Rosenbogen bepflanzen

Ing_Cent

Ing_Cent

Mitglied
Hallo Ihr Rosenspezis,

nach 2 Jahren buddeln bin ich nun endlich in der "Gartengestaltungsphase" angekommen.

Nächste Aufgabe ist die weitere Gestaltung des Gartenwegs

Ich habe mich u.a. für einen Rosenbogen auf etwa 2/3 des Weges entschieden.

Doch welche der unendlich vielen wunderbaren Kletterrosen soll es werden? Vielleicht 2 Farben?
Ich hab mich jetzt für die "golden Gate" vorentschieden?

Da ich noch nie einen Rosenbogen bepflanzt habe, stellt sich mir die Frage ob ich beide Seite mit der gleichen Rosen bepflanze oder ob es vielleicht auch Sinn macht eine zweite vielleicht sogar andere Farbe zu nehmen.
Oder ist das kitschig?

Habt ihr Bilder von euren Rosenbögen?

Ich bin sooooo unentschlossen. Wenn die Rosen erstmal in der Erde sind, sollen sie da auch lange bleiben.

Ich hoffe auf eure Tipps und Erfahrungen

DANKE
Ingrid
 
  • Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Am besten sieht es aus, wenn auf beiden Seiten des Rosenbogens die selbe Sorte gepflanzt wird. Nimm einen genügend hohen und breiten Bogen. Die Rosen wachsen auch in die Breite und hängen von oben runter.
    Sonst ist kein Durchkommen mehr. Eine sehr gute gelbe Sorte ist die Lichtkönigin Lucia, die auch noch im Herbst üppig blüht und auch die engl. Rose Teasing Georgia sieht zauberhaft aus.
    LG von Hero
     
    Ing_Cent

    Ing_Cent

    Mitglied
    Guten abend Hero,

    danke für deine Tipps.


    Weil die fertigen Rosenbögen mir zu klein sind, werde ich mir selbst einen bauen. Die Durchgangsbreite sollte um die 1,40m sein bei einer Wegbreite von 1m - oder?

    Eine Frage hab ich dann aber noch. Beide von dir empfohlenen Rosen sind beim online-Händler meines Vertrauens als Strauchrosen angeboten.
    Kann man die auch als Kletterrosen ziehen?

    Ingrid
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo Ingrid,
    erstmal - entgegen Hero's Rat habe ich mich bewusst für 2 unterschiedliche Sorten am Rosenbogen entschieden. Unterschiedliche Blütezeiten und -dauer waren ein Kriterium. Meine 2 Lieblingsfarben ein weiteres.

    Ich habe eine Golden Gate am Rosenbogen und bin - jetzt nach knapp 1 Jahr erst - sehr zufrieden.
    Gepflanzt im Spätherbst 2011 ist sie in dem Katastrophenwinter bodennah zurück gefroren. Mittlerweile hat sie aber schon wieder weit über 2m erreicht und auch ordentlich geblüht. Alle anderen Rosen haben Sternrußtau - bei der GG keine Spur davon, sie ist kerngesund und wächst immer noch.
    Die GG habe ich nach langer Recherche und Suche - auch hier im Forum - gewählt und bereue es nicht.

    Auf der anderen Seite des Rosenbogens habe ich mir im Mai spontan 2012 eine Ilse Krohn geschenkt (einfach so; gesehen, für schön befunden = MEINE).
    Sie duftet ganz zart aus der weißen Blüte, blüht seit Mai fast ohne Unterbrechung und ist - trotz der vielen Blüten - mittlerweile auch bei fast 2m Höhe angekommen (gekauft mit etwa 80 cm H)
    Sie hat einen ganz leichten Befall von Sternrußtau.
    (Meine Strauchrosen sind alle voll befallen und sehen absolut elendig aus:()

    Die Rosen stehen bei mir voll sonnig in Lehmboden; der Rosenbogen hat Ost-West-Ausrichtung, was auch gleichzeitig die vorherrschende Windrichtung ist.
    Hier noch 2 Bilder:

    DSC01892.JPG - Bild vom 08.08.2012

    DSC02073.JPG - Bild vom 14.09.2012

    Liebe Grüße und viel Freude beim aussuchen

    Elkevogel
     
  • londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    hallo ingrid,
    die golden gate kann ich dir auch wärmstens empfehlen, habe sie seit wenigen jahren und bin super zufrieden mit ihr: sehr wüchsig und gesund, frostfest, kaum krankheitsanfällig und blüht sehr reichlich und lange. ausserdem nimmt sie mir meine dilletantischen und unqualifizierten schnittversuche überhaupt nicht übel ;)
    ich habe ein jahr später auf der anderen seite meines rosenbogens eine andere gelbblühende kletterrose gesetzt (name fällt mir gerade nicht ein), die bis heute immer noch recht mickrig ist.
    bei bzw. in beiden wächst jeweils eine dunkell lila blühende clematis viticella, was meiner meinung nach farblich sehr gut wirkt.
    lg
    martina
     
  • Ing_Cent

    Ing_Cent

    Mitglied
    Guten Morgen Elke und Martina,

    danke für eure Erfahrugen.

    @Martina: Das Argument mit der eventuell unterschiedlichen Entwicklung sticht natürlich. Sieht bestimmt blöd aus, wenn eine Seite stärker ist als die andere.
    Die Idee mit der Clemi find ich gut. Hast du die beiden gleich gemeinsam gepflanzt?

    Ihr beide bestärkt mich in meiner Wahl für die Golden Gate :)

    Ingrid
    wünscht allen einen wunderbaren Tag
     
  • londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    hallo ingrid,
    ich habe die clemis jeweils ein jahr nach der rose gepflanzt und auch auf die jeweils andere seite des pfeilers, also ca. 30-50 cm abstand von der jeweiligen rosenwurzel. hier in meinem album kannst du auf bild 11 im hintergrund an dem grünen bogen die gelben kletterrosen erkennen: links die mickrige (name immer noch nicht eingefallen), rechts die golden gate. auf bild 38-41 ist die golden gate aus der nähe zu sehen.
    http://www.hausgarten.net/gartenforum/album.php?albumid=1871
    wenn du möchtest, schaue ich dir auch gerne die clematis-sorten nach und suche nach fotos ihrer blüten.
    lg
    martina
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Hallo Ingrid!
    Strauchrosen lassen sich oft besser an einem Rosenbogen "bändigen" als Kletterrosen. Natürlich muss man die jeweilige Sorte kennen.
    Ich habe schon Kletterrosen entfernt, weil viele nach der ersten Blüte ellenlange Neutriebe schieben, die erst nach 1,5 bis 2 m wieder Knospen bekommen.
    In so einem Fall kommt man mit Anbinden am Rosenbogen kaum mehr nach und auch der Durchgang ist kaum freizuhalten. 1.40 m Breite ist Minimum.
    Vor kurzem habe ich einen gekauften Rosenbogen aus Metall gesehen, der oben in der Mitte mit zusätzlichen Metallstäben verbreitert wurde.
    Thema: verschiedene Rosensorten am Rosenbogen. Sieh Dir mal die Seite: Baden-Baden, Rosenneuheitengarten auf dem Beutig an. Da kannst Du sehen wie schön es aussieht, wenn nur eine Sorte am Bogen wächst.
    LG von Hero
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Ing_Cent

    Ing_Cent

    Mitglied
    Hallo Hero

    Hallo Ingrid!
    Thema: verschiedene Rosensorten am Rosenbogen. Sieh Dir mal die Seite: Baden-Baden, Rosenneuheitengarten auf dem Beutig an. Da kannst Du sehen wie schön es aussieht, wenn nur eine Sorte am Bogen wächst.
    LG von Hero
    danke für diesen Hinweis. Ich kann mich grad nicht satt sehen an diesen wunderbaren Rosen und Rosenbögen.
    Bei den Rosenbögen sieht man gar keine "Halterungen". Sind das Metallbögen, die so wunderbar zugewachsen sind?

    Auf den Fotos von Martina sieht die Golden Gate so aus, als ob sie sehr üppig blüht und nicht diese von dir beschriebenen langen Triebe ohne Blüten bildet.

    Ich danke euch allen für eure Tipps und Erfahrungen

    LG
    Ingrid
     
  • Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    In Baden-Baden sind die Rosenbögen aus Metall und die Triebe werden im Frühjahr ganz eng an die Bögen gebunden.
    Die Golden Gate von Martina ist sicher in der Juni-Blüte.
    LG von Hero
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom