Rollrasen in welcher Richtung verlegen?

  • Ersteller des Themas Genbo
  • Erstellungsdatum
G

Genbo

Neuling
Hallo zusammen,

am Freitag kommt der lang ersehnte Rollrasen, die Vorbereitungen sind soweit auch abgeschlossen. Nun mache ich mir Gedanken wie ich den Rollrasen verlegen soll. Da mein kleiner Garten eine C-Form um die Terasse bildet ist es mit dem normalen Hinweis "entlang der langen Seite" nicht ganz praktikabel. Ich habe mal 2 Skizzen vorbereitet um meine Idee ungefähr darzustellen, ich hoffe man kann erkennen was mein Dilemma ist.

Wie würdet ihr verlegen? Variante a oder b? Oder vielleicht ganz anders?

Danke und viele Grüße
 

Anhänge

  • G

    Galileo

    Foren-Urgestein
    Ist völig Wurscht Genbo, Hauptsache keine Kreuzfugen.
    Nur bei Hanglage spielt die Verlegerichtung eine Rolle – da sollte es parallel sein, damit das Wasser nicht zu schnell abläuft.
     
    Knuffel

    Knuffel

    Foren-Urgestein
    Ich würde dir zu einer Mischung aus a und b raten: Richtung egal, aber immer möglichst lange Stücke.
    Warum? Einfach, weil es dann schneller geht 😉
     
    G

    Genbo

    Neuling
    Hey, danke für eure Antworten.

    ich muss bei Variante a sehr wahrscheinlich die Bahnen längs schneiden, da die Bahnenbreite aber laut Lieferant zwischen 60 und 80 cm variieren. Daher weiß ich noch nicht wie breit die Bahnen, welche an die Terasse grenzen, werden. Ich denke wenn die nur 10cm oder so breit sein werden ist die Austrocknungsgefahr sehr groß, oder?

    Wäre dann Variante b nicht besser?
     
  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Linserich
    Mitarbeiter
    Wahrscheinlich dann ja. Schau einfach, dass du möglichst grosse Stücke hast und vermeide in der Tat tunlichst zu schmale Stücke. Wobei du ja sowieso ein Auge auf den Rollrasen haben musst, damit der dir anwächst, auch die schmalen Stücke.
     
  • Knuffel

    Knuffel

    Foren-Urgestein
    Also wie breit sind denn das untere Stück, die Seite und oben?
    Du könntest auch unten bis an den linken Rand "horizontal" mit langen Bahnen legen. Und dann darüber mit dem "horizontalen" weiter machen.
    Die Stücke müssen ja nicht alle 2 Streifen wieder die gleiche länge haben, das muss nicht schön aussehen, du musst nur Kreuzfugen vermeiden.
    Also so als Beispiel:
    Breite an der Seite 1m, länge Rollrasen 2,50m
    also legst du 2 Bahnen ohne Naht und dann 2x 0,5 cm und dann wieder 2x 1m
    Oder es sind 2m. Dann legst du 2m, dann 0,5m + 1,5m, dann 1m + +1m, dann 1,5 +0,5 und dann bist du wieder bei 2.
    Nimm die Rollen einfach so, wie sie kommen und lege sie nacheinander weg. Messen ist unwichtig, Hauptsache versetzt. Sind die Stücke mal zu klein, packst du sie zur Seite. Wobei ein kleines Stückchen zwischendrin auch nicht so kritisch ist wie ein ganzer Streifen.
    Mein Garten hat Rundungen an den Beeten, da habe ich viel gepuzzelt, aber es ist alles gut angewachsen.
    Ruhig auch gut dicht aneinander legen. Beide Kanten heben und dann zusammen runter drücken. Dann ist schon mal wenig Lücke da und es wächst gut zusammen.

    Und wegen der Breite. Du kannst jetzt viel rechnen. Wenn die Rollen da sind, schnapp dir 3/4/5 aufgerollte Rollen und lege sie wegen der Breite einfach mal nebeneinander
     
  • G

    Genbo

    Neuling
    Die schmale Seite ist oben (horizontal) 1,3m und die linke Seite (vertikal) 1,6m.

    Ich erinner mich an meine Kindheit und werd nach dem Lego Prinzip verlegen, also immer überlappend.
    So wie ich es auch eingezeichnet habe. Ob Variante a oder b leg ich dann je nach Bahnenbreite fest.
     
    G

    Galileo

    Foren-Urgestein
    die Bahnenbreite aber laut Lieferant zwischen 60 und 80 cm variieren.
    Das ist aber ungewöhnlich, wo kommen die denn her :unsure:
    Das Standartmaß einer 1m2-Rolle ist 2,5 x 0,40 m ca. Maße, hängt vom Rasensoden und der Feuchteigkeitab, wie die Schälmaschiene schneidet.
    Streifen unter 15 cm vermeiden, die trocknen schneller ein - falls nicht vermeidbar, dann breite Bahn an den Rand und schmalen Streifen in die Mitte, dann wieder breite Bahn.
    Das gilt auch sonst, schmale und kurze Stücke möglichst mittig einlegen. Stücke unter 10 cm Breite wachsen schlecht an. Falls unvermeidbar, gut überwachen, dass sie nicht zu trocken werden und guten Erdkontakt haben.

    Stücke exakt passend zuzuschneiden:
    1. überlappend legen
    2. mit BrotMesser beide Soden in einem Schnitt schneiden
    3. Abfall bzw. Rest drunter rausnehmen, schon passt es exakt
    Das ist der Teppich-Verlegerschnitt
     
    Zuletzt bearbeitet:
    G

    Genbo

    Neuling
    Oh, ja ich hab mich vertan. Die Breite kann zwischen 40-60 cm liegen, aber innerhalb einer Lieferung sollte sie immer gleich sein.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom