Rasensamen Contest 2016 – Bum, Bum Baumarkt!

Rasenmaster

Rasenmaster

Mitglied
#1
Fix noch mal im Baumarkt vorbeifahren und Grassamen holen. Dann aber den guten. Auf jeden Fall aber Eigenmarke, ist ja schließlich günstiger...

Was eigentlich taugen die Mischungen aus den bekanntesten deutschen Baumarktketten? Qualität zum günstigen Preis? Schnell ein sattes Grün auf der kahlen Fläche? Werden damit Greenkeeper-Träume auf der eigenen Scholle wahr?

Diesen Fragen geht der Rasensamen Contest 2016 in diesem Jahr etwas näher auf den Grund.

Dabei ist es gar nicht so leicht, die gewünschte Qualität auch in den Regalen der Baumärkte zu finden. Klar kann man diverse Sport- und Spielrasenmischungen kaufen und natürlich auch den berüchtigten Berliner Tiergarten. Aber Zierrasen- oder Premiumrasen findet man nicht bei jedem Anbieter. Somit war die Beschaffung vorab ein ernstes Problem.

Scheitert die Rasensamen Contest 2016 an der Genügsamkeit der Baumarktketten und der Anspruchslosigkeit seiner Kunden?
Zum Glück nicht! Dank der Unterstützung vom geschätzten Parzival (Vielen, vielen Dank!) konnten vier Sorten, die das Merkmal „Zierrasen“ für sich beanspruchen, aufgetrieben werden.

Und hier kommen sie:

1. BAUHAUS „Gardol“
Zierrasen
1,0 Kilo für 8,90 Euro
Kilo-Preis 8,90 Euro

2. GLOBUS „Rasetta“
Zierrasen Premium
1,0 Kilo für 7,99 Euro
Kilo-Preis 7,99 Euro

3. HORNBACH „FloraSelf“
Zierrasen
1,2 Kilo für 11,75 Euro
Kilo-Preis 9,79 Euro

4. TOOM „toom “
Englischer Zierrasen
1,0 Kilo für 12,99 Euro
Kilo-Preis 12,99 Euro


Wie man unschwer erkennen kann, ist die Preisspanne schon als enorm zu bezeichnen. Es geht bei 7,99 Euro los (GLOBUS Baumarkt) und hört bei 12,99 Euro (TOOM Baumarkt auf).

Natürlich gibt es auch in diesem Jahr wieder eine Referenzsorte zum Vergleich, die sich die höchste Qualität auf die eigene Fahne geschrieben hat:

5. KIEPENKERL
„Royal Majestic“
10,0 Kilo für 138,99 Euro
Kilo-Preis 13,90 Euro

So hat man objektiv den Vergleich, wie sich die Marken der einzelnen Baumärkte im Wettbewerb gegen eine hochpreisige Sorte schlagen.

So jetzt darf ausgebracht werden! Let it grow, Baby!


Gruß der Rasenmaster
 

Anhänge

  • Rasenmaster

    Rasenmaster

    Mitglied
    #2
    Rasensame Contest 2016 – Der Teststart

    Hallo Freunde des gepflegten Grüns,

    ...es ist nun angerichtet. Die Aufzuchtsschalen sind aus dem Schuppen geholt, die Erde gemischt, die Samensorten sind frisch am Start und das Vogelnetz ist gespannt. – Jetzt ist Aussaat!

    Folgende Sorten wurden in die nummerierten Behälter ausgebracht:

    Behälterfolge von links nach rechts:

    1. Behälter
    BAUHAUS „Gardol“

    Zierrasen

    2. Behälter
    GLOBUS „Rasetta“

    Zierrasen Premium

    3. Behälter
    HORNBACH „FloraSelf“

    Zierrasen

    4. Behälter
    TOOM „toom “

    Englischer Zierrasen

    5. Behälter
    KIEPENKERL „Royal Majestic“

    (großer Doppelbehälter oben)

    Die Testbedingungen – Die Aussaat und Keimung

    Die verwendete Rasensamenmenge wurde so exakt wie möglich bestimmt. Die Behältnisse sind baugleich (bis auf Behälter 5 für die Referenzsorte), haben eine Höhe von 20 cm, der Boden ist gleichmäßig perforiert, um Staunässe zu vermeiden und wurden mit folgender Erde bestückt:

    Die unteren 10 cm mit lehmhaltiger Muttererde, die oberen 6 cm mit einer 50/50 Mischung aus gesiebtem Humus (ungedüngt) und Mauersand 2/0.
    Die Erde wird bis 4 cm unter den Behälterrand aufgefüllt, um später einen gleichmäßigen Schnitt über die Oberkante von eben diesen 4 cm zu gewährleisten. Es wird noch kein Starterdünger verwendet. Die Initialdüngung erfolgt nach ca. zwei Wochen mit „Multigreen Classic Starterdünger“.

    Platziert werden die Behälter an einem südöstlichen Standort. (maximale Sonnenscheindauer von 7:00 Uhr – 16:00 Uhr). Die Behälter werden in regelmäßigen Abständen in ihrer Anordnung verändert/bewegt, da durch die unterschiedliche Sonneneinstrahlung die Außenwände der Behälter unterschiedlich erwärmt werden. Dies könnte sonst das Ergebnis verfälschen.

    Die Behälter werden mit einem BirdNet vor Vogelfraß geschützt.
    Da aber der hungrige Spatz ein ganz und gar skrupelloser Geselle ist, schreckt ihn ein Vogelnetz schon lange nicht. Der allgemeingefährliche Spatz hüpft auf das Netz, nimmt dabei in Kauf sich zu verfangen, ganz nach dem Motto: Lieber mit vollem als mit leerem Magen/Kropf sterben.
    Aus diesem Grund werden die Behälter vorerst über Nacht bis in die Morgenstunden mit einem Karton abgedeckt. Tagsüber sind Vogelfraßaktivitäten eher selten – es heißt ja nicht umsonst: Der frühe Vogel fängt den Wurm...

    Die Bewässerung/Befeuchtung erfolgt 4 – 6 Mal am Tag – ein Intervall, den ein „normal Berufstätiger“ so maximal in seinem Alltag integrieren kann. Vorerst wird mit einer Sprühflasche vorsichtig befeuchtet, damit die verteilen Samen an ihrem vorbestimmten Ort verbleiben. Später dann, wenn die ersten zarten Wurzeln ausgebildet sind, erfüllt die feine Sprühdüsenfunktion einer herkömmlichen Gartenspritze die Bewässerungsfunktion bestens.

    Es handelt sich um einen Blindversuch. Die Behälter sind nummeriert und die Aufschlüsselung erfolgt nach jedem wöchentlichen Beitrag und kann per PN angefordert werde. Testende ist am 24. Juli 2016.

    Vom Testverlauf wird in regelmäßigen Abständen berichtet. Eine entsprechende Fotodokumentation versteht sich von selbst.

    Der erste Bericht erfolgt hier nach der ersten Woche, auch wenn sich bis dahin nicht allzu viel getan haben wird.

    Gruß der Rasenmaster

    Das Kleingedruckte: Ich versichere hiermit, dass ich ein reiner Hobby-Gärtner bin und von keiner Firma beauftragt wurde. Bewertungen erfolgen nicht durch den Initiator dieser Aktion, sondern alleinig nur durch die Mitglieder dieses Forums. Kommerzielle Interessen werden nicht verfolgt.
     

    Anhänge

    E

    evchen72

    Mitglied
    #3
    Tolle Sache! Hast Du noch die Einzelgräser der verschiedenen Mischungen, oder sind die beider Baumarktware nicht angegeben? Im Internet steht leider meist nichts.
     
    F

    falccone

    Mitglied
    #4
    Ebenfalls meine Hochachtung - finde ich sehr spannend den Versuch.
    Danke für Deine Mühe

    gruss
    falccone
     
  • Rasenmaster

    Rasenmaster

    Mitglied
    #5
  • E

    evchen72

    Mitglied
    #6
    Dann kann es ja lustige Überraschungen geben. Bin ganz gespannt ob ein Tiergarten Zierrasen dabei ist. :grins:
     
  • Parzival

    Parzival

    Foren-Urgestein
    #7
    Verkürzen wir uns doch die Zeit, bis in Halle die ersten Samen aufgehen und schauen mal in Sachen Rasengeschichte. Der Name Tiergarten für Rasen geht auf ein spannendes Projekt von Lenné zurück.

    Einen netten Artikel gibt es hier

    http://www.rasengesellschaft.de/content/rasenthema/2000/06_2000.pdf

    Bin ganz gespannt ob ein Tiergarten Zierrasen dabei ist. :grins:

    Alle scheinen sich einig zu sein, dass Tiergarten immer der letzte Mist ist.

    Wenn ich lese, was mancher Gartenfreund seinem Rasen an Pflege übers Jahr so angedeihen läßt, dann fände ich eine noname Tiergarten Mischung gar nicht so verkehrt. Spätestens im zweiten Jahr (schätze ich) haben sich diese Gartenfreunde dann - trotz teurem Start - auf noname Tiergarten Niveau gebracht. Aber dann hilft ja zum Glück Monsanto…
     
    R

    Rasendoktor

    Mitglied
    #8
    Da Berliner Tiergarten keine geschützte Mischung ist ,kann jeder hineinpacken was er will. Meistens bis zu 100%Weidelgras. Man bekommt die Qualität ,die man bezahlt.
    Eine Ausnahme, und es mag noch einige andere geben, ist die Marktstrategielinie
    Pegasus von Kiepenkerl. Sie unterscheidet sich deutlich von vielem Baumarktschrott, den man nur als Abfallbeseitigung bezeichnen kann.
     
    Rasenmaster

    Rasenmaster

    Mitglied
    #9
    Rasenmaster

    Rasenmaster

    Mitglied
    #10
    Rasensamen Contest 2016 – Saataufgang die 1. Woche

    Hoppla, das ging in diesem Jahr aber schnell!
    Schon nach einer Woche lässt sich ein deutlicher Saataufgang beobachten. Sicherlich hat das wüchsige Wetter seinen Beitrag dazu geleistet, schließlich war der Rasensamen Contest bisher noch nie so spät dran, wie in diesem Jahr.

    Die Hauptaufgabe in dieser Woche bestand aber darin, die Behälter vor Platzregen und Hagel zu schützen. Bewässert wurde 4 – 5 Mal täglich.

    Ab dieser Woche kommt auch Dünger in gelöster Form hinzu.

    Was darf nach einer Woche beobachtet werden: Einen deutlichen Vorsprung in Sachen Saataufgang hat Behälter 3 (HORNBACH „FloraSelf“) und die Referenzpremium-Sorte im Behälter 5 (KIEPENKERL „Royal Majestic“).

    Die Hauptaufgabe in dieser Woche bestand darin, die Behälter vor Platzregen

    Hier die Behälterauszeichnung:


    Foto 1. Reihe links
    Übersichtaufnahme

    Behälter 1. Reihe rechts
    BAUHAUS „Gardol“

    Behälter 2. Reihe links
    GLOBUS „Rasetta“

    Behälter 2. Reihe rechts
    3. HORNBACH „FloraSelf“

    Behälter 3. Reihe links
    TOOM „toom “

    Behälter 3. Reihe rechts
    KIEPENKERL „Royal Majestic“

    Gruß der Rasenmaster
     

    Anhänge

  • Rasenmaster

    Rasenmaster

    Mitglied
    #12
    Rasensamen Contest 2016 – Saataufgang die 2. Woche

    Zum Auftakt eine kleine Entschuldigung: Wer am Wochenende vielleicht erwartungsfroh auf die Testergebnisse der 2. Woche gewartet hat, wurde sicherlich enttäuscht. Der Contest läuft natürlich! Doch hing der Rasenmaster auf Grund eines beachtlichen Jubiläums noch bis Montag so feiertechnisch ein wenig in den Seilen. Trotzdem konnte pünktlich zum Sonntag die Doku-Aufnahmen gemacht werden. Die Auswertung folgt jetzt.

    Es sprießt ordentlich! Während weite teile Deutschland im Starkregen regelrecht versunken sind, fiel hier in der Region keine einziges Tröpfen... wirklich kein einziges Tröpfchen.

    Also bestand die Hauptaufgabe in dieser Woche in einer regelmäßigen Bewässerung. Außerdem erhielten die Proben einen neuen Standort, der überwiegend schattig ist.

    Was darf nach einer Woche beobachtet werden: Der Behälter 3 (HORNBACH „FloraSelf“) hat seinen deutlichen Vorsprung in Sachen Saataufgang nicht eingebüßt, eher sogar ausgebaut.Die Referenzpremium-Sorte im Behälter 5 (KIEPENKERL „Royal Majestic“) hält wacker mit. Probe 1, Probe 2 sowie Probe 4 schauen nahezu identisch aus, wobei Probe 2 ein bisschen überzeugender wirkt.

    Die Gräser sind bereits ordentlich lang. In der kommenden Woche wird stufenweise zurückgeschnitten

    Hier die Behälterbezeichnung


    Foto 1. Reihe links:
    Übersichtaufnahme

    Behälter 1. Reihe rechts
    BAUHAUS „Gardol“

    Behälter 2. Reihe links
    GLOBUS „Rasetta“

    Behälter 2. Reihe rechts
    3. HORNBACH „FloraSelf“

    Behälter 3. Reihe links
    TOOM „toom “

    Behälter 3. Reihe rechts
    KIEPENKERL „Royal Majestic“



    Gruß der Rasenmaster
     

    Anhänge

    F

    funky_k

    Mitglied
    #13
    Ich habe eine Frage.
    Wenn ich die Draufanschicht der Behälter in Grossansicht betrachte, dann sehe ich eigentlich fast durchgehend Rasensamen. Da sind so geschätzte 50 % der Oberfläche von Samen bedeckt. Ist das so richtig? Das scheint mir aber viel zu sein.
     
    Rasenmaster

    Rasenmaster

    Mitglied
    #14
    Da sind so geschätzte 50 % der Oberfläche von Samen bedeckt. Ist das so richtig? Das scheint mir aber viel zu sein.
    Hallo funky_k,

    vielen Dank für Deine Anmerkung. Ist schon richtig bemerkt, dass hier eine hohe Samendichte erzeugt wurde. Für einen Rasenneuanlage würde ich persönlich ebenso dicht die Samen ausbringen. Nicht kleckern sondern klotzen, auch wenn es eine kostspielige Angelegenheit ist.

    Schließlich darf man nicht vergessen, dass nur ein Teil des ausgebrachten Saatgutes es auch wirklich bis zur Keimung schafft. Wie heißt es doch so schön: ein Drittel der Wind, ein Drittel die Vögel und ein Drittel für den Rasen.

    Windverluste und Vogelfrass konnten hier bei diesen begrenzten Behältern unterbinden. Deswegen schauen die Samen auch noch nach einer Woche so dicht aus.

    Gruß der Rasenmaster
     
    Rasenmaster

    Rasenmaster

    Mitglied
    #15
    Rasensamen Contest 2016 – Saataufgang die 3. Woche

    Unter Wachstumsstörungen scheinen die Sorten in diesem Jahr offenbar nicht zu leiden. Dringlichste Aufgabe in der vergangenen Woche war das stufenweise Herunterschneiden der doch recht flott in Höhe schießenden Gräser. Sie haben nach dem letzten Schnitt nun eine Wuchshöhe von 4 cm.

    Das Ergebnis in Sachen Saataufgang kann sich in allen Behältern sehen lassen.
    Trotzdem ist die Grasnabe unterschiedlich dicht in den einzelnen Proben.

    Die Experten unter Euch werden es sicherlich schon längst erahnt haben: Ein schneller Saataufgang ist zwar nett anzuschauen, aber sagt noch lange nichts über die Qualität des Grüns. Eher ist es umgekehrt. Gerade hochwertige Gräser brauchen bis zu drei Wochen, um komplett aufzugehen. Darauf aber kommt es hier auch schlussendlich an. Schließlich züchten wir hier kein Futtergras, sondern einen Zierrasen.

    Und das zeigt sich bereits deutlich bei der Blattstruktur-Analyse.
    Die Flitzer der ersten Woche (Behälter 1 und Behälter 3) ähneln eher einem Sport- und Spielrasen, während die Langsamstarter (Behälter 2 und Behälter 4) durchaus feinere Gräser in ihren Reihen haben. Hier wird die Geduld sichtbar honoriert.

    Falls es aus den Fotos nicht ersichtlich sein sollte: Behälter 2 (GLOBUS „Rasetta“) kommt den Vorstellungen von einem Zierrasen zum jetzigen Augenblick wohl am nächsten. Dagegen sieht selbst die hochpreisige Referenzsorte (KIEPENKERL „Royal Majestic“) ein klein wenig schwach aus. Sehr beachtlich, liebe Kollegen vom Globus Baumarkt!

    Sind wir also mal gespannt, wie sich die Gräserstruktur in der kommenden Woche entwickelt. Hierfür wird jeden zweiten Tag geschnitten.

    Den nächsten Report gibt es dann in 7 Tagen


    Hier die Behälterbezeichnung:


    Foto 1 - Behälter 1 – 1. Reihe links
    BAUHAUS „Gardol“

    Foto 2 - Behälter 2 – 1. Reihe rechts
    GLOBUS „Rasetta“

    Foto 3 – Behälter 3 – 2. Reihe links
    3. HORNBACH „FloraSelf“

    Foto 4 – Behälter 4 – 2. Reihe rechts
    TOOM „toom “

    Behälter 5 – 3. Reihe links
    KIEPENKERL „Royal Majestic“


    Gruß der Rasenmaster
     

    Anhänge

    Rasenmaster

    Rasenmaster

    Mitglied
    #16
    Rasensamen Contest 2016 – Saataufgang die 4. Woche

    Das ging alles fix in diesem Jahr. In der 4. Woche sind alle Samen restlos aufgegangen und die Grasnabe sieht bereits robust aus.

    Neu in diesem Contest ist ebenso, dass sich doch teils erhebliche Qualitätsunterschiede zeigen, die sich auch in der zurückliegenden Woche nicht „verwachsen“ haben.

    Eher Kuh-Gras-Charakter hat die Probe im Behältnis 1 (BAUHAUS „Gardol“) und Behältnis 3 (HORNBACH „FloraSelf“).

    Optisch sehr ansprechend nicht nur in der Grasstruktur wirkt der Behälter 2 (GLOBUS „Rosetta“)... dann kommt eine Weile nichts und dann Behälter 4. – Das wird sich auch in der 5. Woche nicht wesentlich ändern. Die Referenz-Premium-Sorte vom Kiepenkerl ordnet sich hier mittig ein.

    Für 7,99 Euro ein wirklich gutes Ergebnis im Vergleich zur Premium-Sorte, die mit nahezu 14,00 Euro pro Kilo zu Buche schlägt.

    Eine Woche wird noch gewachsen, dann ist Payday.


    Hier die Behälterbezeichnung

    Behälter 1. Reihe links
    BAUHAUS „Gardol“

    Behälter 1. Reihe rechts
    GLOBUS „Rasetta“

    Behälter 2. Reihe links
    3. HORNBACH „FloraSelf“

    Behälter 2. Reihe rechts
    TOOM „toom “

    Behälter 3. Reihe
    KIEPENKERL „Royal Majestic“



    Gruß der Rasenmaster
     

    Anhänge

    Rasenmaster

    Rasenmaster

    Mitglied
    #17
    Rasensamen Contest 2016 – Finale in der 6. Woche

    Während wir in Frankreich bei der EM noch auf den Champion warten müssen, gibt es beim Rasensamen Contest 2016 das Finale schon heute, nach sechs Wochen Beobachtung. Denn viel passiert nun nicht mehr.

    Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren gibt es in dieser Saison einen klaren Gewinner und einen klaren Verlierer.

    Der klare Gewinner ist:
    Behälter 2
    GLOBUS „Rasetta“

    Diese Blattstruktur ist schon außerordentlich gut und verdient das Prädikat „sehr gut“!

    Der klare Verlierer ist:
    Behälter 3
    HORNBACH „FloraSelf“

    Das hat leider verdammt wenig mit Zierrasen zu tun!

    Mit etwas Abstand im Mittelfeld reihen sich ein:

    Behälter 4
    TOOM „toom “


    Behälter 5
    KIEPENKERL „Royal Majestic“


    Wobei BAUHAUS „Gardol“ von den drei Sorten etwas abgeschlagen ist.

    Selten waren die Qualitätsunterschiede bei einem Contest so deutlich.

    Also, Augen auf beim Rasenkauf!

    Gruß Euer Rasenmaster
     

    Anhänge

    Zuletzt bearbeitet:
    00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    #18
    Danke für diesen Ausagekräftigen Test und Bericht Rasenmaster!
     
  • Verwandte Themen


    Top Bottom