Rispenhortensie in Topf setzen.

P

patrick79

Neuling
Hallo habe mir 2 dieser schönen Rispenhortensie gekauft. 1 soll in einem Kübel leben. Garten ist kein Platz mehr, sie soll die Terrasse verschönern. Nun meine Frage. Sie soll in einen 70 cm Durchmesser und 60 cm tiefen Kübel ziehen. Wann pflanze ich sie am besten um wann die Blüte vorbei ist? Wegen der überwinterung ist es ratsam schon in den Topf eine kokosmatte zu machen, also am Rand. Wenn es extrem kalt ist kommt sie, in eine Garage wo immer die Temperatur über dem gefrier Punkt ist. Oder reicht es eine kokosmatte außen um den Topf zu machen?. Geschnitten wird sie denke ich nach dem letzten Frost. Was läst man noch stehen 15-20 cm?

Sonnige Grüße
Patrick
 

Anhänge

  • CoMi

    CoMi

    Foren-Urgestein
    K

    KatHa23

    Neuling
    Hallo Patrick,
    ich habe mehrere Rispenhortensien im Garten, im Topf keine. Ich würde sie aber auch umpflanzen und wie andere Topfpflanzen auch, im Winter mit Kokosmatten oder Noppenfolie einpacken und an einem geschützten Ort aufstellen.
    Ich schneide meine Hortensien im zeitigen Frühjahr, wenn man die ersten Knospen erkennen kann und sieht, wo sie austreiben. Ich schneide die Zweige bis auf ca. 15-20 cm zurück. So bekommen sie viele schöne und große Blüten.
    1532529838607814271075.jpg

    Viele Grüße KatHa
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Sieht schön aus, deine Pflanze, Patrick! Meine Hortensien leben auch alle in Kübeln, eine Rispenhortensie ist bisher allerdings nicht dabei, weshalb ich nicht weiß, ob die sich bedeutend anders benimmt.

    Zur Überwinterung werden bei mir nur die Kübel an die Hauswand gerückt, soweit möglich, bzw. unter die Terrassenüberdachung. Kokosmatte im Topf oder außenrum bringt gar nichts, und wenn die Kübel durchfrieren, frieren sie halt durch, ich hab bisher noch keine Hortensie durch Frost verloren. Die halten schon gut was aus, frostfrei brauchen sie es nicht.
     
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Hallo Patrick,


    ich schließe mich der Fraktion, die dir raten, deine Hortensie direkt zu pflanzen, an.

    Zum Überwintern: Ich weiß ja nicht, in was für einem rauen Klima du lebst. Bei uns in Münster stehen Rispenhortensien im Botanischen Garten, die überwintern ohne jeden Schutz direkt im Beet, wo sie gepflanzt sind. Sicher ist überwinterung im Topf immer etwas heikler als direkt in der Erde. Aber zum Einpacken hat Rentner das mal sehr schön zusammengefasst.

    Lies dich mal durch den Anfang dieses Threads:

    https://www.hausgarten.net/gartenforum/pflanzen-allgemein/69128-styropor-noppenfolie-und-sonstige-mythen.html?highlight=Noppenfolie

    Übrigens: Meine Kletterhortensie wohnt seit bestimmt 20 Jahren ohne jeglichen Winterschutz auf dem Balkon. Inzwischen ist sie so groß, dass ich sie allein nicht mehr bewegen kann. Muss ich aber auch nicht, denn wo sie steht, da steht sie gut.
     
  • Top Bottom