Rollrasen auf Pflastersteinen?

L

lejo0405

Neuling
Hallo liebe Forum Mitglieder. Wir sind gerade in eine Mietwohnung mit angrenzendem Garten eingezogen.
Garten möchte ich es bisher nur nicht ganz nennen, denn der gesamte Bereich ist mit Pflastersteinen bedeckt. Sodass wir von einer übergroßen Terrasse sprechen :)

Ich möchte mir aber gerne eine kleine Wohlfühloase anlegen, hatte auch vorher mit dem Vermieter gesprochen, dieser ist aber mit dem Entfernen der Steine nicht einverstanden, sie sollen da bleiben wo sie sind. Selbst wenn wir ihn überreden könnten, sie zu entfernen, wäre es sicher eine heidenarbeit, die wir uns nur zu gerne ersparen möchten.

Nun meine Frage an euch und ich hoffe sehr, dass ihr mir da weiter helfen könnt.

Ist es überhaupt möglich auf diesem Untergrund Rollrasen zu verlegen und wenn ja, was genau muss ich beachten?

Wie ich erfahren habe hat bis vor ca. 3 Jahren noch Rasen hier gelegen.

Vielen Dank schon mal im Voraus.
 
  • avenso

    avenso

    Foren-Urgestein
    also ich bin jetzt nicht der Rasenexperte, aber ich glaube nicht das es mit Rollrasen drauf und fertig getan ist.
    Ich könnte mir vorstellen das es funktioniert wenn man erstmal eine Schicht Erdreich auflegt und darauf den Rollrasen verlegt.
    Wenn da aber schon einmal Rasen gelegen haben soll, dann würde ich mal nachfragen warum er da jetzt nicht mehr liegt.
    Das muß ja Gründe haben. Nicht das dem Besitzer irgendwann einfällt das muß wieder weg und Deine investierte Zeit und Kohle sind auf einen Schlag in Luft aufgelöst.
     
    Teich-Volker

    Teich-Volker

    Foren-Urgestein
    Hallo,

    Ich würde die Steine auch liegen lassen.
    Wer weiß, was darunter liegt.
    Es muß ja einen Grund haben, warum er darauf besteht. ( Giftmüll :D, Bauschutt )
     
    L

    lejo0405

    Neuling
    Ja ich dachte schon eine Schicht Erde :) ist ja logisch. Vielleicht gibt es ja die/den eine/n oder andere/n, der es schon mal gemacht hat oder zumindest Erfahrung auf diesem Gebiet hat.

    Grund für die Steine war eine Stellfläche für Autos. Also ein befahrbarer Garten :)

    Wir haben hier leider nicht sonderlich viel Sonne, er gab mir diese Begründung mit auf den Weg um mich davon abzuhalten, schließlich würde die Wiese so schlecht trocknen, wenn es regnet etc.

    Die Fläche beträgt ca. (nur geschätzt) 30 m² .

    Frage ist und bleibt, wäre es überhaupt möglich so etwas durchzuführen und wenn ja, was brauche ich dafür?
     
  • Roselinchen

    Roselinchen

    Foren-Urgestein
    Die größe der Terrasse,wäre interessant;)lejo, gäbe ja auch die Möglichkeit mit einigen großen Blumenkübeln, Sichtschutzteilen und am Sitzplatz mit Kunstrasen eine schöne Garten Atmosphäre zu gestalten...
    Ein Bild wäre da sehr von Vorteil, hier gibt es viele ,die Dir dann kompetende Ratschläge über die Gestaltung dieser, Deiner Terrasse geben könnten;)
     
  • L

    lejo0405

    Neuling
    Bitte nicht auf die "Ordnung" achten, der Müll ist bereits entsorgt. Bei dem Schnee der hier im Garten liegt, würden aktuelle Fotos glaube ich nicht viel nützen :)

    Auch ein Grund, warum ich gerne Rasen möchte ist, dass wir viele Spielgeräte haben von denen Kinder runterfallen könnten und alles mit Fallschutzmatten auszustatten, wäre deutlich teurer, als Rasen in Betracht zu ziehen.
     

    Anhänge

  • Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    Hallo,


    stell dir mal vor du machst jetzt da Erde drauf und Rollrasen
    drüber ( ob das überhaupt geht kann ich nicht sagen),
    dann regnet es mal ein paar Tage, das Wasser kann schlecht
    abfliesen und auch nicht genügend versickern,
    meinst du du hättest dann Freude an so einer Sumpflandschaft.

    Wobei der Rasen das auch nicht mag und wenns dann auch noch
    sehr schattig ist wie du schreibst ....

    Ich glaub nicht dass das eine gute Idee ist.
    So schlecht sieht das Pflaster doch nicht aus und ich würd
    auch Pflanzkübel aufstellen.

    Wegen den Spielgeräten .. ja das ist so ein Problem, aber
    vielleicht hat da noch wer anderer eine gute Idee, zbs.
    Sandkasten drunter oder sowas.


    LG Feli
     
    Rasenblogger

    Rasenblogger

    Mitglied
    Du kannst ohne weiteres Rollrasen auf die Steine verlegen. Wenn Du ihn feucht hältst, überlebt er sicher 6 - 8 Wochen, bevor er ausgetauscht werden muss. So kannst Du Dir immer wieder einen wunderschönen Rasen legen. Bei einem Quadratmeterpreis von 2 - 4 Euro ist das sicherlich zu machen und in jedem Fall eine schöne Alternative..
     
    Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    So kann mans natürlich auch sehen und mähen muss man
    da auch nicht wirklich viel.
    :D:D


    Jetzt mal im ernst, ich dachte eher dass ein zuviel an
    Wasser das Problem würde, bei tagelangem Regen oder so.

    Aber klar, wenns dann mal längere Zeit nicht regnet ..... :rolleyes:



    LG Feli
     
  • T

    Tono

    Guest
    Ich glaub's ja nicht! Unser Rasenblogger hat ja doch Humor! :D

    Also mir würde das so auch nicht gefallen, zumal der Hof (nicht Garten) ja anscheinend nicht mehr für PKW Stellplätze genutzt wird. Ich hätte es gar nicht erst gemietet ohne dem Vermieter abzuschwatzen, dass er (nicht Du) das ganze begrünt.

    Wennst jetzt damit leben musst, dann würde ich versuchen mit Rankgitter und übergroßen Pflanzenkübeln Atmosphäre zu schaffen. Es muss ja nicht immer nur Rasen sein. Außerdem kann man in so einem Hof klasse Fußball spielen mit Tennisbällen. Hat auch was.

    alternative Grüße
    Tono
     
    A

    Apfelbeere

    Mitglied
    Ich möchte mir aber gerne eine kleine Wohlfühloase anlegen, hatte auch vorher mit dem Vermieter gesprochen, dieser ist aber mit dem Entfernen der Steine nicht einverstanden,
    ...
    Ist es überhaupt möglich auf diesem Untergrund Rollrasen zu verlegen und wenn ja, was genau muss ich beachten?
    Hallo,
    ich glaube auch nicht, das a drauf erfolgreich Rasen dauerhaft existieren kann. Diese Frage ist aber auch nicht relevant.
    Wenn der Vermieter nicht will, dass das Pflaster weg kommt, wird er mit dem Überdecken auch nicht einverstanden sein. Er muss zumindest damit rechnen, dass das Pflaster nach rasenentfernung nicht mehr so einfach zu gebrauchen ist, bzw gereinigt, neu verlegt und ausgefugt werden muss. Wieso sollte er dem zustimmen?

    Entweder ganz oder gar nicht....

    Gruss
     
    B

    bolban

    Foren-Urgestein
    Hi,
    selbst wenn man da eine Schicht Erde einbauen würde, sie wäre ja dann höher als der Terasseneingang, wenn ich mir die Fotos angucke. Ein Holzdeck ginge aber und mit ein paar raumbildenden Pflanzkübeln kann man da auch nette Séparées hinkriegen. Statt des Welldaches noch ein schickes Sonnensegel und ich denk' Du wirst drum wirklich beneidet werden. Aber auch mit dem vorhandenen Dach kannst Du auskommen, indem Du es einfach mit Kletterpflanzen begrünst. Vielleicht an der sonnigsten Stelle noch ein Tomatenhäusle? Tomaten brauchen nicht andauernd Sonne, der Ertrag ist halt dann bisi niedriger aber da geht oft viel mehr als man gemeinhin so glaubt.

    ade
    bolban
     
    Zuletzt bearbeitet:
    N

    niwashi

    Guest
    a) unser Rasengott hat recht ... Rollrasen überlebt solche Aktionen ...
    b) leider-nicht-mehr-Mod-Bolban hat auch gut hingeschaut ... geht nicht wegen den Anschlußhöhen zu den Terrassentüren

    c) niwashi bemerkt dazu: die Terrassentüren sind nicht DIN-konform eingebaut ...

    niwashi plädiert für eine Kübelorgie ...
     
    S

    schweden-geli

    Guest
    wellblech seh ich jetzt wirklich nicht....bolbi, das ist schon ein sonnensegel.

    ich würde mit pflanzkübeln, rankgittern, und terracottakübel in verschiedenen größen arbeiten....das kann man so arangieren, dass ein hübscher garten entsteht. für flache zonen noch flache schalen mit bodendecker bepflanzen. vielleicht noch bissl mit steinen arbeiten?

    ein kiesbeet mit gräsern?

    evtl. auch an der pergola noch n topf aufstellen und was ranken lassen.

    gruß geli...die auf rasen verzichten würde
     
    B

    bolban

    Foren-Urgestein
    Oh, da hab ich mich verguckt, Verzeihung :eek:
     
    B

    bolban

    Foren-Urgestein
    Wegen Geli und meinem Wellblechdach, das keins ist
     
    F

    Fuji

    Neuling
    Ich kann auch nur davon abrahten rasen auf dem Pflaster zu verlegen.Auch wenn er 3-4 Wochen grün.Ist das keine gescheihte lösung.haste da länger vor Wohnen zu bleiben?Dann könnte man ja mit dem Vermieter sprechen ob man eine gewisse anzahl an m² Steinen entfernt (zwichenlagert) und bei auszug neu verlegt, das alles aber vertraglich niederlegen.den Rasen sollte nach DIN verlegt verden das heisst min. 10cm Humusreicher Sandiger/oberboden und min. 15cm gelokertem unterbaueventuell bei Stark verdichtetem Boden Tiefenlockerung vornehmen und/oder Drainage verlegen damit gestautes wasser absickern kann.Nach deinen Bildern ist zu sehen das es eine recht schatige fläsche ist, es gibt zwar rasen der für halbschatten geeignet ist (da eine spiziele Mischung an Gräßern beigemischt ist) jedoch kann man auch mit diesen Sorten keinen Englishen rasen säen.
     
    N

    niwashi

    Guest
    wen interessiert hier die DIN wenn der Rest schon richtlinienfrei zusammengebastelt wurde ... und ich gebe zu Bedenken, dass in der Allianz-Arena der Rasen auch 4x im Jahr ausgetauscht wird ...

    niwashi macht keine Tiefenlockerung bei Pflasterdecken ...
     
    Rasenblogger

    Rasenblogger

    Mitglied
    @ Tono: Ich hab zwar wirklich Humor, nur in dem Fall hatte ich es ernst gemeint. Was ist dagegen zu sagen, dass Rasen einfach eine Verschleißschicht ist, die immer wieder mal ausgetauscht wird? Würde man die Arbeitszeit rechnen, die man aufwenden muss um einen perfekten Rase zu haben, dann ist der 3-malige Austausch pro Jahr sicherlich günstiger.Und für weniger anspruchsvolle Gesellen gibt es natürlich auch billigere Qualitäten, bei denen rechnet es sich vielleicht auch leichter.
     
    T

    Tono

    Guest
    und ich gebe zu Bedenken, dass in der Allianz-Arena der Rasen auch 4x im Jahr ausgetauscht wird ...
    Das war einmal. Die haben dort jetzt eine Rasensolaranlage installiert, also ein Solarium für den Rasen. Es gibt hier irgendwo einen Fred, in dem ich darüber berichtet habe. Der aktuelle Stand ist der, dass die Anlage bleibt und der Rasen somit nicht mehr ausgetauscht werden muss.


    @ Tono: Ich hab zwar wirklich Humor, nur in dem Fall hatte ich es ernst gemeint. Was ist dagegen zu sagen, dass Rasen einfach eine Verschleißschicht ist, die immer wieder mal ausgetauscht wird?
    Wenn es wirklich nur 30 qm Grund sind (von den Fotos her habe ich den Eindruck, es ist eher das Doppelte), dann macht das bei deiner Kalkulation alle 6-8 Wochen 60-90 Euro Materialkosten (bzw. 120 bis 180). Das wäre es mir nicht Wert. Es kommt ja noch die Arbeit des Neuverlegens dazu. Als ungeübter Privatmensch geht da locker ein Samstag Nachmittag drauf.

    Aber ich bestreite nicht, dass es eine schöne Alternative wäre.

    sauber verlegte Grüße
    Tono
     
    L

    lejo0405

    Neuling
    wir hatten sicher nicht vor alle 6 - 8 Wochen neuen Rasen zu verlegen, so viel Zeit haben wir nicht und das Geld investier ich dann doch lieber in andere Dinge

    Grundsätzlich wollte ich nur wissen, ob es überhaupt möglich wäre, schließlich lässt sich auch ein Dach begrünen :)

    Soviel anders wäre es in diesem Fall auch nicht, mal abgesehen davon, dass hier vielleicht nicht ganz so viel Sonne scheint

    Es sollte auch nicht im gesamten Garten Rasen velegt werden sondern nur ein Teil, da wo das Vordach steht bleiben die Steine und vor den Terrassentüren ebenfalls. Da kommen die 30 m² wieder ungefähr hin :)

    Aber wenn ihr alle sagt, dass es nicht machbar ist, dann bleibt uns wohl nur eins, Steine rausnehmen und unser Glück dann versuchen.
     
    Teich-Volker

    Teich-Volker

    Foren-Urgestein
    Ilona910

    Ilona910

    Mitglied
    wir haben mal eine Fläche, die mit Schotter ausgelegt war, mit ca. 10-15 cm Gartenerde aufgefüllt und dort Rollrasen ausgelegt. Angewachsen ist er gut, doch wenn die Sonne richtig brannte, ist der Rasen ruck zuck vertrocknet weil die Wurzeln wohl durch den aufgewärmten Schotter verbrannt oder vertrocknet sind.
     
    N

    niwashi

    Guest
    das Münchner Rasensolarium ist sowas von ökologisch ... man sollte die Energiepreise für Sport verdoppeln!!!

    niwashi weiß aktuell, dass immer noch ausgetauscht wird, wenngleich auch nicht mehr so oft ...
     
    F

    Fuji

    Neuling
    wer es sich leisten kann den rasen so oft wie möglich zu TAUSCHEN der weiss wohl mit seinem geld nichts besseres anzufangen. Rasen soll freude bringen an dem gebrauch und pflege, aber nicht die mühe es immer raus zu reissen. Und den rassen 4x im jahr im stadion auszutauschen ist Ökologisch. Ja ne is Klar.

    Kläre es mit dem vermieter ab, und nimm steine raus, Unterbau raus, etwas lockern, Oberboden rein ,Rollrasen drauf, Wässern, Walzen, Fertig.
     
    Rasenblogger

    Rasenblogger

    Mitglied
    Die Frage war nicht ob es sinnvoll oder billig ist, sondern ob es möglich ist.

    Es ist möglich mit einigermaßen vertretbarem Aufwand (Pflaster rausreißen und Boden einzubauen ist sicherlich auch nicht billig) und es ist sicher eine Methode um mal kurz seine Freifläche zu verändern und sei es nur für ein Fest oder dergleichen.

    Ob man es machen muß oder sollte muss jeder für sich entscheiden, aber ich finde ein paar hundert Euro für eine schöne Grünfläche, die sicherlich 2 Monate hält nicht zu viel. Es wird sehr viel mehr Mist mit Rollrasen gemacht, man nehme nur mal die Euro in Österreich/Schweiz, wo Naturrasen auf Kunstrasen verlegt wurde nur für 2 Spiele. Danach wurde alles wieder rausgerissen und weggeschmissen.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom