Ratten im garten vertreiben

Oliver.Jen

Oliver.Jen

Neuling
Was hilft gegen Ratten? Was kann ich tun? Gibt es Mittel gegen Ratten, die sofort helfen?
 
  • Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Alles, was Ratten fressen könnten, entfernen.
    Verstecke verleiden.
    Gift.
    Schlagfallen.
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Ich nehme an, daß es Wanderratten sind, die bei Dir im Garten hausen .
    Meistens liegt es daran, daß die Leute Essenreste auf dem Kompost entsorgen,
    oder im Herbst die Früchte im Garten liegen bleiben, und sich Futterreste unter dem Vogelhäuschen
    ansammeln.
    Hält man seinen Garten sauber, ziehen sie auch wieder ab, macht es der Nachbar aber nicht so,
    hilft Dir das nicht.
    In solch einem Fall hilft Dir nur Rattengift, das solltest Du aber nur an Stellen auslegen, wo kein anderes
    Tier ( oder Kind ) hinkommen kann .
    Es gibt blutverdünnende Mittel, die erst nach ein paar Tagen zum Tode führen .
    Die Ratte wird dadurch immer schwächer und stirbt. Das soll angeblich schmerzfrei sein.
    Erkundige Dich bitte aber genau, oder googel mal zu diesem Thema.
     
  • Oliver.Jen

    Oliver.Jen

    Neuling
    Ich nehme an, daß es Wanderratten sind, die bei Dir im Garten hausen .
    Meistens liegt es daran, daß die Leute Essenreste auf dem Kompost entsorgen,
    oder im Herbst die Früchte im Garten liegen bleiben, und sich Futterreste unter dem Vogelhäuschen
    ansammeln.
    Hält man seinen Garten sauber, ziehen sie auch wieder ab, macht es der Nachbar aber nicht so,
    hilft Dir das nicht.
    In solch einem Fall hilft Dir nur Rattengift, das solltest Du aber nur an Stellen auslegen, wo kein anderes
    Tier ( oder Kind ) hinkommen kann .
    Es gibt blutverdünnende Mittel, die erst nach ein paar Tagen zum Tode führen .
    Die Ratte wird dadurch immer schwächer und stirbt. Das soll angeblich schmerzfrei sein.
    Erkundige Dich bitte aber genau, oder googel mal zu diesem Thema.
    Und Danke Jolantha! ;)
     
  • luise-ac

    luise-ac

    Foren-Urgestein
    Was denn für eine Mine? Tellermine, Bleistiftmine?;)
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    Meine Großeltern haben im Krieg sehr erfolgreich Ratten im größeren Umkreis "vertrieben". Leider ist das nicht legal, aber sehr wirkungsvoll.

    Vielleicht hilft ja da Googel weiter?
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    Wie denn? Mit dem gewehr?
    Das ist wirklich sehr effektiv

    Ansonsten hilft gutes altes holz
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    Wir hatten auch mal wanderratten, leider kein gewehr, die konnten wir erst looswerden als die weiterwanderten. Die viecher sind sowas von intelligent und lernen, in ne falle wanderte nur die erste.
    Auch unsere bösen Minen konnten die nicht vertreiben
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Das ist aber zum Glück nicht mehr notwendig und erlaubt.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    In meinem Garten habe ich diese Gelköder aus dem Baumarkt benutzt. Es hat gedauert, aber zur Zeit ist Ruhe.
     
    Chrisel

    Chrisel

    Foren-Urgestein
    Anzünden, Fini. Damit sie brennt.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Sowas macht man aber nicht.
     
    Chrisel

    Chrisel

    Foren-Urgestein
    Nein natürlich nicht.
    Stell dir vor das macht einer bei dir. Hups.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Ich möchte das bitte nicht.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Nein. Die auch nicht.
    Heute macht man soetwas nicht.
    Vielleicht nach dem Krieg, wenn man ums Überleben kämpfte.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Du mußt das Drecksvieh erstmal erwischen. Wenn man das schafft, kann man es auch gleich totschlagen.
     
    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    Der Fisch stinkt immer vom Kopf her.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Ratte Tinchen, Ratte.
     
    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    Fischratte eben. Kennst die nicht?
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Gegenteil vom Catfish ist der Ratfish? Cool.
    Danke.
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    Im Krieg hat es funktioniert, genauso wie heutzutage. Natürlich läßt man das Vieh im freien Gelände laufen. Und... was spricht dagegen? Ratten sind so nützlich wie ein Kropf. Ausrotten wäre das beste. Ratten sind nur zu einem nütze, Schlangen als Futter zu dienen ;) oder evt. noch als Zielscheiben für Schusswaffen.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Ach Rumble.
    Du bist und bleibst ein Unikum
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    wie willstn das Vieh im freien Gelände laufen lassen, das Vieh rennt immer zur Sippe retour ... und dann hast weder Scheune nocht Haus ... also ich möchte das so nicht glauben ...

    Der Mensch is schon grausam und blöd, aber so blöd kann ich mir nicht vorstellen ...

    Wir hatten auch mal Wanderratten am Hof .. und das über Jahre .. nix hat geholfen, bis die von selber weitergewandert sind ...
     
    D

    Desperado

    Mitglied
    Am einfachsten und auch billigsten wird es sein, wenn man mehrere Schlagfallen aufstellt und diese mit ner schönen weichen Nuss-Nougat- oder Erdnusscreme köderst. Je cremiger und fetter die ist und je intensiver die riecht, desto größer ist auch der Fangerfolg.

    Wenn Du sie nur vertreiben willst, geht das auch mit einem Repellent wie Hukinol (konzentrierte Buttersäure). Dazu bindest Du am besten ein Tempo-Taschentuch mit nem Gummi an ein Stöckchen, steckst das Ganze in die Erde. Dann träufelst dann etwas von diesem Vergrämungsmittel auf das Taschentuch. Dieser Geruch vertreibt nicht nur Ratten sondern auch Wildschweine und Marder.
    Aber Vorsicht - das Zeug riecht sehr intensiv !
     
    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    Hast du ein kleines Problemchen Feive?
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Ein locker dreifaches fettes Problem, mit langen unbehaarten Schwänzen.... :devilish: und daher vom Vermieter ein totales Vogelfütterungsverbot.....:confused: (woran ich mich allerdings seit drei Tagen bei minus 7 Grad nicht mehr dran halte nachdem ich zwei verhungerte Meisen im Garten gefunden habe...) :cry:

    Der Vermieter hat zwar einen Schädlingsbekämpfer geschickt.... aber wenn ich seine „Arbeit und Fähigkeiten“ mit dem vergleiche was im Netz empfohlen wird... dann hab ich im Laufe des Jahres ein ganzes Rudel davon...:rolleyes:
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Jain... in Hamburg gilt die Rattenverordnung und der § 7 sagt dazu

    § 7

    (1) Um Rattenbefall zu vermeiden, sind Abfallstoffe, Küchen- und Futterabfälle in gut verschließbaren Behältern aufzubewahren. Alle der Ansiedlung und Anlockung von Ratten dienenden Ansammlungen von Müll und Gerümpel auf den Grundstücken sind zu vermeiden oder von den nach § 1 Verpflichteten zu beseitigen.
    Quelle: umwelt-online-Demo: Verordnung über Rattenbekämpfung - Hamburg (1)

    Und der Vermieter sagt, dass auch Vogelfutter der "Ansiedlung und Anlockung" von Ratten darunter fällt. Und dabei gibt ihm leider auch der NABU und BUND recht...:
    Vogelfutter am Boden kann Ratten anlocken. Möchte man dies vermeiden, darf man kein Futter am Boden ausbringen und muss geeignete für Ratten nicht erreichbare Auffangteller unter den Futtersäulen anbringen, zumindest aber Futterreste unter den Futtersäulen täglich beseitigen. Reicht das nicht aus, und leben die Ratten mutmaßlich vor allem von Vogelfutter, müsste man die Fütterungen einstellen.
    Quelle: Tipps zur Winterfütterung von Vögeln - NABU
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Ach Feiveline, das ist ja so richtig doof. Gut, daß ich hier weit draußen auf dem Lande lebe,
    da regt sich keiner auf. :paar:
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Ja, auf dem Lande würde ich auch gerne leben... aber hier in unserer kleinen Oase mitten in Hamburg sieht man das leider streng(er)... :(
     
  • Top Bottom