Rasenschnitt richtig kompostieren

taos

taos

Mitglied
Ich habe jetzt ziemlich lange gesucht, aber kein entsprechendes Thema gefunden:

Meine Mutter hat in ihrem Garten ein recht großes Eck abgegrenzt, dort geben wir immer den Rasenschnitt drauf um ihn zu kompostieren.

Nun habe ich die verschiedensten Versionen gehört, wie man das eigentlich richtig macht. Der eine hat mir gesagt, immer eine Schicht Rasen, dann wieder eine Schicht Erde, usw. Nur, wo soll ich denn Erde hernehmen - der mir das sagte war Bauer, der hat wahrscheinlich ein ganzes Feld voller Erde - ich habe einen ganz normalen Garten, da müsste ich ein Loch in den Rasen buddeln um an Erde zu kommen ...

Meine Freundin wiederum hat gesagt, nix da, einfach immer oben drauf den Rasenschnitte, nach 1 Jahr die obersten Schichten vorsichtig abheben, unten drunter ist frischer Humus.

Wieder jemand anders hat gesagt, ich soll von Zeit zu Zeit umrühren .... Meine Freundin sagte darauf, um Gottes willen, ja nicht umrühren ...

:confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused:

Gibt es hier einen Experten, der weiß, wie ich es richtig machen soll? Beschleuniger oder so etwas möchte ich eigenltich nicht hineingeben, es soll ja nix kosten ;)
 
  • gänserich

    gänserich

    Neuling
    Hallo Maria

    Ich kompostiere meinen Rasenschnit nicht. Ich benutze ihn zum Mulchen. Z.B. unter der Hecke, an den Himbeeren und so weiter. Das reguliert prima die Feuchtigkeit, verhindert das aufkommen von Unkräutern und die Regenwürmer haben auch was zu fressen. Vom kompostieren des Rasens halte ich nichts weil es den Kompost estickt.
    Ich hoffe das ich Dir weiterhelfen konnte:) :???:

    Noch einen wunderschönen Sommer

    Gänserich
     
    F

    färbergärtnerin

    Mitglied
    ich habe im Rasen viele Rosen und die bekommen direkt ohne kompostieren den Rasenschnitt..in dicken schichten nach und nach..

    Gerade habe ich der Louise Odier wieder rundumum eine dicke Packung verpasst.


    ergebnis..tolle rosenblüte..

    und wenn die Schichten älter dünner werden,kommen die Amseln und haben wunderbare Regenwürmer.. und zerflücken die Schichten..

    nach einigen Monaten ist der Rasenschnitt weggerottet..

    Ab und zu ziehen Wühlmäuse ein..aber die rosen hat es noch nicht gestört und außerdem habe ich viele schleiereulen durch eigenen Brutkasten in der Scheune..die brauchen auch Nahrung..

    Also verwende den Grasschnitt so,dass es anderen tieren nützt..

    herzlicher Gruß
     
    Rhoener55

    Rhoener55

    Foren-Urgestein
    Hi Taos,

    Wenn das Rasenschnitt unbedingt auf'm Kompst kommen soll, dann besser in getrocknete Zustand. Hilfreich ist auch wenn was anders untergemischt wird.

    Möglich ist schon einen reinen Grasschnittkomposthaufen, aber dauert ziemlich lange bis das Kompost fertig ist (je nach dem wieviel Mist(Rot)würmer sich ansiedeln können).

    SG,
    Mark
     
  • Rasendidi

    Rasendidi

    Mitglied
    Hallo,

    möchte dieses alte Thema nochmal aufwärmen und nix neues aufmachen.
    Wir haben eine sehr große Rasenfläche ca. 1300qm das Schnittgut kommt auf den Kompost ungetrocknet.Ist es gut wenn man den Haufen mehrmals umschaufelt im Jahr?Habe es letztes Jahr mal gemacht und es ist gut verrottet.


    Gruß Dietmar
     
  • P

    Pflanzer

    Mitglied
    Hallo Didi,ich werf meinen Kompost 2 mal im Jahr um,funz. auch.Wenn er bei dir gut verottet ist mit einmal wenden dann ist ja eigentlich auch alles io.
     
  • KiMi

    KiMi

    Foren-Urgestein
    Ich habe auch nochmal eine Frage zum Rasenschnitt... wenn ich den in die Beete schmeißen will... sollte er vorher angetrocknet sein, oder darf er ruhig 'frisch geschnitten' direkt auf's Beet?

    Im letzten Jahr hatte mein Mann mal den frischrn Rasenschnitt in die junge Ligusterhecke geschmissen - danach sind die förmlich explodiert. Dann habe ich das gleiche nebendran gemacht... und es wuchs auf einmal Gras im Beet :confused: :confused: :confused:
     
    A

    Apfelbeere

    Mitglied
    ... sollte er vorher angetrocknet sein, oder darf er ruhig 'frisch geschnitten' direkt auf's Beet?

    Im letzten Jahr hatte mein Mann mal den frischrn Rasenschnitt in die junge Ligusterhecke geschmissen - danach sind die förmlich explodiert. Dann habe ich das gleiche nebendran gemacht... und es wuchs auf einmal Gras im Beet :confused: :confused: :confused:
    Hallo,
    ruhig frisch, aber nicht zu dick.
    Rasenschnitt ist der reinste Stickstoffdünger. Da wächst dann alles schneller.

    rasen wird normalerweise wöchentlich gemäht, daher sollte bei Rasenschnitt kein Samen dabei sein. Wenn du ihn seltener mähst kann der Rasen natürlich blühen und wenn du das verteilst, dann kann der Samen auch in deinen Beeten keimen.

    Gruss
     
    KiMi

    KiMi

    Foren-Urgestein
    Hmm... leuchtet schon ein, sowas hatte ich mir schon fast gedacht... eigentlich mähen wir so ca. alle 10 Tage, aber ich kann mich erinnern, dass einmal mehr dazwischen lag wegen Urlaub...

    was meinst Du mit "nicht zu dick"? Nur fingerdick auftragen, oder weng mehr?
    Sorry, aber jetzt möchte ich es schon genau wissen ;)
     
    A

    Apfelbeere

    Mitglied
    Hmm... leuchtet schon ein, sowas hatte ich mir schon fast gedacht... eigentlich mähen wir so ca. alle 10 Tage, aber ich kann mich erinnern, dass einmal mehr dazwischen lag wegen Urlaub...

    was meinst Du mit "nicht zu dick"? Nur fingerdick auftragen, oder weng mehr?
    Sorry, aber jetzt möchte ich es schon genau wissen ;)
    hallo,
    fingerdick geht sicher Auch etwas mehr. Beim Trocknen wird das schnell weniger.
    10 cm dick ist sicher zu viel.
    ich habe meist zu wenig rasenschnitt, sodass ich die Maximalmenge noch nicht austesten konnte.
    Wenns schimmelt wars zuviel, macht aber auch nicht wirklich was.
    Einfach ausprobieren.

    Gruss
     
  • F

    flachsfaser

    Mitglied
    hallo, es ist einfach Geschmackssache


    manche mögen den Anblick nicht leiden, andere finden es praktisch mit dicken mulchschichten..andere lieber dünn

    aber ich weiss es bildet sich dicke regenwurmpopulation,
    die amseln sind fleißig am umdrehen und auseinanderziehen,
    daher mulche ich dick und nur einmal unter Strauchwerk..,besonders Strauchrosen, Johannisbeeren, oder ähnliches..


    herzlicher Gruß
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom