Regenwassersammlung mittels IBC: Frage zum Überlauf und Durchfluss

  • Ersteller des Themas DigiHurry
  • Erstellungsdatum
DigiHurry

DigiHurry

Neuling
Schönen guten Tag Zusammen,

zur Gartenbewässerung habe ich gerade 2 IBC/1000 angeschafft, die ich nebeneinander stehen habe und entsprechend am unteren Auslauf miteinander mittels PEHD Rohr 32 mm verbunden habe.

Der Zulauf erfolgt via HT110 in Tank1, Ablauf via obere Öffnung ebenfalls mittels HT110 im Tank2.
"Automatikfunktion" des verwendeten Regendiebes kann nicht genutzt werden, da die Tanks mehrer Meter vom Fallrohr entfernt stehen (müssen) und gefällebedingt der Regendieb gut 1,5m über dem oberen IBC-Zulauf am Fallrohr montiert ist. Verrohrung vom Regendieb mit HT70 bzw. HT110. Ausbeute liegt bei nahezu 100%, bin sehr zufrieden.

Beim Aufbau der Tanks hatte ich erst nur den 1. Tank mit ca. 600l befüllt. Als ich dann die Verbindung mit PE-Rohr 32 angebracht habe und die Ventile geöffnet habe, hat es ziemlich lange gedauert, bis in beiden Containern der gleiche Wasserstand erreicht war ca. 1 Stunde).

Meine Frage, vielleicht (hoffentlich) nur theoretischer Natur:

Kann es im Regelbetrieb bei meiner Konfiguration z.B. bei Starkregen passieren, dass mir Tank1 (an der der Zulauf angeschlossen ist) überläuft, weil der Ausgleich 1->2 zu langsam ist?

Wie läßt sich der Durchfluss in diesem Fall berechen? Meine Erinnerungen an den den Physikuntzerricht gehen leider nicht mehr viel über das Prinzip der kommunizieren Röhren hinaus ;-)

Würde mich über Hinweise sehr freuen!

Grüße vom DigiHurry
 
  • poldstetten

    poldstetten

    Mitglied
    Ich habe eine ähnliche Situation, bei mir sind mehrer Regenwasserwannen mit einender verbunden mit einem 3/4 Zoll schlauch.
    Funktioniert prima, allerdings sammelt sich das Wasser nur von einer 60 qm Doppel Garage.
     
    Jagger

    Jagger

    Mitglied
    Hat der 2. IBC oben eine Entlüftung?
     
    DigiHurry

    DigiHurry

    Neuling
    Entlüftung hatte ich auf dem Schirm, allerdings habe ich das bisher nicht realisiert, da ich davon ausgegangen bin, daß die Entlüftung durch den Ablauf ins Kanalnetz ausreichend sein sollte.

    Würdest Du eine aktive Entlüftung empfehlen? Direkt im Tank oder reicht es im Überlaug-HT-Rohr (90°-90°|))
     
  • Jagger

    Jagger

    Mitglied
    Naja in die Luft muss ja entweichen bzw beim der Entnahme nachströmen könne, sonst baut sich Druck im Behälter auf.
     
  • DigiHurry

    DigiHurry

    Neuling
    ... beim Ausgleich, d.h. nachdem ich die Verbindung von Container 1 zu 2 hergestellt hatte, hatte ich die obere Öffnung von Container 1 offen = sehr gemächliches Ausgleichtempo des Wasserniveaus.

    Werde dann mal zwecks Entlüftung ein paar Löcher ins Überlauf-HT bohren.
     
    Jagger

    Jagger

    Mitglied
    Ich weiß nicht wie dein Überlauf aussieht. Mach doch einfach mal einen Versuch mit offenen Deckel am Container 2.
     
  • Top Bottom