Rittersporn - Lilien und Lupinen - sind von Schnecken abgefressen worden

  • Ersteller des Themas Zwergerl
  • Erstellungsdatum
Zwergerl

Zwergerl

Mitglied
Rittersporn - Lilien und Lupinen - sind von Schnecken abgefressen worden

und jetzt stehen nur noch einzelne Stängel, wenn überhaupt noch da.

Was kann ich da denn als Schneckenabwehr nehmen, hab auch noch nen Hund im Garten??

Habt ihr mir ein paar Tipps???

Danke

LG Zwergerl
 
  • Konstanze

    Konstanze

    Mitglied
    AW: Rittersporn - Lilien und Lupinen - sind von Schnecken abgefressen worden

    Ja, grausam, was die Viecher so alles kahlfressen.

    Wenn Du hier im Forum die Suchfunktion benutzt, kommen viiiele Treads zu allen möglichen verträglichen Arten der Schneckendezimierung.
    Bei Ökogarten, Kindern, Hunden usw. wird immer dazu geraten, sie abzusammeln....
    Ich weiss nicht, ich selbst möchte im Garten auch kein Gift und Bierfallen ect find ich auch eklig.

    Letzten Sommer wurden auch alle meine Rittersporne total abgefressen, die Prunkwinde (neu gepflanzt) hatte gar keine Chance, überhaupt ein Blättchen zu entwickeln. Seitdem ziehe ich ganz radikal zu Felde: Mit der Schere!!

    Das ist zugegeben ganz schön schlimm und kostet anfangs totale Überwindung (und in den ersten Tagen hinterher einen Schnaps!) - aber es hilft!

    Da ich letztes Jahr dann konsequent jeden Abend nen Rumdgang mit der Schere gemacht und alles vernichtet habe, was ich fand (geht besonders gut mit einer Rasenkantenschere, da kann man die Biester gut mit hochheben usw.) finde ich dieses Jahr deutlich weniger Schnecken im Garten.
    Vielleicht bilde ich mir das auch ein, aber es war ja nun sehr feucht die letzten Wochen bei uns und trotzdem sind kaum welche da.

    Allerdings gibt's auch Arten, die man besser in Ruhe lassen sollte, den schön gefleckten Tigerschnegel zB bitte nicht zerschnippeln.

    So, das war natürlich nur meine persönliche Meinung zur Schneckenplage.

    LG
    Konstanze
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    AW: Rittersporn - Lilien und Lupinen - sind von Schnecken abgefressen worden

    Hallo Zwergerl,
    da wir seit fünf Jahren wissen, woran sich unsere Nackis gern verlustieren, legen wir seitdem Gurkenschalen/-scheibchen aus und zwar NEBEN DEN PFLANZEN, die sie NICHT fressen sollen.

    Gurken sind das Lieblingsessen aller Schnecken!:)

    Jeden Abend bis in die Nacht oder frühmorgens kann man dann die unerwünschten Schnecken von den vielen erwünschten trennen und in ein großes Gurkenglas sammeln mit Blättern von Flockenblumen, die sie ebenfalls mögen.

    Alle ein, zwei Tage setze ich sie auf dem Weg zur Arbeit 2 km entfernt auf einem Wildgrundstück aus, in dessen Nähe sich kein Garten befindet.

    Früher war das Glas jeden Tag voll, jetzt ist es jeden 2. Tag nur halb voll - trotz Regens z.B.:)

    Und all unsere Schneckenblumen/-pflanzen haben Ruhe zum Wachsen.

    Herzliche Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:

    P.S. Wir töten nur Stechmücken !
     
    Zwergerl

    Zwergerl

    Mitglied
    AW: Rittersporn - Lilien und Lupinen - sind von Schnecken abgefressen worden

    Danke Euch beiden.
    Das mit dem Abmurxen kenne ich - mache ich auch wenn ich die Tiere sehe - aber leider sehe ich keine nur den schleim u. den schade danach.

    Das mit den Gurkenschalen werd ich probieren ist sicher eine gute Idee.
     
  • F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    AW: Rittersporn - Lilien und Lupinen - sind von Schnecken abgefressen worden

    Du kannst auch einen Ring aus Neem um die gefährdeten Pflanzen streuen. Gleichzeitig auch Neem in die Erde einarbeiten.

    Hat drei (erwünschte) Folgen:

    1) Die Pflanzen schmecken den Schnecken nicht mehr so gut.
    2) Die Schnecken mögen nicht über das Neem rüberschleimen.
    3) Es ist gegen alle saugenden Ungeziefer vorbeugend und abwehrend.

    Googel mal nach "Humeen"...
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom