Rose im Topf vorbereiten

Knofilinchen

Knofilinchen

Foren-Urgestein
Meine Amadeus steht im Kübel und rankt an einem selbstgebastelten Rosenbogen hoch. Ich würde ihr gerne im Frühling (oder schon früher?) eine gute Vitalkur mit auf den Weg geben, weiß aber nicht so recht, was sich dafür empfiehlt. Mit den "Einzelangaben" kann ich im Laden dann immer nicht so viel anfangen. Habt ihr vielleicht eine konkrete Marke, die ihr für Topfrosen empfehlen könnt. Die brauchen ja angeblich auch ein bisschen mehr als die im Beet.
 
  • 00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Ich verwende für meine Kübelrose einen Rosendünger, den arbeite ich unter und hab damit gute Erfahrungen gemacht.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Verrätst du mir die konkrete Marke / den konkreten Namen? Gerne auch via PN, da öffentlich ggf. nicht so gerne gesehen. Ich stehe immer wie der Ochs vorm Berg, wenn ich in den Läden vorm Düngerregal stehe, weil gefühlte tausend Varianten vorhanden sind. Und erfahrungsgemäß haben Dünger sehr verschiedene Zusammensetzungen, von denen manche sehr gut passen und andere eigentlich so gar nicht.
     
    00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Ich habe diesen hier - wenns nicht erlaubt ist, bitte gerne wieder löschen..
    Kann bei PN´s kein Foto einfügen..
    IMG_20220114_091141.jpg
     
  • Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Bei langjährigen Forumsmitgliedern ist das doch grundsätzlich kein Problem. Da weiß doch jeder, dass keine Werbung plaziert werden soll.
    Ich nehme den Compo Rosendünger oder Gartendünger (je nachdem, was zur Hand ist) und bin auch sehr zufrieden.
     
  • R

    ruppi

    Foren-Urgestein
    Welcher Düngergruppe, mineralische Dünger oder organische Dünger,

    man den Vorzug gibt, ist aus Sicht der Pflanzenernährung letztendlich egal und bleibt dem Geschmack des Gartenbesitzers überlassen. Auch mit organischen Düngern wird der Boden über düngt, wenn diese übermäßig angewandt werden. Ebenso kann eine zu starke organische Stickstoffdüngung die gleichen erhöhten Nitrat werte im Gemüse verursachen, wie eine über dosierte mineralische Stickstoffgabe.

    · Organische Dünger wirken langsamer als mineralische Dünger und sind zudem meist teurer.

    · Mineralische Dünger gibt es in großer Vielfalt. In den meisten Fällen ist man mit einem reinen Stickstoffdünger oder einem stickstoffbetonten Mehrnährstoffdünger gut und preiswert bedient.

    · Organisch-mineralische Dünger bringen gegenüber rein mineralischen oder rein organischen Düngern keine Vorteile.

    · Spezialdünger für einzelne Pflanzenarten (Rosendünger, Tannendünger, Blumendünger etc. sind in den meisten Fällen nicht erforderlich. Sie sind teuer und bringen keine Vorteile.

    www.gartenakademie.rlp.de
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Danke, Taxus, ist auch notiert.

    ruppi: Es geht um eine Kübelrose - die müssen anders als Gartenrosen gedüngt werden.
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Am einfachsten ist es mit Flüssigdünger für Blühpflanzen, regelmäßig jede Woche einmal. Das bekommt den Kübelrosen am besten. Habe ich mir sagen lassen von einer Freundin, die viele Kübelrosen hat.
     
  • Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo @Knofilinchen,
    für den Garten und eine einzige Kübelrose habe ich auch den Gardenline Rosendünger und bin zufrieden.
    Für nur eine Rose würde ich mich elis anschließen und Flüssigdünger nehmen.
    Oder - wie auch schon von Hero mal (für Freiland) empfohlen ein paar Körnchen Blaukorn - davon ausgehend, dass keine Naschpflanze/Kräuter als Unterpflanzung im Rosenkübel sind :D
    Blaukorn könnte ich Dir kurzfristig ein bisschen im Briefumschlag schicken. Wieviel Rosendünger ich noch habe, müsste ich gucken - wenn genügend könnte ich davon auch was schicken. Sonst müsstest Du warten, bis der beim Discounter wieder im Angebot ist.
    Im Moment würde ich ihr noch gar nichts geben und wenigstens bis Ende Februar/Anfang März warten.

    LG
    Elkevogel
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Ich praktiziere das seit vielen Jahren wie von elis erwähnt.
    1 x pro Woche Flüssigdünger (vorzugsweise Wuxal Universaldünger).
    Alle 2-3 Wochen gibt es eine Portion Spurenelemente.
    Das funktioniert ganz ausgezeichnet.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Danke für das Angebot, Elkevogel, aber ich kaufe mir dann schon was.

    Aktuell geht es mir erst mal ums Sammeln konkreter, positiver Erfahrungen. Eure Infos sind notiert - da schaue ich dann, was mir am besten gefällt und vor allem, was ich hier in der Umgebung bekomme.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Gern geschehen :paar: .
    Es macht doch wirklich keinen Sinn, ein Großpaket pulverisierten Rosendünger oder Blaukorn zu kaufen, wenn nur so wenig benötigt wird.
    Solltest Du Dich für diese Variante entscheiden melde Dich gerne per PN.
    Meiner Ma schicke ich auch alle paar Jahre diese Mikroportionen für ihre Balkonrose und eine Clematis.
    LG
    Elkevogel
     
    Hörnchenfan

    Hörnchenfan

    Mitglied
    Man kann die Hersteller solcher Produkte auch direkt anschreiben und um eine Probe zum testen bitten. Man bekommt dann immer ein recht ansehnliches Paket mit zig verschiedenen Sachen, die die so im Verkauf haben.

    Ob man die letztendlich einsetzt, ist eine andere Frage.
     
    00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Blaukorn kann man ja auch bei anderen Pflanzen, Sträuchern verwenden...
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    @00Moni00
    aber Knofilinchen hat auf Balkonien doch hauptsächlich essbares im Anbau und da wird sie das Blaukorn sicherlich eher nicht wollen - also wäre so eine Mikroportion für die Rose völlig ausreichend. Wozu sich die Regale mit einer Packung zustellen, die schon hier fast bis in die Ewigkeit reichen würde.
    @Knofilinchen
    Rosendünger ist noch genügend vorhanden - ich habe nachgesehen.
    Wenn Du welchen möchtest melde Dich.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Blaukorn in Chilis, Tomaten & Co wäre jetzt in der Tat nicht so ganz, was ich mir vorstelle. :)

    Ich schaue mal, was ich so finde. Falls nichts Taugliches darunter ist, melde ich mich, Elke. Danke. :paar:


    Weitere Rosen-im-Topf-Dünge-Angaben von weiteren Usern gerne nennen. Aktuell sammle ich noch Infos.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Ich praktiziere das seit vielen Jahren wie von elis erwähnt.
    1 x pro Woche Flüssigdünger (vorzugsweise Wuxal Universaldünger).
    Alle 2-3 Wochen gibt es eine Portion Spurenelemente.
    Das funktioniert ganz ausgezeichnet.
    Wenn ich das so lese, verstehe ich, warum meine beiden Topfrosen mickern. Die sind einfach unterernährt! :eek:
    Dann werd ich das mal ziemlich bald ändern. Und vorher noch umtopfen. Am liebsten gleich morgen ... aber erst soll ja noch ein bisschen Winter kommen, vielleicht ...
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Es ist doch ganz einfach, Rosa.
    Die Ressourcen in einem Topf sind sehr begrenzt, also müssen sie kontinuierlich nachgeführt werden.

    Einfaches Umtopfen ist immer möglich, zu jeder Jahreszeit, zu jeder Tageszeit.
    Bei Umtopfen mit Wurzelschnitt kommt dann eher der Frühling und/oder der Spätsommer infrage.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom