Rasensaat auf bestehende Rasenfläche drüberstreuen - klappt das?

T

tato

Mitglied
Rasensaat auf bestehende Rasenfläche drüberstreuen - klappt das?

Ich habe meinen Rasen mit Banvel M behandelt und jetzt kahle Stellen hier und da. Könnte es eigtl. klappen, wenn ich Rasensaat so ohne weiteres auf den bestehenden RAsen werfe? Oder wird hiervon vermutlich gar nichts keimen?

Oder würde es dann noch Sinn machen, nach dem drüberstreuen einmal zu walzen? Und danach gut bewässern versteht sich ja von selbst.

Was mein ihr dazu?
 
  • L

    lostcontrol

    Foren-Urgestein
    AW: Rasensaat auf bestehende Rasenfläche drüberstreuen - klappt das?

    müsste eigentlich schon klappen - ich hab so auch schon stellen ausgebessert.
    allerdings hab ich meist vorher dort 'ne handvoll blumenerde verteilt, damit die saat ein bisschen besser festgehalten wird.
    ob das ergebnis allerdings einen englischen rasen ergibt ist fraglich - bei mir ist das egal.
     
    O

    oxanocas

    Neuling
    AW: Rasensaat auf bestehende Rasenfläche drüberstreuen - klappt das?

    Ich habe meinen Rasen mit Banvel M behandelt und jetzt kahle Stellen hier und da. Könnte es eigtl. klappen, wenn ich Rasensaat so ohne weiteres auf den bestehenden RAsen werfe? Oder wird hiervon vermutlich gar nichts keimen?

    Oder würde es dann noch Sinn machen, nach dem drüberstreuen einmal zu walzen? Und danach gut bewässern versteht sich ja von selbst.

    Was mein ihr dazu?
    Hallo tato!
    Frage: was ist Banvel M?
     
    S

    Schrankdackel

    Gesperrt
    AW: Rasensaat auf bestehende Rasenfläche drüberstreuen - klappt das?

    Nachsaat mit ein wenig Erde ist ok, aber nicht walzen. Und Wässern ist gaaaaaaaaaaaaaanz wichtig, weil die Temperaturen recht hoch sind und die Keimlinge sonst schneller hinüber sind, als Du gucken kannst.

    Banvel ist ein Unkraut-Bekämpfungsmittel.
     
  • Ingo77

    Ingo77

    Mitglied
    AW: Rasensaat auf bestehende Rasenfläche drüberstreuen - klappt das?

    Also Rasensamen einfach drüberstreuen = teures Vogelfutter!
    Und der klägliche Rest der da denn keimt ist ganz schnel ruiniert, wenn es auch nur einen Tag an Wasser fehlt.
    Um kleine Stellen auszubessern habe ich bei mir folgende Methode angewandt:
    (Blumen-)Erde mit Sand gemischt über den Samen gestreut.
    Erde allein ist teilweise zu dick, Sand alleine wird bei u.U. Regen zu schnell weggespült.

    Ergibt eine sehr gute Keimrate, gerade erst wieder durchgeführt.
     
  • Rasenblogger

    Rasenblogger

    Mitglied
    AW: Rasensaat auf bestehende Rasenfläche drüberstreuen - klappt das?

    @ Schrankdackel:
    Nach einer Ansaat oder Nachsaat MUSS MAN IMMER WALZEN !!!
    Das Samenkorn bekommt nur durch den Bodenschluß und die dadurch resultierende Kapillarwirkung an Wasser. So viel kannst Du gar nicht gießen, dass ein Samenkorn ohne Bodenschluss nicht vertrocknet.

    @ Ingo:
    Grassamen wird nur ganz wenig von Vögeln überhaupt nur angesehen. Das ist einfach keine Nahrung, wenn nebenan der Bauer große Maiskörner ausstreut.

    Grassamen mit Erde zu vermischen ist nicht Erfolg versprechend, denn Rasen ist ein absoluter Lichtkeimer, so dass nur die Samen, die oben auf liegen keimen. Außerdem sollte man in Grassamen nicht groß herum mischen, denn die einzelnen Saatkörner haben eine so unterschiedliche Korngröße, dass es immer zu einer Entmischung kommt, wenn man darin herumrührt.
    Das spielt zwar bei billigen Mischungen keine Rolle, aber bei teuren sehr wohl.
     
    S

    Schrankdackel

    Gesperrt
    AW: Rasensaat auf bestehende Rasenfläche drüberstreuen - klappt das?

    Hallo Rasenblogger,

    wenn Du schreibst, dass man IMMER anwalzen muss - wie bitte soll das gehen, bei sagen wir mal einer kleinen Fläche von 20 x 20? Da kann man die Nachsaat bestenfalls "eintreten". Bei der Benutzung einer Walze rollt man sonst doch nur über die vorhandene Grasnarbe und die Fläche von der Nachsaat liegt hohl darunter ...
     
    Rasenblogger

    Rasenblogger

    Mitglied
    AW: Rasensaat auf bestehende Rasenfläche drüberstreuen - klappt das?

    Dann nimm halt eine Schaufel und klatsch es fest. Aber zu schreiben, man solle nicht walzen ist in jedem Fall falsch.

    Und Flächen von 20 x 20 cm wächst ein guter, ordentlich ernährter Rasen innerhalb von ein paar Wochen auch ohne Nachsaat wieder zu.
     
    L

    lostcontrol

    Foren-Urgestein
    AW: Rasensaat auf bestehende Rasenfläche drüberstreuen - klappt das?

    wenn Du schreibst, dass man IMMER anwalzen muss - wie bitte soll das gehen, bei sagen wir mal einer kleinen Fläche von 20 x 20? Da kann man die Nachsaat bestenfalls "eintreten".
    ja klar, so mach ich das jedenfalls immer.
    loch auffüllen, festtreten, bisserl blumenerde oben drauf, evtl. bisserl einharken, wieder festtreten, rasensaat drauf, wieder festtreten. klingt pragmatisch, isses auch. ergebnis passt zu meiner "grünfläche" - wie gesagt, ich hab keine englischen rasen, da ist perfektion nicht so wichtig...
     
  • no.peanuts

    no.peanuts

    Mitglied
    AW: Rasensaat auf bestehende Rasenfläche drüberstreuen - klappt das?

    Dann nimm halt eine Schaufel und klatsch es fest. Aber zu schreiben, man solle nicht walzen ist in jedem Fall falsch.

    Und Flächen von 20 x 20 cm wächst ein guter, ordentlich ernährter Rasen innerhalb von ein paar Wochen auch ohne Nachsaat wieder zu.
    Hallo Rasenblogger,
    wäre wirklich allzu schön, wenn sich Flächen von 20x20 cm schließen würden. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich in allen erdenklichen Lücken zu allererst Poa annua breit macht.
    Habe letztes Jahr Anfang September einen Neurasen angelegt (Loretta). Leider blieben ein paar offene Stellen. Habe dann in diesem Frühjahr nachgesät mit zweifelhaftem Erfolg. Im Laufe des Sommers habe ich derart viel Poa annua bekommen, dass ich schon manchmal mit dem Gedanken gespielt habe, nochmals von vorne zu beginnen.
    Wenn ich deine Beiträge betrachte, siehst du in einer optimalen Düngung die Lösung fast aller Probleme. Meinst du, dass ich meinen Rasen allein durch massives Düngen dicht bekomme und das Poa annua schließlich verdrängt wird?
    Grüße von no.peanuts
     
    Rasenblogger

    Rasenblogger

    Mitglied
    AW: Rasensaat auf bestehende Rasenfläche drüberstreuen - klappt das?

    Wenn Poa annua mal da ist, kriegst Du sie nur mechanisch durch ausstechen oder ausrupfen wieder raus. Leider.

    Meist ist Poa annua schon in dem Rasensamen, den Du aussähst. Natürlich ist es auch im Boden und die Samen werden weit mit dem Wind vertragen. Leider gibt es gegen diesen Gras keine Handhabe. Bei Rollrasen hat man die Möglichkeit mit einem Rasen zu beginne, der erst mal frei davon ist und kann dann die Pflanzen, die sich nach und nach einstellen ausrupfen, aber bei einer Ansaat hast Du fast keine Chance es zu vermeiden. Zumal Du kaum an reines Saatgut kommst, das nachuntersucht und als Poa annua frei verkauft wird.
     
    N

    niwashi

    Guest
    AW: Rasensaat auf bestehende Rasenfläche drüberstreuen - klappt das?

    Grassamen wird nur ganz wenig von Vögeln überhaupt nur angesehen. Das ist einfach keine Nahrung, wenn nebenan der Bauer große Maiskörner ausstreut.
    wenn ich es nicht mit eigenen Augen gesehen hätte wie eine wildgewordene Horde von an die hundert Spatzen sich an einer Neuansaat verlustierte, würde ich dir gerne recht geben ...

    niwashi grinst vor sich hin ... where is the f****** botox? ...
     
    T

    Tono

    Guest
    AW: Rasensaat auf bestehende Rasenfläche drüberstreuen - klappt das?

    Der Profigärtner, der letztes Jahr einen Teil unseres Gartens saniert und an seine Stelle neuen Rasen angelegt hat, hat auf 100 qm nicht gewalzt. Es ist perfekter Rasen gewachsen.

    Soviel zum Thema "immer" :rolleyes:

    immer thematisch passende Grüße
    Tono
     
    Rasenblogger

    Rasenblogger

    Mitglied
    AW: Rasensaat auf bestehende Rasenfläche drüberstreuen - klappt das?

    Zum Thema "immer" kann ich nur sagen Ausnahmen bestätigen die Regel und auch ein blindes Huhn findet manchmal ein Korn.

    Dennoch ist gerade für einen Fachmann grob fahrlässig eine Rasenfläche nicht zu walzen. Es ist unprofessionell, entgegen aller Regeln der Technik und schlicht und ergreifend Pfusch.

    Wenn Du trotz Allem mit Deinem Rasen zufrieden bist, dann ist es reiner Zufall der Natur.
     
    T

    Tono

    Guest
    AW: Rasensaat auf bestehende Rasenfläche drüberstreuen - klappt das?

    Ich glaub nicht, dass der gepfuscht hat. Immerhin schwören die Promis auf diversen Ferieninseln auf seine Arbeit. :D

    Ich schätze dein fachliches Wissen. Aber es täte dir keinen Abbruch, wenn Du etwas weniger Arroganz an den Tag (oder die Nacht) legen würdest.

    zuvorkommende Grüße
    Tono
     
    Rasenblogger

    Rasenblogger

    Mitglied
    AW: Rasensaat auf bestehende Rasenfläche drüberstreuen - klappt das?

    Es tut mir leid, wenn ich arrogant wirke, aber wenn ein Gärtner oder Fachmann nicht walzt, dann ist das entgegen jeder gärtnerischen Vorgehensweise. Und das nennt man nun mal Pfusch. Leider gibt es im Gärtnerischen Handwerk keinen Meisterzwang, so dass jeder Gärtner werden kann. Dadurch werden Arbeitsweisen akzeptiert, für die ich in meiner Lehrzeit noch die Schaufel quer übers Gesicht geschlagen gekriegt hätte.
     
    T

    Tono

    Guest
    AW: Rasensaat auf bestehende Rasenfläche drüberstreuen - klappt das?

    Du argumentiert, ohne das Grundstück und den näheren Sachverhalt zu kennen oder zu hinterfragen. In meinem Beruf wäre so ein vorschnelles Urteil fatal.

    schippenlose Grüße
    Tono
     
    B

    bolban

    Foren-Urgestein
    AW: Rasensaat auf bestehende Rasenfläche drüberstreuen - klappt das?

    Aber Blogger hat Recht Tono, es wird immer gewalzt.
     
    T

    Tono

    Guest
    AW: Rasensaat auf bestehende Rasenfläche drüberstreuen - klappt das?

    Tja, oder auch nicht, Bolban.
    q.e.d.

    Aber dazu hatten wir seinerzeit hier im Forum bereits kurz diskutiert. Deine/Eure Antwort war damals ähnlich. Und doch hatte mein Gärtner recht behalten mit seiner Methode.

    rechtmäßige Grüße
    Tono
     
    B

    bolban

    Foren-Urgestein
    AW: Rasensaat auf bestehende Rasenfläche drüberstreuen - klappt das?

    Dein doller Elitegärtner hat vermutlich nur sein Ansaatplanum
    sauber abgewalzt/erstellt, war dann zu faul am Schluss (nach Saat
    oder Auslegung/Rollrasen) nochmal zu walzen und hat Dir das dann
    als höhere Gartenkunst verkauft, mit Erfolg wie man sieht.

    Du kannst übrigens den Frühlingsschnitt für Deine Rosen auch jetzt
    erledigen. Sie sterben deswegen so schnell nicht! Nur aber weils geht,
    ist es noch lange nicht empfehlenswert! Und jetzt geh' ne Garten-
    akademie für "neue Methoden" gründen, Du Bayernbeutel.:D

    *g*

    cu
     
    Zuletzt bearbeitet:
    T

    Tono

    Guest
    AW: Rasensaat auf bestehende Rasenfläche drüberstreuen - klappt das?

    Mir ist das wurscht, Bolban. Jedenfalls wird es nicht "immer" gemacht und es ist alles so schön dicht gewachsen, wie man sich das wünscht. :D

    Da schaug'st, mei Liaba, was? :D

    unprovokative Grüße
    Tono
     
    B

    bolban

    Foren-Urgestein
    AW: Rasensaat auf bestehende Rasenfläche drüberstreuen - klappt das?

    Deine unprovokativen Provokationen sind mir bestens bekannt, Dono:D.
    Überlege mir grade ein Anwaltsbüro aufzumachen, schliesslich schneid ich hier gegen Dich ja als Gärtner in diversen Diskussionen ganz passabel ab. Was meinst, soll ich mich ins Anwaltregister der Gelben ASeiten gleich unter Dir eintragen lassen?:D
     
    T

    Tono

    Guest
    AW: Rasensaat auf bestehende Rasenfläche drüberstreuen - klappt das?

    Soso... Du möchtest mir also den Schneid abkaufen?
    Ich geb ihn aber nicht her :D

    platt gewalzte Grüße
    da Dono
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom