dank erst mal dafür..
Bis jetzt wächst und gedeiht alles nach Plan.

Der erster Schnitt soll ja bei eine Aufwuchshöhe von etwa 10cm um 1/3 also auf 7cm stattfinden.

Ein Spindelmäher ist ja wie ich es verstanden habe die bessere Wahl.da viel sauberer und schonender für den Rasen.

Nun wollte ich mir ein Spindelmäher zulegen und habe festgestellt das die gängigen Kandidat Alko, Gardena, MTD, STIGA, Husqvarna oder Brill
nur eine Schnitthöhe von etwa 45mm haben.

Nun stellt sich mir die Frage:

1. wie es beim ersten Schnitt gehandhabt wird, da ich ja hier eine Schnitthöhe von etwa 7cm brauche?

2. weshalb es im Vergleich weniger Spindelmäher gibt?

Danke schon im voraus.
 
  • 00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Ich schneide auch die erste Maht bei Neugesäten Rasen mit meinem Benzin Rasenmäher.
     
    V

    Voige

    Neuling
    ... Der Benziner saugt Dir halt Deine noch nicht gekeimten Samen aus dem Boden...


    Ich habe mir für diese Zwecke einen Hecht Spindelmäher gekauft, der geht zwischen 25mm und 75mm. Der Nachteil von dem Ding ist, dass der Fangkorb vorne hängt.


    Qualitätsmässig ist der aber ganz stabil..


    Viele Grüße!


    Voige
     
    R

    Redjohn

    Neuling
    Danke erst mal euch beiden für die Antwort..

    Wobei die Sache schon etwas paradox ist.
    Gerade bei einer Rasenneuanlage sollte man doch schonend umgehend. Aber genau dafür scheint es kaum passendes Werkzeug zu geben :confused:

    Hat jemand Erfahrung mit Fiskars StaySharp™ Max? Der kann ne Schnitthöhe bis 10cm

    Lohnt sich der mehr Preis zum Hecht HEC 514?

    MFG
     
  • V

    Voige

    Neuling
    Das mit dem schonenden umgehen ist so 'ne Sache...


    Ich habe am 18.5. meinen Rasen neu angelegt. Wie bei meinen letzten Neuanlagen auch, hat das irgend jemand "da Oben" mitbekommen, und hat mir wieder mal eine Überschwemmung mit Hagel und Wolkenbruch geschickt.


    Da ich dieses Mal den sündteuren Loretta Supranova gesät habe, hat mich das, abgesehen vom erneuten Ansäen, schon ziemlich getroffen, und gewurmt.


    Da jetzt einige Stellen schon locker zwischen 10 und 15 cm hoch sind, wollte ich gestern mit dem Hecht drüber gehen, habe das ganze aber nach einer Bahn wieder bleiben lassen.


    Beim frischen Rasen sieht die Spur aus, als wäre ich mit einem Traktor durchgepflügt...
    Da der Hecht ca. 17 kg wiegt, hinterlassen die kleinen Hinterräder doch beim noch nicht so dicht gewachsnenen Rasen eine ziemliche Schneise...


    Voige
     
  • M

    milmo

    Neuling
    Ich habe damals schon bei ca 6-7 cm auf 42mm mit dem gardenaspindelmäher gemäht. Hat wunderbar funktioniert. Um die Bestockung zu fördern habe ich dann weiterhin jeden 3. Tag gemäht.
    Ca 5 Wochen nach der Neuanlage war der Rasen bereits super dicht!
     
  • V

    Voige

    Neuling
    ...So werde ich das dieses mal auch handhaben. Kann ja so tragisch nicht sein, wegen 3 cm weniger. Ich habe einen Gardena Accu Spindelmäher, der hat wenigstens hinten eine breite Rolle, die gräbt sich nicht so in den Rasen...


    Voige
     
    M

    milmo

    Neuling
    noch einen Tipp: darauf achten, dass insbesondere beim ersten Schnitt die Spindel zum Messer perfekt eingestellt ist :)
     
    V

    Voige

    Neuling
    Kein schlechter Tip, danke dafür!


    Meine Spindelmäher habe ich seit zwei Jahren eigentlich nicht mehr eingestellt...


    Voige
     
  • Top Bottom