Rosenbogen

Marmande

Marmande

Foren-Urgestein
Ich plane einen Rosenbogen über meinen Gartenweg .
Angedacht ist eine Anfertigung vom Schlosser, ganz schlicht aus Edelstahl wie eine gebogene Leiter . Welcher Sproßenabstand ist ratsam.Wie hoch sollte er mindestens sein und welche duftende Rose könnt ihr empfehlen. Bin nicht wirklich ein Freund von täglichem Entfernen des Verblühten. Es sollte mindestens 1,90m Höhe als Durchgang verbleiben. Ich weiß leider nicht wieviel dann als Puffer zugerechnet werden muß. Nächsten Sonntag sind im Rosengarten ZW wieder viele Anbieter. Bis dahin wären einige Infos sehr nützlich.
 
  • Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Damit man gut durch den Rosenbogen laufen kann, sollte er minimum 1,60 breit und 2,20 hoch sein.
    Jeweils 20 cm mehr ist noch besser!

    Mein Bogen hat keine "Leitersprossen" sondern ein Gitter zwischen den Streben.
    Der wurde von der JVA Heilbronn angefertigt.
    Der Bogen sollte 40 bis 50 cm breit sein, damit die Rosentriebe nebeneinander angebunden werden können.
    Die Rosen dann unbedingt außen an den Bogen pflanzen und die Triebe nicht durchflechten sondern außen anbinden.

    Rosen kann ich Dir empfehlen; ich sollte aber Deine Farbvorlieben wissen.
     
    Shantay

    Shantay

    Foren-Urgestein
    Ich schließe mich Hero an, bei einer Kletterrose würde ich nicht weniger als 2,50 Höhe nehmen. Mein Rosenbogen hat die Maße 230 x 130 x 45. Ich habe eine Uetersener Klosterrose dran wachsen und dank Heros Schneidetipps ist die derart explodiert daß ich nur noch erschwert durch den Rosenbogen durch gehen kann. Obwohl alle Haupttriebe nur außen in Bögen angebunden sind, waren die Seitentriebe nicht mehr zu bändigen und der Durchgang ist nun fast zugewachsen... Also meine Maße finde ich für eine wüchsige Kletterrose zu klein bemessen.

    LG Shantay
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Danke euch beiden. Also ein Gitter sollte sein . Das wird dann in Edelstahl sicher teurer als so eine "Leiter". Ich mag Gelb und auch diese schrillen Orange- und Rottöne nicht leiden. Also reden wir von Rosen in rot und rosa. Weiß mit etwas Farbe wäre auch o.k. Man sieht dann die Flecken des Regens nicht so schnell. Die Breite des Weges muß ich messen. Wenn die Rose außen aufliegt verliert man kaum Höhe. Zu hoch ist aber auch wieder schlecht beim Ausputzen. Ganz wichtig ist Duft.
     
  • Shantay

    Shantay

    Foren-Urgestein
    WENN die Rose auch außen bleiben würde, wäre auch mein Rosenbogen breit und hoch genug. Da regnet es dann drei, vier Tage und schon sind die Seitentriebe so nach innen gewachsen, daß man sie nicht mehr nach außen bekommt, ohne sie zu brechen. So war es zumindest bei mir. Ich habe allerdings auch ein recht verschnörkeltes Gitter bzw. Rosenbogen. Wenn größere Abstände zwischen den Sprossen sind, geht das "Zurückschieben" sicherlich leichter. Allerdings ist die Rose außen zweimal so "fett" wie innen und ich hätte auch ohne Bedenken die Seitentriebe innen kürzen können - war mir aber zu schade mitten im Sommer und jetzt schiebt sie gerade wieder Blüten.

    Damit der Rosenbogen schön über die Mitte zuwächst, solltest Du eine Rose nehmen, die nicht unter 2,50 bis 3 Meter hoch wird oder Du setzt links und rechts eine Rose. Schau doch einfach mal bei den üblichen Züchtern wie Kordes, Tantau und Austin etc.

    LG Shantay
     
  • Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Das hört sich aber nicht gut an. Ich muß da täglich mehrfach vorbei. Dornen und Triebe die den Durchgang behindern, will ich nicht haben. Der Apfelbaum mit seinen überhängenden Ästen nervt schon genug. :(
     
  • jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Marmande,
    falls Dir dann Edelstahl doch irgendwann zu teuer wird, kannst du dich ja
    immer noch für Holz entscheiden . Da kannst du in der Breite und Höhe
    selbst entscheiden, natürlich nur bei Eigenbau ;)
    Ich mache dir gerne mal ein Bild, wenn Du Interesse hast .
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Schau Dir die Rosenbögen der JVA Heilbronn mal an. Das sind verzinkte Bögen und Größe und Preis sind auch ersichtlich, damit Du mal eine Vorstellung hast.
    Ich habe verschiedene Sachen von einem Schlosser vor Ort anfertigen lassen.
    Verzinkt ist gartenverträglicher, weil es mit der Zeit matt wird. Edelstahl glänzt immer so "aufdringlich".
    Kletterrosen in Deinem Farbschema wären z.B. Sabrina, Guirlande Rose, Parade oder Bienvenue; alle bei Dräger erhältlich.
    Ich habe Laguna, die zu stark wächst, James Galway, die auch passen würde und die Dark Lady, siehe Foto, die nie ohne Blüten ist, aber gern Mehltau bekommt.
    Vielleicht liegt das auch am Standort.
     

    Anhänge

    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Die James Galway liefere ich noch nach.
    Egal was die im Katalog schreiben; Deinen Rosenbogen schafft die spielend und außerdem hat sie wenig Stacheln.
    Wenn man die Rose auf dem 2. Foto ansieht, dann wirds einem doch ganz anders!
     

    Anhänge

    Zuletzt bearbeitet:
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Die sieht toll aus. Edelstahl ist eigentlich fürchterlich häßlich. Da ich nicht mehr als weitere 30 Jahre leben werde, wäre was in verzinktem Eisen auch o.k. Unser Balkongeländer ist aus solchem Material und schon 20 Jahre alt. Es gibt keine Probleme damit.
     
  • Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Nach dem Besuch des Rosengartens in ZW ist nun klar, daß es keinen Bogen über den Gartenweg geben wird. Bin gleich in Dornen hängen geblieben.:rolleyes: Allerdings sahen wir wunderschöne Sonnenbänke die von einem Rosenbogen überspannt wurden. Im Frühjahr kommt jetzt zuerst der unsägliche Boskoop weg und dann sehen wir zu , daß am Ende des Grundstückes die Abendsonne mit einer duftenden Überdachung zu genießen sein wird. Werde mich mal umsehen, wo ich etwas Schönes finde, daß im Budget bleibt.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom