Rosen düngen

R

Rosella12

Neuling
Hallo
Ich weiß, daß schon viel darüber geschrieben wurde . Ich habe meine Rosen über Jahre hinweg gar nicht gedüngt und trotzdem waren sie immer m.E. gut dagestanden.
Seit 2 Jahren habe ich es dann doch mal probiert und mit einem NPK Dünger 8+5+6
im Frühjahr März gedüngt. danach noch im Juni mit Blaukorn nach-gedüngt. Und war sehr zufrieden, Die Rosen waren kräftiger und blühfreudiger.
Nun meine Fragen. Habe von einem Nachbar, der sein Haus verkauft hat einen 25 kg Sack Hornmehl geschenkt bekommen. . Wie soll ich nun düngen ? Ich dachte im März Hornmehl und danach im Mai die halbe Menge wie bisher NPK Dünger und im Juli halbe Menge Blaukorn.
Was meint ihr dazu ? Ist das zuviel? oder wie würdet ihr das machen?
Bin für Tips sehr dankbar-
Vorab vielen Dank
MFG
 
  • Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Seit Jahren dünge ich meine Rosen nach dem Schnitt, ca. Mitte März, mit ganz wenig Blaukorn (NPC geht auch) und mit Hornspänen. Hiervon gebe ich an große Rosen 1/2 Handvoll, an kleinere entsprechend weniger. So kannst Du auch das Hornmehl verwenden.
    Das ist ein natürlicher Dünger;der macht den Boden besser und die Würmer freuen sich.
    Danach dünge ich im ganzen Jahr nicht mehr!
    Zusätzlich bekommen meine Rosen 1 bis 2 Schippen Kompost pro Jahr.

    Damit bin ich bisher sehr gut gefahren, teilweise sogar so gut, daß mir manche Rosen über den Kopf wachsen.
    Die zu kräftig wachsenden Rosen bekommen seit Jahren keinen Dünger mehr und teilweise nicht mal Kompost.
    Du mußt einfach sehen, welche Rosen Dünger brauchen und welche nicht.
     
    R

    Rosella12

    Neuling
    Danke für deine schnelle Antwort.
    Wenn ich dies richtig verstehe, kann ich eine 1/2 Handvoll Hornspäne gemischt mit NPD im März geben. Danach eigentlich nicht mehr düngen.
    Mein noch vorhandenes Blaukorn evt. im Juni/ Juli ca 20 Grammm nachdüngen. wenn dies verbraucht ist, nur 1 mal im März düngen ? Kompost habe ich leider nicht. Wir haben hier in der Gegend sekr viele Maulwürfe. Da hole ich mir oft die aufgeworfene Erde und mische sie unter die Blumen.
    MFG
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Im Juni/Juli dünge ich grundsätzlich nicht mehr.
    Im Frühjahr kannst Du entweder NPK oder Blaukorn, jeweils nur sehr wenig,
    mit dem Hornmehl ausbringen.
    Wenn in Deinem Garten Platz ist, würde ich auf jeden Fall einen Komposter anschaffen.
    Nochmals zum Dünger: Diese Woche habe ich bereits die austreibenden Zwiebelpflanzen mit etwas Blaukorn gedüngt. Auch dafür können die beiden anderen Düngemittel verwendet werden.
     
  • Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Danke, Rosella 12, für den Thread.
    Mit der Rosendüngerei kenne ich mich auch nicht aus. Deswegen muss ich ebenso was fragen.
    In unserem Garten gibt es eine ganz alte Kletterrose, noch aus früheren DDR-Zeiten. Ich glaube, es ist eine New Dawn.
    Sie war ziemlich dornröschenmäßig zu einem dichten Pflanzenwust gewachsen und bildete keine Blüten mehr. Vor drei Jahren habe ich alles bis auf die dicken Austriebe am Boden abgeschnitten, weil ich dachte, sie sei hinüber. Siehe da, es bildete sich neues Leben, sie wuchs und kletterte und blühte - spärlich. Inzwischen blüht sie wieder ganz gut, hatte aber letztes Jahr mit Mehltau zu kämpfen. Nicht schön.:mad:
    Meine Frage: Ich habe mir einen Rosendünger vom A..i gekauft, mit Guano 11+5+11/+3. Ist das sowas wie NPK?
    Kann man den zum Zeitpunkt des Schneidens zusammen mit Hornspänen und Kompost geben? Und wie verhält sich das bei der 2. Düngung?
    Ich bedanke mich schon mal.
    LG
    Orangina
     
  • R

    Rosella12

    Neuling
    Hallo.
    Danke für die Antworten.
    Ich werde es auch mal versuchen, nur noch 1mal zu düngen, nach dem 1. schneiden. wie schon erwähnt, habe ja früher überhaupt nicht gedüngt und sind auch gewachsen.

    zu Orangina: Die Zahlen sind Gesamtstickstoff, Gesamtphosphat und Gesamtkaliumoxid
    Ich kenne mich mit dem Düngen auch nicht aus.Obwohl ich viele viele Rosen habe. Jeder hat wenn man nachfragt sein eigenes Rezept. Bin auch für jeden Tip dankbar. zu deiner alten Rose: versuche doch davon nach zu ziehen. Lohnt sich bei so alten Sorten. bei anderen natürlich auch , ist ja ganz einfach bei 10 Versuchen, klappts bei mir bei 7 . Macht auch Spass.
     
  • Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Danke für die AW. Wie ziehe ich nach? Mit Stecklingen oder -hölzern? Wo schneide ich was ab oder nehme ich was vom "Abfall" nach dem Frühjahrsschnitt?:confused:
     
    R

    Rosella12

    Neuling
    Hallo
    Ich fange meist nach der ersten Blüte Stecklinge ab. einfach 3-4 Augen dranlassen.
    knapp unterhalb des ersten Auges abgeschnitten und am oberen Auge alles bis zum nächsten Auge dran lassen . Dann einfach in die Erde stecken bis oberhalb des 2ten Auges. so sieht man noch 1 oder 2 Augen. Bei mir klappt das super.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo Orangina,

    hier
    http://www.hausgarten.net/gartenforum/rosen/74277-rosen-selber-vermehren.html
    habe ich "Rosen vermehren" (aus Stecklingen) 2016 mal begonnen - häng Dich doch da mit Deiner Vermehrungsfrage ran.
    Das ist ein Sammel-Threat für alle, die Fragen bzw. Infos/Antworten haben.

    Dann bleibt "Rosen düngen"ein Thema und "Rosen aus Stecklingen vermehren" auch.

    @Rosella12
    auf Deine Stecklingserfahrungen freuen wir uns in dem Vermehrungsthread auch:pa:

    Liebe Grüße
    Elkevogel
     
  • Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    ...habe ich "Rosen vermehren" (aus Stecklingen) 2016 mal begonnen - häng Dich doch da mit Deiner Vermehrungsfrage ran.
    Das ist ein Sammel-Threat für alle, die Fragen bzw. Infos/Antworten haben.

    Dann bleibt "Rosen düngen"ein Thema und "Rosen aus Stecklingen vermehren" auch.
    Danke Dir, Elkevogel, für den Hinweis, da werde ich mich dort mal umschauen. Wollte den Thread hier nicht umwidmen, sorry. Das Thema "Rosen düngen" interessiert mich nämlich immer noch sehr.

    LG
    Orangina :)
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Die speziellen Rosendünger, auch die von den Diskountern werden auch nach dem Frühjahrsschnitt verteilt.
    Aber immer mit Augenmaß. Ich sage immer, daß das wie mit dem Salz in der Suppe ist. Bei zu wenig Salz ist die Suppe fad, aber essen kann man sie trotzdem.
    Mit zuviel Salz ist die Suppe nicht mehr essbar.
    Auch die Mengenangaben auf den Verpackungen empfinde ich als zu hoch.
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Hallo Hero,
    heißt das, Menge reduzieren? Letztes Jahr hab ich im Frühjahr nur Kompost ausgestreut. Sollte man alles zusammen ausbringen, also Dünger (weniger), Hornspäne und Kompost oder ist das gleich zu viel des Guten?:confused:
     
    M

    mutabilis

    Guest
    Bisschen Kompost, (bisschen Holzasche sofern vorhanden - wenn nicht dann nicht), eine Hand voll Hornspäne
    und wenige Krümel Blaukorn im Frühjahr.

    Aber jede Rose ist anders und jeder Boden ist anders.
    Ein "Nur so ist es richtig" gibts nicht.
    Einfach selbst ausprobieren, die Rosen beobachten
    und stets Heros hilfreiche Kommentare sorgfältig lesen. :eek:
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    OK, danke für den Rat. Ich will nur nicht meine von den Totgeglaubten wieder auferstandene Kletterrose endgültig hinärmeln. Hat nicht schon mal ein "berühmter" (Ansichtssache) Mann in Erwartung eines hohen Gastes gesagt:
    Totgesagte leben länger.?
    Du meinst also, ich muss es ausprobieren? :?

    Ängstliche Grüße
     
    M

    mutabilis

    Guest
    Ob Totgesagte länger leben? Weiß nicht.


    Warum so ängstlich?
    Du musst nichts ausprobieren.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo Orangina,

    Hero hat letztes Jahr Tipps zum schneiden und Düngen gegeben: http://www.hausgarten.net/gartenforum/rosen/72894-rosenschnitt-2016-a.html

    Mein Schneewittchenkummerkind war endlich mal schön :D - bis ein Reh sie kahlgefressen hat:schimpf:

    Fazit: mach, wie sie und mutabilis schreiben und dann wird das:D:D

    @mutabilis
    Holzasche aus dem Schwedenofen?
    Wir verbrennen hauptsächlich Buche und gelegentlich Kiefer (wenn wir 2 Jahre vorher den Narrenbaum gewonnen haben - grins)
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Liebe Elkevogel,
    danke Dir auch für diesen Tipp. Da werde ich mich in Ruhe schlau machen...:pa:
    LG
     
    M

    mutabilis

    Guest
    @mutabilis
    Holzasche aus dem Schwedenofen?
    Wir verbrennen hauptsächlich Buche und gelegentlich Kiefer (wenn wir 2 Jahre vorher den Narrenbaum gewonnen haben - grins)

    Nööö ausm Specksteinofen.
    Aber ich glaub, das ist wurscht.
    Wie gewinnt man einen Narrenbaum? :grins:

    Doch, doch....man darf auch mal eine Frage stellen, die vom eigentlichen Thema abweicht.
    Erfahrungsgemäß findet ein kompetenter User dann doch wieder zur Ausgangsfrage zurück....irgendwie....zum Glück.
    Swar imma so....swar immer so.....
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo Mutabilis,
    lach und ja, die Ofenart ist wohl unwichtig:grins::pa:
    Ich dachte eher ob die Holzasche gekauft und als BIO gekennzeichnet sein sollte - angeblich ist das Holz, das wir verbrennen doch wer weiß wie belastet.
    Wieder mal ein Mythos, der durchs Netz geistert, oder?

    Wohnst Du nicht auch in einer närrischen Narrenbaum-Gegend??
    Gibt es die Verlosung bei euch nicht?
    Hier wird er meistens bei der "größten" Abendveranstaltung des jeweiligen Ortes verlost. Bei uns im Dorf ist der Baum in 2 Abschnitte geteilt:
    1. der lange, dürre Baum, der am schmutzige Dunnstig aufgestellt wird
    2. der Abschnitt, der vor dem Aufstellen abgesägt wird, da der Baum sonst zu hoch ist bzw. nicht in die Halterung passt.

    Wer den stehenden Baum gewinnt muss eine Vesper für die Helfer (beim runterlassen) ausgeben. Und sollte hoffen, dass die Helfer wissen was sie tun:
    Vor ein paar Jahren ist der Narrenbaum auf ein Gewächshaus gefallen - gut, dass es kein Glashaus war:d
    (der Schaden wurde von einer Versicherung stressfrei beglichen - freu)
    Der liegende Abschnitt kann alleine geholt werden, sofern Motorsäge und Hänger vorhanden sind.
    Wir wollen bitte den Abschnitt gewinnen - weniger Aufwand bei vergleichsweise hoher Ausbeute an Brennholz:grins:
    Das der Fishkopp hier mal sowas erklären darf :d

    LG
    Elkevogel
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom