Romanasalatsetzlinge schon geschossen?

L

laura1991

Mitglied
Hallo an alle:)
Ich habe die Setzlinge erst letzte Woche gesetzt und wir hatten die letzten Tage weit über 30 Grad. Sind sie schon geschossen und kann ich sie noch retten?
Liebe Grüße:)
 

Anhänge

  • elis

    elis

    Foren-Urgestein
    An welchen Tag genau hast Du sie gesetzt ? Die Frage hat mit den Mondphasen zu tun. Dann kann ich Dir vielleicht Deine Frage beantworten.

    lg elis
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Ich denke, wenn es jetzt bei euch kühler bleibt, dann hast du gute Chancen auf einen ungeschossenen Salat.
    Wenn es aber bei dir so heiß wird, wie bei uns angesagt - ab Mittwoch länger anhaltend bis 30°C - dann kann es sein, dass der Salat das übel nimmt.

    Ich würde auf jeden Fall versuchen, ihn etwas zu schattieren.

    Liebe Grüße, Pyromella, die nicht an den Einfluss der Mondphasen zum Pflanzzeitpunkt glaubt.
     
    L

    laura1991

    Mitglied
    Danke für Eure Antworten!
    Gepflanzt habe ich die Setzlinge Montag letzte Woche.
    Bei uns bringt er ab Donnerstag auch über eine Woche über 30 Grad. Ich habe sie auf jeden Fall an einen schattigen Platz gestellt.
    Spinat und Feldsalat würdet ihr dann jetzt auch nicht aussäen aufgrund der Hitze oder?
    Liebe Grüße:)
     
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Jetzt bin ich überrascht. Bis jetzt hat bei mir noch nie Salat Köpfe gebildet, wenn er schon soweit in die Höhe gewachsen war.
     
  • elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Warte einfach ab. An letzten Montag war Wurzeltag. Am besten wäre Blatttag gewesen. Da kannst jetzt nur warten was geschieht.

    lg.elis
     
  • Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Mit meiner Meinung bin ich bei @Pepino
    Die Abstände zwischen den Knoten sind schon sehr groß.
    Ich glaube, der wird nur noch länger und geht dann in Blüte.

    Würde mich über einen Erkenntnissgewinn in 2/3Wochen freuen, @laura1991
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    Warte einfach ab. An letzten Montag war Wurzeltag. Am besten wäre Blatttag gewesen. Da kannst jetzt nur warten was geschieht.

    lg.elis
    Nur weil ich Neugierig geworden bin auf Grund deiner Aussage .
    Der letzte Montag war der 27.07.2020

    Pflanzen: Blatttag
    Auch Blatttage unterliegen dem Mondkalender! Der Mond weißt Sie darauf hin, dass jegliches Blattgemüße an diesen Tagen besonders gut wächst. Diese Tage stehen im Wasserzeichen, daher ist es günstig Salate etc. anzubauen. Der Mond wird Ihnen kräftige Salate bescheren, wenn Sie an diesem Tag die Gunst der Stunde erkennen!

    Quelle:

    Gibt es denn verschiedene Mondkalender ?
     
  • elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Der genaueste ist der von Maria Thun

    Meine Freundin hat es mir unfreiwillig vorgeführt, das da was dran ist. Wir beide haben beim selben Gärtner die selben Salatsorten gekauft. Ich sagte ihr "den pflanze ich erst am Sonntag, da ist Blatttag". Sie sah mich an, als ob ich spinnen würde und sagte "so ein Schmarrn, ich pflanze meinen morgen". Na gut, dachte ich. Nach einer Weile kam sie an, wollte meinen Salat sehen und war erstaunt weil er so schön wuchs und auch schon kopfte. Ich wollte natürlich wissen warum sie fragte, sie erzählte mir, ihr Salat wuchs gleich aus, er setzte schon Blüten an. Sie hatte ihn an einen Blütetag gesetzt. Dann habe ich zu ihr gesagt "siehste es ist doch kein Schmarrn", seitdem fragte sich mich immer wann wieder Blatttag ist. Sie ist eine Schulmedizinerin und glaubt auch nicht an Homöopathie usw. und wurde doch eines besseren belehrt. Ich denke mir da immer, unsere Ahnen haben ja nur nach dem Mond gearbeitet, ob bei der Landwirtschaft oder im Wald, die waren doch nicht blöd. Etliche sogenannte moderne Menschen halten das halt als Humbug, aber das ist ihr Problem;).

    lg elis
     
  • mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    Ich meine da mal was gelesen zu haben, ich bekomme es aber nicht mehr richtig zusammen.
    Es kommt da wohl auch sehr auf die pers. betrachtungsweise der weltlichen Dinge an , um das mal diplomatisch auszudrücken .
    Ich wüsste jetzt auch nicht wie man die Position unseres Trabanten zu einem bestimmten Punkt zur bestimmten Zeit auf der Erde was ja wohl ( so wie ich das verstanden habe die Grundlage der / die / sämtliche Mondkalender ist, rein physikalisch verändern wollte ...
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Es gibt ja soviele, aber bei Dir steht doch auch am 27.Juli was vom Blatttag ? Die Experten sagen halt immer, das der von Maria Thun der genauere ist. Die hat diesen Einfluß richtig wissenschaftlich bewiesen; auch astrologisch genau berechnet, mit pflanzen und ernten zum falschen Zeitpunkt und zum richtigen Zeitpunkt. Beim ernten ist das sehr wichtig darauf zu achten. Bei den Zwiebeln, ich hatte bis in den Juni hinein eigene nicht ausgewachsene Zwiebel, weil zum richtigen Zeitpunkt gesteckt und auch geerntet. Ich kaufe mir den immer am Jahresanfang. Der liegt bei mir immer parat. Beim gießen z.b. achte ich nicht drauf, Habe nur gute Erfahrungen gemacht, wenn ich mich danach hielt. Ich habe da auch ein Buch von Maria Thun Titel: Gärtnern nach dem Mond mit Maria Thun, erschienen im Kosmos Verlag, das sind viele Bilder drinnen von ihren Studien und viele wertvolle Tips.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    @Chrisel , hast du nicht letztes Jahr einmal mit und einmal gegen den Mondkalender gepflanzt und keinen Unterschied bemerkt? Ich habe da noch was im Hinterkopf.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Entschuldige, elis, kannst du mir mal die wissenschaftliche Forschung erklären, die sich auf Astrologie stützt? Für mich widerspricht sich da etwas.

    Du kannst da gerne dran glauben, aber mit wissenschaftlicher Forschung und Beweisen sieht es da wirklich dünn aus.

    Liebe Grüße, Pyro, mit naturwissenschaftlichem Beruf.
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    Also ich finde dieses Thema hoch interessant.

    Aber je mehr man darüber liest, desto mysteriöser wird die Geschichte.
    Dass es ja anscheinend nicht nur einen, sondern eine ganze Reihe von Mondkalendern gibt, verpaßt der ganzen Geschichte ja nicht gerade einen seriösen Anstrich . Dabei weichen die jeweiligen Empfehlungen voneinander ab, ja sie stimmen größtenteils noch nicht einmal annäherungsweise überein . Wenn die Aussaattage lt Maria Thun einen Mehrertrag garantieren, müssten alle, die dem Kalender von Johanna Paungger nebst Gattten folgen, saumäßige Ernten einfahren.
    Da es keinerlei wissenschaftlichen Beleg für die Richtigkeit dieser Mondkalender gibt , kann man auch nicht auswählen wer aus diesem illustren Sortiment nun der richtige ist.
    Welche eigene Erfahrung wiegt nun stärker ? Oder anders gefragt reicht eine eigene Erfahrung aus um etwas zu propagandieren was eigentlich nur auf einem subjektiven Eindruck basiert.
    Sicherlich verdienen beide hier genannten Anbieter gut und reichlich an ihren Büchern, aber das machen Produzenten von Haarwuchsmitteln, Tarnkappen und Zauberstäben auch.

    Was mich ein wenig irritiert ist diese Aussage hier:
    Das in den heutigen Mondkalendern vermittelte “Wissen” ist kein uraltes, empirisches Bauernwissen wie in den Kalendern zur Legitimation der Regeln behauptet wird. Vielmehr sind es die Versatzstücke ehemals elitekultureller Welterklärungssysteme, die mehrmals aus dem jeweiligen Zusammenhang genommen und neu kontextualisiert wurden. Das Interpretament der “lebendigen Bauernweisheit” entstand im 19. Jahrhundert und wird im 20. Jahrhundert als Etikettierung höchst moderner Erscheinungen verwendet. (…) auch heute noch wird an den Mondkalendern weitergeschrieben.”
    Quelle

    Ich denke, da es keine wissenschaftliche Studie diesbezüglich gibt , muss man wohl daran glauben das es wirkt.
    Es sollen ja schon Berge dadurch versetzt worden sein.
    Ich weiß es nicht , aber vielleicht stehen diese Mondkalender in einem Regal mit den Büchern von Johannes von Buttlar oder Erich von Däniken.
    So bedient sich jeder nach seinem Genre.. soll auch so sein... von mir aus auch gerne mit Aluhut.

    Aber ...abschliessend : ich bin der Meinung das man in diesem Forum nicht etwas empfehlen sollte was sich ausschließlich durch den Glauben daran manifestiert.
    Denn gerade gärtnerische Arbeit ist ein Handwerk und bedarf Werkzeug und Wissen und keine Kristallkugel.
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Was soll ich jetzt dazu sagen. Meine Erfahrungen habe ich mitgeteilt, Laura hat ja die Frage gestellt. Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, denke mal viele andere auch. Pyromella glaubt nicht dran, ist ihre Anschauung. Sie hat es selber nicht probiert und urteilt drüber. Das finde ich nicht fair. Wir haben ja Demokratie und Meinungsfreiheit, also warum soll man darüber werten. Ich akzeptiere die anderen Meinungen, mir sollte man auch meine Meinung dazu lassen. Du Mika kreidest mir an, das ich darüber so schreibe wie ich es für richtig halte. Denke mal darüber nach, warum Holzhäuser jahrhundertelang stehen, weil nämlich das Holz nach dem Mond geschlagen wurde.

    elis
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Pyromella glaubt nicht dran, ist ihre Anschauung. Sie hat es selber nicht probiert und urteilt drüber. Das finde ich nicht fair.
    Das ist genau das, was jeder Naturwissenschaftler tun muss - er muss sich auf die belegbaren Erfahrungen anderer Leute verlassen können. Anstatt jetzt hier nach Fairness zu rufen, wäre es mir lieber, wenn du mir mal eine Veröffendlichung nennen könntest, in der das Prinzip nach wissenschaftlichen Methoden überprüft worden ist. Also eine vergleichende Studie, die über eine größere Stichprobe als "meine Freundin hat es anders gemacht und bei der klappte es nicht" verfügt.

    Elis, ich sehe, dass du einen wunderschönen Garten hast, und das bei dir sehr viel gedeiht. Aber ich denke, das ist das Ergebnis von sehr viel Zeit und Liebe, die du in deinen Garten investierst. Du wirst kleinere Übel und Krankheiten früh erkennen und früh gegensteuern, dazu hast dir mit vielem Mulchen eine dicke Humusschicht im Garten aufgebaut. Ich nehme an, dass bei dieser Grundlage die Pflanzen gut wachsen müssen - ob man sie nun mit oder gegen die Mondphase setzt, dürfte egal sein.
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Eine Bekannte hatte mehrere Jahre nach dem Mondkalender gearbeitet und konnte dann aus gesundheitlichen Gründen das in einem Jahr nicht tun. Die Ernte war besser. Das mag ein Zufall gewesen sein. Aber seither ackert sie ganz ohne Kalender und stellt keinen Unterschied fest.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Das ist genau das, was jeder Naturwissenschaftler tun muss - er muss sich auf die belegbaren Erfahrungen anderer Leute verlassen können. Anstatt jetzt hier nach Fairness zu rufen, wäre es mir lieber, wenn du mir mal eine Veröffendlichung nennen könntest, in der das Prinzip nach wissenschaftlichen Methoden überprüft worden ist. Also eine vergleichende Studie, die über eine größere Stichprobe als "meine Freundin hat es anders gemacht und bei der klappte es nicht" verfügt.

    Elis, ich sehe, dass du einen wunderschönen Garten hast, und das bei dir sehr viel gedeiht. Aber ich denke, das ist das Ergebnis von sehr viel Zeit und Liebe, die du in deinen Garten investierst. Du wirst kleinere Übel und Krankheiten früh erkennen und früh gegensteuern, dazu hast dir mit vielem Mulchen eine dicke Humusschicht im Garten aufgebaut. Ich nehme an, dass bei dieser Grundlage die Pflanzen gut wachsen müssen - ob man sie nun mit oder gegen die Mondphase setzt, dürfte egal sein.

    hier steht allerhand interessantes über Maria Thun.
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    Danke für den Link.

    Auszug

    So enthält die biologisch-dynamische Anbauweise außer klassischen Kompostpräparaten auch sogenannten Hornmist und Hornkieselpräparate. Diese werden im Früh-Herbst in einem Kuh-Horn angesetzt und danach in der Erde vergraben - "um kosmische Kräfte zu speichern.

    Also für mich hat sich jede weitere Frage nach Studien und Belege erledigt
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Elis, ich möchte keine Anthroprosophin werden, ich hatte nach einer wissenschaftlichen Studie über die Auswirkungen des Mondkalenders gefragt. Dazu braucht man einen Vergleichsanbau einmal mit dem Mond, einmal ohne auf den Mond zu achten, bei sonst gleichen Bedingungen - und mit einer ordentlich hohen Stichprobe. Ansonsten kannst du eine wissenschaftliche Aussage vergessen.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Liegt am vorgezogenen.
    Die ganze Kraft entfaltet sich nur, wenn man den Weg der Pflanze von Anfang bis Ende geht.

    So richtig funktioniert das auch erst ab Saatgut, dass man schon in zweiter Generation gewonnen hat.
    Mindestens.

    Ferner sind Mondkalender auf Papier aussagekräftiger als die aus dem Netz.
    Da stehen zu viele elektromagnetische Störungen im Weg.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Hallo!
    Ihr kennt mich...

    Der Einwand von @Pyromella ist -aus rein wissenschaftlicher Sicht- richtig.

    Deshalb kann man die Salatplflanzen von @Chrisel leider nicht als eine signifikante Stichzahl behandeln.
    Auch deine Freundin, @Pepino kann man so nicht stehen lassen, aus vielerlei Gründen- allein schon die unterschiedlichen Jahre könnten einen Einfluss haben.

    ich bin der Meinung das man in diesem Forum nicht etwas empfehlen sollte was sich ausschließlich durch den Glauben daran manifestiert.
    Denn gerade gärtnerische Arbeit ist ein Handwerk und bedarf Werkzeug und Wissen
    Find ich gut, sehe ich ähnlich.
    Jedoch ist es doch gerade so, das die (persönliche) Erfahrung und das Lernen beim Gärtnern ein recht hohes Gewicht hat und das dann auch so weiter gegeben wird.

    Lustiger Weise mache ich gerade die Erfahrung, das Tomaten nicht zwingend ausgegeizt werden müssen, oder gar (und ganz dringend immer!) unter einem Dach stehen müssen.
    Und, sein wir mal ehrlich: dieses Wissen-"ausgeizen und unterm Dach", gibt es schon so lange.
    Hat da schon mal jemand einen Essay, oder ein Paper veröffendlicht?

    @elis hat mit dem "Gärtnern nach dem Mond" gute Erfahrungen gemacht, genau wie mit EM's.
    Es mag daran liegen, dass sie glücklich ist, wenn sie das nach einem solchen Zeitplan macht, oder richtig guten Boden hat.
    Ich persönlich habe damit keine besseren, oder schlechteren Erfahrungen gemacht und es wird auch keinem weh tun, das mal auszuprobieren, oder auch zu lassen-jeder wie es beliebt.

    Und wo ich schonmal im Schwung bin: Gerade, weil diese Methode nicht schadet, finde ich es unter aller Kanone wie hier argumentiert und Stimmung gemacht wird.

    Kann man es nicht etwas humaner formulieren?

    Muss man immer alles so auf die Spitze treiben?
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Eh?
    Was soll denn jetzt humaner formuliert werden?
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Jenny, hier wird keine Stimmung gemacht. Hier wird versucht, alles auf eine nachvollziehbare Basis zu stellen.

    Es ist die eine Sache, ob ich sage "ich habe mit diesem Weg gute Erfahrungen gemacht", oder "man kan das auch anders machen" oder ob man sich hinstellt und seine Überzeugung als den einzigen Weg bewirbt.
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Man mag an so etwas glauben (ich tue es nicht) oder es lassen.

    @elis bietet keine wissenschaftlichen (!) Grundlagen an, aber sie glaubt einfach dran... das ist dann ja auch ok.

    Nicht ok ist es aber ihren „Glauben“ hier als das Nonplusultra, also als allgemeingültig zu „verkaufen“, denn wie hier schon geschrieben wurde, gibt es mehrere „Mondkalender“, so dass der von @elis schon von daher (auch wenn sie gute Erfahrungen mit dem einen bestimmten gemacht hat) nicht als „allgemeingültig“ gelten kann.

    Für mich persönlich liegt der Erfolg bei meinen Pflanzen daran ob ich ihnen günstige Bedingungen (Boden, Dünger, Feuchtigkeit) biete und nicht daran ob gerade Neu-, Halb- oder Vollmond ist. Das ist nämlich einer Pflanze die Hunger oder Durst hat völlig egal...
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Es schadet ja nicht, es ist nur seltsam.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Und um mal wieder ganz an den Anfang zurück zu kommen, so hilft der Glauben an einen bestimmten Mondkalender nicht, um die Frage, ob der Salat schon geschossen ist, oder nicht, zu beantworten.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Hier wird versucht, alles auf eine nachvollziehbare Basis zu stellen.
    Das ist gut und schön.
    (Nur weil jemand nicht an die Methode glaubt, heißt das nicht zwingend, dass sie nicht funktionieren könnte!)

    Hier hat niemand was ver-oder gekauft...
    Es geht um Erfahrung, die man auf die eine oder andere Weise macht.
    Nur weil man etwas spinnerte findet und keine wissenschaftlichen Studien darüber findet, heißt es nicht das es verkehrt ist.

    Und? Woraus ziehst du diese Erkentniss?

    Im Vergleich dazu, würde ich nochmal gerne mein "Tomatenbeispiel" heranziehen.
    Habt ihr irgendwelche wissenschaftlichen Abhandlungen gefunden, wie das Tomatenanbauen unter den Gesichtspunkt ausgeizen/oder nicht beeinflusst wird?
    Und wer von euch geizt Tomaten trotzdem aus?

    Es geht mir nicht um Tomaten, Salat oder Mond!
    Es geht mir um die Formulierungen und wie das dargestellt wird!
    Alle die an die Macht der Elemente-oder was auch immer-glauben sind bescheuert und das hat keine Berechtigung hier zu stehen.

    Es gibt einige Menschen, auch hier im Forum, die den Christusglauben haben.
    So what!
    Wenn ich nicht dran glaube, muss ich doch aber trotzdem nicht mit der Nachweisbarkeitskeule kommen.

    Pepino und ich, haben so eine Ahnung, das es zu warm war.
    Du hast auch gesagt, besser kalt stellen, elis meinte abwarten.
    (Nochmal so zusammen gefasst..)
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Zum Beispiel daraus....
    Aber je mehr man darüber liest, desto mysteriöser wird die Geschichte.
    Dass es ja anscheinend nicht nur einen, sondern eine ganze Reihe von Mondkalendern gibt, verpaßt der ganzen Geschichte ja nicht gerade einen seriösen Anstrich . Dabei weichen die jeweiligen Empfehlungen voneinander ab, ja sie stimmen größtenteils noch nicht einmal annäherungsweise überein . Wenn die Aussaattage lt Maria Thun einen Mehrertrag garantieren, müssten alle, die dem Kalender von Johanna Paungger nebst Gattten folgen, saumäßige Ernten einfahren.

    Alle die an die Macht der Elemente-oder was auch immer-glauben sind bescheuert und das hat keine Berechtigung hier zu stehen.
    Woraus entnimmst Du bitte diese Aussage??
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Es geht mir nicht um Tomaten, Salat oder Mond!
    Es geht mir um die Formulierungen und wie das dargestellt wird!
    Alle die an die Macht der Elemente-oder was auch immer-glauben sind bescheuert und das hat keine Berechtigung hier zu stehen.

    Es gibt einige Menschen, auch hier im Forum, die den Christusglauben haben.
    So what!
    Wenn ich nicht dran glaube, muss ich doch aber trotzdem nicht mit der Nachweisbarkeitskeule kommen.
    So lange jemand einen Glauben hat und mit seinem Aussagen genauso umgeht, kann ich damit gut leben. Wenn aber jemand seinen Glauben als Wissen und Wissenschaft behandelt, dann muss man diese Überzeugung auch nach wissenschaftlichen Regeln abklopfen dürfen.

    Pepino und ich, haben so eine Ahnung, das es zu warm war.
    Du hast auch gesagt, besser kalt stellen, elis meinte abwarten.
    (Nochmal so zusammen gefasst..)
    Elis meinte abwarten, nachdem sie den Mond überprüft hat. Was wäre die Folge aus einer anderen Mondstellung gewesen? Das ist es halt, weshalb ich mich überhaupt eingeschaltet habe.
    Entweder, der Salat ist schon zu weit oder nicht.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Es geht um Erfahrung, die man auf die eine oder andere Weise macht.
    Nein, sondern es geht genau um die Art und Weise, wie Erfahrungen zustandekommen. Und darum gibt es außer der Erfahrung (die jeder machen kann und die jeder täglich macht) noch die kontrollierte Erfahrung, und nur die ist wissenschaftlich. Kontrolliert heißt: ich habe eine Untersuchungsfrage (zB welcher Dünger bringt mehr Ernte?), es gibt ein Versuchskonzept mit Versuchs- und Kontrollgruppen (zB. Gruppe A kriegt diesen Dünger, Gruppe B kriegt jenen Dünger und Gruppe C kriegt gar keinen), alle andern Umstände (Licht, Wasser etc.) müssen für alle Gruppen gleich sein, nur dann kann ich mit den Wachstumsergebnissen was anfangen und über die Qualität der Düngersorten was aussagen.

    Und: solche Ergebnisse müssen wiederholbar sein. Wenn eine andere Forschergruppe mit derselben Anordnung arbeitet, müssen die gleichen Ergebnisse rauskommen, sonst war mein Experiment falsch.

    Das nehmen wir dann mal als Wort der Woche. :giggle:
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    (zer)Pflücksalat?
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Woraus entnimmst Du bitte diese Aussage??
    Kam irgendwie so rüber...
    Haarwuchsmitteln, Tarnkappen und Zauberstäben
    Johannes von Buttlar oder Erich von Däniken.
    Und: solche Ergebnisse müssen wiederholbar sein. Wenn eine andere Forschergruppe mit derselben Anordnung arbeitet, müssen die gleichen Ergebnisse rauskommen, sonst war mein Experiment falsch.
    Du bist süß.
    Das weiß ich wohl.

    Was wäre die Folge aus einer anderen Mondstellung gewesen?
    Ja, okay.
    Das ist nachvollziehbar.
    Hätte man das denn nicht einfach so schreiben können?
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Frau B aus C

    Frau B aus C

    Mitglied
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es bei Salaten bei Temperaturen über 25 Grad Probleme gibt.
    Sicher gibt es ein paar Sorten, die hitzebeständiger sind, aber das sind Ausnahmen.

    Salat verträgt keine hohen Temperaturen. Da hilft auch kein Mondkalender.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Micha?
    Du weißt das ich deine Meinung oft (wert-)schätze.

    Ich find es kacke wie du jetzt reagierst.
    Alle schwören/glauben?!
    Ernsthaft?
     
    L

    laura1991

    Mitglied
    Ich wollte nur nochmal kurz Bescheid geben, dass ich ihn jetzt doch raus gemacht habe, da er noch weiter geschossen ist.
    Liebe Grüße, Laura
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ja, Laura hilft ja nichts. :paar:
    ich habe die letzten Tagen Endiviensalat gesetzt. Mal sehen, wie der wird.
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Zuckerhutsalat wäre noch eine Option um diese Zeit. Der war lange Zeit vergessen und kommt wohl wieder in Mode.
     
  • Top Bottom