Rose gekauft - wieder mal ohne vorher hier zu fragen

Elkevogel

Elkevogel

Foren-Urgestein
Hallo,

seit Wochen schaue ich mir Rosen auf der Suche nach einer an, die an einer bestimmten Stelle im Garten einen Platz bekommen soll und bei keiner sprang der Funke "die ist es" über:(
Beim De..er (auf der Suche nach Grünkohlsetzlingen) lachten mich heute einige "Eyes for you" an (Hulthemia persica Hybride) an.
Die hat mein Beuteschema voll getroffen und so musste eine noch knospige einfach mit:d
Leichter Duft (eine Rose blühte freundlicherweise) und lt. Mama Google pflegeleicht, gesund, hitzeverträglich, dauerblühend bei einfacher Blüte (=bienenfreundlich) = perfekt für meine Vorstellung von "die ist es":D

Meint ihr, sie hat hier eine Chance:
2016-07-16 Pavillonbeet - gut für Eyes for you.JPG
Sonne vom späten Vormittag bis Abends, kaum Regen (Grundwasser aber rel. hoch - für Tiefwurzler gut), Lehmboden, kaum Windschatten.
Die Bobby James rechts im Bild gedeiht prächtig:D

Der Pflanzabstand zur Bobby wäre etwa 120 cm.

Das Beet würde ich in den nächsten Tagen komplett abräumen und vor der Pflanzung mit neuer Erde und Kompost auffüllen.

Passt dass oder lieber einen anderen Standort suchen?

Danke und liebe Grüße

Elkevogel
 
  • jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Die gefällt mir auch gut, vor allen Dingen der Farbverlauf ist toll , und das sie nicht so hoch wird.
    Ich mag nämlich lieber kleinbleibende Rosen :)
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo,
    Danke Mutabillis:D

    Da war ich heute gleich fleißig:grins::

    2016-07-17 Bobby James Beet.JPG

    Jedes Körnchen Erde hatte ich ungefähr 3x in der Hand um auch das letzte Gierschwürzelchen zu entfernen:schimpf::schimpf:
    Von der Staudenmargerite und - dahinter - einer Herzblattaster mochte ich mich noch nicht trennen - sie blühen so schön. Den Bereich nehme ich im Herbst in Angriff.
    Die Buchshecke (die jetzt voll blöd ins Beet wächst) muss auch umgesetzt werden - ich möchte sie gerne als Beetumrandung in der Ecke weiterhin behalten bzw. ergänzen.
    Noch ist der Buchs gesund und die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt:pDas wird aber auch auf Herbst oder weniger heißes Wetter verschoben.

    Aber was mache ich nun um die Rose rum???

    Was passt - abgesehen von der Buchsumrandung - zur "Eyes for you" als Begleitpflanzung?
    Weiß/zartrosa wäre mir am liebsten.

    Im Angebot/vorhanden wären:
    Gaura (weiß oder zartrosa)
    Pfirsichblättrige Glockenblume (weiß)
    Herbstanemone weiß (no Name)
    Schleifenblume weiß
    Filziges Hornkraut

    Gräser fände ich schön - hätte jemand vielleicht im Herbst niedrig bleibende abzugeben?
    Was gibt es weiß blühend und niedrig bleibend?

    Erst denken und dann handeln wäre wohl schlauer - aber wenn so ein Schätzchen Dich anlacht und unbedingt mit will :d:d:d

    Liebe Grüße vom
    Elkevogel
     
  • F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Hallo,Gräser fände ich schön - hätte jemand vielleicht im Herbst niedrig bleibende abzugeben?
    Ich habe ständig Carex morrowii "Ice Dance" und auch ne andere sehr zarte schmale Carex (müsste die Carex oshimensis "Everest" oder "Evergold" sein) abzugeben.
    Die "Ice dance" läuft immer nach außen weg, ist aber mit ein bisschen aufpassen gut in Schach zu halten, die andere macht auch kleine Ausläuferpflänzchen, aber weniger..

    Sind für schattig/halbschattig angegeben, gedeihen aber auch in der Sonne.



    Erst denken und dann handeln wäre wohl schlauer - aber wenn so ein Schätzchen Dich anlacht und unbedingt mit will :d:d:d
    Das hab ich gestern auf einem Rosenmarkt auch gemerkt... :grins:
     
  • mutabilis

    mutabilis

    Lieblingsmotze
    Mitarbeiter
    Was gibt es weiß blühend und niedrig bleibend?


    Da gibt es zum Beispiel das Geranium `sanne`

    geranium sanne _.jpg


    Zu hohe Stauden würde ich nicht um die Eyes for you herum pflanzen weil
    sie wird sonst erdrückt. :eek:
    Keine Gaura, keine Herbstannemone und auch nichts, was sich um die Rose herum sehr schnell breit macht.
    Denke dir einen Kreis von ca. 40- 60 cm Durchmesser, in deren Mitte die Rose sitzt und pflanze dort erst mal nix.
    Die Eyes for you mag nämlich keine aufdringlichen Nachbarn um sich herum. :eek:

    Aus eigener Erfahrung schreibend
    mutabilis
     
  • Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo Feiveline und Mutabillis,

    der Reihe nach:
    @Feiveline,
    die Gräser "Ice-Dance" und "Everest" gefallen mir sehr. Nicht unbedingt bei der Rose aber es wird im Herbst noch ein großes Stück neu gemacht werden. Da wird es passen (ginge "Ice Dance" evt. auch im bodenlosen Kübel, um dem Ausbreitungsdrang entgegen zu wirken?)
    Beide Gräser (und auch noch Evergold) konnte ich mir heute im Obi ansehen. Evergold mag ich nicht.
    Auf eine PN freue ich mich:pa:

    @Mutabillis
    Danke:pa:
    Dann buddel ich wieder aus:d
    Im Obi gab es heute eine vollknospige groooooße Gaura in blassrosa für 2,49€.
    Die musste mit und ist auch schon neben der Rose eingepflanzt.
    Ein paar selbstgezogene Buchsmickerlinge aus einem anderen Beet (dort mickerlich weil überwuchert von Geranium und anderem) habe ich "gerettet" und als Begrenzung an das neue Beet gesetzt.
    2016-07-19 Bobby James Beet.JPG

    Mein Problem hier sind die Wildkräuter. Dank der sehr naturnahen Umgebung habe ich ständig mit unerwünschtem Beiwuchs (Disteln, Löwenzahn, Giersch, .....) zu kämpfen und versuche, Beete möglichst schnell zu begrünen/bedecken.
    Und Mulch sollen Rosen ja auch nicht bekommen.


    Ach ja, noch eine gaaaanz wichtige Frage:
    die Rose hat ein kleines "Stämmchen" ( 5 cm ) und daraus sprießt alles.
    Im Topf war dass Stämmchen frei und oberirdisch.
    Ich vermute, dass ist die Veredelung - soll ich die bei der Hulthemia auch 4 - 5 cm versenken??

    Ratlose Grüße vom
    Elkevogel
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Ja, die Rose so tief einpflanzen, daß die Stelle, aus der die Verzweigungen kommen, 5 cm tief in der Erde ist.
     
    Yukichan

    Yukichan

    Mitglied
    Liebe Elke,
    ich hätte auch noch
    Geranium sanguineum 'Album' anzubieten: das ist ein weißer Storchschnabel, der nicht so schlimm wuchert wie manch anderer. Er lässt sich schön Zeit und breitet sich dadurch kontrolliert aus. Ich hab ihn bei einer roten Fisher and Holmes-Rose stehen. Leider musste ich dieses Jahr durch Grabearbeiten einiges umsetzen und habe dabei über den Storchschnabelhorst gestaunt. Glaubt man gar nicht bei den filigranen Blüten. Spornblumen sehen zu (allerdings uni-farbenen) rosa Rosen auch ganz apart aus. Könnte bei der Eyes for You aber vielleicht zu aufdringlich wirken (siehe Mutabilis Rat)...

    Ich bin ja ein Salvia nemorosa-Fan. Da sehe ich online auch eine niedrigere weiße Sorte, z. B. Adrian. Meiner hier scheint höher zu sein.
    Ich habe auch noch weißen Phlox "Danielle", der ist recht schön, aber etwas höher, kann nur nicht versprechen, dass ich bei Anfrage immer gleich alles finde...(den hab ich seinerzeit aber sogar mal beim Toom bekommen...)

    Wenn Du mich beizeiten dran erinnerst, kann ich Dir im Herbst/Frühling was zukommen lassen.
     
  • mutabilis

    mutabilis

    Lieblingsmotze
    Mitarbeiter
    Spornblumen sehen zu (allerdings uni-farbenen) rosa Rosen auch ganz apart aus. Könnte bei der Eyes for You aber vielleicht zu aufdringlich wirken (siehe Mutabilis Rat)....


    Nicht nur vielleicht.
    Spornblumen - egal ob weiß oder rosa- samen sich unkontrolliert aus und
    bilden gern dicke, fette Horste, die man (wenn sie zu aufdringlich werden) nur mit einem guten Spaten und ganz viel Muskelkraft entfernen kann.

    Geranium Sanguinum Album würde der neu gepflanzten ´Eyes for you´
    Licht und Luft nehmen.
     
    Yukichan

    Yukichan

    Mitglied
    Oh: danke für den Hinweis mit der Spornblumen-Versamung. Na, da kann ich mich ja dann auf was gefasst machen. :(

    Also der Storchschnabel, den ich hier genannt habe, ist auch nach 4 Jahren noch ganz zart und niedrig in der Blüte und breitet sich wirklich "kontrolliert" allmählich aus. Ich seh den Unterschied zu einer anderen blauen Sorte, die ganz hoch buschig wächst. Der gräbt anderen so schnell nix ab. Natürlich hab ich ihn auch nicht so eng an die Rose gepflanzt. Stimmt allerdings, bei Elke scheint nicht so wirklich viel Platz, ohne dass sich die Hauptperson bedrängt fühlen wird. Ich hätte mir das Bild genauer anschauen sollen.

    Da wird es selbst mit Gräsern sehr schwierig, sehr zart im Wuchs ist das nur das jap. Blutgras, und das passt hier farblich einfach nicht. Da würde ich mich auf kl. Seggen beschränken.

    Was auch ganz süß ist und in kleine Ecken passt, ist das (weiße) Nordische Mannsschild (Androsacae septentrionalis) mit schwebenden zarten Blüten, blüht aber leider nur bis zum Sommer, dann ist Schluss, und ich bin mir auch noch nicht sicher, ob ich das im nächsten Jahr wiedersehen werde. :d

    Als Bodendecker in der Nähe von Rosen habe ich mit der Kugelblume ganz gute Erfahrungen gemacht. Deren blaue Blüte passt bei Dir zwar auch nicht so wirklich, allerdings nehme ich die bei uns auch kaum bewusst wahr, so klein ist das alles; entscheidend ist, dass sie den Boden polsterartig bedeckt und hierdurch auch Unkraut verdrängt. Aber der Einfachheit halber könntest Du auch einfach Oregano pflanzen. Unkompliziert, und wenn es gar nicht passt, ganz lässig wieder zu entfernen. Das blüht sehr schön rosa und erschlägt die Optik in Kombi mit dem Buchs nicht so. Da ich wegen des Zünslers momentan auf jeglichen Buchs im Garten verzichte, hab ich als Einfassung an einigen Stellen z. B. Zitronenthymian gepflanzt, was auch für die Küche ganz praktisch ist...Zu Deiner Rose würde aber Oregano besser passen. Ist nur so eine Idee, da schon woanders gesehen...
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo und WOW,
    ich bin grade ganz erschlagen von den vielen Vorschlägen, liebe Yuki:pa:

    Schon mal sicher: die Spornblume ist mit oder ohne Rose nicht "meins": zu groß, zu rosa und dann noch Versamung!
    Phlox Danielle gefällt mir sehr gut (vor allem die geringe Höhe) und das weiße Geranium sowieso. Ich versuche mal, mir das zu merken.
    Es muss ja ein längerer Bereich komplett entmistet und neu bepflanzt werden:2016-06-18 Grenzbeet.jpg
    Das Beet schließt an das "Eyes for you-Beet" an und bis zum Ende der Buchshecke muss im Herbst alles raus.
    Evt. steche ich auch nochmal ein bisschen Rasen ab und vertiefe das Beet auf 70 - 90 cm. Mal sehen, wie Wetter, Zeit und Kraft mitmachen.
    Einiges darf/soll/muss nach gründlicher Wurzelreinigung (Giersch und Winde) wieder rein. Ohne Staudenmargerite geht es gar nicht, Herzblattaster wuchert (bisher) nicht. Und die wuchernde weiße Herbstaster bekommt eine Rhizomsperre.
    Aber das ist alles H O C H und für kürzeres davor sammel ich hier grade viele gute Ideen:D:D
    Durch die anderen Vorschläge google ich mich mal durch - erstmal wird die Rose in Ruhe gelassen (nur Rasenmulch kommt demnächst in weiterem Abstand drumrum um die kahle Fläche vor "unknown flying objects" ein bisschen zu schützen:rolleyes:
    Aktuell will die nächste Blüte der Eyes for you sich öffnen - ich hoffe, sie bleibt von dem angekündigten Unwetter verschont.

    @Mutabillis
    vielen Dank für die Hinweise zur Überwucherung. Ich lasse die Rose erstmal in Ruhe.
    LG
    Elkevogel
     
  • Top Bottom