Rasentrimmer kaufen mit Hauptaugenmerk auf die Fadenverlängerung

  • Ersteller des Themas warsteiner
  • Erstellungsdatum
W

warsteiner

Mitglied
Hallo.

Messer passen nicht zu den Gegebenheiten vor Ort. Eine Benzin-Motorsense mit Metallfaden? Mein Nachbar hat einen Benziner, aber welches Fadensystem er nutzt, weiß ich nicht. Dürfte ziemlich schwer auf der Schulter liegen. Ich selbst habe eine rund 10 Jahre alte Makita, bei der man den Kopf um 90° drehen kann. Wenn`s hoch kommt, habe ich sie gerade mal 2 x genutzt. Ich komme mit der Halbautomatischen Fadenverlängerung nicht klar. Tippe ich auf den Boden, passiert nichts. Der Faden ragt danach nicht über diesen Halbrunden Begrenzungsdraht hinaus. Könnte auch daran liegen, weil die Beschaffenheit des Bodens für den Verlängerungs-Druckzylinder zu "weich", oder er möglicherweise zu stramm eingestellt ist.

Jetzt zum Neukauf. Die Technik bzgl der Fadenverlängerung, hat doch in den letzten 10 Jahren bestimmt Fortschritte gemacht, Gibt es DAS Gerät mit DEM besten und vor allem ausgereiftesten System oder sind alle auf einem Niveau? Könnt ihr mir ein paar nennen, wenn dem so ist?

VG
 
  • S

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Kann ich nicht nachvollziehen. Ich hab was altes von top craft. Der Faden stellt sich allein in der Länge nach. Muss mit der Drehzahl zusammenhängen...
     
    D

    DanielaK

    Mitglied
    Hallo warsteiner.
    Wie viel musst du denn mähen? Weil du schreibst, dass du sie nur 2x benutzt hast. Hast du es einfach sein lassen, wars nicht nötig oder bist du auf ein anderes Gerät ausgewichen?

    Musst du Stücke mähen oder nur ein paar Ränder versäubern? Je nach dem ist ein Benziner noch immer die beste Wahl, oder aber es würde auch ein leichtes Strom-oder Akku Gerät reichen.
    Messer sind nicht tauglich weil? Reden wir bei Messern von einem Metallmesser/Teller oder von so einem Plastikteil das man einsteckt statt dem Faden?

    Ich weiss, Fragen über Fragen, aber es bringt ja nix, ein teures, schweres Gerät anzuschaffen wenn du dann 2x ¼h pro Jahr ein paar Rändern nachgehst. Oder ein handliches, leichtes Ding wo du dann viel länger hast als nötig und dich mehrmals pro Jahr darüber ärgerst dass du nirgens hinkommst.
     
    W

    warsteiner

    Mitglied
    Kann ich nicht nachvollziehen. Ich hab was altes von top craft. Der Faden stellt sich allein in der Länge nach. Muss mit der Drehzahl zusammenhängen...
    Das kann ich wiederum nicht nachvollziehen. Woher will dein Trimmer "wissen", wann er Faden geben soll. Am Ende ist es doch der Mensch, der bestimmt, wann Faden nachgeben werden soll, auf welche Weise auch immer. Manche habe am Griff einen Schalter. Wenn man den betätigt, kommt neuer Faden, aber erst dann. Lasse mich aber gerne von dir eines besseren belehren.
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • W

    warsteiner

    Mitglied
    Hallo warsteiner.
    Wie viel musst du denn mähen? Weil du schreibst, dass du sie nur 2x benutzt hast. Hast du es einfach sein lassen, wars nicht nötig oder bist du auf ein anderes Gerät ausgewichen?

    Musst du Stücke mähen oder nur ein paar Ränder versäubern? Je nach dem ist ein Benziner noch immer die beste Wahl, oder aber es würde auch ein leichtes Strom-oder Akku Gerät reichen.
    Messer sind nicht tauglich weil? Reden wir bei Messern von einem Metallmesser/Teller oder von so einem Plastikteil das man einsteckt statt dem Faden?

    Ich weiss, Fragen über Fragen, aber es bringt ja nix, ein teures, schweres Gerät anzuschaffen wenn du dann 2x ¼h pro Jahr ein paar Rändern nachgehst. Oder ein handliches, leichtes Ding wo du dann viel länger hast als nötig und dich mehrmals pro Jahr darüber ärgerst dass du nirgens hinkommst.
    Hallo Daniela.
    Mache ich sonst nicht, aber besser, ich zitiere mal deinen ganzen Post, alles könnte ich mir nicht merken. Möge die show beginnen. :D Alles super Fragen, mal seh`n, was ich daraus machen kann. Zunächst das wichtigste. Ich habe keinen grünen Daumen, was sich im Rasen widerspiegelt. Weiterhin fühlt ich der Maulwurf bei uns richtig heimisch. Darum ist es mir mittlerweile egal geworden, dass der Rasen hier und da an den Seiten sprießt. Je nach dem wo. Mal hat der Rasen ein natürliches Ende am Rande einer Hecke, oder in der Nähe von Tannen. Dann habe ich zum großen Teil Mähkanten, die den Namen aber auch nicht (mehr) verdient haben. Auch ein 5 m langer Mauerabsatz ist dabei. Den überlasse ich auch sich selbst.

    Entweder hat die Gartenbaufirma die Höhe der Mähkanten falsch berechnet, oder sie sind im Laufe der letzten 20 Jahre eingesackt. Das sind die Gründe, warum ich den Trimmer nur 2 mal eingesetzt habe. Aus Frust. Aber in erster Linie wegen des Fadensystems. Ich stell mir gerade vor, ich hätte einen Neuen, der einen Schalter am Griff hat und bei Betätigung, keine Ahnung, den Faden meinetwegen um 5 cm nachschiebt. Und dann stell ich mir weiter vor, was die Mauer mit diesem Faden macht. Ruck Zuck wäre er verbraucht, was die Folgekosten für neue Spulen in die Höhe treiben würde. Darum habe ich mich damals schon für diese Tippfunktion entschieden und auf den Namen Makita vertraut.

    Und nein, große Flächen muss ich nicht trimmen, nur die Ränder. Und wie die mittlerweile aussehen, an manchen Stellen ist das Gras 30 cm hoch und wird nur vom Rasenmähergewicht unten gehalten, ist mir egal.

    Was du über die Messer geschrieben, da muss ich komplett passen. Ich kenne nur diese Kunststoffmesser, deren Nachteil das Trimmen an einer Mauer entlang sein soll. Was ist aktuell das Zwischenfazit, bzw. was wäre mein Wunsch? Ein Schalter am Handgriff, der den Faden um höchstens 2 cm nachgibt. Damit kann ich leben. Ich könnte mir aber vorstellen, dass dieses System anfällig für Störungen ist, aufgrund vieler Komponenten, vom Schalter, dem in der Länge verstellbaren Stil, was das Signalkabel ja auch mitmachen muss, bis hin zur Spule.

    Dagegen sind die Signalwege von der Halbautomatik bis zur Spule sehr kurz. Bitte dieses Posting nicht falsch versteh`n. Natürlich bin ich mit dem Rasen in keiner Weise zufrieden und hätten wir diesen Untermieter nicht, könnte man über eine Neusaat nachdenken oder über Radikal-Vertikultieren, aber ich denke, mit dem "richtigen" Trimmersystem kommt auch der Spaß wieder zurück. Ein Akku Gerät käme auch in Frage, doch in einem Test stand, diese Trimmer können in Sachen Leistung den Stromern und Benziner nicht das Wasser reichen. Das mag sein, doch möglicherweise reicht das für meine Zwecke aus, weil ich keine qm trimmen muss.
    VG
     
  • D

    Drei

    Guest
    Seit ein paar Jahren nutze ich zum Trimmen der Rasenkanten den Akku-Rasentrimmer Black&Deckrer STC1820PCB (Vollautomatik) und bin absolut zufrieden.
     
  • D

    DanielaK

    Mitglied
    Also, ich kann hauptsächlich von meinen Erfahrungen bei der Arbeit im Verkauf sprechen, weshalb ich dir kein bestimmtes Modell empfehlen kann. Ausser du wohnst zufällig in der Schweiz. Wir führen Produkte für den Hobbygärtner. Was ich dir schon der Mauer wegen empfehlen kann, ist ein Begrenzungsbügel. Bei unseren kann man den einfach anstecken und wieder entfernen wie man will. So haust du dir den Faden weniger schnell kaputt.
    Bei den Benzinern gibt es welche, die man mit einer gezackten Scheibe statt einem Faden ausrüsten kann. Wird vor allem dann verwendet wenn man sehr hartes Gras schneiden muss, das vielleicht sogar noch halb verholzte Triebe drin hat. Da würde der beste Faden aufgeben. Die Plastikmesser sind super zum wechseln,ja. Bei unserem Modell im Laden ist es aber tatsächlich so, dass der Begrenzungsbügel länger ist als das Messer. Somit müsste man den an Mauern abmachen wenn man bis daran will. Das braucht dann eine ruhige Hand und Übung.

    Wir haben auch ein Modell, welches man mit Führungsrädern ausstatten kann. Das halte ich aber mehr für Spielerei. Grundsätzlich empfehle ich langsames Arbeiten und Übung, dann klappt das mit der Höhe dann auch besser.

    Akku musst du schauen wegen der Laufzeit. Unsere schaffen so 20 bis 40 Minuten, je nach Modell und Kraftaufwand beim Schneiden. Wenn du länger brauchst musst du einen 2. Akku haben oder eine grosse Kaffepause machen. Hier kann dir aber ein Akkurasenmäher oder andere Akkubetriebene Geräte der gleichen Reihe helfen. Die kann man mittlerweile häufig untereinander tauschen.

    Früher in der Landschaftspflege habe ich mit einer Stihl Benziner gearbeitet, die hat gut nachgezogen, sofern das Gerät in dem Bereich sauber und der Untergrund fest genug war. Aber auch das benötigt ein bissel Übung.
     
    D

    DanielaK

    Mitglied
    Ach ja, zu Hause arbeite ich mit einem uralten Benziner No-Name Modell, welches mein Vater vor Jahren von der Entsorgung heimgebracht hat. Ein älterer Herr hat es gebracht, er bringe die Kraft nicht mehr auf das Ding zu starten. Mein Vater also geputzt, getestet... Dann brachte er das Ding mir mit den Worten: es läuft du brauchst nur ein bisschen Geduld bis es angeht.
    Nun nutze ich das Teil seit bald 10 Jahren etwa 2x im Jahr und ich bekomme es immer noch an. Startversuche- 20min in die Sonne legen- noch paar Versuche und das Ding läuft.🤣 Mein GG hats nicht anbekommen-zu wenig Geduld. Nachziehen muss ich nicht oft, dann stell ich das Gerät aber ab und ziehe den Faden von Hand durch die Tippautomatik. Wenns warm gelaufen ist, geht das Teil danach problemlos wieder an. Bis ich fertig bin, rechne ich eine knappe Stunde Arbeit ein.
     
    S

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Das kann ich wiederum nicht nachvollziehen. Woher will dein Trimmer "wissen", wann er Faden geben soll. Am Ende ist es doch der Mensch, der bestimmt, wann Faden nachgeben werden soll, auf welche Weise auch immer. Manche habe am Griff einen Schalter. Wenn man den betätigt, kommt neuer Faden, aber erst dann. Lasse mich aber gerne von dir eines besseren belehren.
    Da ist eine automatische Verstellung unten dran. Das muss entsprechend der Fliehkraft Erfolgen.
     
    W

    warsteiner

    Mitglied
    Seit ein paar Jahren nutze ich zum Trimmen der Rasenkanten den Akku-Rasentrimmer Black&Deckrer STC1820PCB (Vollautomatik) und bin absolut zufrieden.
    Ich habe mal nach dem Trimmer gesucht, gibt ja bereits den Nachfolger. Ein Test sprang mir in die Augen, find` ihn leider nicht mehr wieder. Der größte Nachteil einer automatischen Fadenverlängerung seien die immensen Folgekosten. Wie oben schon geschrieben, wären es ledig 2 cm und nicht 5, nur mal um eine Zahl zu nennen, käme ich damit ja noch zu recht. Hast du das bei dir schon mal Spasses halber geprüft? Ich meine, sobald der Faden verlängert wurde, den Trimmer stoppen und mal nachschauen?


    Was ich dir schon der Mauer wegen empfehlen kann, ist ein Begrenzungsbügel.

    Akku musst du schauen wegen der Laufzeit. Unsere schaffen so 20 bis 40 Minuten, je nach Modell und Kraftaufwand beim Schneiden.
    Dies ist übrig geblieben. Was diesen Begrenzungsbügel betrifft, also den hat der Makita auch. Egal, wie fest ich ihn auf den Boden drücke, der Faden ragt danach nie über den Bügel hinaus. Ich schäme mich nicht zu sagen, möglicherweise im völlig falschen Film gewesen zu sein. Denn vielleicht soll ja der Faden gar nicht über den Begrenzungsdraht hinausragen, oder?

    Thema Akku, ich denke, mit 30 bis 40 Minuten komme ich locker hin.

    Da ist eine automatische Verstellung unten dran. Das muss entsprechend der Fliehkraft Erfolgen.
    Okay, verstanden. (y)
     
  • D

    DanielaK

    Mitglied
    Also normalerweise hat der Trimmer mit automatischem Nachschub ein Messer eingebaut, wo der Faden abgeschnitten wird, damit er nicht zu lang wird. Der Faden soll nicht über den Bügel hinaus ragen, sonst wär ja der Bügel überflüssig. Schau dir doch deine Makita nochmal genauer an. Vielleicht entdeckst du noch mehr Überraschungen...😉
     
    W

    warsteiner

    Mitglied
    Genau welche 'immense' Folgekosten meinst du?
    Nicht ich, die Tester haben darauf hingewiesen. Das ist vermutlich davon abhängig. ob ein automatisch verlängerter Faden ständig an einer Mauer entlang ratscht, dann ja, ist er natürlich schnell verbraucht. Anders, wenn man an einer natürlichen Barriere entlang trimmt, einer Hecke Beispielsweise, wie bei uns, oder wenn man einige qm trimmt, die mit dem Rasenmäher zu umständlich zu mähen sind , dann dürfte der Faden ungleich länger halten. Fazit für mich: Ob Voll- oder Tippautomatik, hier kommt es auf die Gegebenheit vor Ort an.

    Meinst du damit etwa 5 Minuten trimmen = eine Spule leer?
    Nein, sicher nicht. Es gibt jedoch auch Trimmer, habe ich gerade gelesen, als ich nach dem gestrigen Test suchen wollte, jedes Mal, wenn man beim trimmen eine Pause macht, ihn danach wieder anstellt, verlängert sich der Faden automatisch.
     
    W

    warsteiner

    Mitglied
    Also normalerweise hat der Trimmer mit automatischem Nachschub ein Messer eingebaut, wo der Faden abgeschnitten wird, damit er nicht zu lang wird. Der Faden soll nicht über den Bügel hinaus ragen, sonst wär ja der Bügel überflüssig. Schau dir doch deine Makita nochmal genauer an. Vielleicht entdeckst du noch mehr Überraschungen...😉
    Werde ich machen. (y) Eine Verständnisfrage hätte ich dann noch an die Fachfrau. Wenn der Faden nicht über den Bügel hinausragt, wie kommt es dann zu einem Schnitt mit dem Faden, denn er befindet sich doch max. auf dem Bügel und nicht darüber hinaus. Ich hab mir gestern mal die Fadenlänge angesehn, also die endet auf dem Bügel. Falls du dieses Kauderwelsch verstanden hast, würdest du mir bitte erklären, was das mit der Fadenlänge und dem Bügel auf sich hat? :)
     
    D

    Drei

    Guest
    jedes Mal, wenn man beim trimmen eine Pause macht, ihn danach wieder anstellt, verlängert sich der Faden automatisch.
    Das macht mein B&D Trimmer nicht...
    Und wenn du weiterhin irgendwelche Testberichte liest UND dann auch noch in Foren darüber Auskunft holst - dann dort (Forum) aber immer wieder mit dem 'Argument' kommst "Die 'Tester' haben aber geschrieben...." - dann lies doch einfach weiter diese Testberichte und kaufe danach.

    Ja, und ich weiß, dass du eigentlich nur das BESTE Preis/Leistungs-Verhältnis haben/kaufen willst...
     
    D

    DanielaK

    Mitglied
    Das mit dem AUF dem Bügel verwirrt mich jetzt ein bisschen. Sprechen wir vom Gleichen? Leider will es bei mir gerade ums verrecken kein Foto anhängen, also muss ich es ohne versuchen. Ich kenne es so: du hast einen Teller damit es dir nicht alles um die Ohren haut, darunter ist die Spule mit dem Faden befestigt. Der Faden streckt sich durch die Fliehkraft und wird, wenn zu lang vom Messer am Rsnd des Tellers gekürzt. Der Bügel ist oberhalb vom Teller befestigt und soll dir dabei helfen, den Faden nicht dauernd an der Mauer abzuschlagen, da beim Kampf Mauer-Faden immer die Mauer gewinnt.
    Wieso der Bügel allerdings in den meisten Fällen ein bisschen weiter hinaus ragt als der Faden, ist mir auch ein Rätsel. So bleibt immer ein cm oder so stehen. ICH hätte den auf Höhe Faden gesetzt, damit eine wirklich saubere Grenze entsteht. Aber was weiss ich schon...😉 Ich würde den Bügel abnehmen wenn ich einen hätte, aber ich treffe relativ gut, rsp. Sehe wie weit der Faden schneidet. Etwas Feingefühl jnd Übung und du brauchst nicht mehr so viel Faden.
     
    D

    DanielaK

    Mitglied
    @Drei: Manchmal geht es auch einfach darum, die Unterschiede zu verstehen. Ich habe Kunden, die kamen extra nochmal her um zu erzählen wie toll sie das Gerät mit den Messern finden. Andere haben da nur Kopfschütteln übrig. Manche schwören darauf, den Faden selbst aufzurollen, manche sind noch mit dem Einsetzen der Spule fast überfordert.
     
    D

    Drei

    Guest
    Die Spule vom Trimmer (also auch die Spule vom B&D) wickle ich selbst (und das ist nun absolut kein Hexenwerk). Den Faden habe ich noch übrig von den Vorgängern (Bosch und Makita jeweils mit Tipautomatik) des vollautomatischen B&D...
     
    D

    DanielaK

    Mitglied
    Na, für mich ja auch nicht. Trotzdem scheinen da viele überfordert damit. Ich kann dafür anderes nicht.🤷‍♀️
     
    S

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Also bei 6 Spulen für 15-20€ Wickel ich nichts...
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Ich selbst habe eine rund 10 Jahre alte Makita, bei der man den Kopf um 90° drehen kann. Wenn`s hoch kommt, habe ich sie gerade mal 2 x genutzt. Ich komme mit der Halbautomatischen Fadenverlängerung nicht klar. Tippe ich auf den Boden, passiert nichts. Der Faden ragt danach nicht über diesen Halbrunden Begrenzungsdraht hinaus. Könnte auch daran liegen, weil die Beschaffenheit des Bodens für den Verlängerungs-Druckzylinder zu "weich", oder er möglicherweise zu stramm eingestellt ist.
    Das liegt dann an einer falschen Handhabung!
    Also du musst bei vollgas auf den Boden tippen ... und das der Boden dabei auch etwas härter sein muss, um die Feder einzudrücken, ist klar. Also ich gehe je nach dem dann halt kurz auf die Rasenkantensteine oder Gehwegplatten (und das muss man ja auch nicht immer ständig machen ... oder solltest einen stärkeren faden verwenden, also beim DUR181 kannst auch 2mm nehmen).

    Also bitte dringend nochmals überdenken und lieber das vorhandene 18V Makita Akkusystem weiter nutzen (spart Ressourcen und vor allem eigene Kosten).
    Oder holst dir von Makita einen größeres 18VTrimmer Modell (denke 2x18V brauchst du nicht - ich habe beide), dessen Spulen und Tap-Funktion sind größer ausgelegt ... dann kannst wenigstens noch deine Makita Akkus weiter nutzen (hast ja sicher auch weitere Makita Geräte, also bleibe da bitte bei einem Akkusystem).


    Jetzt zum Neukauf. Die Technik bzgl der Fadenverlängerung, hat doch in den letzten 10 Jahren bestimmt Fortschritte gemacht, Gibt es DAS Gerät mit DEM besten und vor allem ausgereiftesten System oder sind alle auf einem Niveau? Könnt ihr mir ein paar nennen, wenn dem so ist?
    Die meisten Trimmer sind zumindest mit der Tap-Funktion ausgestattet und macht auch Sinn.
    Es gibt auch die, die automatisch Faden nachgeben, aber das ist doch Verschwendung. Denn der Fadennachschub wird ja nur benötigt, wenn der durch etwas hartes abgeschlagen wurde, wenn du nur Rasengras mähst, nutzt der Faden sich ja kaum ab (also nur wenn du bsp gegen Steine usw. kommst, dann hast enormen Fadenverschleiß und dann benötigst nur Fadennachschub).
     
    Zuletzt bearbeitet:
    W

    warsteiner

    Mitglied
    Das mit dem AUF dem Bügel verwirrt mich jetzt ein bisschen. Sprechen wir vom Gleichen?
    Hier bin ich zwar der Neue, verfüge aber über eine 25 Jährige Forenerfahrung und auf Postings wie die letzten von Drei habe ich schon lange keinen Bock mehr, die sind mir einfach zu destruktiv. Das war wirklich unnötig.

    Daniela, dir danke ich für deine Bemühungen. (y)Ich werde alles vor Ort am Trimmer nochmal abchecken. Vielleicht handelt es sich ja wirklich nur um ein großes Missverständnis zwischen dem Makita und mir. :unsure:

    Das liegt dann an einer falschen Handhabung!
    Also du musst bei vollgas auf den Boden tippen
    Ich zitiere mal nur diese beiden Sätze. Mit dem ersten liegst du mehr als höchstwahrscheinlich richtig und für den 2. Hinweis bedanke ich mich sehr. (y)Zur Zeit kann ich all dem nicht nachkommen. Aufgrund einer OP und anschließenden Reha darf ich mich wieder ab erst ab Juli voll belasten. Vielleicht kriegt das meine Frau hin. Gestern hat sie auch hier und da getrimmt.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Ohja, lag auch mal fast zwei Jahre flach und meine GG musste alles machen.
    Aber das bekommt deine Frau hin und ist nur eine Sache der Übung. Also einfach mal auf hartem Untergrund die Tap Funktion so lange probieren. bis es funzt und den Dreh raus hast … sprich das klappte bei mir zu Anfang auch nicht gleich).
    Ich drück die Daumen … 👍
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Das mit dem AUF dem Bügel verwirrt mich jetzt ein bisschen. Sprechen wir vom Gleichen? Leider will es bei mir gerade ums verrecken kein Foto anhängen, also muss ich es ohne versuchen. Ich kenne es so: du hast einen Teller damit es dir nicht alles um die Ohren haut, darunter ist die Spule mit dem Faden befestigt. Der Faden streckt sich durch die Fliehkraft und wird, wenn zu lang vom Messer am Rsnd des Tellers gekürzt. Der Bügel ist oberhalb vom Teller befestigt und soll dir dabei helfen, den Faden nicht dauernd an der Mauer abzuschlagen, da beim Kampf Mauer-Faden immer die Mauer gewinnt.
    Wieso der Bügel allerdings in den meisten Fällen ein bisschen weiter hinaus ragt als der Faden, ist mir auch ein Rätsel. So bleibt immer ein cm oder so stehen. ICH hätte den auf Höhe Faden gesetzt, damit eine wirklich saubere Grenze entsteht. Aber was weiss ich schon...😉 Ich würde den Bügel abnehmen wenn ich einen hätte, aber ich treffe relativ gut, rsp. Sehe wie weit der Faden schneidet. Etwas Feingefühl jnd Übung und du brauchst nicht mehr so viel Faden.
    Bist du wirklich Verkäufer?

    Zumindest ist der Bügel weniger für Mauern, Steine usw. gedacht, denn gerade dafür muß der Bügel entfernt oder hochgeklappt werden, um mit dem Faden bis an die Mauer oder Stein trimmen zu können.
    Sprich der Metall-Bügel ist wenn eher zum
    Schutz für Blumen usw., oder empfindliche Oberflächen von Gartenmöbel die bsp im Rasen stehen, Holz, und und und … zumindest ist deswegen der Faden um ein paar mm kürzer als der Bügel, um alles drum rum das nicht durch den Faden beschädigt werden soll, zu schützen.
     
    W

    warsteiner

    Mitglied
    Ohja, lag auch mal fast zwei Jahre flach und meine GG musste alles machen.
    Aber das bekommt deine Frau hin und ist nur eine Sache der Übung. Also einfach mal auf hartem Untergrund die Tap Funktion so lange probieren. bis es funzt und den Dreh raus hast … sprich das klappte bei mir zu Anfang auch nicht gleich).
    Ich drück die Daumen … 👍
    Danke für den Hinweis bzgl. der Tipp-Funktion, zusätzlich zu den Infos anderer Forenuser. Puh, 2 Jahre sind schon ne Hausnummer. Wasserkästen und so darf ich auch nicht mehr tragen. Jetzt weiß mein Frauchen mal, was ich bisher immer so zu schleppen hatte. ;) Aber sie macht das super und für diese paar Wochen werden wir auch auf PET Wasserflaschen umsteigen. Nach 25 Jahren mäht sie zum aller ersten Mal den Rasen, aber der Mäher verfügt über einen E-Start und einer umgebauten Mulchfunktion. So bleibt ihr das ständige tragen des vollen Abwurfkorbes erspart. :cool:
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Daher habe ich schon lange auf einen Rasenmähroboter umgestellt. 😏
     
    D

    DanielaK

    Mitglied
    @Mr.Ditschy: Ja schon, allerdings ist mein Fachgebiet schon mehr der pflanzliche Teil. Maschinen werden auch immer besser, aber da besteht noch Bedarf.😅 auch ein Grund, wieso ich hier gerne mitlese.
    Ich bin seit 1½ Jahren dabei, vorher über 10 Jahre im Lebensmittelbereich 'fremdgegangen' und noch vorher in anderen Gärtnerbereichen. Wie das Leben halt so spielt. Habe mit Trimmern gearbeitet aber das waren Benziner für den Profibereich und ohne Bügel. Mann, haben mir da am Anfang die Finger geschlottert nach einem halben Tag Dauermähen.🤣 aber Frau ist ja hart im Nehmen😉
     
    D

    Drei

    Guest
    Mal noch einen Kommentar zu den Trimmern mit Tipp-Funktion:
    Es ist ja nun nicht so, dass man beim Trimmen generell eine harte Unterlage hat um die Tipp-Funktion bedienen zu können... Bei den beiden Trimmern mit Tipp-Funktion (Bosch u. Makita) diese ich mal hatte, habe ich mich auf Rasen - wenn man z.B. um einen Baum den Rasen trimmen will - fast dusselig geklopft, um den Faden zu verlängern (und dabei habe ich prinzipiell den Rasen an dieser Stelle mit abrasiert).
    Und meiner Meinung nach hat man mit der Tipp-Funktion einen ziemlichen hohen Fadenverbrauch.
    Dann lieber einen Trimmer, wo man die Spule ausbauen muss und den Faden zu verlängern - oder eben einen Trimmer mit Vollautomatik.
     
    W

    warsteiner

    Mitglied
    fast dusselig geklopft, um den Faden zu verlängern
    Das kann ich voll unterschreiben. Vielleicht kann man eine Holzplatte mit sich rumtragen und die am Gürtel, oder sonst wo am Körper festmachen, sie auf den Boden werfen und dann die Tipp-Funktion ausführen. :unsure:

    oder eben einen Trimmer mit Vollautomatik
    Meine Frau sagte zwar, dieser kleine Druckzylinder ließe sich reindrücken, aber ich denke, nach 20 Jahren ist er vielleicht so zu schwergängig, um die Fadenverlängerung auszulösen. Vielleicht mal nen bisschen WD40 sprühen oder ähnliches, um ihn wieder geschmeidiger zu machen.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Mal noch einen Kommentar zu den Trimmern mit Tipp-Funktion:
    Es ist ja nun nicht so, dass man beim Trimmen generell eine harte Unterlage hat um die Tipp-Funktion bedienen zu können... Bei den beiden Trimmern mit Tipp-Funktion (Bosch u. Makita) diese ich mal hatte, habe ich mich auf Rasen - wenn man z.B. um einen Baum den Rasen trimmen will - fast dusselig geklopft, um den Faden zu verlängern (und dabei habe ich prinzipiell den Rasen an dieser Stelle mit abrasiert).
    Halt halt, sollte das wirklich mal passieren, gibt es auch dafür eine Lösung ... sprich wenn den Trimmer kurz rumdrehst, kannst den Knopf auch von Hand eindrücken und ein Stückchen weiter drehen, das genügt um zur nächsten Stufe zu kommen und der Faden wird länger, und das machst ggf mehrmals, bis die länge wieder stimmt.
    Klar ist es nicht ganz so komfortable, aber das passiert bei mir wenn echt nur auf der Wiese, wenn ich nichts anderes zum draufklopfen finde. Wobei es für die bsp Freischneider auf der Wiese auch andere Köpfe gäbe, also da gibt es bsp kurze dicke Fadenstücke (auch mit kleinen Messern bestückt), die man dann am Mann trägt und nach Bedarf neu in den speziellen Kopf einschiebt. Also für jeden Bedarf/Einsatz gibt es etwas anderes, ich nehme auf der Wiese jedoch meist ein Metallmesser, Mulchmesser oder Sägeblatt.
    Die verschiedenen Zubehörteile passen jedoch m.W. nicht auf die kleinen Rasentrimmer, da gibt es eher nur die fertigen Spulen ... bsp bei Makita würde es ab der Größe DUR182 auch Trimmer mit der Möglichkeit andere Kpfe zu nehmen (ich habe noch den DUX60, da kann ich sogar ganze Ausätze wechseln, also in Sense, Heckenschere, Astsäge usw.).


    Und meiner Meinung nach hat man mit der Tipp-Funktion einen ziemlichen hohen Fadenverbrauch.
    Verstehe ich nicht, denn warum soll das einen hohen Fadenverbrauch haben? Du musst ja nicht jedes mal paar cm Faden raus lassen um das dann wieder zig cm am Abschneidemesser abgeschnitten werden. Also einmal auf den Boden titschen reicht, um das der Faden bsp ca. 2-3cm länger wird (oder wiederholst das) und dann wird weiter getrimmt usw. ... also den Faden musst nicht jedes mal sooo viel raus lassen das der außen abgeschnitten wird, wozu auch?
    Ach ja, und wenn schon sooo viel unnötiger Faden verbraucht wird, ist es auch mal ratsam, über einen ökologisch abbaubaren Faden zu sprechen --> also ich habe schon lange auf solch einen Faden umgestellt! ;)


    Dann lieber einen Trimmer, wo man die Spule ausbauen muss und den Faden zu verlängern - oder eben einen Trimmer mit Vollautomatik.
    Ha, den möchte ich sehen, der einen Trimmer hat und muss wegen ein paar cm mehr Faden ständig die Spule ausbauen ... sorry, aber das Teil würde ich dem Verkäufer/Hersteller gleich mal an den Kopf schmeißen! :cautious:
     
    D

    Drei

    Guest
    Hat Makita bei seinen Akku-Trimmern eigentlich auch eine Energiesparfunktion - sprich einen Schalter für zwei Geschwindigkeiten?
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Ja, je nach Modell .... Makita hat gefühlt 10-20 unterschiedliche Trimmer, mit 18V Akku fangen die alle mit "DUR" an.


    Hatte ich auch eine ganze Weile in Betracht gezogen, aber wieder verworfen. Zu groß sind die Nachteile, was meinen Rasen betrifft. Dieser Besitzer erklärt ganz sachlich die Vor-und Nachteile für seinen Rasen. Kannst ja mal gucken, wenn du magst.
    Ohje sorry, aber so viel an Bullshit kann man sich nicht am frühen Morgen antun o_O, also hab nach 5min abgeschaltet was der da an Blödsinn bequatscht. Das sind m.E. typische Fanatiker und hat mit Otto-Normal null zu tun ... sprich ich habe eher einen Stoppelacker als Rasen und mein Roboter mäht da nun seit 10 Jahre, also da sind mir egal welche Nachteile völlig Banane und alle mal lieber als selbst zu mähen (doch es gibt hier im Forum auch einen Thread zu Rasenmähroboter, da kannst mal nachlesen, haben da schon genug geschrieben und müssen hier nicht alles nochmals ...).
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    @Drei, also Empfehlungen gebe ich ja recht selten ab, da die Gegebenheiten und Bedarf bei jedem anders sein wird ... doch wenn das Makita LXT 18V Akkusystem für Haus und Garten eh vorhanden ist, würde ich statt einen reinen DUR... Trimmer, lieber den DUX18 nehmen.
    Beim DUX18 hast zumindest als "Anfangsmodell" einen Trimmer dabei und auf den Kombimotor kannst dann nach und nach egal welchen Aufsatz dazu kaufen (ach ja, der DUX18 hat zwei Schaltstufen und kannst am Gassteller dosieren. Diskutiert haben wir den auch in diesem Thread ... Welche Handwerksgeräte (Akku) für Haus und Garten? - Hausgarten.net )
     
    Zuletzt bearbeitet:
    D

    DanielaK

    Mitglied
    Ich mach das überigens bei meinem Uralt-Modell wie @Ditschy: wird der Faden zu kurz (merkt man ja schon), stell ich ihn kurz aus, dreh das Ding um und stelle den Faden mittels drücken und ziehen selbst nach. Hat den Vorteil, dass ich von alleine rechtzeitig aufhören kann und das Begrenzungsmesser nix abschneiden muss. Danach wieder weiterarbeiten. Mit Akku geht das ja nochmal einfacher als mit meinem Benziner.
     
    W

    warsteiner

    Mitglied
    Ich mach das überigens bei meinem Uralt-Modell wie @Ditschy: wird der Faden zu kurz (merkt man ja schon), stell ich ihn kurz aus, dreh das Ding um und stelle den Faden mittels drücken und ziehen selbst nach.
    Mein Alter hatte ein noch älteres Teil aus den 70ern. Der Faden wurde von 2 oder 3 kleinen Umlenk-Kunststoffzylindern festgehalten. Zum lösen brauchte man den Faden nur aus der Verankerung herausziehen, ein wenig Faden herausziehen, durch drücken wieder fixieren und fertig. Mit 1,25 m Länge ist er mir aber zu kurz. Dein System klingt aber auch nicht schlecht. :cool:
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    Beates-Garten Erfahrungen Rasentrimmer mit Mähmesser statt Mähfaden Rasen 5
    juergen09 Rasentrimmer: Fadenspule gesucht Gartengeräte & Werkzeug 2
    A Kaufberatung für Rasentrimmer / Motorsense Gartengeräte & Werkzeug 15
    J Rasentrimmer Rasen 10
    W Rasentrimmer mit manueller Einfadenverlängerung Gartengeräte & Werkzeug 5
    Opitzel Gibt es einen funktionierenden Elektro- Rasentrimmer? Gartengeräte & Werkzeug 35
    Moorschnucke Petition bzgl. Lebensgefahr für Igel: Rasentrimmer Nützlinge 23
    ralph12345 Welchen Rasentrimmer? Rasen 9
    T Rasentrimmer "nachfüllen", aber wie? Rasen 4
    Parzival Altes Schätzchen Rasentrimmer Wolf OT 40 Gartengeräte & Werkzeug 4
    Stormmaster Beton-Rasenkanten (Rasenboards) - Rasentrimmer oder Motorsense Gartengeräte & Werkzeug 2
    M Akku Rasentrimmer - Erfahrung? Gartengeräte & Werkzeug 11
    G Fadenspule mit neuem Faden wickeln,wie geht dies? Rasentrimmer IKRA BT.1035 Gartengeräte & Werkzeug 5
    DocPepper Akku Rasentrimmer und Laubsauger Gartengeräte & Werkzeug 6
    Torsten.E Akku Rasentrimmer - welche Empfehlung / Erfahrung Rasen 1
    P bitte um Hilfe: Rasentrimmer oder Motorsense? Gartengeräte & Werkzeug 19
    D Rasentrimmer kaputt Gartengeräte & Werkzeug 2
    P rasentrimmer Themen ohne Antworten 0
    M Benzin Rasentrimmer was ist zu beachten? Gartengeräte & Werkzeug 13
    harryw Elektro-Rasentrimmer vom Discounter Gartengeräte & Werkzeug 14

    Ähnliche Themen

    Top Bottom