Ringelblumen

I

Isabella1968

Mitglied
Hallo,


ich habe Ringelblumensamen geschenkt bekommen.

Wann kann/muß ich diese aussähen???
Muß ich irgendetwas davor beachten oder einfach nur in die Erde stecken???

Sorry, aber ich bin absoluter Laie.


Herzlichen Dank!!


Isabella
 
  • boet

    boet

    Mitglied
    Hallo Isabella,
    einfach aufs beet werfen und warten...
    Vielleicht wartest du noch 3-4 Wochen, bis die ganz große Kälte vorbei ist...wobei ich mir bei diesen sehr robusten Samen auch jetzt keine Bedenken hätte.
    ...wo du es grad sagst, ich muss mal in den Keller, mein Tütchenmit den Samen suchen..

    Liebe Grüße von Boet
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    ringelblumen wuchern nicht, sie sind ja nur einjährig. allerdings säen sie sich gern aus - deshalb verblühtes zügig abschneiden. das fördert zudem immer auf neue die blütenbildung. so blühen sie denn bis fast in den winter hinein.
    ich säe meine etwas früher, anfang oder mitte april, aber das ist auch von der gegend und dem standort abhängig. ist halt ärgerlich, wenn die kleinen pflänzchen noch mal bodenfrost abbekommen, das verkraften die nicht.
     
    I

    Isabella1968

    Mitglied
    Herzlichen Dank für eure Antworten!!

    Dann werde ich wohl noch etwas warten.


    LG


    Isabella
     
  • P

    Petrasui

    Guest
    Einmal Ringelblumen , immer Ringelblumen :D

    Ich habe nur einmal ausgesät vor einigen Jahren , seit dem nicht mehr.
    Ringelblumen sollte man deswegen , wenn sie verblüht sind , auch nicht auf den Kompost werfen.
    Ich habe eine Tonne in welcher ich Jauche aus samenhaltigen Kräutern und "Unkräutern" etc. verjauche. Gibt einen sehr guten Dünger.
     
  • billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    na gut, aber ein garten ohne ringelblumen ist auch kein garten, oder? :D

    und die jungpflanzen lassen sich ja problemlos entfernen, wo man sie nicht will, ist ja kein giersch.

    @isabella

    ringelblumenblüten sind übrigens durchaus eßbar - ich finds zwar jetzt nicht so dolle, aber als deko in einem salat sind sie kaum zu schlagen

    bettina, die bei dem gedanken an sommer, sonne und und diesem unverwechselbaren geruch des ringelblumen-laubes ein paar tränen im augenwinkel hat :eek: *seufz* (bei 3 grad und nieselregen und matsch und schlamm)
     
  • P

    Petrasui

    Guest
    na gut, aber ein garten ohne ringelblumen ist auch kein garten, oder
    BILLYMOPEL , richtig leeessseeennnn:D

    Mein Garten ohne Ringelblumen wäre eine Katastrophe , vor allen Dingen da ich im Sommer immer Vorräte an Salben und Ölen für den Winter herstelle :D

    Aber man sollte diese hübschen Blümchen schon in Zaum halten , denn Samen fallen immer mal raus und an Samenvorräten haperts auch nie ;)

    Bei mir stehen sie sogar zwischen dem Gemüse weil sie sehr gut fürs gedeihen sind.
     
    Willem

    Willem

    Mitglied
    Bei mir stehen sie sogar zwischen dem Gemüse weil sie sehr gut fürs gedeihen sind.
    Ich hab sie überall im Gemüsebeet - zum einen ist das recht hübsch, zum anderen wirken sie wegen ihrer Wurzelausscheidungen gegen Nematoden und Drahtwürmer, sagt man und locken Nutzinsekten an.

    Letztes Jahr waren sie überall zwischen den Kartoffeln, aber Drahtwurmbefall hatte ich trotzdem. Aber wer weiß, wie viele Drahtwürmer ich ohne Ringelblumen gehabt hätte. Ich ruhe mich mal auf dem Glauben aus, dass es mehr gewesen wären. :rolleyes:
     
    P

    Petrasui

    Guest
    Ganz kann man Schädlinge nie fernhalten ;)

    Vorallem mit unseren milden Wintern welche wir die letzten Jahre hatten.
    Dieses Jahr hatten wir zwar sehr lange frost und auch immer wieder Schnee (auch heute nacht :rolleyes: )

    Trotzdem huschen in meinem Garten schon wieder Spinnen umher (ist kein Schädling) und Fliegen surren . Sowie tote Bienen überall.

    Dazu fing unser wilder roter Kater schon etliche Mäuse.

    Aber Ringelblumen sehen dazu ja auch noch hübsch aus , oder? ;)
     
  • hildegarden

    hildegarden

    Mitglied
    Ich habe auch Ringelblumen im Garten. Nach Jahren leider nur noch orangefarbene. Mich stören sie nicht sonderlich, auch im Gemüsebeet nicht. Ich zupfe sie dort wo sie nicht wachsen sollen einfach raus, wenn sie noch klein sind. Ringelblumensalbe habe ich auch schon gemacht. Öle leider noch nicht, weil mir das Rezept dazu fehlt. Die Ringelblumen waren schon im Garten meiner Großeltern und ich mag diese freundliche Pflanze sehr.:eek::eek::eek:

    PS. Die Aussaat ist oben gut beschrieben. Einmal gesät, kommt sie jedes Jahr brav wieder.
     
    hildegarden

    hildegarden

    Mitglied
    Nein, ich kann mir das auch nicht erklären. Die orangefarbene ist hübsch, aber mit der gelben Sorte zusammen sah es irgendwie lockerer, schöner aus.

    Mein Boden ist OK. Wird (weil ich viel gesundes Gemüse ernten will) jedes Jahr getestet.
    Auch sonst wächst alles prima.
     
    P

    Petrasui

    Guest
    Hildegard , Öl herzustellen ist kein Problem.

    Ich nehme dazu ein grosses Glas (oder je nach grösse wie du willst) mit einem breiten hals.
    Sammeln die Blütenköpfchen und schüttel sie gut aus , damit kein Tierchen im Öl ertrinken muss ;)
    Dann gebe ich die Blüten in das Glas und fülle es gut mit Olivenöl auf. Die Blüten sollten alle gut bedeckt sein , da sonst Schimmelgefahr droht.

    Dann stelle ich die Gläser an einen sonnigen Platz und schüttel sie jeden Tag ein wenig. Mit der Zeit nimmt das Öl eine schöne Orange Farbe an .

    Dann alles abschütten und das Öl in eine dunkle Flasche Füllen und nicht zu warm lagern.

    Ich nehme es für Salben , cremes , als Körperöl und vielem mehr.;)
     
    hildegarden

    hildegarden

    Mitglied
    Petrasui, das Rezept will ich im Sommer gerne ausprobieren.:D
    Wie lange muß das Ringelbumenöl ziehen bis es umgefüllt wird?
    Für eine Salbe nehme ich als Grunstoff Vaseline, was nimmst Du für eine Creme?
    Schön das ich Dich fragen kann, großes DANKE:eek::eek::eek:
     
    P

    Petrasui

    Guest
    Also bei dem Öl gehe ich halt eigentlich mehr nach dem Auge :) , aber ich lasse es shcon einige Wochen stehen.
    Meistens bekommt das Öl eben eine shcöne orange Farbe. Wie beim Johanniskrautöl das Rot hervor kommt.

    Für meine Salben nehme ich Öl und Bienenwachs.
    bei Cremen kommt es darauf an für was ich sie gebrauche. Als Kosmetikcremes oder anderes.
    Wenn es für meine Kosmetikcremes ist (Tages - nachtcreme) so benutze ich auch wenig Bienenwachs , aber auch mal gemischt mit kakaobutter oder Sheabutter und eben eines meiner Öle.
    Kommt ganz darauf an und ein wenig Luxus darf es ja mal sein :D
     
    hildegarden

    hildegarden

    Mitglied
    Salben mit Öl und Bienenwachs, ich kann es schon riechen... ist sicher was ganz Feines!:cool:

    ...wie Johanniskrautöl...da kenne ich mich aus.

    Möchte es als Tages- und Nachtcreme mal mit Kakaobutter probieren. Habe von Sheabutter noch nie etwas gehört.

    Ich freue mich auf´s ausprobieren:cool::cool::cool:und DANKE Dir Petrasui für Deine Tipps:eek::eek::eek:
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Habe festgestellt das Ringelblumen mehrjährig sind nicht einhjährig!

    Ende November blühte meine Ringelblume immer noch so schön das ich sie ins Haus gestellt habe, sie verlor ein paar Wochen später ihre Blätter und Blüten und seit zwei Wochen ist sie an dem mitlerweile verholzten Stiel im unteren Bereich wieder neu am austreiben.

    Klar lohnt sich nicht da sie sich wie schon beschrieben ja selber immer wieder aussät bzw. auch leicht anzuziehen ist aber fand ich schon interessant und werd das mal weiter verfolgen denn verholzte Teile sieht man an den einjährigen ja nicht, vielleicht wird sie ja eines Tages zu einem Baum :D (Scherz)

    LG Stupsi
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    da hast du völlig recht - außerhalb unsere klimas gelten ringelblumen als mehrjährig, wie kapuzinerkresse übrigens auch.
    lohnt halt nur vom aufwand nicht
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Oh gut zu wissen , Danke!
    Dann werd ich mal einen Topf Kapu im Winter auf die Fensterbank stellen vielleicht blüht sie da so schön weiter vorausgesetzt die hat keine Läuse die will ich nämlich nicht überwintern :D

    LG Stupsi
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    kapu ohne läuse? träum schön weiter :D
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Ich hab doch fleißige Helferlein:D

    Sonst kommt die Schere , da die sowieso meist alle an einem Stengel hausen und schwups schon sind se wech:D

    LG Stupsi
     
    P

    Petrasui

    Guest
    @Hildegard

    Als Tagescreme nehme ich ausschliesslich Ringelblumenöl oder anderes , aber kein Johanniskrautöl.

    Da Johanniskraut die Haut empfindlicher aus Sonne macht , ist es mir zu riskant. :)
    Aber zur Nachtcreme ist es hervorragend.
     
    P

    Petrasui

    Guest
    Doppelt ist immer gut :D

    Kein Problem und ja ich kann bestätigen :) .
    Eben ich nehme immer Olivenöl zum ansetzen , da es doch auch gut für die Haut ist.

    Aber wie stilema sagte , man kann jedes ÖL nehmen .

    @stupsi
    Oh ein Ringelblumenbaum , das wärs doch. Ich würde mich doch glatt einen von dir ziehen lassen . ;)
     
    hildegarden

    hildegarden

    Mitglied
    Hallo Christa / Stilemie, :D

    DANKE für Dein schönes Rezept:eek::eek::eek:

    es erschließen sich mir ja ungeahnte Möglichkeiten für mein Hautöl.
    Jojoba-, Mandel-, und Aprikosenkernöl ... lauter feine Kostbarkeiten, ich bin begeistert:cool::cool::cool:Zum auspressen habe ich noch genug Mullwindeln. Nur gut das ich sie aufgehoben habe.

    Liebe Christa, kann ich diese feinen Öle in der Drogerie oder in der Apotheke kaufen?
     
    P

    Petrasui

    Guest
    pssssssssttttttttttt.................ich auch :D

    Wir haben hier in Basel ein "Kräuterhüsli" . Ein laden in dem man fast alles bekommt.
     
    Mandarine

    Mandarine

    Mitglied
    Das würde mich auch interessieren. Gehen außerdem sowohl die gelben als auch die orangefarbenen? So wegen Gehaltstoffe und so :)
     
    P

    Petrasui

    Guest
    Ich nehme für Öl die ganzen Köpfchen , aber eben , evt. etwas ausschütteln und kontrollieren. besonders im Sommer lieben es kleine schwarze Käferchen in den Blüten zu spielen :))
    Die will man ja nicht im Öl haben .

    Egal ob Gelb oder Orange.

    Für Tee , zupfe ich die Strahlen ab.

    @stupsi
    natürlich kannst du die frischen Blüten verwenden .

    Weiss natürlich nicht wie du die Salbe machst.


    Ringelblumenblätter kann man sogar als Brotbelg nehmen. Magarine o. Butter , Blütenstrahlen und etwas Salz wer mag oder aber als farblicher Zusatz zu Salaten.
    (steht das schon im Rezepteteil? ...muss mal schauen )
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    So hier nochmal zum Stand der überwinterten Ringelblume:

    Die verholzten Stengel sind vollkommen vertrocknet so das ich sie abschneiden mußte.
    Die neuen Blätter die unten aus dem alten Stengel ausgetrieben sind ´werden langsam zu weich, ich schätze sie müßte raus, ist nichts für in der Wohnung aber das geht noch nicht da wir hier Nachts wieder dicken Frost haben.
    Ab Sonntag solls angeblich wärmer werden dann werd ich sie mal rausstellen.
    Lohnt sich also nicht wirklich das mit dem überwintern lieber jedes jahr frisch aussähen.

    LG Stupsi
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom